Kurzinfos 2019

Kurzinfos 2019

 

* (26.10.2019) 26. Oktober - Nationalfeiertag:

Animated Flag AustriaAm 26. Oktober 1955 beschloss der Nationalrat die immerwährende Neutralität Österreichs im Bundesverfassungsgesetz über die Neutralität Österreichs:

Artikel I.(1) Zum Zwecke der dauernden Behauptung seiner Unabhängigkeit nach außen und zum Zwecke der Unverletzlichkeit seines Gebietes erklärt Österreich aus freien Stücken seine immerwährende Neutralität. Österreich wird diese mit allen ihm zu Gebote stehenden Mitteln aufrechterhalten und verteidigen.(2) Österreich wird zur Sicherung dieser Zwecke in aller Zukunft keinen militärischen Bündnissen beitreten und die Errichtung militärischer Stützpunkte fremder Staaten auf seinem Gebiete nicht zulassen.

 

* (26.10.2019) Joe´s lustige Zahlenspiele - woher hat er´s bloß?

Kopfschütteln erntet unser Joe wieder einmal mit seinen fiktiven Zahlenspielereien: die "realen" Kreditzahlen unserer Gemeinde sind für jeden Gemeindebürger zugängig (Rechnungsabschluß, Voranschlag) - wieso dann der lustige Joe fiktive (falsche!) Zahlen verwendet, ist schleierhaft und nur ihm zugänglich.

Fakten (per 1.1.2019): Schuldenstand: € 13.033.396,27 / Haftungen (AVT, AVF, Schul-KG): 491.743,49 / Rücklagen: + € 336.200,- / Kassastand inkl. offener Forderungen (per 22.10.2019): + € 620.887,75

Den Schuldenstand, den er für 2020 "fordert" wird heuer schon erfüllt, dabei er hat sich auch schon für heuer um über € 700.000,- verlesen  oder "verrechnet" - das erinnert an seine "Milchmädchen"-Finanzspitzen-Berechnung ...

 

* (25.10.2019) L100 - Asphaltierung abgeschlossen:

Termingerecht wurden heute die Asphaltierungsarbeiten an der L100 abgeschlossen und die Teil-Sperre wieder aufgehoben. Nächste Woche folgen noch kleinere Nacharbeiten, die jedoch keine Sperre mehr benötigen.

3 Asphaltschichten

 

* (23.10.2019) 26. Okt. - Nationalfeiertag: "Österreich is(s)t frei":

osterreich isst freiAuch heuer findet wieder die Aktion "Österreich isst frei" des NÖ Bauernbundes statt, wo besonders auf die Herkunft der Lebensmittel hingewiesen wird, denn:

  • Der weltweite Handel mit Lebensmitteln wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Für die bäuerlichen Lebensmittelproduzenten in Österreich ist es eine der Überlebensfragen, dass die Konsumenten heimische Produkte kaufen.
  • Wir wollen, dass der Konsument weiß: wo Österreich draufsteht, ist auch Österreich drinnen. Voraussetzung dafür ist eine transparente und verpflichtende Herkunftskennzeichnung.
 

3 Asphaltschichten* (23.10.2019) Asphaltierung der L100 vor Abschluss:

Heute wurde die mittlere der 3 Asphaltschichten der 2. Richtungsfahrbahn aufgebracht, morgen folgt abschließend die oberste Verschleißschicht. Am Freitag wird mit den Restarbeiten (Bankette, ...) die Baustelle genau im Zeitplan abgeschlossen.

Hinweis: für das morgige Begräbnis ist mit massiven Behinderungen zu rechnen!

 

* (23.10.2019) Wieder Überschallflüge mit -(doppel)knall möglich:

EurofighterVon 21. bis 31. Oktober trainieren die Eurofighter-Piloten des Österr. Bundesheeres Abfangmanöver im Überschallbereich. Pro Tag sind jeweils zwei Überschallflüge zwischen 8 und 16 Uhr vorgesehen.

In dieser Zeit (Montag - Freitag) kann es auch zum sogenannten "Überschall-Knall" beim Durchbrechen der Schallmauer kommen (meist ein "Doppelknall", da normalerweise 2 Eurofighter gleichzeitig fliegen) - so z.B. am 23. Okt. um ca. 14:42.

 

* (23.10.2019) "Mehrwert"-Glasflaschen für Erstklassler:

Die Erstklassler im Verbandsgebiet des GVU St. Pölten freuen sich anlässlich des begonnenen Schuljahrs über Mehrweg-Glasflaschen, die derzeit vom Abfallberater Markus Punz und Gemeindevertretern verteilt werden.

Dora-Trinkflaschen des GVU für ErstklasslerDie Mehrweg-Trinkflasche sollte in keiner Schultasche fehlen und  neben Stiften und Heften ein wesentlicher Bestandteil sein. Die Trinkflasche des GVU St. Pölten ist nun aus Glas, welches immer wieder verwendet werden kann. Am Produktlebensende wird sie wieder dem Recyclingkreislauf zugeführt. Abfallberater Markus Punz: "Damit sparen wir auch in der Schule Plastik-Verpackungsmaterial ein." Zudem kann damit gesunde und ausreichende Flüssigkeitszufuhr für die Kinder gelernt und erreicht werden.

 

* (23.2019 10 17 Jungmusiker10.2019) Gemeinde ehrte Musiker & Sänger:

Die Gemeinde lud am 17. Okt. jene Musikschüler ins Gasthaus Deimbacher ein, die im vergangenen Jahr eine Übertrittsprüfung gemacht haben. Dabei verlieh Bürgermeisterin Daniela Engelhart den jungen MusikerInnen eine Urkunde und übergab eine kleine eine Belohnung.

Nach dem Festakt wurden die erfreuten Kinder und Musikschulleiterin Tamara Ofenauer zum Essen eingeladen. Ein gelungener Abend im Zeichen der Wertschätzung für unsere musikbegeisterten Kinder.

Chöre-EssenMit der Einladung zum Essen ins Gasthaus Stöger wurden auch heuer wieder unsere Chöre (Kirchenchöre, Chöre & Ensembles, ...) für ihr großes Engagement geehrt.

Diese geben regelmäßig Kostproben ihren Könnens zum Besten und erfreuen alle mit ihren Darbietungen, wie zuletzt auch beim Benefiz-Konzert in der Pfarrkirche Kleinhain.

 

* (22.10.2019) Online-Jungbürgerartikel ist ein "Renner" / Foto-Download:

Der Artikel von der Jungbürgerfeier mit Kathrin Zettel wurde am 22. Okt. auf der Website der Bezirksblätter Online gestellt und erreichte bis zum Abend bereits 1.100 Leser!

» Download von 200 Jungbürgerfeier-Fotos (zip-Datei, 123 mb, inkl. Gruppenfoto)

 

* (21.10.2019) Schnitz-Kunstwerke von Helmut Bliberger gesucht:

Der neu gegründete Verein „ZEITzeigen“, im Rahmen der „Freunde Totzenbachs“ schon viele Jahre tätig, plant für das nächste Frühjahr eine Werkschau Helmut Blibergers und bittet bei der Suche nach weiteren Werken Helmut Blibergers um Ihre Unterstützung.

Der 2017 verstorbene Künstler hat sich durch seine vielfältigen Schnitzarbeiten in unserer Region einen Namen gemacht. Neben seiner Lehrtätigkeit in St. Pölten und Eisenstadt fertigte er eine große Zahl an Schnitzarbeiten für private und öffentliche Auftraggeber an.

Leider gibt es im Rahmen seines Nachlasses kaum Aufzeichnungen über sein reichhaltiges Schaffen. Viele in unserer Region haben einen „Bliberger“ zu Hause! Geben Sie uns bitte Ihre Besitztümer bekannt und helfen Sie uns, einen möglichst umfassenden Überblick über das Schaffen Helmut Blibergers zu zeigen.

Kontakt: Elfriede Strasser in Kirchstetten (0664 4780159) und Ingrid Posch (0664 4436573) in Böheimkirchen freuen sich auf Ihren Anruf.

 

* (21.10.2019) Pfarrhof Kleinhain - Versicherung bezahlt Schaden:

Der Schaden am neuen Dach im Bereich der Pfarrbücherei (Hainer Straße / L100) durch einen Sattelschlepper mit Fahrerflucht wurde nun von der Haushaltsversicherung der Pfarre übernommen, da es "keine höhere Gewalt" gab und kein Schädiger gefunden werden konnte. Inzwischen wurde auch schon der Schaden durch die Zimmerei Speiser repariert.

 

Sanierung der L100 im Zeitplan* (21.10.2019) L100-Sanierung - Zeitplan wird halten:

Die Arbeiten für die Generalsanierung der L100 gehen zügig voran, die Richtungsfahrbahn Krems wurde letzte Woche asphaltiert, die Vorbereitung für die Asphaltierung der Richtungsfahrbahn St. Pölten sind nahezu abgeschlossen.

Somit kann der Bauzeitplan eingehalten werden, die Teil-Sperre wird somit sicher am 25. Oktober beendet sein.

 

2019 10 20 Kathrin Zettel Fanpage* (20.10.2019) Jungbürgerfeier - Rückmeldung durch Ehrengast Kathrin Zettel:

Der Ehrengast unserer Jungbürgerfeier - Ex-Skistar Kathrin Zettel - hat sich sehr erfreut über den Besuch bei unserer Jungbürgerfeier gezeigt - mit ihrer netten und bodenständigen Art hat sie sich viele (neue) Fans geschaffen - Danke für Deinen Besuch bei uns!

 

* (20.10.2019) Überraschung: heuer keine Weintaufe des Weinbauvereines:

Die schon seit vielen Jahren traditionelle Weinsegnung des Weinbauvereines Kuffern-Statzendorf (für 8. Nov. geplant) findet heuer keine Fortsetzung, da sich in Kuffern niemand gefunden hat, diese zu übernehmen.

Als volle Alternative bietet sich die Weinsegnung des Feuerwehrweines "HABT ACHTerl" der FF Hain-Zagging, neben dem Taufpaten steht auch der Name schon fest, der Termin ist allerdings noch nicht fix - im Rahmen dieser Weinsegnung wird auch der Erlös vom Feuerwehrweinverkauf übergeben und der Baustellenabschluss gefeiert.

 

* (20.10.2019) Tage der offenen Ateliers im HdG - ein voller Erfolg:

Die Tage des offenen Ateliers in unserer Gemeinde wurden erstmals im HdG veranstaltet: 10 heimische Künstler nutzten diese landesweite Aktion, um ihre Begabung oder Befähigung  und somit die künstlerischen Produkte ihres Schaffens öffentlich vorzustellen und womöglich auch verkaufstechnisch zu verwerten.

Auch wenn es anfangs Missverständnisse gab bzgl. der Mietkosten (durch Gemeinderatsbeschluss wurde diese erlassen), so waren durch die Veranstalter doch die Reinigungskosten zu tragen bzw. auch Mietkosten für das benützte Inventar (Sessel, Tische, Schank, WC, ...), die ausnamslos durch die FF beschafft und verwaltet werden.

Der große Erfolg - alle 2 Tage waren ständig interessierte Kunden in großer Kauflaune zu Gast - gab den heimischen Künstlern aber Recht, diese Tage des offenen Ateliers gemeinsam abzuhalten, nicht nur, weil viele Produkte ihres künstlerischen Schaffens so "an den Mann gebarcht" wurde, auch zahlreiche Folgeaufträge konnten "an Land gezogen" werden.

Die FF Hain-Zaggig ist als "Gastgeber" dieser Veranstaltung durchaus Kultur & Kunst zugetan - es ist bestenfalls ein "Null-Summen-Spiel", es wird aber Sache der Kunstschaffenden sein, ob es eine Fortsetzung dieser voll gelungenen Veranstaltung im JHfG geben wird.

 

* (20.10.2019) NÖ Heizkostenzuschuss 2019/2020:

Das Land NÖ gewährt auch für die kommende Wintersaison wieder einen Heizkostenzuschuss für Bedürftige in Höhe von € 135,-

 

* (19.10.2019) Der[MUSIKIMPULS]Dunkelsteinerwald legte Projektideen fest:

Im Stift Göttweig trafen sich heute die interessierten Akteure vom Musikimpuls Dunkelsteinerwald (aus unserer Gemeinde Martina Petuely, Bernhard Ruhrhofer, GR Siegi Binder und GR Franz Higer), um den reichen Schatz an Ideen aus den 3 Workshops im Sommer in Projekte umzusetzen. In Arbeitsgruppen wurden nach einer gemeinsamen Vorauswahl die interessantesten Ideen in mehreren Schritten weiter entwickelt und bis zur Bildung von einzelnen konkreten Projektgruppen geführt.

2019 10 19 Musikimpuls GöttweigDer Bogen spannt sich dabei von der Heurigenmusik zur Kirchenmusik-Rally und einer JAM-Session, vom "Komponisten-Auftragswerk" zur "Soundgrube 2.0", "Das Stift klingt" und einem "wandernden" Musik-Container, auch ein regionsverbindender "Musik-Contest" wurde angedacht.

Es ist nun Aufgabe der Steuerungsgruppe (Foto) in Verbindung mit der Donau-Uni, aus dieser erarbeiteten Basis die Projekte zu realisieren - der ersten Fixpunkt steht mit der "Langen Nacht der Hohenegg" am 22. August 2020 schon fest.

 

GVU Skarabäus Zutritt - (c) GVU* (19.10.2019) Handy-APP für Zutritt in alle! neuen WSZ:

Mit einer Gratis-App erhält man Zutritt in alle WSZ des Müllverbandes - die Anleitung gibt es » hier, zur Registrierung ist nur die Kundennummer notwendig (auf der GVU-Rechnung ersichtlich).

Wer keine App will bzw. nicht die Möglichkeit hat, kann auch eine Zutrittskarte beantragen - hier fallen einmalige Organisationskosten von € 20,- an.

 

* (19.10.2019) FF-Unterabschnitts-Übung am Gelände des neuen WSZ:

Die Übung des Unterabschnittes 7 (FF´s Großrust-Merking, Kleinrust-Fugging, Obritzberg, Schweinern) fand am Gelände des neuen WSZ in Schweinern statt, als interessierte Übungsbeobachterin fungierte Bürgermeisterin Daniela Engelhart.

Die beiden anzuschaffenden Einsatzfahrezuge (HLF2 für die FF Großrust-Merking, HLF3 für die FF Hain-Zagging) wurden von den beiden Wehren gemeinsam ausgeschrieben, aktuell läuft noch die europaweite Ausschreibung.

 

* (19.10.2019) Jungbürgerfeier - schönes Ambiente und herzliche Stimmung:

Die Jungbürgerfeier der Jahrgänge 1999 & 2000 fand gestern im Gemeindezentrum statt, neben den Jungbürgern und deren Eltern konnte Organisator Jugendgemeinderat GfGR Thomas Amon auch viele Gemeindevertreter - an der Spitze Bürgermeisterin Daniela Engelhart & ihren Vize Franz Hirschböck begrüßen, die Feier wurde durch einen Jugendchor unter der Leitung von Sonja Gottschlich mit tollen Gesangsdarbietungen verschönt, die Gemeindebediensteten hatten den Saal wunderschön dekoriert übernahmen auch den Getränke- & Servier-Service.

Die Jungbürgerbriefe wurden durch die sympathische ehemalige Profi-Skifahrerin Kathrin Zettel - Olympia-Dritte und Weltmeisterin - und Bgm. Daniela Engelhart überreicht, GR Franz Higer fungierte als Fotograf, die Fotos werden demnächst auf der Gemeinde-Website ("Fotogalerie") bereitgestellt, ein Download (bis 3. Nov.) ist hier möglich.

In einem gemütlichen "Couch-Interview" mit Thomas Amon erzählte sie sehr locker, bodenständig und herzlich von ihrer Karriere, ihrem Leben nach der Sport-Karriere - auch als Mutter eines 10-monatigen Sohnes. Basierend auf ihren Erfahrungen machte sie den Jugendlichen Mut, immer zu fragen und auch ihre Meinung zu sagen und sich zu engagieren.

Jungbürgerfeier2019 Gruppe c Franz HigerBegeistert von der gemütlichen Atmosphäre der Feier und der guten freundlichen Stimmung stellte sich die Ex-Rennläuferin gerne allen für Erinnerungsfotos zur Verfügung und stellte viele Autogrammkarten aus - es war dies das erste Mal, dass sie an einer Jungbürgerfeier teilgenommen hat.

Nach der Feier wurde zu einem köstlichen Buffett - bereitet durch die Weinschenke Leo & Vroni Gamsjäger - geladen, der Abend klang noch lange in gemütlicher Runde aus - eine höchst gelungene Jungbürgerfeier.

Danke allen Helfern und Mitfeiernden!

 

* (17.10.2019) VP-Fragebogen: Antwortfrist endet morgen:

Die VP-Gemeindevertreter sind immer für unsere Bürger da und auch jederzeit ansprechbar, der Fragebogen ermöglicht zusätzlich, anonym Einschätzung kundzutun, aber auch Vorschläge, Beschwerden und offene Probleme zu formulieren.

Die VP-Gemeinderäte stehen auch weiterhin für alle Fragen und Anliegen vertrauensvoll bereit, mit der privaten Website von GR Franz Higer (www.obritzberg.info) gibt es weiterhin die aktuellste und umfangreichste Information über alles, was die Gemeinde und ihre Bürger betrifft.

Hier geht es zum » Online-Fragebogen (ausfüllen bis 18. Okt., 24 Uhr möglich)

 

* (17.10.2019) L100-Sanierung - seit heute Fahrbahnwechsel:

Achtung BaustelleDie Richtungsfahrbahn Krems ist vorerst abgeschlossen, nun kommt die Richtungsfahrbahn St. Pölten an die Reihe (damit sollten die vielen "Geisterfahrer" erledigt sein ...)

Damit ist auch kein Einbiegen von der Hainer Straße in die L100 möglich!

 

* (15.10.2019) Heute Problemstoff-Sammlung:

  • 8 - 12 Uhr am Bahnhofsplatz Statzendorf
  • 13 - 17:30 Uhr im ASZ Schweinern
 

* (14.10.2019) Notrufnummern-Ausfall - wie sicher sind unsere "sicheren" Systeme:

Durch den teilweisen Ausfall von Notrufnummern - diese sollten eigentlich besonders abgesichert sein - stellt sich die Frage, wie verlässlich die A1 (als Monopol-Unternehmen) mit diesem System umgeht und ob sie überhaupt (noch) in der Lage ist, die Sicherheit zu gewährleisten.

Neben dem Systemausfall gab es das Problem, dass (laut ORF & Stadt Wien) vom Unternehmen Telekom / A1 niemand erreichbar war ... 

 

* (13.10.2019) Landwirte-Kampagne: "Wir für Bienen - Artenvielfalt geht uns alle an":

2019 10 12 Geisterfahreralarm Niederösterreich ist das Naturland Nummer 1. Und damit das auch so bleibt, ist es wichtig, auf die Insekten und vor allem die Bienen gut Acht zu geben. Die Landwirtschaft leistet dazu einen wesentlichen Beitrag.

Mit der Kampagne "Wir für Bienen" möchten die Landwirte / NÖ Landwirtschaftskammer die gesamte Bevölkerung aufrufen, ihren Teil zur Artenvielfalt beizutragen und den Bienen und Insekten Heimat zu geben.

 

* (12.10.2019) Laufend Geisterfahrer-Alarm auf L100-Baustelle:

2019 10 12 GeisterfahreralarmWie kopflos manche Autofahrer unterwegs sind, merkt man an der hohen Zahl an "Geisterfahrern" im Baustellenbereich: einen solchen hat die Polizei erwischt, als Autor dieser Website wurde ich selber bereits 2 Mal Augenzeuge von weiteren "Geisterfahrern" - immer mit "P"-Kennzeichen, auf der Umleitungsstrecke kam es auch schon zu einem ersten Unfall ...

Man sollte meinen, dass "Allgemeines Fahrverbot" in Zagging oder "Rechtsabbiegeverbot" samt Einbahnpfeil in der Hainer Straße ausreichen sollten ...

 

* (12.10.2019) Beachvolleyballplatz - Originalzustand wieder hergestellt:

Beachvolleyballplatz abgebautWiederhergestellt wurde der Originalzustand des Grünland-Grundstückes, auf dem die letzten 6 Jahre der Beachvolleyballplatz von unseren Jugendlichen eifrig genutzt wurde.

Gab es vor 6 Jahren noch große Skepsis, ob dieses Angebotvon der Jugend  überhaupt genutzt wird, so hat sich dies eindrucksvoll bestätigt. Die Übersiedlung in das bisherige Gelände des Tennisvereins ermöglicht das neue "Sportzentrum Großrust".

Beachvolleyballplatz abgebautDer Gemeindevorstand hat für den Rückbau und die Adaptierung des bisherigen - aber nicht mehr benötigten - Tennisplatzes einen Maximalbetrag von € 10.000,- beschlossen.

Dieser Betrag ist auch im 2. NVA budgetiert, den die Opposition wieder einmal abgelehnt hat - die VP-Fraktion hingegen steht voll zu unserer Jugend!

In der nächsten Zeit werden die notwendigen Arbeiten für den neuen Standort - den auch die Jugend besonders begrüßt - durchgeführt, damit steht einer neuen Beachvolleyballsaison 2020 nichts mehr im Weg - und vielleicht nimmt auch der eine Spieler oder die andere Spielerin auch einmal einen Tennisschläger in die Hand ...  

 

* (10.10.2019) L100 - Fahrbahnsanierung begonnen:

Achtung BaustelleWie angekündigt wurde heute mit der Fahrbahnsanierung der L100 begonnen und damit die Richtungsfahrbahn St. Pölten gesperrt bzw. eine Umleitung eingerichtet - die Richtungsfahrbahn Krems bleibt offen und wird je nach Baufortschritt verschwenkt. Da aktuell die Richtungsfahrbahn Krems weggefräst wurde, können auch die Anrainer dieser östlichen Straßenseite die Hauszufahrten nicht benützen.

Die Künetten für den LWL werden in diesem Bereich noch vor dem Winter wieder verfüllt und zuasphaltiert, die reinen Gehsteigbereiche bleiben über den Winter provisorisch verfestigt, hier erfolgt die Asphaltierung erst im Frühjahr (wegen möglicher Setzungen).

 

* (09.10.2019) Mülltermine:

Am Di., 15. Okt. ist Problemstoffsammlung:

  • 8 - 12 Uhr am Bahnhofsplatz Statzendorf
  • 13 - 17:30 Uhr im ASZ Schweinern

Sperrmüll: am Mi., 16. Okt. ist KEINE Sperrmüllübernahme im ASZ möglich! (Mitarbeiterschulung)

 

* (09.10.2019) Fragebogen: was wollen, meinen, denken oder wünschen unsere Bürger?

Als Zeichen ihrer Bürgernähe hat die VP-Fraktion einen Fragebogen an alle Haushalte unserer Gemeinde ausgesandt. Auch wenn die VP-Vertreter immer ansprechbar sind und stets nahe bei den Bürgern sind, und so immer vernünftige Ansprechpartner sind, so gibt es durch den Fragebogen zusätzlich die anonyme Möglichkeit, nicht nur die eigene Einschätzung kundzutun, sondern auch Vorschläge, Beschwerden und offene Probleme zu formulieren.

Schon bisher hat sich die VP-Fraktion - auch erfolgreich und mit viel Einsatz - bemüht, die Anliegen unserer Bürger bestmöglich umzusetzen. Aber ganz offen gesagt: nicht jedes Problem wird sich lösen lassen!

Die VP-Gemeinderäte stehen auch weiterhin für alle Fragen und Anliegen vertrauensvoll bereit, mit www.obritzberg.info gibt es die aktuellste und umfangreichste Information über alles, was die Gemeinde und ihre Bürger betrifft, hier geht es zum » Online-Fragebogen

 

"Clubhaus"-Übersiedlung* (09.10.2019) "Club-Haus" der (Land-)Jugend ist übersiedelt:

"Clubhaus"-ÜbersiedlungWie angekündigt, wurde das Häuschen am Beachvolleyballplatz nun "delogiert" - es wurde mit dem Teleskoplader auf einen Anhänger verladen und wird am Bauhof bis zur Montage am endgültigen Standort "zwischengelagert".

In den kommenden Tagen werden weitere Arbeiten zur Übersiedlung des Beachvolleyballplatzes in das "Sportzentrum" Großrust erfolgen.

 

* (08.10.2019) Sanierung der Radlberger Straße / L100:

Nach aktuellem Stand wird es zeitmäßig keine Überschneidung der Straßensanierungen geben - die Sanierung der Radlberger Straße wird voraussichtlich ab Anfang November (Mo., 4. 11.) begonnen werden.

 

* (08.10.2019) Feldwegsanierung im vollen Gang:Feldwegsanierung

Derzeit werden wieder viele unserer Feldwege saniert. Gemäß den Rückmeldungen durch die Ortsbauernräte wurden diese Abschnitte eingeplant und derzeit umgesetzt. Kleinere Löcher sollen auch weiterhin durch die Landwirte selbst saniert werden, das Material dazu liegt in Zagging bzw. am Bauhof bereit.

Heute machten sich wieder unsere Bürgermeisterin und ihr Vize Franz Hirschböck bei einer Besprechung ein Bild vom Fortschritt der Arbeiten.

 

* (08.10.2019) Lichtquerschnitt auf öffentlichen Straßen beachten:

Lichtquerschnitt NeuflinsdorfImmer wieder gibt es Beschwerden von Anrainern und Verkehrsteilnehmern, dass Verkehrszeichen durch Bewuchs von privaten Anrainern abgedeckt sind oder Lichtpunkte kein Licht mehr verbreiten können.

Lichtquerschnitt NeuflinsdorfEs ist auch eine Aufgabe von Grundbesitzern, in den öffentlichen Bereich ragenden Bewuchs so zu beschneiden, dass notwendige Lichtquerschnitte auf öffentlichen Grund gegeben sind sowie Lichtpunkte und Verkehrszeichen wieder gut sichtbar sind.

 

* (08.10.2019) Beachvolleyballplatz wird zu Saisonbeginn fertig sein:

Beachvolleyplatz schon teilweise abgebautDer Abbau des bisherigen Platzes wurde begonnen - die Netze sind schon abgebaut, die Fundamente ebenfalls. Die Landjugend Rust hat schon einen neuen Verwendungszweck und somit Aufstellungort für ihre "Hütte" gefunden (bis dahin wird es am Bauhof zwischengelagert).

Der Gemeindevorstand hat den Ankauf von Begrenzungsmaterial (Leimbinder) sowie die finanziellen Mittel für den neuen Platz beschlossen, ein Teil des Sandes hätte ohnehin ausgetauscht werden müssen.

Neuer Ort für BeachvolleyplatzDer Tennisplatz wird mit einer Folie abgedeckt, darauf ein Teil des Altsandes eingebaut, zuletzt neuer Sand aufgebracht. Die Jugend ist vom neuen Standort begeistert und stets in "ihr" Projekt eingebunden. Auch der Tennisclub erwartet sich durch die Verlegung einen Vorteil in Form einer Belebung des Tennisbetriebes.

 

* (05.10.2019) Zeitweise Totalsperre der L100 zwischen Zagging und Ortsende Kleinhain ab 10. Oktober!

2019 10 05 GehsteigprovisoriumDie Arbeiten an den Nebenflächen stehen vor dem Abschluss: der Gehsteig wird provisorisch mit Recyclingmaterial hergestellt, somit kann sich der Unterbau über den Winter setzen und trotzdem der Gehsteig genutzt werden, auch werden damit Kosten gespart.

Am 10. Oktober beginnt die Fahrbahnsanierung, die spätestens bis 25. Okt. abgeschlossen sein soll. Für allfällige Feuerwehreinsätze gibt es auch während der Bauzeit in Absprache mit dem Bauleiter jedenfalls die Ausrückemöglichkeit.

Nach Möglichkeit wird die Richtungsfahrbahn Krems offen gehalten, zudem soll es außerhalb der Bauarbeitszeiten eine Durch- bzw. Zufahrtsmöglichkeit geben.

 

* (05.10.2019) Heute ist Zivilschutztag - Zivilschutz-Sirenenprobe:

Sirenensignale (c) GR Franz Higer)Am Zivilschutz-Tag - heuer der 5. Oktober - heulen wieder zu Mittag österreichweit alle Sirenen:

Grund dafür ist der alljährliche bundesweite Zivilschutz-Probealarm, der immer am 1. Samstag im Oktober stattfindet und an dem die Bevölkerung mit den verschiedenen Sirenensignalen und deren Bedeutung vertraut gemacht werden soll.

  • 11:59 Uhr: 15 Sekunden (Sirenenprobe wie jeden Samstag)
  • 12:15 Uhr: 3 Minuten Dauerton (Warmung vor einer Gefahr)
  • 12:30 Uhr: 1 Minute auf- und abschwellender Ton (Gefahr)
  • 12:45 Uhr: 1 Minute Dauerton (Entwarnung)
 

NR Wahl2019   BMI* (03.10.2019) Endergebnis NR-Wahl (inkl. Wahlkarten):

Das BMI veröffentlichte heute wie angekündigt das vorläufige Endergebnis der NR-Wahl: die ÖVP hat mehr Stimmen als die Zweit- & Drittplatzierten Wahlverlierer SPÖ und FPÖ zusammen!

Wahlbeteiligung: 75,6 %, Ungültige Stimmen: 1,2 %

1.789.417 ÖVP = 37,5 % (31,5 %) = + 6 % = 71 Mandate (+ 9)
1.011.868 SPÖ = 21,2 % (26,9 %) = - 5,7 % = 40 Mandate (- 12)
772.666 FPÖ = 16,2 % (26 %) = - 9,8 %  = 31 Mandate (- 20)
664.055 Grüne = 13,9 % (3,8 %) = + 10,1 % = 26 Mandate (+ 26)
387.124 NEOS = 8,1 % (5,3 %) = + 2,8 % = 15 Mandate (+ 5)
89.169 Jetzt = 1,9 % (4,4 %) = - 2,5 %
32.736 KPÖ = 0,7 % (0,8 %) = - 0,1 %

22.168 WANDL = 0,5 %

 

* (03.10.2019) Bläserklasse erhält 2 neue Querflöten:

Der Gemeindevorstand beschloss auf Betreiben von Musikschulleiterin Tamara Ofenauer-Haas den Ankauf von 2 weiteren Querflten für unsere Bläserklasse in der Volksschule Großrust, diese Instrumente bleiben im Eigentum der Gemeinde.

 

* (03.10.2019) Katrin Zettel als Stargast der Jungbürgerfeier:

Die Jungbürgerfeier findet in unserer Gemeinde alle 2 Jahre statt, heuer am 18. Okt. um 19 Uhr im Gemeindezentrum - Stargast wird die ehemalige NÖ-Skirennläuferin Katrin Zettel sein.

 

LWL-Baufortschritt* (30.09.2019) Baufortschritt entlang der L100:

2019 09 25 Parkplatz als BaulagerEntlang der L100 sind die Arbeiten voll im Gange:

sehr positiv auf den Baufortschritt wirkt sich auch das Baulager am Parkplatz des HdG aus, so können die Baufirmen Zeit und damit auch Kosten einsparen.

Der Terminplan für die Leerrohr-Verlegung durch die Fa. Leyrer & Graf konnte auch nicht ansatzweise eingehalten werden, die Fa. Pittel & Brausewetter hingegen arbeit sehr zügig und auch für die Anrainer und Verkehrteilnehmer angenehm, die Behinderungen werden so auf das Mindestmaß reduziert!

Durch die Verlegearbeiten im Gehsteigbereich werden Senkungen erwartet, daher erfolgt heuer nur eine provisorische Oberflächenherstellung, die endgültige Fertigstellung des Gehsteiges wird somit im kommenden Frühjahr erfolgen.

Damit einhergehend kann dann auch die notwendige Verbreiterung der HdG-Zufahrt miterledigt werden - es muss ohnehin noch auf den Bescheid durch den Verkehrssachverständigen gewartet werden.

 

* (30.09.2019) Grandioses Benefiz-Chöre-Konzert in der Pfarrkirche Kleinhain:

Dieses grandiose Chöre-Konzert in der Pfarrkirche Kleinhain hätte sich viel mehr Besucher verdient!

Benefizchorkonzert für InnenrenovierungNeben dem Hainer Kirchenchor brillierten der Singkreis Herzogenburg, der Obritzberger Chor "Ephata" und der Gföhler Gospelchor "Vielklang" mit einem bunten Mix an Liedern, von einfühlsamen Melodien über rhythmische Gospelsongs und afrikanischen Kirchenvolksliedern bis zum Mitmach-Choral.

Beste Stimmung und gute Akustik machten diesen schwung- und klangvollen Abend für viele unvergesslich - und vielleicht bringt er den einen oder die andere auch dazu, selber in einem Chor mitzusingen, so wie die Organisatoren des Konzerts, Alexandra Scherzer und Gudrun Lahmer.

Im Anschluss klang der Abend im Pfarrhofstadl noch gemütlich aus, der Erlös (ca. € 1.400,-) ist für die Innenrenovierung der Kirche bestimmt.

 

* (29.09.2019) Kurz die Erkenntnis der NR-Wahl: die Parteien, die die Regierung gestürzt haben, haben verloren!

Gemeindeergebnis: Wahlbeteiligung (ohne Wahlkarten): 73,82% (80,4%) / davon 22 = 1,59% (21 = 1,4%) ungültig = 1360 (1483) gültige Stimmen:

Danke1688 (660) ÖVP = 50,59% (44,50%) = + 6,09%
240 (385) FPÖ = 17,65% (25,96%) = - 8,31%
184 (249) SPÖ = 13,53% (16,79%) = - 3,26%  
111 (44) Grüne = 8,16% (2,97%) = + 5,19%
107 (85) NEOS = 7,87% (5,73%) = + 2,14%
17 (38) Jetzt = 1,25% (2,56%) = - 1,31%
7 (8) KPÖ = 0,51% (0,54%) = - 0,03%
6 (n.k.) WANDL = 0,44%
 

* (29.09.2019) "Tag des Denkmals":

Am heutigen "Tag des Denkmals" sind viele Gebäude, Denkmäler und Einrichtungen frei zu besichtigen, manche nur am heutigen Tag.

 

* (29.09.2019) Heute ist Nationalratswahl - die Wahllokale unserer Gemeinde sind von 8 - 14 Uhr offen!

gerade jetzt für kurzgerade jetzt für kurzgerade jetzt für kurz

 

Die neue Volkspartei   Farbe bekennen

 

* (27.09.2019) 10 Jahre Ordination Dr. Bettina Grießler in Kleinrust:

Seit 10 Jahren prakt. Ärztin in unserer Gemeinde Seit genau 10 Jahren versorgt nun unsere Ärztin in der Gemeinde, Dr. Bettina Grießler - als Nachfolgerin von Dr. Ilse Krause - medizinisch als praktische Ärztin unsere Gemeindebürger.

Mit ihrem freundlichen Team und der integrierten Hausapotheke bietet sie ein umfangreiches Gesundheitsservice an, das sehr geschätzt wird.

Alles Gute zu diesem Jubiläum!

 

Neues Pfarrheimdach schwer beschädigt* (27.09.2019) Neues Dach am Hainer Pfarrheim beschädigt:

Kaum ist das Pfarrheimdach erneuert, wurde es durch einen Aufleger-LKW schon wieder schwer beschädigt:

Nicht nur die Dachrinne wurde zerstört, auch Dachziegel sowie die Firstziegel samt Vermauerung wurden zerbrochen, sogar das Gesims und Teile des Dachstuhles wurden in Mitleidenschaft gezogen.

 

* (27.09.2019) Schrankenanlage für HdG kommt nun doch nicht:

Einfahrt bleibt ohne SchrankenIm Zuge einer Verkehrsverhandlung wurde auch über die Schrankenanlage beim HdG verhandelt. Zusammen mit dem Verkehrssachverständigen und dem weiteren Verhandlungsgremium wurde eine sehr gute und praktikale Lösung zur Verbesserung der Verkehrssicherheit erarbeitet, die allen Ansprüchen genügt.

Diese wird nun schnellstens umgesetzt, darunter eine Verbreiterung des Zufahrtsbereiches und das Aufstellen von Verkehrs- und Verkehrsleitschildern. Mit ein Grund für diese neue Möglichkeit ist auch die Tatsache, dass es seit Baubeginn keinen Unfall durch zum HdG abbiegende Verkehrsteilnehmer gegeben hat und die Notwendigkeit der Zufahrt für Müllfahrzeuge durch die ursprünglich nicht geplante Müllsammelstelle. Die Polizei bestätigte auch die sehr gute Einhaltung des Tempolimits in diesem Bereich.

Die notwendigen Arbeiten könnten idealerweise gleich im Zuge der L100-Sanierung miterledigt werden, das notwendige Budget ist durch die eingeplante Schrankenanlage gegeben.

 

* (26.09.2019) Ende für Wahlkartenbeantragung: Fr., 27. Sept., 12 Uhr!Wahlurne

Am Freitag, 27. Sept, 12 Uhr endet die Möglichkeit zur mündlichen Beantragung einer Wahlkarte für die Nationalratswahl direkt am Gemeindeamt.

Die Wahlzeiten am Sonntag sind jeweils von 8 - 14 Uhr, in allen unseren Wahllokalen kann auch mittels Wahlkarte gewählt werden (und es werden auch überall die Briefwahl-Kuverts - auch per Boten möglich - entgegengenommen).

 

* (24.09.2019) Änderung beim 2. Nachtragsvoranschlag:

Ein Nachtragsvoranschlag ist laut Gemeindeordnung (§ 75) immer dann zu erstellen, wenn sich über- oder außerplanmässige Ausgaben ergeben - entweder in Form von Änderungslisten (dabei ist die finanzielle Bedeckung nicht ersichtlich) oder in Form eines Nachtragsvornaschlages, wo auch die Bedeckung klar ersichtlich ist. Das ist kein ungewöhnlicher Vorgang, machen doch auch die meisten Firmen einen Quartalsabschluss zur finanziellen Orientierung - in diesem Sinn ist ein NVA auch eine Orientierungshilfe für den Gemeinderat. Jeder VA und jeder NVA ist zudem gemäß Gemeindeordnung der Aufsichtsbehörde vorzulegen.

BudgetDie wesentliche Änderung im Auflagezeitraum ist die Aufstockung der Baukosten für den Zu- & Umbau des FF-Hauses Schweinern: gemäß Angaben der FF Schweinern steigen für das heurige Jahr die geplanten Baukosten um € 31.700,- an - es bleibt zu hoffen, dass auch für dieses Projekt die vorgegebene Kostenschätzung eingehalten wird.

Die Beschlussfassung des 2. Nachtragsvoranschlages soll bei der heutigen GR-Sitzung um 19:30 Uhr erfolgen.

 

* (24.09.2019) Einige grundsätzliche Informationen:

Es geistern wieder einmal Zahlen und "Informationen" durch die Luft, die schlichtweg falsch sind!

  • LWL: die Planungen zur baldigen Ausschreibung laufen, die Vergabe samt Baubeginn ist noch heuer zu erwarten, errichtet wird das Glasfasernetz in ALLEN Ortschaften, die bisher noch nicht angeschlossen wurden, eine Änderung im Nachtragsvoranschlag gegenüber dem Voranschlag ist nicht nötig und auch nicht möglich, da es keine Schätzung der dafür heuer noch benötigten Finanzmittel gibt.

  • FF-Einsatzfahrzeuge: für 2019 ist kein Budget nötig, auch wenn in der GR-Sitzung am 10. Dez. der Ankauf beschlossen werden wird: die Lieferung und Zahlung ist 2020/21 fällig und wird in diesen Budgets abgebildet.

  • Zudem ist für alle FF´s klar geregelt, dass der 50%-Anteil bei Einsatzfahrzeugen zu leisten ist - dies ist durch das Gesetz eindeutig geregelt und auch mit dem Landesfeuerwehrverband so vorab geklärt. Dies bedeutet aber auch, dass es keinen Ankauf ohne die erforderlichen Eigenmittel gibt.

  • Sämtliche Inneneinrichtung (Tische, Sessel, Schank, Schränke & Vitrinen, ...) einschließlich Küche im HdG / FF-Haus wurde ausschließlich von der FF selbst bezahlt. Da auch die gesamte Reinigung durch die FF Hain-Zagging organisiert bzw. bezahlt wird, kann die FF natürlich auch für die Einrichtungsbenutzung und Reinigung Entgelt verlangen!

 

* (21.09.2019) Auftrittsflächen bei Bushaltestellen abgeschlossen:

Neue Auftrittsfläche in SchweinernNeue Auftrittsfläche in GrünzDie für heuer geplanten neuen Auftrittsflächen bei den Bushaltestellen sind nun fertiggestellt - zuletzt auch jene in Grünz und in Schweinern.

Die Arbeiten wurden durch die Straßenmeisterei Herzogenburg durchgeführt, das Land NÖ unterstützt uns durch die Übernahme sämtlicher Kosten mit Ausnahme des benötigten Materials.

 

* (21.09.2019) Schweinern: Zisterne fertig, WSZ-Bauarbeiten im Plan:

Neue Löschwasserzisterne am Gelände des Bauhofes in Schweinern Die neue Löschwasserzisterne am Areal des Bauhofes ist inzwischen fertiggestellt und gewährleistet somit eine zusätzlichegesicherte Löschwasserversorgung für Schweinern.

Baustelle neues WSZIm WSZ gehen die Bauarbeiten weiter rasch voran: nunmehr werden bereits die Außenarbeiten fortgeführt und die befahrbaren Bereiche hergestellt.

 

* (20.09.2019) EU-Abg. Alex Bernhuber Überraschungsgast beim VP-Grillen:

Alex Bernhuber als ÜberraschungsgastDas VP-Grillen fand im HdG statt, als Überraschungsgast kam unser EU-Abgeordnete Alexander Bernhuber direkt aus Straßburg zur gemütlichen Runde aus Funktionären und Unterstützern der Volkspartei.

Alex Bernhuber als Überraschungsgast Alex zeigte sich nach einer Runde durchs Haus sichtlich beeindruckt.

In lockerer Art erzählte er von seinen Erfahrungen im EU-Parlament und gab auch einige Anekdoten zum Besten. Nach dem Essen nutzten die vielen Funktionäre und Gäste diese Gelegenheit auch zum persönlichen Gespräch und konnten so aus erster Hand erfahren "wie Brüssel tickt".

Gut gelaunt und in lockerer Atmosphäre klang der Abend mit vielen interessanten Gesprächen spät aus, ein Zeichen der guten Stimmung und Gemeinschaft und dem Zusammenhalt in Fraktion und Partei.

 

* (19.09.2019) "UNSER Glasfasernetz" - der richtige Weg:

WahlurneWie heute bekannt wurde, hat sich heute die deutsche Allianz-Versicherung über ihre Tochtrter, die Allianz Capital Partners (ACP) in die nöGIG - die NÖ Glasfaser-Infrastrultur-Gesellschaft - eingekauft: um kolportierte € 300 Mio. haben sie 75% der nöGIG erhalten.

Damit soll der Breitbandausbau in ländlichen Regionen unterstützt werden. In 30 Jahren fällt dieser Anteil wieder an das Land NÖ zurück - bleibt abzuwarten, was dieser Anteil bis dahin überhaupt noch wert ist.

Damit zeigt sich aber auch die RICHTIGKEIT UNSERES WEGES - UNSER Netz gehört UNSEREN Bürgern - sonst niemand!

 

* (19.09.2019) "Schmutzigster Wahlk(r)ampf aller Zeiten?"

WahlurneDazu Politikwissenschaftlerin Kathrin Stainer-Hämmerle: "Ich glaube nicht, dass es der schmutzigste Wahlkampf aller Zeiten ist, aber er trägt aber auch nicht dazu bei, dass das Vertrauen in die Politik erhöht wird. Viel wichtiger ist es für die Parteien, die potentiellen eigenen Wähler zu den Urnen zu bringen. Das gelingt weniger aufgrund sachlicher Debatten, sondern eher über Emotionen. Mobilisieren kann man vor allem mit Angst und damit, dass man gegen etwas ist. Negativ an der Entwicklung ... ist allerdings, dass die Polarisierung zunimmt."

Unterschied zwischen populär und Populismus: "Dem Volk nach dem Maul zu reden ist populär, aber es ist noch nicht populistisch.

Zu den Merkmalen des Populismus gehört, dass gesellschaftliche Pluralität geleugnet oder abgelehnt wird. Das heißt, sie versuchen zwischen „denen oben“ und „denen unten“ zu spalten. Und es wird auch strikt zwischen „innen“ und „außen“ unterschieden, also etwas das „eigene Volk“ und die „Fremden“ oder das „Volk“ und die „ Hautevolee“, wie es Norbert Hofer einmal genannt hat.

Populisten haben meist kein wirkliches Programm, sondern sie suchen die Lücken, die andere Parteien offenlassen. In der Rhetorik zielen Populisten oft darauf ab, Gespräche zu zerstören ... auf einer derart emotionalen Ebene kann Politik nicht mehr funktionieren. Menschen, die populistische Politiker wählen, sind meist zukunftspessimistisch und fühlen sich übergangen." (Artikel gekürzt aus: www.kommunal.at)

 

* (19.09.2019) Gemeindebund-Präsident Riedl: Faire Entlohnung von Wahlbeisitzer gefordert:

WahlurneAuf eine gerechte Entlohnung von Wahlbeisitzern drängt einmal mehr Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl: "Es wird zunehmend schwieriger – vor allem, weil einzelne Parteien nicht genügend (oder in viele Gemeinden gar keine) Beisitzer entsenden würden. Das System der Wahlbeisitzer sei dennoch grundsätzlich gut und man solle es beibehalten"

Die Entschädigungen je nach Gemeinde reichen von "Nichts" bis € 120,-. Riedl spricht sich grundsätzlich dafür aus, dass es bundesweit eine einheitliche Entlohnung für Wahlbeisitzer geben soll, „zwischen 50 und 80 Euro“, bekräftigte er erneut seinen Vorschlag.

Demokratischer Gedankensplitter: Bei Landtags-, Nationalrats- und EU-Wahlen finden sich kaum die notwendigen Wahlleiter und Beisitzer, bei Gemeinderatswahlen hingegen gibt es kaum genügend Platz für die vielen zusätzlichen Wahlzeugen und Vertrauenspersonen - daran merkt man das Demokratieverständnis - einzelnen Listen geht es nur um das eigene Leiberl.

 

* (17.09.2019) Russisch-orthodoxes Totengedenken in der Kapelle Zagging:

Zum Gedenken an den 100. Jahrestag der Auflassung des Kriegsgefangenenlagers Spratzern am 1. Juli 1919 fand in der Ortskapelle Zagging ein russ.-orthodoxes Totengedenken an die 1820 Verstorbenen des Lagers Spratzern (mit über 50.000 Gefangenen) statt.

2019 09 17 russ orthodoxes TotengedenkenDie stimmige Gedenkfeier zelebrierten Mönchspriester Prof. DDr. Johann Krammer und Erzdiakon Viktor Schilowsky, das russische Vokalensemble "Täubchen" intonierte russisch-orthodoxe Choräle.

Gäste waren neben "Hausherrn" Pfarrer Leopold, Vorbeter Josef Leeb und Pfarrangehörigen, Angehörige und Freunde der russ.-orth. Kirche, Vertreter der russischen Botschaft, des Magistrats, des Bundesheeres und der Topothek Spratzern, sowie Ordenspriester.

Die Kapelle Zagging wurde 1921 im aufgelassenen Lager abgebaut und in Zagging aufgestellt, am 8. Okt. 1922 erfolgte durch den Hainer Pfarrer Alois Hog die Segnung und Glockenweihe, der eingebaute Altar wurde schon 1849 vom St. Pöltner Bischof Antonius Buchmayr als Tragaltar gesegnet und stammt aus dem Reservespital in der Herzogenburgerstraße.

Diese Feier war sicher ein Höhepunkt der Anerkennung der kleinen Kapelle, DDr. Krammer bedankte sich besonders dafür, dass durch die Übersiedlung und die Nutzung als Kapelle dieses Gebäude als einziges aus dem Gefangenenlager erhalten wurde und dazu auch noch die ursprüngliche Bestimmung erfüllt.

Einziges Manko der Veranstaltung ist die Tatsache, dass es keine offizielle Einladung an unsere Bevölkerung durch die Veranstalter gegeben hat, die Informationen über die Pfarre und durch obritzberg.info waren private Initiativen.

 

* (17.09.2019) L100 - Ampelregelung nur im jeweiligen Arbeitsabschnitt:

2019 09 17 russ orthodoxes TotengedenkenDie Ampel ist nur tagsüber und auch nur für den jeweiligen tatsächlichen Arbeitsbereich installiert - dadurch wird der Verkehr so wenig als möglich eingeschränkt!

Da die Fa. Pittel & Brausewetter derzeit von Zagging beginnend den Gehsteig errichtet und die Fa. Leyrer & Graf in Kleinhain am LWL arbeitet, ist besondere Vorsicht geboten, einige Autofahrer sind mit der "Gesamtsituation unzufrieden" oder einfach überfordert!

 

* (16.09.2019) [DER MUSIKIMPULS] Dunkelsteinerwald - Ideen-Workshop:

MUSIKIMPULS Ideenwerkstatt 2019Das äußerst kreative und positive Ergebnis der 3 Musikimpuls-Ideenwerkstätten im Sommer wurde aufbereitet und nun als Vorbereitung für das kommende Arbeitstreffen im Stift Göttweig auch als "Protokoll" eines schon jetzt großen (kreativen) Erfolges zu Papier gebracht.

Die Teilnehmer der 3 bisherigen Ideenwerkstätten, aber auch weitere Aktiv-Interessierte sind eingeladen, am Arbeitstreffen im Stift Göttweig am Sa., 19. Oktober ab 10 Uhr teilzunehmen.

 

* (16.09.2019) Teilzeit-Küchenkraft gesucht:

Eine Teilzeit-Küchenkraft (24 Wochenstunden) wird im Stift Herzogenburg gesucht - Infos & Kontakt: H. Leopold (+43 676 82 66 33 157)

 

* (13.09.2019) 19. Ökumenisches Abendgebet in Großrust:

NR Wahl Ortstafel i"Gemeinsam für die Welt" - so lautete das Motto beim 19. ökumenischen Abendgebet in Großrust. Fam. Beroun-Linhart konnte auch heuer wieder eine große Schar Mitfeiernder begrüßen - auch als Zelebranten, vom Superintendenten Lars Müller-Marienburg über "Hausherrn" Marek Jurkievicz, Pfarrer Norbert Hantsch, Pfarrerin Haukje Leitner-Pijl, Dechant Clemens Reischl sowie einige Diakone.

Musikalisch gestaltet wurde der Abend durch den Chor "Ephata", an der Orgel spielte Angelika Beroun-Linhart.

In seiner Worten ging der Superintendent auf die Ökumene ein, die heutzutage schon "normal" erscheint, was die Gefahr der Gleichgültigkeit birgt.

"Ökumene muss weitergehen". Der Schöpfungsbericht in der Bibel gilt allen Menschen gleich, daher sind auch alle Menschen "Geschwister", was der Ökumene gleichkommt. Gottes Auftrag an die Menschen ist auch Klugheit, sowohl was den Umgang mit unserer Natur betrifft, aber letztendlich die Aufforderung zur Gemeinsamkeit und zum Miteinander ist.

Der Abend klang bei Leberkäse, Getränken und Kuchen sehr gemütlich im FF-Haus Großrust-Merking aus, Danke an die Helfer und Mitfeiernden.

 

* (13.09.2019) Auch der Bauernbund steht voll hinter Kurz:

Bauernbund für KurzBauernbund für KurzBauernbund für Kurz

 

* (12.09.2019) Auftrittsfläche in Grünz vor Fertigstellung:

NR Wahl Ortstafel iBürgermeisterin Daniela Engelhart und ihr Vize Franz Hirschböck besichtigten die neue Auftrittsfläche in Grünz: diese wird von der Straßenmeisterei Herzogenburg errichtet und steht bereits vor der Fertigstellung. Als letzte dieses Jahr wird die Auftrittsfläche in Schweinern umgesetzt, die weiteren folgen kommendes Jahr.

Die Arbeitskosten übernimmt das Land NÖ, die Materialkosten für alle neuen Auftrittsflächen - zusammen ca. € 56.000,- hat die Gemeinde zu tragen.

 

* (11.09.2019) Landtagspräsident Karl Wilfing besichtigt L111-Fahrbahnerneuerung:

NR Wahl Ortstafel iBegeistert zeigte sich Landtagspräsident Karl Wilfing über die gelungene Fahrbahnerneuerung der L111 zwischen Schweinern und Grünz, ganz besonders auch über die sorgfältige und hochwertige Bankett-Ausführung.

Karl "Carlo" Wilfing hat besonders gute Erinnerungen an unsere Gemeinde, war er doch vor langer Zeit in seiner Funktion als JVP-Landesobmann auch in unserer Gemeinde: sein Auftritt brachte ihm besonders bei den Jungen sehr viele Vorzugsstimmen.

 

* (11.09.2019) Stimmzettel-Muster für die NR-Wahl am 29. September:

NR Wahl Ortstafel iDer Stimmzettel für die NR-Wahl hat wieder A3-Format (2 x gefaltet) und ermöglicht die Wahl von 8 Listen - die ÖVP ist als stimmenstärkste Partei Liste Nr. 1.

Zusätzlich zum Ankreuzen der Liste können auch Vorzugsstimmen auf 3 Ebenen vergeben werden. Zu beachten ist, dass diese Vorzugsstimmen nur in den dafür vorgesehenen Bereichen - auf Bundes- und Landesebene durch Hinschreiben des (eindeutigen) Namens oder der Nummer laut Kandidatenliste, auf Regionalwahlkreisebene durch Ankreuzen (es gilt Partei vor Name).

 

* (10.09.2019) Klimabündnis-Workshop entwickelt viele Ideen:

Unsere Gemeinde ist schon lange Klimabündnis-Gemeinde, viele Klimaschutzaktivitäten wurden auch schon umgesetzt, auch wenn dies nicht so offensichtlich war: z.B. Photovoltaik-Anlagen auf allen öffentlichen Gebäuden, Umstellung auf LED Straßenbeleuchtungen, Klimaschutz-Vorträge im Rahmen der Gesunden Gemeinde bis hin zum Erhalt des Kindergartentransportes, der neue Kindergarten und das Haus der Gemeinschaft in Niedrigenergiebauweise, Förderung von Solar- & Photovoltaikanlagen, letztendlich sogar das Glasfasernetz, welches für manche die Arbeit von Zuhause aus ermöglicht, uvm.

2019 09 10 Klimabündnis2 iDie Vortragende Michaela Aschenbrenner brachte den Anwesenden das Thema näher und bereits zum Start dieses Klimabündnis-Arbeitskreises wurde viele Ideen eingebracht. Diese sollen nun weiterentwickelt und nach Möglichkeit auch in die Praxis umgesetzt werden.

Dazu die Initiatoren - Mag. Renate Hagmann & Bürgermeisterin Daniela Engelhart: „Klimaschutz ist ein Thema, das alle betrifft. Deshalb möchten wir auch möglichst viele einbinden. Jede Idee und Mithilfe ist willkommen. Es freut uns, dass so viele am ersten Arbeitskreis-Treffen teilgenommen haben. Wir sind zuversichtlich, dass wir schon bald die nächsten konkreten Schritte einleiten können.“

Das nächste Treffen findet am 6. November um 19 Uhr wieder im Gemeindezentrum statt.

 

GR Wahl Ortstafel i* (10.09.2019) GR-Wahl am 26. Jänner 2020

Neben dem 26. Jänner wäre auch ein März-Termin in Frage gekommen, doch nun ist es fix: gewählt wird am 26. Jänner 2020!

Am diesem Sonntag wählen 567 niederösterreichische Gemeinden einen neuen Gemeinderat. Darauf haben sich soeben VPNÖ-Klubobmann Klaus Schneeberger und seine Kollegen von SPÖ und FPÖ im Miteinander geeinigt.

Durch den Wahltermin im Jänner ist sichergestellt, dass bis Weihnachten in den Gemeinden weitergearbeitet werden kann (gilt für jene die das auch bisher getan haben ...) und ab 7. Jänner ein kurzer Wahlkampf stattfindet. Ab Februar kann dann umgehend wieder die Arbeit für unsere Gemeinden aufgenommen werden. Das hat sich bereits bei den Gemeinde-Wahlen 2015 bewährt und so soll es auch nächstes Jahr sein.

 

* (10.09.2019) Korrektur zu einem Zeitungsartikel:

Die Gemeinde hat mit UA-Kdt. Günter Dorner die Evaluierung durchgeführt (auch wenn im Gesetz alle 5 Jahre eine Evaluierung verlangt wird, macht diese nur dann Sinn, wenn der Ankauf von Fahrzeugen oder förderbarem Geräte ansteht bzw. wenn tatsächliche Änderungen stattfinden), die 5 FF-Kdt. haben diese nochmals minimal überarbeitet - und wie ohnehin bekannt: es gab keine Veränderungen (die "nächsthöhere Risikoklasse" wäre erst dann erreicht, wenn es z.B. in der Gemeinde jährlich zusätzlich 20 Brände gäbe oder ein Krankenhaus / Pflegeheim erbaut würde, ...)

Der "Gemeinderats-Ausschuss für Feuerwehrwesen" - bestehend aus 5 Gemeindevertretern (keine FF-Vertreter!) - hat diese Evaluierung (Risikoanalyse, Stationierungsplan) einfach übernommen und bestätigt.

Für die GR-Sitzung am 8. August gab es für alle Fraktionen dieselben Informationen, ein Problem ist nur, dass die oppositionellen Fraktionen die sehr ausführlichen faktenhaltigen Erläuterungen der Bürgermeisterin - warum auch immer - einfach (bewusst?) IGNORIERTEN ...

"Ist dieser "Sturm im Wasserglas - Ärger" vermeidbar?" - ja! Bei der kommenden Gemeinderatswahl:

Geben Sie Bürgermeisterin Daniela Engelhart & der VP-Fraktion am 26. Jänner ihre Stimme und sie haben verantwortungsbewusst, klug und gut gewählt!

 

* (09.09.2019) Auflage des 2. Nachtragsvoranschlages:Budget

Ab sofort und bis zum 23. September liegt der 2. Nachtragsvoranschlag 2019 (2.NVA19) während der Amtsstunden am Gemeindeamt zur allgemeinen Einsicht auf. Innerhalb dieser Auflagefrist kann jeder Gemeindebürger Erinnerungen dazu einbringen, die Beschlussfassung erfolgt bei der GR-Sitzung am 24. September um 19:30 Uhr.

Der 2.NVA2019 listet nur die Änderungen gegenüber dem VA auf, diese sind fast nur laufende Anpassungen, einzig die Errichtung der Löschwasserzisterne in Schweinern wurde im Ordentlichen Haushalt verbucht, um kein eigenes Projakt anlegen zu müssen. Im AO-Haushalt gibt es durch die Ausbuchung der Zwischenfinanzierung beim HdG (wird nicht mehr benötigt) eine - formal - große Änderung, die Funkwasserzähler wurden nun als einmalige Anschaffung im AOH abgebildet, bei der Sanierung der Radlberger Straße wurden die Zahlen aktualisiert - in Summe also nichts aufregendes ...

 

* (09.09.2019) Einladung zum Klimabündnis-Workshop: NR Wahl Ortstafel i

Morgen Di., 10. September, beginnt um 18 Uhr ein Klimabündnis-Workshop im Gemeindezentrum Obritzberg, bei dem 5 Kernpunkte weiter entwickelt werden sollen:

  • Mobilität
  • Regionale und biologische Landwirtschaft
  • Erneuerbare Energie wie Photovoltaik
  • Wasserhaushalt
  • Nachhaltiger Konsum - regionale Produkte

Zu diesem Workshop sind alle Interessierten zur aktiven Teilnahme herzlich eingeladen!

 

* (09.09.2019) Bürgermeisterinnen als Marketenderinnen: NR Wahl Ortstafel i

Die Jugendblaskapelle Fladnitztal ist jedesJahr aktiv beim Bauernmarkt in Oberwölbling mit dabei. Heuer wurden sie sogar von zwei Bürgermeisterinnen - Karin Gorenzl und Daniela Engelhart - in Funktion als Marketenderinnen unterstützt.

Da sich auch das Wetter gnädig mit den Veranstaltern und Besuchern zeigte, wurde der heurige Bauernmarkt wieder ein großer Erfolg.

 

* (06.09.2019) Wahlverständigungen wurden zugesandt:

NR Wahl Ortstafel iDie Nationalratswahl am 29. September rückt näher! In diesen Tagen erhielten oder erhalten alle Wahlberechtigten in unserer Gemeinde die Wählerverständigung mit dem persönlichen Code für die Wahlkartenbeantragung über "www.wahlkartenantrag.at".

Damit ist jederzeit eine einfache Beantragung über Internet - aber auch via Bürgerkarte und App - möglich (die Wahlkarte wird danach umgehend zugesandt), aber selbstverständlich kann die Wahlkarte auch schon am Gemeindeamt in den Amtsstunden direkt beantragt (und dabei auch gleich gewählt) werden!

 

Anmeldung i* (06.09.2019) Beginn der L100-Sanierung um 1 Woche verschoben!

Nach neuester Information wurde der "fixe" Baubeginn der Sanierung vom 9. Sept., nun eine Woche nach hinten auf den 16. Sept. verschoben. Damit bekommt die Fa. Leyrer & Graf auch eine Woche mehr Zeit, um die LWL-Verlegung abzuschließen.

 

* (05.09.2019) Gemeinderatswahl - neuer Bürgermeister für Karlstetten:

Bgm. Anton Fischer wird nicht mehr kandidieren, somit wird es nach der GR-Wahl einen neuen Bürgermeister in Karlstetten geben. In seine Fußstapfen soll der jetzige Vizebürgermeister Thomas Kraushofer treten.

 

2019 09 05 Trainingsplatz* (05.09.2019) Übungsplatz wurde erstmals gemäht:

Der neu angelegte Übungs- & Trainingsplatz beim FF-Haus Hain-Zagging wurde nun erstmals gemäht und zeigt sich dabei sehr schön.

Bewässerung und nahezu ideales Wetter haben einen schönen Aufgang und gutes Anwachsen gewährleistet, somit kann der Platz kommendes Jahr schon voll genutzt werden.

 

* (05.09.2019) Wie geht es den Frauen am Land?

Das Land Oberösterreich hat mit einer Studie festgestellt, dass 64 % der befragten Frauen sehr zufrieden und weitere 33 % einigermaßen zufrieden sind. Als verbesserungswürdig wurde die Breitbandversorgung, die Pflege und die Anbindung an den öffentlichen Verkehr genannt. Diese Studie lässt sich ohne weiteres auch auf NÖ umlegen.

Einige Details stechen dabei heraus: so ist der Anteil ehrenamtlich tätiger Frauen im ländlichen Raum sehr hoch, besonders bei junge Frauen bis 29 Jahre und Frauen mit höherer Ausbildung, das trifft noch dazu ausgeprägt bei Frauen mit landwirtschaftlichen Background zu.

Dazu LR Max Hiegelsberger: „Bei ehrenamtlicher Tätigkeit stechen Frauen, die selbst auf einer Landwirtschaft gelebt haben oder leben, als besonders aktiv hervor. Landwirtschaftliche Betriebe können daher ohne Übertreibung als wichtige Säule des sozialen Lebens in unseren ländlichen Gemeinden bezeichnet werden.“

 

* (04.09.2019) LWL-Leerrohrverlegung entlang L100 auf Hochdruck:

Anmeldung iEntlang der L100 wird von der Fa. Leyrer & Graf aktuell mit Druck an der Verlegung der Leerverrohrung für das Glasfasernetz gearbeitet: im reinen Gehsteigbereich von Zagging bis zur Einmündung der Mondgasse ist die Verlegung bereits fertig, die weiteren Arbeiten samt den Querungen werden rasch fortgeführt, um den extremen Zeitplan einhalten zu können, denn bis zum Beginn der Straßensanierung muss die Arbeit abgeschlossen sein.

 

Anmeldung i* (04.09.2019) Info-Folder der VHS Herzogenburg mit Arbeitsprogramm erschienen:

Die Volkshochschule Herzogenburg bietet ein umfangreiches Programm der Fort- & Weiterbildung, sowie sportliche Betätigungen an: www.vhs-herzogenburg.at / www.vhs-noe.at

Mehr Links für » Erwachsenenbildung

 

* (04.09.2019) Ausschuss für Feuerwehrwesen hat sich konstituiert:

Am 2. September konstituierte sich der neue Gemeinderats-Ausschuss für Feuerwehrwesen: Vorsitzende ist Bgm. Daniela Engelhart, Stv. ist GR Marcus Ruhrhofer (weitere Mitglieder sind Vbgm. Franz Hirschböck, GR Franz Higer und GR Josef Thoma).

Gemäß NÖ Gemeindeordnung werden auch die Mitglieder des Gemeindevorstandes zu diesen Sitzungen mit "beratender Stimme" geladen, die Teilnahme von Feuerwehrvertretern (Kdt., ) ist nicht vorgesehen, die Sitzungen sind nicht öffentlich. Im Anschluss wurde der Tagesordnungspunkt für die folgenden GR-Sitzung beraten und ein einstimmiger Antragsbeschluss gefasst, sodann über weitere künftige Arbeitspunkte beraten.

 

* (03.09.2019) Anmeldung für Pfarr-Sonder-Reise in den Sinai ist möglich:

Anmeldung iAnmeldung iAb sofort sind Anmeldungen bei Franz Higer für die Pfarr-Sonder-Reise in den Sinai von 15. - 23. Juni 2020 möglich: neben dem Besuch des Katharinenklosters und dem Aufstieg auf den Mosesberg gibt es auch eine mehrtägige Trekking-Tour mit Übernachtung unter freiem Himmel in die Wüste, ehe es zum Entspannen und Baden nach Sharm El-Schaik geht.

Diese Pfarr-Reise ist privat organisiert und findet auf jeden Fall statt, H. Leopold wird die Reise geistl. begleiten, max. sind nur 14 (15) Teilnehmer möglich!

 

* (03.09.2019) GR-Sitzung mit 2 einstimmigen Beschlüssen:

Die Vernunft hat doch noch gesiegt - so könnte man den gestrigen einstimmigen Grundsatzbeschluss zum Ankauf von 3 Einsatzfahrzeugen bezeichnen, denn: es hat sich gegenüber der Sitzung vom 8. August nichts relevantes geändert. Außer vielleicht einem: nun kann sich jeder ein klares Bild machen, wer sich mit Vernunft und Verantwortung für unsere Bürger einsetzt - und wer vielleicht nicht ...

2019 08 29 L100 LWLEinstimmig beschlossen wurde auch nachträglich (die Arbeiten wurden schon aus Zeitdruck begonnen) die dringliche Verlegung der LWL-Verrohrung entlang der L100 (über 1 km, 24 Hausanschlüsse, 8 Querungen), diese Verlegung konnte nicht in die Ausschreibung der Landesstraßenverwaltung eingebaut werden, da zum Zeitpunkt der Ausschreibung und Vergabe die notwendigen 40% - die für den Beginn der Planung notwendig gewesen wären - nicht erreicht waren. Aber alles andere als noch schnell vor dem Sanierungsbeginn die Verrohrung zu verlegen hätte wirklich niemand verstanden.

Da LWL-Verlegung und Straßen- & Gehsteigsanierung direkt aufeinander folgen, können Teile der Leistungen eingespart werden (was eine Baufirma macht, braucht die andere nicht mehr zu machen).

 

Martina Holzinger23 i* (02.09.2019) Neue Mitarbeiterin am Gemeindeamt: Martina Holzinger:

Heute hat unsere neue Mitarbeiterin am Gemeindeamt, Martina Holzinger aus Schweinern, ihren ersten Arbeitstag, sie wurde für die freigewordene Stelle von Manuela Messerer aufgenommen, die nun Amtsleiterin in Statzendorf ist. Da sie über langjährige Praxis verfügt, wird sie sich sicher sehr schnell einarbeiten und das Gemeindeamt-Team perfekt ergänzen!

Schon vor einer Woche hat Karin Gerstenmayr als neue Reinigungskraft ihren Dienst begonnen, sie ersetzt Theresia Letschka.

 

Union Cover2019 20* (02.09.2019) UNION-Herbst-Winterprogramm startet wieder:

Die Union hat wieder ein sehr umfangreiches Sport- und Fitnessprogramm für die Herbst- & Winterzeit 2019/2020 zusammen gestellt, zusätzlich gibt es über die Gesunde Gemeinde auch JOGA mit Margit Zauner im Haus der Gemeinschaft - jeweils Montag (18:30 - 19:30 Uhr) und Mittwoch (16 - 18 Uhr) - Block A (13 EH) von 24. Sept. - 17. Dez., Block B (12 EH) von 7. Jänner - 31. März.

 

* (02.09.2019) Schulbeginn "Achtung Schulkinder"!2018 09 09 Sicherer Schulweg

Heute beginnt wieder "der Ernst des Lebens" für unsere Schul- & Kindergartenkinder - für viele überhaupt das erste Mal:

Fahren Sie im Bereich von Schulen, Kindergärten & Schulwegen verantwortungsbewusst & rücksichtsvoll - nicht nur zu Schulbeginn (aber hier besonders!)

Allen Schülern und Kindergartenkindern wünscht obritzberg.info "Alles Gute & viel Spaß"!

 

Pfarrblatt 3 2019 i* (01.09.2019) 40. Hainer Pfarrblatt / H. Leopold seit 10 Jahren in Hain:

Ein kleines Jubiläum steht an: diese Woche wird das 40. Hainer Pfarrblatt - immer von Franz Higer organisiert und gestaltet, gedruckt.

Am kommenden Sonntag (8. Sept.) wird es nach der Hl. Messe zur Verteilung gebracht und an alle Haushalte der Pfarre zugestellt.

40 Ausgaben (+ einige kleinere Sonderausgaben) bedeuten: seit 10 Jahren gibt es das Pfarrblatt in dieser Form - so lange gibt es auch die freundschaftliche Zusammenarbeit mit H. Leopold, der mit 1. Sept. 2009 in die Pfarre gekommen ist - somit heute sein 10-jähriges Jubiläum in Hain feiert!

 

* (01.09.2019) Vor 80 Jahren begann der 2. Weltkrieg:

Wikipedia: "Hitler befahl nunmehr am 31. August 1939 den Angriff der Wehrmacht auf Polen um 4.45 Uhr des folgenden Tages" - der Beginn des verheerenden 2. Weltkrieges.

 

* (31.08.2019) "Feuerwehrschädliches" Gesetz tritt morgen in Kraft:

Im Zuge der Entgeltfortzahlung werden es sich "bäuerliche und selbstständige" Kameraden der Feuerwehren sehr überlegen, in Katastropheneinsätzen den "arbeitnehmenden" Kameraden das Entgelt wegzunehmen und lieber zuhause bleiben, da ihr Einsatz "entgelt-wertlos" ist. Da dieses entbehrliche Gesetz dem Gleichbehandlungsrichtlinien der EU widerspricht, wird es ohnehin nicht lange gelten ...

 

* (31.08.2019) Telefon-Wertkarten - ab 1. Sept. nur mehr gültige SIM-Karten registrierbar:

handyalarmDie "anonymen" Wertkarten sind vorbei, ab 1. September können nur mehr Telefonwertkarten aufgeladen werden, die registriert sind, registrieren kann man nur mehr gültige Telefonwertkarten.

Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten: entweder Online beim Wertkartenanbieter oder in einem (Handy)Fachgeschäft (z.B. "Foto-Quelle Michael Hiesleitner" in Herzogenburg, Wienerstraße), entweder nur registrieren (Lichtbild-Ausweis!) oder gleich anstelle eines wiederkehrenden Wertkartenkaufes auf die Abbuchung von einem Konto umstellen (spart die jährliche Aufladung mit einer Wertkarte bei extrem "Wenig-Telefonierern") und sichert die Nummer ab, abgerechnet werden nur die Telefon-Entgelte ohne Grundgebühr.

Betroffen von dieser Registrierung sind auch nicht-registrierte SIM-Karten von Alarmanlagen, usw.

 

* (29.08.2019) Ramm-Sondierungen in Großrust!

2019 08 29 Ramm Sondierung GroßrustDie vor Kurzem beschlossenen Ramm-Sondierungen rund um die Volksschule Großrust werden heute durchgeführt.

Bei der Ramm-Sondierung wird mit jeweils derselben Kraft (50 kg / 53 cm Fallhöhe) eine Sonde soweit als nötig / möglich in den Boden ge"rammt", um damit den genauen Bodenaufbau festzustellen.

Darauf basierend erfolgt die Befundungen zum geologische Aufbau und resultierenden Problemen rund um Volksschule und FF-Haus - eines kann schon vorweg gesagt werden: der Bodenaufbau ist extrem unterschiedlich.

 

* (28.08.2019) L111 wieder frei befahrbar!

Seit heute Abend ist die L111 wieder frei befahrbar, die Sanierungs- und Bauarbeiten sind - einige Tage früher als die Zeitplanung ermöglicht hätte - abgeschlossen.

Heute wurden auch die Verlegearbeiten der LWL-Leerverrohrung entlang der L100 mit den Fräsarbeiten begonnen, der Gemeindevorstand hat - nach Beratungen und in Anbetracht des enormen Zeitdruckes - den vorzeitigen Beginn positiv zur Kenntnis genommen, die offizielle Vergabe an die Fa. Leyrer & Graf findet in der GR-Sitzung am 2. September statt.

 

* (27.08.2019) Neuerliche Sitzung des Gemeinderates wegen Feuerwehrfahrzeugankauf:

Nicht aus Jux und Tollerei, sondern mit vernünftigen Argumenten haben die Kameraden unserer Feuerwehren zuletzt Druck gemacht, um den Kauf von Einsatzfahrzeugen möglichst rasch umzusetzen. Aus eben diesen Gründen stand und steht die VP-Fraktion diesen gewichtigen und fundierten Argumenten positiv gegenüber und wollte auch in diesem Sinn einen Grundsatzbeschluss zum Fahrzeugankauf ermöglichen, die Opposition hatte (warum auch immer) etwas dagegen.

In der Zwischenzeit wurde die Ausrüstungsverordnung durch den Sachverständigen des Landesfeuerwehrkommandos (in Person von Unterabschnittkommandant Günter Dorner) evaluliert - es hat sich, wie bereits angekündigt - nichts relevantes verändert!

Somit wird im Sinne unserer Bürger und Feuerwehren bereits am kommenden Montag, 2. September, ab 19:30 Uhr nochmals dieser Tagesordnungspunkt zur Abstimmung gebracht und es wird sich zeigen, welche Gemeindevertreter Verantwortung und Vernunft zeigen. Sicher ist, dass die VP-Fraktion wieder geschlossen für den Grundsatzbeschluss für den Ankauf dieser benötigten Einsatzfahrzeuge stimmen wird - nicht als "große Gabenbereitung" (wie unqualifiziert in der NÖN zu lesen - denn die Feuerwehren müssen ca. 1/3 der Kosten selber tragen!), sondern aus Verantwortung für unser Budget und unsere Bürger!

 

* (27.08.2019) "Schreddern" als Datenschutz legitim und sogar notwendig:

Was war das doch für ein (künstlich aufgebauschter) Nun-doch-nicht-Skandal: da werden im Bundeskanzleramt einfach Festplatten von Netzwerkdruckern geschreddert, die Oppositionen haben sich allesamt schier überschlagen. - Und jetzt:

Festplatten schreddernInterimsbundeskanzlerin Bierlein bestätigt die korrekte Vorgangsweise, keinerlei Verletzung des Archivierungsgesetzes, schreddern "außer Haus" legitim, alles korrekt, nichts ... - "Eine Löschung dieser internen Speicher ist laut Kanzleramt sowohl im Sinne der Datenminimierung als auch im Sinne der IT-Sicherheit geboten", so das Bundeskanzleramt weiter.

Fazit: Datenschutz ist wichtig, das Schreddern von Festplatten bei Systemerneuerungen "Pflicht" - selbst nach mehrmaligem Formatieren, Löschen und Überschreiben können noch immer (fast) alle Daten ausgelesen werden - was die Kriminalisten (und manchmal auch Kriminelle) freut ... oder würde es SIE freuen, wenn IHRE privaten Fotos, Dokumente, Briefe, Bankauszüge, ... von der entsorgten Festplatte im Internet auftauchen würden ...

 

* (26.08.2019) Kinder-Projektchor für Adventkonzert der Pfarre Hain:

KinderprojektchorUnter professioneller Anleitung werden Kinderlieder für das Adventkonzert am 30. November einstudiert - die Einladung gilt für Volkschulkinder, aber auch für Kindergartenkinder. Der Kurs wird musikalisch & organisatorisch geführt von Margit Ellinger (Gesangslehrerin der Musikschule Melk), Anika Spindler und Alexandra Scherzer.

Die Proben sind jeweils am Freitag von 17 - 18:30 Uhr im Pfarrheim Hain, ab 13. Sept. (feiertagsbedingte Ausnahmen möglich) - Anmeldung bis 9. Sept. bei Alexandra Scherzer (0676/57 88 043), Kosten: einmalig € 12,-

 

aktion schutzengel* (26.08.2019) Heute in 1 Woche ist Schulbeginn:

Am 2. September beginnt in unserer Volksschule das neue Schuljahr mit einer Wortgottesfeier zum Schulbeginn um 8 Uhr.

obritzberg.info bittet um besondere Vorsicht & Rücksicht auf unserer Kleinen und Kleinsten im Bereich von Schulwegen, aber auch rund um die Schulen und Kindergarten selbst!

Allen Schülern und Kindergartenkindern wünscht obritzberg.info schon jetzt "Alles Gute & viel Spaß"!

 

2019 08 28 VS Eingangsportal2* (26.08.2019) Volksschule - neues Eingangsportal montiert:

In der Volksschule Großrust wurde bereits das neue Eingangsportal montiert, es sieht nahezu identisch aus wie das bisherige. Kleine Restarbeiten sind noch ausständig, bis zum Schulstart wird alles komplett fertig sein.

 

* (26.08.2019) Hausanschluss-Begehung in der Kremser Straße:

LWL BaustelleHeute erfolgte die Hausanschluss-Begehung in der Hainer Kremser Straße, (fast) alle betroffenen Hauseigentümer nahmen diesen Termin (samt Erstberatung) wahr.

Einige nutzten diese Gelegenheit auch gleich dazu, Wünsche oder Hinweise für die bevorstehende Straßensanierung zu äußern, diese werden sehr gerne vom Vbgm. Franz Hirschböck an die zuständigen Stellen weitergeleitet.

 

* (26.08.2019) Prälat Maximilian Fürnsinn: Veränderungen notwendig!

In einem Interview bekräftigt "Alt-Propst" Prälat Maximilian, den Bedarf nach innerkirchlicher Veränderung - auch über die Zulassung von verheirateten Männern als Priester hinaus, die in der Form von "Ständigen Diakonen" praktisch fast gegeben ist: "Ich sehe heute die dringende Notwendigkeit, neue Leitungsformen in Pfarrgemeinden zu suchen, mit einer deutlichen kirchlichen Bestätigung und Beauftragung. Es gibt in jeder Gemeinde Frauen und Männer, die qualifiziert sind – bei entsprechender geistlicher und theologischer Formung – solche „Ämter“ ausfüllen zu können."

 

* (25.08.2019) LWL entlang Kremser Straße:

Die Aktiv-Komponenten (Leitungen, Einblasen der Faser, Spleißungen, ...) für den Glasfaseranschluss entlang der Kremser Straße werden mit der Gesamtausschreibung für die Bauabschnitte 3+4 gemacht, die Verlegung der Passiv-Komponeneten (Leerverrohrung, Verteilerkästen) in diesem Bereich musste aufgrund der L100-Sanierung vorgezogen werden, diese wird im Rahmen einer Direktvergabe umgehend zugeschlagen.

Der gesamte Bauabschnitt 3+4 (Bauarbeiten + Aktivierung) wird öffentlich ausgeschrieben und folgend durch den Gemeinderat vergeben, die Beschlussfassung soll nach Möglichkeit noch im Herbst erfolgen, die Planungen werden intensiv vorangetrieben, um in kostengünstigen Zeitbereichen bauen zu können.

 

* (25.08.2019) Radlberger Straße - Fa. Held & Francke ist Bestbieter:

Die Bauarbeiten für die Generalsanierung der Radlberger Straße werden begonnen, sobald die wasserrechtliche Bewilligung vorliegt, diese wird für Mitte September erwartet.

Als Bestbieter wurde der Auftrag in der GR-Sitzung am 8. August der Fa. Held & Francke Baugesellschaft m.b.H. & Co KG mit einer Angebotssumme € 293.138,11 exkl. USt. zugeschlagen.

Dazu kommen noch die Kosten für Planung, Grundankauf, Vermessung und Bodenuntersuchung.

 

2019 08 23 Pfarrhofdach* (25.08.2019) Unser Seniorenbund im Salzburgerland:

In bester Stimmung und wie immer in geselliger Runde verbringt eine Reisegruppe unseres Seniorenbundes Obritzberg-Rust-Hain derzeit einige Tage im schönen Salzburgerland und in Berchtesgaden (u.a. Traunsee, Bad Reichenhall, Maria Alm, Hochkönig, Wolfgangsee, Schafberg).

 

* (22.08.2019) Pfarrhofdach - Sanierung in der halben Zeit:

2019 08 23 PfarrhofdachEinerseits leisteten die Arbeiter der Zimmerei Speiser tolle Arbeit, zum anderen haben auch die vielen ehrenamtlichen Helfer aus der Pfarre ganz gehörig angepackt! Die Arbeiten konnte so in nicht einmal der halben Zeit wie veranschlagt (3,5 statt 9 Tage) schon abgeschlossen werden.

Danke für diesen grandiosen Einsatz allen Helfern, auch bei Pfarrer H. Leopold, der selber fest mit Hand angelegt hat, bei Fam. Parsch und bei "Ober-Organisator" PKR Franz Bandion, und dem "Versorgungsteam", das für das körperliche Wohl der Helfer vorzüglich gesorgt hat.

Ausständig ist nun nur die Einmauerung der Firststeine - eine nicht ganz verständliche Auflage des BDA ...

 

* (22.08.2019) Heute ist Straße nach Radlberg gesperrt:

Grund für die Sperre sind Asphaltierungsarbeiten auf St.Pöltner Gemeindegebiet - eine grobe Asphaltschicht wird zusätzlich aufgetragen, damit auch hirnlose Raser wieder um die Kurve kommen ...

 

2019 08 21 Vermessung L100* (22.08.2019) Vermessungsarbeiten für L100-Sanierung:

Gestern wurden die Vermessungsarbeiten für die Generalsanierung der L100 abgeschlossen, dabei wurden auch alle Einbauten an der Oberfläche erkenntlich gemacht. In der 2. Septemberwoche (9. Sept.?) sollen die Arbeiten starten, diese werden inkl. Nebenflächen ca. 6 Wochen dauern und von der Fa. Pittel & Brausewetter durchgeführt. Im Zuge dieser Arbeiten oder ggf. schon vorher soll auch der LWL bzw. die Leerverrohrung in diesem Bereich verlegt werden, die Termine für Hausanschluss-Begehungen dafür sind schon an die Betroffenen versendet worden.

 

* (21.08.2019) Spätestens mit 3. Juli 2021 wird Einwegplastik-Richtlinie umgesetzt:

Mit 2. Juli 2019 ist die Einwegplastik-Richtlinie in Kraft getreten, bis spätestens 3. Juli 2021 muss sie in nationales Recht umgesetzt sein. Als Beispiel sein angeführt, dass achtlos weggeworfene Zigarettenfilter (aus Celluloseacetat, einem schwer abbaubaren Kunststoff) die am zweithäufigsten auf europäischen Stränden gefundenen Einwegkunststoffartikel sind (und nicht nur dort - die Kippe einfach am Boden auszutreten und liegenzulassen wird auch bei uns noch immer als "Kavaliersdelikt" angesehen).

Die Umsetzung dieser Richtlinie wird auf viele andere Bereiche unseres Lebens große Auswirkungen haben!

 

* (21.08.2019) A1 kassiert in Wölbling Fördergelder für den "fttb/c"-Ausbau:

Auf der Gemeindewebsite von Wölbling wird entweder unwissentlich oder bewusst die Wahrheit unterschlagen, denn A1 baut kein "ftth" (fiber to the home - Echte Glasfaser bis ins Haus), sondern wieder nur das wesentlich billigere und in der Leistung erst wieder begrenzte "fttb" bzw. "fttc" (fiber to the Base bzw. fiber to the curb - beides: Faser bis zum Verteiler) - ein scheinbar nur kleiner Unterschied, aber mit großer Bedeutung: bei fttb/c gibt es noch immer die 10:1-Regel, der Upload ist nur 1/10 des Downloads!

Zudem: A1 kassiert die Förderungen, das Netz gehört erst wieder A1 (und vermutlich zahlt die Gemeinde Wölbling auch noch bei den Grabarbeiten dazu). Was nun in Wölbling neu umgesetzt werden soll, ist in unserer Gemeinde schon "Schnee von gestern"!

fttb/c in Wölbling: 6 Basisstationen werden mit Glasfaser versorgt, die Anbindung ins Haus erfolgt mit der alten Telefonleitung (wer weiter weg wohnt, ist wieder i.A. zuhause).

In unserer Gemeinde wird voraussichtlich noch heuer mit den beiden letzten Bauabschnitten 3+4 begonnen (derzeit sind bereits über 42 % Anmeldungsgrad erreicht, die Planung läuft bereits), dann ist unsere Gemeinde FLÄCHENDECKEND mit dem (tatsächlich) allerbesten ftth-Netz versorgt, das auch noch in einigen Jahrzehnten allen Ansprüchen gerecht sein wird.

 

* (20.08.2019) Änderungen zu Schulbeginn:

In knapp 2 Wochen beginnt wieder die Schule, bis dahin wird auch das neue Eingangsportal an unserer Volksschule montiert sein.

Mit dem Schulbeginn treten aber auch einige Änderungen in Kraft: so wird es ab dem 2. Semester der 2. Klasse wieder verpflichtend Ziffernnoten geben (damit es aber kompliziert bleibt, gibt es in allen VS-Klassen zusätzlich auch eine alternative Beurteilung). Zudem gibt es ab der 2. Klasse wieder das "Sitzenbleiben". Verboten wird das Tragen eines Kopftuch für Schüler aus religiösen Gründen.

obritzberg.info wünscht schon jetzt allen Schülern und Lehrern, ganz besonders den "Tafelklasslern", einen angebehmen Schulstart!

 

* (20.08.2019) Gute Nachricht: Terminplan für Pfarrhofdach wird nicht halten:

2019 08 20 Dachsanierung12019 08 20 Dachsanierung2Der Terminplan für die Dachsanierung im Pfarrhof Kleinhain wird nicht halten, die gute Nachricht "weil es viel schneller geht als geplant": so wurde heute das straßenseitige Gerüst errichtet, das Dach komplett abgedeckt, und bereits mit der Neueinlattung begonnen.

Morgen werden die Spenglerarbeiten durchgeführt und folgend wieder alles neu gedeckt. Wenn dieses Tempo gehalten wird, ist noch diese Woche alles fertig!

 

* (20.08.2019) NÖN: "Denn die VP hatte im Vorfeld die große Gabenbereitung ausgerufen."

So ein Blödsinn! Natürlich ist es im Rahmen der Pressefreiheit möglich, über alles "verkehrt-herum" zu berichten, aber Blödsinn bleibt Blödsinn! (wenn so etwas Thoma schreibt, würde man es ja noch verstehen ...)

Wie steht so schön zu lesen: "Bei Großrust-Merking befindet sich ein Fahrzeug 29 Jahre lang im Dienst, in Schweinern gibt es zwei Fahrzeuge mit 28 und 33 Jahren, bei Hain-Zagging ebenfalls zwei Autos mit 26 und 34 Jahren." - warum steht nicht weiter zu lesen "Die Risikoanalyse und der langjährige Stationierungsplan wurde 2012 mit allen FF erarbeitet und einstimmig beschlossen. Relevante Änderungen haben sich in der Zwischenzeit nicht ergeben"?

Der Ankauf von neuen Einsatzfahrzeugen ist seit einigen Jahren bereits im Mittelfristigen Finanzplan für die kommenden Jahre enthalten, auch wenn die Opposition seit vielen Jahren diesem Finanzplan unter fadenscheinigen Ausreden nicht zustimmt - sollen sie.

FAKT ist: die Feuerwehren haben Druck gemacht, um noch den Fahrzeugankauf durchzuführen, ehe die neue Abgasnorm die Autos verteuert und zudem anfälliger macht, die VP-Fraktion als verantwortungsbewusste Bürgervertretung ist diesem vernünftigen Ansinnen positiv aufgeschlossen - alles andere ist blabla.

UND: der Beschluss wurde nicht "ausgesetzt", sondern es kam zu keiner Abstimmung, da durch den Auszug der gesamten WIR-SP-Fraktion keine Beschlussfähigkeit gegeben war (dazu müssen 2/3 der GR anwesend sein = 14) - somit jederzeit eine neuerliche Einberufung nach GO 1973 §48 Abs.2 möglich (Hälfte der GR anwesend) und im Sinne der Feuerwehren vielleicht auch zu erwarten.

 

* (18.08.2019) Thoma´s begrenzter Horizont:

Er kann es einfach nicht lassen, immer und überall unsere Gemeinde und die ÖVP schlecht zu machen. Wenn er nur ein bisschen über seinen begrenzten Horizont hinausschauen würde ...

Gemeindeverschuldungsvergleich2019

... Verschuldung zu Gesamt-Einnahmen: Obritzberg: 213 %, Statzendorf: 375 %, Wölbling: 432 %

... Pro-Kopf-Verschuldung: Obritzberg: 5.948, Statzendorf: 9.779 (+ 64 %), Wölbling: 9.111 (+ 53 %)!

Die Haftungen der Gemeinde (auch die unserer Nachbargemeinden) können nicht Teil dieser Aufstellung sein, da es um die Ausfallshaftung der Schulden für die zu 100% ausgelagerte "Schul-KG" bzw. für den AVT und AVF-Anteil geht (sind alle ein eigener selbstständiger Rechts- und Wirtschaftskörper mit eigener Bilanz).

 

* (18.08.2019) Dachsanierung Pfarrhof Kleinhain ab 20. August:

Achtung BaustelleEinen Tag später als geplant beginnt die Dachsanierung im Pfarrhof Kleinhain - die BH hat den entsprechenden Bescheid für die Bauarbeiten erst für einen Tag später als ursprünglich geplant ausgestellt, in der Hainber Straße wird kein Gerüst errichtet, da sonst der Linienbus (auch wenn keine Schule ist) nicht passieren kann.

Der Baubeginn für die Radlberger Straße wird für Ende August / Anfang September erwartet, der Baubeginn für die L100 soll etwa für Mitte September begonnen werden.

 

DSC00112 i* (18.08.2019) Kapellenfest auch heuer wieder ein voller Erfolg:

Das Kleinruster Kapellenfest - seit einigen Jahren hervorragend und mit vollem Einsatz von Vbgm. Franz "Hirschi" Hirschböck organisiert - war auch heuer wieder, auch ob der tollen Sommerwitterung, ein voller Erfolg. Ebenfalls ein großer Erfolg war der Dämmerschoppen der "Diry Buam" in der Weinschenke Florian Diry.

 

* (16.08.2019) "Gehirnamputierter" Populismus  & gelebte Schizophrenie:

In diversen parteilichen "Denkfabriken" wird das Denken abgeschafft, denn das ist gelebte Schizophrenie: auf der einen Seite eine Zusatzsteuer auf Fleisch fordern, auf der anderen Seite die Aussagen "Unsere Bauern sind uns wichtig" und noch besser "De Bauersleit san korrupt" oder "Das Schnitzel darf kein Luxus werden" - wer hat´s gesagt?

Der BAUERNBUND hingegen kann sich auch eine CO2-Abgabe auf Importfleisch (Transport, ...) vorstellen, das HILFT den einheimischen Bauern WIRKLICH.

 

* (15.08.2019) Gemeindebund fordert Wahlrechtsreform:

WahlurneDie 2.096 österr. Gemeinden haben ihre Hausaufgaben gemacht und die professionelle Abwicklung der Wahl vorbereitet. Aber: das Wahlrecht muss entbürokratisiert, die Wahlabwicklung für Gemeinden und Freiwillige einfacher werden, fordert der Gemeindebund.

Präsident Alfred Riedl und Vizepräsident Rupert Dworak fordern weiters, dass alle Parteien ihre demokratische Pflicht wahrnehmen und auch Beisitzer in die Wahlbehörden entsenden. Würden sich ÖVP und SPÖ nicht um die Entsendung von Beisitzern kümmern, könnten die Wahlen so gar nicht mehr stattfinden.

Vorschläge für die Reform:
  • Freiwillige außerhalb der Listen oder ein Art "Pflichtteilnahme" (ähnlich Schöffen) wären anzudenken.
  • Parteien, die keine Beisitzer entsenden , obwohl sie eigentlich müssten, sollten Ersatzzahlungen leisten.
  • Eine einheitliche Aufwandsentschädigung für Wahlbeisitzer zwischen 50 und 80 Euro pro Tag als zusätzlichen Motivationsanreiz für die vielen Freiwilligen, die sich in den Dienst der Demokratie stellen.
  • Vollen Wahlkostenersatz für Gemeinden (NR-Wahl kostet den Gemeinden 15 - 16 Mio Euro, wird ca. nur 1/3 wird refundiert)

Für die Wahl am 29. September stehen ca. 80.000 Wahlbeisitzer in etwa 10.300 Wahllokalen - vielfach ehrenamtlich - im Einsatz für unsere Demokratie - Danke!

 

* (14.08.2019) Am Freitag (16. Aug.) = Fenstertag = Gemeindeamt & Postpartner geschlossen!

Geschlossen ist kommende Woche (19. - 23. Aug.) auch die Ordination von Dr. Bettina Grießler in Kleinrust.

 

* (14.08.2019) NÖ-Landes-Stimmzettel für NR-Wahl am 29. Sept. präsentiert:

nr wahl1 c NLK BurchhartLandtagspräsident Karl Wilfing und Peter Anerinhof, Leiter der Abteilung Wahlen, präsentierten den amtlichen Stimmzettel der Nationalratswahl am 29. September für Niederösterreich. Wie schon zuletzt angekündigt, werden diesmal 8 Listen um Stimmen werben, bei der letzten NR-Wahl waren es 10.

Neue Nummer 1 ist die ÖVP - Liste Sebastian Kurz, als große Wahlsieger der Wahl. Danach folgen die anderen Parteien im Parlament nach dem Wahlergebnis, danach kommen weitere Parteien gereiht nach dem Einbringdatum ihres Unterstützungserklärungen.

Vorzugsstimmen können auf Regional-, Landes- und Bundeswahlkreis vergeben werden, es gilt "Partei vor Namen".

 

2019 08 14 Grünzer Kreuzung wieder frei* (14.08.2019) Grünzer Kreuzung wieder frei:

Heute wurde die Grünzer Kreuzung wieder freigegeben, nachdem gestern die Arbeiten an der Verschleißschicht der L111 abgeschlossen wurden. Heute erfolgen die weiteren Asphaltarbeiten an Nebenflächen und Kreuzungstrichtern, etc.. Anschließend werden mit den Banketten und Markierungen die Arbeiten abgeschlossen - möglicherweise schon kommende Woche.

 

* (14.08.2019) Baumeister- & Zimmererarbeiten am WSZ fertig:

Sowohl die Baumeisterarbeiten am WSZ durch die Fa. Held & Francke (heute erfolgten auch die Restarbeiten an der neuen Löschwasserzisterne), alsauch die Zimmereiarbeiten durch die Zimmerei Speiser sind abgeschlossen. Demnächst beginnen die Arbeiten an der TKV-Übernahme, sowie alle weiteren Außen- und Innenarbeiten laut Zeitplan.

2019 08 14 WSZ Baumeister fertig
 

* (13.08.2019) "Stammbuch-Eintrag":

Lieber Joe! Du bist noch nie beschimpft worden - Du hast nur den Wahrheitsgehalt dieser Aussagen nicht begriffen? Du beleidigst völlig ohne Grund eine ganze Berufsgruppe und fühlst Dich dann selbst beleidigt? Du beschimpst alle und fühlst Dich selbst beschimpft? Wer so wie Du denkt (oder auch nicht), hat im Gemeinderat wirklich nichts verloren - aber das wirst Du wohl nie verstehen ... was sagen eigentlich Deine Parteigenossen zu Deiner peinlichen und blamablen Selbstpersiflage?

 

* (13.08.2019) Das Kommando der FF Hain-Zagging ruft die Gemeinde zum raschen Handeln auf:

Die FF Hain-Zagging hielt am 12. August eine Mitgliederversammlung mit Abstimmung über ein ff-intern erarbeitetes Fahrzeug-, Aufwands- und Finanzierungskonzept der nächsten 26 Jahre ab.

Dabei rief das Kommando den Gemeinderat unmissverständlich zum raschen Handeln im Sinn der Feuerwehren zur Grundsatz-Beschlussfassung für den Fahrzeugkauf auf.

Aus feuerwehrfachlicher Sicht betonte Kdt. Franz Holzmann, dass zwar das NÖ Ausrüstungsgesetz eingehalten gehört (es sieht alle 5 Jahre eine Überprüfung vor), das aber nur Sinn macht, wenn eine Investition in neue Fahrzeuge bevorsteht. Er sieht zudem auch nach einer aktuellen Evaluierung - "die ist in ca. 20 Minuten gemacht" - keinen Grund für eine Änderung der bisher gültigen Ausrüstungsverordnung bzw. Stationierungsplan.

2012 09 25 FF StationierungsplanDiese sieht für unsere Gemeinde (Einstufung B3) folgende Fahrzeuge vor: 1 x HLF3, 1 x HLF2, 1 x HLF1, sowie für jede weitere Feuerwehr ein HLF1, dazu für alle Wehren ein MTF + div. Zusatzgerät.

Die Zuteilung dieser Fahrzeuge laut Stationierungsplan wurde 2012 nach der einvernehmlichen Lösung der Feuerwehren (samt Unterschrift durch alle FF-Kommandanten) durch einen einstimmigen GR-Beschluss langfristig festgelegt (HF3: FF Hain-Zagging, HLF2: FF Großrust-Merking, HLF1: FF Obritzberg).

 

* (13.08.2019) FF-Ball Hain-Zagging am 4. Jänner in der Weinschenke Leopold Korntheuer:

Da der Kayserhof in Karlstetten sehr bald nach der Eröffnung auch schon wieder geschlossen hat, findet nun der einzige Ball unserer Gemeinde, der FF-Ball Hain-Zagging, am Sa., 4. Jänner in der Weinschenke Leopold Korntheuer in Großhain statt!

Damit auch alle Ballbesucher danach die "Sternsingermesse" besuchen können, findet dieser Gottesdienst am 5. Jänner um 18 Uhr statt.

 

* (12.08.2019) Pfarrheim-Dachsanierung Hain beginnt in Kürze:

Pfarrheim KleinhainDas Dach im Pfarrheim Hain ist (von außen kaum zu sehen) sehr desolat und muss daher erneuert werden. Deshalb ruft der Pfarrkirchenrat alle Hainer zur Mithilfe auf, viele haben sich ja bereits zu Fronleichnam im Zuge des Geburtstages von H. Leopold in die Liste eingetragen.

Um die Mithilfe besser koordinieren zu können, werden die freiwilligen Helfer gebeten, ihre Möglichkeiten an einen der 3 Organisatoren / PKR zu melden (Franz Bandion - 0688/8122051, Leo Pasteiner - 0664/8164022 oder Toni Kaiblinger - 0676/5844674).

Ablauf: Gerüstaufbau straßenseitig durch die Zimmerei Speiser am 19. Aug., Mithilfe: Abdeckung am 20. Aug., Verlattung / Eindeckung 21. - 23. Aug. (alles straßenseitig) - hofseitig ab Mo., 26. August.

 

* (08.08.2019) Oppositionelles "Wahlfieber" mit Auszug aus dem Gemeinderat:

Drei Feuerwehren (Hain-Zagging, Großrust, Schweinern) beantragen den Kauf von neuen Einsatzfahrzeugen aufgrund des hohen Alters des aktuellen Fuhrparkes. Da ab Jahreswechsel die neue Abgasnorm gilt, sind die aktuellen Motoren nicht mehr lieferbar, die neueren würden allein um je ca. € 20.000,- teurer, dazu steigt der Wartungsaufwand, der Platzbedarf und die Anfälligkeit erheblich.

Das war der Grund, weshalb die FF-Kommandanten erheblichen Druck machten, um einen schnellen Grundsatzbeschluss für den Fahrzeugankauf (nicht der Kauf selbst!) zu machen (ist im Mittelfristigen Finanzplan enthalten, somit die finanziellen Mittel budgetiert).

Zudem benötigt der Ablauf für die Förderung einige Zeit. Noch dazu kommt, dass teilweise eine europaweite Ausschreibung notwendig ist und dass selbst nach einem Kauf der Fahrzeugbasis die Lieferzeit ca. 14 Monate dauert, somit die neuen Einsatzfahrzeuge tw. erst im Frühjahr 2021 ausgeliefert werden würden.

Die SP-WIR-Fraktion verhinderte diesen beantragten "Grundsatzbeschluss nach Evaluierung der Ausrüstungsverordnung" durch Auszug aus dem Gemeinderat (auch die WIR-"Kameraden" der kauf-beantragenden Feuerwehren!) und verzögert somit die Anschaffung der Fahrzeuge und ist für die Mehrkosten in 5-stelliger Höhe verantwortlich! - Warum?

Wie geht es nach diesem "Wahlkrampf-Theater" weiter: die Ausrüstungsverordnung soll erneut evaluiert werden - da sich an den relevanten Grundlagen nichts geändert hat, ist mit keiner Änderung zu rechnen. Auch eine Einberufung des Gemeinderates nach § 48/2 der Gemeindeordnung wäre möglich (Anwesenheit von der Hälfte der Mitglieder des GR bei neuerliche Verhandlung desselben Gegenstandes), um doch noch eine rasche Beschlussfassung im Sinne der Feuerwehren zu ermöglichen.

 

* (08.08.2019) LWL wird im Gehsteig entlang L100 mitverlegt:

Der Gemeindevorstand beschloß zuletzt die Vergabe der Planung für den LWL-Vollausbau. Damit wurde auch die Planung für die Mitverlegung bei der Gehsteigerneuerung ermöglicht, die Arbeiten laufen bereits auf Hochtouren. Die Bauarbeiten sollen - um zeitgerecht mit den Bauarbeiten beginnen zukönnen - per Direktvergabe im unterschwelligen Bereich vergeben werden.

Da noch nicht bekannt ist, wann genau die Generalsanierung der L100 beginnt, kann auch eine zusätzliche Sitzung des Gemeinderates oder die Vorziehung der geplanten Sitzung möglich sein.

 

* (08.08.2019) NR-Wahl am 29. Sept. - nun fix: 8 Parteien auf Stimmzettel in NÖ!

WahlurneBereits nach dem Schließen des letzten Wahllokales um 17 Uhr dürfen Hochrechnungen und Ergebnisse (ohne Wahlkarten - Auszählung erst ab Mo., 30. Sept.) bekannt gegeben werden.

Wahlkarten könnten zwar ab sofort beantragt werden (Ausgabe erst ab Anfang Sept.), es wird aber ersucht, diese erst bei Einlangen der Wahl-Info (Anfang Sept.) anzufordern - dies erleichtert die Arbeit am Gemeindeamt.

 

* (07.08.2019) Ausleihen & lesen - speziell auch im Urlaub - mit "noe-book.at":

LR Schleritzko - zuständig für die öffentlichen Büchereien: „Lesen erfreut sich größter Beliebtheit und gehört gerade jetzt in der Urlaubs- und Reisezeit zu den Lieblingsbeschäftigungen! Und auch e-Books stehen hoch im Kurs. Im Gegensatz zum Schleppen von Bergen von Büchern, ist die Mitnahme eines e-Readers in den Urlaub wirklich praktisch“, weiß Schleritzko weiter über die Vorteile von e-Books zu berichten.

Treffpunkt Bibliothek c Lechner noe bookDie Onleihe noe-book.at bietet eine große Bandbreite an digitalen Medien wie e-Books, e-Audios, e-Papers (aktuell rund 14.000) sowie einen Zugang zu Brockhaus Online, die allen Registrierten in NÖ über die Bibliotheken zur Verfügung stehen. Nachschub an neuen digitalen Medien gibt es bei noe-book.at monatlich.

Einen Blick zu riskieren, und sich zu registrieren, lohnt sich:

1. Eine öffentliche Bibliothek besuchen.
2. Als NutzerIn registrieren - Los lesen!

Dazu laden auch unsere beiden öffentlichen Pfarrbücherein herzlich ein!

 

* (06.08.2019) L100 + Gehsteig - Errichtung durch Baufirma:

Achtung BaustelleDie NÖ Straßenbauabteilung 5 hat die Arbeiten in einem offenem Verfahren (Amtliche Nachricht 12/2019 - Seite 13) ausgeschrieben. Unsere Gemeinde hat die Kosten des Gehsteiges (max. € 140.000,-) zu tragen (GR-Beschluss: alle dafür, 1 Enthaltung), da die Arbeiten nicht durch die Straßenmeisterei erfolgen. In der Kostenschätzung durch die Straßenbauabteilung sind auch die Arbeitskosten inkludiert gewesen (ursprünglicher Wortlaut: "nur Materialkosten").

 

* (06.08.2019) Planung für LWL-Vollausbau wurde vergeben: LogoLWL

Der Gemeindevorstand hat die Planung für den LWL-Vollausbau vergeben. Nachdem der Gemeinderat einstimmig den Grundsatzbeschluss für den Vollausbau gefasst hat, bestand nun dringender Handlungsbedarf:

durch die Generalsanierung der L100 samt Gehsteig-Neuerrichtung (ab Sept.) müssen die Verlegungsarbeiten für den LWL mitgemacht werden, dazu ist auch die entsprechende Planung notwendig.

 

* (06.08.2019) Schweinern - Löschwasserzisterne wird billiger:Zisterne

Schon vor der letzten GR-Sitzung (es lagen mehrere Anbote vor) kündigte eine Baufirma ein günstigeres Anbot vor, schaffte es allerdings nicht, dies auch schriftlich bis zur Sitzung vorzulegen - somit beschloss der GR einstimmig das beste vorliegende Anbot.

Die Bürgermeisterin setzte allerdings diesen Beschluss aus (Beschlüsse zum Nachteil der Gemeinde können laut Gemeindeordnung ausgesetzt werden), da bereits kurz nach der Sitzung dieses günstigere Anbot schriftlich am Gemeindeamt eintraf.

Nun wird am Donnerstag dieses günstigere Anbot zur Abstimmung gebracht - Ersparnis: mehrere tausend Euro.

 

* (06.08.2019) Telefon-Wertkarten - bis 1. Sept. registrieren:

handyalarmDie "anonymen" Wertkarten sind vorbei, ab 1. September können nur mehr Telefonwertkarten aufgeladen werden, die registriert sind.

Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten: entweder Online beim Wertkartenanbieter oder in eine (Handy)Fachgeschäft (z.B. "Foto-Quelle Michael Hiesleitner" in Herzogenburg, Wienerstraße), entweder nur registrieren (Lichtbild-Ausweis!) oder gleich anstelle eines wiederkehrenden Wertkartenkaufes auf die Abbuchung von einem Konto umstellen (spart die jährliche Aufladung mit einer Wertkarte bei extrem "Wenig-Telefonierern") und sichert die Nummer ab, abgerechnet werden nur die Telefon-Entgelte ohne Grundgebühr.

Betroffen von dieser Registrierung sind auch nicht-registrierte SIM-Karten von Alarmanlagen, usw.

 

* (03.08.2019) SP-Chef überfordert? - fühlt sich "hintergangen":

Einige große Vorhaben wurden in den letzten GR-Sitzungen - einstimmig - beschlossen: am 26. März: Vollausbau LWL, Generalsanierung Radlberger Straße, Einbauten WSZ, am 4. Juni: Auftrittsflächen bei Bushaltestellen, Löschwasserzisterne, Gehsteigerneuerung L100 (1 Gegenstimme durch WIR), dadurch fühlt sich nun unser SP-Chef hintergangen: war er mit der Beschlussfassung überfordert, wollte er dagegen stimmen und hat das nicht geschafft?

Andererseits anerkennt er aber doch das große Engagement der VP-Fraktion zum Wohl unserer Gemeinde und damit unserer Bürger, die diese budgetierten und beschlossenen Vorhaben zweckmäßig, sparsam und wirtschaftlich umsetzt ...

 

* (03.08.2019) NR-Wahl - BMI: 8 Parteien kandidieren in NÖ:

In einer Aussendung teilt das Innenministerium mit, dass in NÖ nur die 8 österreichweit wahlwerbenden Parteien kandidieren werden, am Stimmzettel somit gegenüber der NR-Wahl 2017 um zwei Parteien weniger aufscheinen, es sind dies: 

Wahlurne* Liste Sebastian Kurz – die neue Volkspartei - ÖVP
* Sozialdemokratische Partei Österreichs - SPÖ
* Freiheitliche Partei Österreichs - FPÖ
* NEOS – Das Neue Österreich - NEOS
* JETZT – Liste Pilz - JETZT
* Alternative Listen, KPÖ Plus, Linke und Unabhängige - KPÖ
* Die Grünen – Die Grüne Alternative - GRÜNE
* Wandel – Aufbruch in ein gemeinwohlorientiertes Morgen - WANDL

Die Zahl der (vorläufig) Wahlberechtigten ist mit 6.394.201 gegenüber der letzten NR-Wahl leicht (-0,11%) zurückgegangen, in NÖ gibt es wieder die meisten Wahlberechtigten aller Bundesländer mit 1.292.634 (+0,3%).

 

* (02.08.2019) Probeschlitze förderten "Gewissheit" zu Tage:

Im Zuge der Untergrunduntersuchung für die Radlberger Straße und die Aufschließung Flinsdorf wurden auch Probeschlitze im Bereich Volksschule und FF-Haus Großrust gemacht.

Dabei kam der Geologe zur Gewissheit, dass Senkungen fast zwangsläufig auftreten "müssen" - im Untergrund findet sich "bester" Ruster Sand, darunter "bester" Ton (verändert sein Volumen je nach Wassergehalt!) - zusammen die Garantie für Senkungen. Nun sollen Rammsondierungen den tieferen Untergrund auf seine Tragfähigkeit (und ev. Stollen des Braunkohleabbaues) untersuchen, danach folgen die weiteren Schritte.

 

* (01.08.2019) Immer diese "bewussten Falsch-Nachrichten":

2019 05 28 LWL InfoabendVölliger Blödsinn ist die Thoma´sche Behauptung, dass private Fotos von öffentlichen (Gemeinde)Veranstaltungen zuerst auf der Gemeinde-Website sein müssen, ehe sie auf privaten bzw. einer Feuerwehrwebsite erscheinen dürfen - das wäre genau so blöd als wenn die NÖN erst ein Foto abdrucken darf, nachdem es auf der Gemeindewebsite wäre - eben eine Fake-News - auf deutsch "bewusste Falsch-Nachricht".

Ganz im Gegenteil: es ist ein besonderes Entgegenkommen von GR Franz Higer, seine Fotos unentgeltlich auch der Gemeinde (uneingeschränkt) und den Medien zur Verfügung zu stellen!

 

* (31.07.2019) SP-Funktionär völlig ausgerastet:

Ist es die Sommerhitze, die Umfragewerte, irgendwelche schädlichen Substanzen oder zuviel Parteiseminare - irgend etwas ist sicher die Ursache für die völlige Rundum-Entgleisung des SP-Vorsitzenden. Dieser schießt sich damit selbst ins politische Jenseits und ist so nicht mehr in der Politik tragbar, der sofortige Rücktritt die einzige Lösung!

 

* (30.07.2019) Gemeindewahlbehörde hat sich konstituiert - Wählerverzeichnis liegt auf:

NR Wahl Ortstafel iHeute hat sich die Gemeindewahlbehörde unter der Leitung von Bgm. Daniela Engelhart (Stv. Karl Fraunbaum) für die NR-Wahl am 29. Sept. konstituiert, die Beisitzer und Ersatzbeisitzer wurden angelobt, danach die "üblichen" Regelungen bestätigt:

Wahlzeiten in den 3 Wahlsprengeln jeweils 8 - 14 Uhr, die Verbotszone ist 50 m.

Wahlberechtigt sind 1872 Personen (926 Männer, 946 Frauen), 5  Wahlberechtigte über ihr Wahlrecht im Ausland aus (4 Männer, 1 Frau).

Das Wählerverzeichnis liegt von 30. Juli bis 8. Aug. zu folgenden Zeiten am Gemeindeamt Obritzberg zur öffentlichen Einsicht auf: Mo. - Sa. von 8 - 12 Uhr, am Di. zusätzlich von 16 - 19 Uhr

 

* (30.07.2019) L 111: "Bypass Grünz" eingerichtet:e card

Ab heute ist auf der L 111 auch der Bereich der Grünzer Kreuzung gesperrt - somit wurde der vorbereitete "Bypass Grünz" eingerichtet: mit dieser zwischenzeitlichen Lösung ist das Abbiegen von Eitzendorf kommend nach Grünz  bzw. umgekehrt möglich. Das Passieren von und zur Grünzer Straße (Richtung Obritzberg) ist nicht möglich.

 

* (30.07.2019) E-Card zukünftig mit Lichtbild:

e cardEin Vorhaben der VP-FP-Regierung wird morgen im Ministerrat umgesetzt - mit dieser Verordnung wird ab 1. Jänner 2020 verpflichtend ein Foto auf der E-Card integriert sein.

Gültig wird dies für alle über 14 Jahren, Ausnahmen gibt es für Personen, die bei der laufenden Ausstellung der neuen E-Card über 70 Jahre sind und für Pflegegeldbezieher ab Stufe 4.

Für den Großteil der Kartenbesitzer wird dabei auf ein vorhandenes Foto (Pass, Personalausweis, Führerschein im Scheckkartenformat) zurückgegriffen, alle anderen haben binnen 3 Monaten nach Aufforderung ein entsprechendes Foto beizubringen.

 

* (29.07.2019) Arbeitssitzung für unsere Topothek im FF-Haus Großrust:

Es geht ordentlich was weiter bei der Topothek! Die Topothekare unter der Leitung von Helmut Beroun haben inzwischen über 300 zeitgeschichtliche Fotos und Dokumente digitalisiert, hochgeladen, beschriftet und für die Veröffentlichung vorbereitet. Wieder konnten einige neue Mitarbeiter in das interessante Thema eingeführt und weitere Fotos in das Topothek-System eingebracht werden.

Keine Frage: das alles macht sehr viel Arbeit und ist ein großer, vor allem zeitlicher Aufwand, den diese "aktiven Mitstreiter" aus unserer Gemeinde hier aufwenden. Deshalb allen schon jetzt ein großes DANKESCHÖN!

2019 07 29 Topothek12019 07 29 Topothek22019 07 29 Topothek3

Natürlich sind auch weiterhin alle Gemeindebürger aufgerufen, entweder selbst aktiv zu werden (Kontakt über Helmut Beroun), oder aber ihre dokumentationswürdigen Fotos oder Dokumente für die Topothek bereit zu stellen.

 

* (29.07.2019) 96,9 % der 3- bis 5-jährigen Kinder besuchen in NÖ eine institutionelle Kinderbetreuung:

KG2„Aktuell werden 7.610 Kinder in 413 Betreuungsgruppen in Kindergärten, Tagesbetreuungseinrichtungen und Horten in unserem Bezirk betreut, mit diesen 140 Betreuungseinrichtungen können wir den Bedürfnissen der Eltern nachkommen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf besser möglich machen“, so LAbg. Doris Schmidl.

Unser Kindergarten in Großrust wird auch kommendes Kindergartenjahr wieder voll sein und - neben der Kindergruppe Valerie - unseren Kleinen ein ideales Umfeld bieten.

 

* (26.07.2019) Gute Aussicht wünscht die Volkspartei Obritzberg-Rust-Hain:

2019 07 26 Gute Aussicht

 

* (26.07.2019) GR-Wahl in genau einem halben Jahr?

Unter der Voraussetzung, dass es für die Gemeinderatswahl wieder einen möglichst kurzen Wahlkampf geben soll, könnte der Wahltermin auf den 26. Jänner 2020 fallen - das ist heute in genau einem halben Jahr!

 

* (26.07.2019) NR-Wahl-Splitter:

1) NEOS geben sich gerne als "junge" Partei aus und holen sich einen 64-jährigen Quereinsteiger als neue Nr. 2

2) "Dirty Campaigning" (Schmutzkübelkampagne) an allen Ecken und Enden - haben einige Parteien sonst wirklich nichts zu bieten? - z.B. auch durch

3) "Veröffentlichte SP-Aufsichtsbeschwerden", mit denen nur die Bürgermeisterin und die VP angepatzt werden sollen, weil von vorne herein ohnehin klar ist, dass nichts dabei herauskommen kann.

 

* (24.07.2019) Anbotsfrist für Radlberger Straße endet in Kürze:

Achtung BaustelleDie Planung der Generalsanierung der Radlberger Straße ist grundsätzlich abgeschlossen, die Anbotsfrist für die Baufirmen endet in Kürze, danach erfolgt die Anbotseröffnung und die Anbotsprüfung mit dem Vergabe-Vorschlag.

Nach der Behandlung im Gemeindevorstand erfolgt die Vergabe durch den Gemeinderat in der 1. Augusthälfte. Die Bauarbeiten könnten somit Ende August / Anfang September beginnen. Die Sanierung der L100 wird vermutlich ab September erfolgen.

 

* (24.07.2019) "Grünzer Kreuzung" weiterhin offen:

Auch wenn die "offizielle" Umleitung über Hausheim anzeigt und eine Sackgasse-Tafel steht, so bleibt die Grünzer Kreuzung bis auf weiteres offen. Zudem wurde ein "Bypass" (rechts am Foto) errichtet, um das Abbiegen nach Grünz - im Sinne unserer Bürger - auch bei einer baubedingten Sperre der Kreuzung zu ermöglichen.

2019 07 24 Kreuzung weiteroffen
 

* (23.07.2019) Kärnten stellt Weichen für künftige Berufsfeuerwehr:

Vielleicht nicht absichtlich - aber die ersten Vorarbeiten dazu wurden schon beschlossen: so erhalten in Kärnten unter der Vorgabe der "Absicherung des Ehrenamtes" (so ein Blödsinn!) ab sofort - ausschließlich "gemeindebedienstete" Feuerwehrkameraden - die Bezahlung für eine Woche Feuerwehrtätigkeit - ALLE ANDEREN bekommen das nicht und leisten ihren Dienst weiter freiwillig und kostenlos.

Damit entsteht - wie bei der "Entgeltfortzahlung" - ganz bewusst eine 2-Klassen-Feuerwehrgesellschaft - wie lange wird das gutgehen? Das "Endergebnis" dieser Entwicklung kann nur die (voll bezahlte) Berufsfeuerwehr sein - JEDER weiß, dass dieses System das allerteuerste, aber sicher nicht das beste ist.

 

* (23.07.2019) Gemeindewahlbehörde für NR-Wahl:

Heute wurden die Mitglieder der Gemeindewahlbehörde zur konst. Sitzung am 30. Juli einberufen. Diese bleibt nach der Angelobung bis zur nächsten NR-Wahl für alle bundesweiten Wahlen oder Abstimmungen im Amt.

WahlurneDie Zusammensetzung richtet sich nach dem Ergebnis der letzten Nationalratswahl, wobei dieses Ergebnis auf Landes-, Bezirks- und Gemeindeebene heruntergerechnet wird und so die Anzahl der zu entsendenden Mitglieder der Gemeindewahlbehörde (und danach auch die der Sprengelwahlbehörden) ergibt - aktuell:

* Leiterin der Gemeindewahlbehörde: Bgm. Daniela Engelhart (Stv. Karl Fraunbaum)
* 6 Beisitzer (+ jeweiliger Stv.): 5 VP, 1 SPÖ.

 

* (19.07.2019) "Gute Aussichten" mit der VP Obritzberg-Rust-Hain:

2019 07 18 Gute Aussicht GrifflingBei einigen Kreuzungen bzw. Einmündungen wird in den Sommermonaten die Aussicht auf den Querverkehr durch den angebauten Mais eingeschränkt, es entsteht damit eine Gefährdung der Verkehrssicherheit.

2019 07 18 Gute Aussicht GrifflingWie schon einige Male zuvor wurde an diesen gefährlichen Stellen einvernehmlich mit dem jeweiligen Grundbesitzer von der VP Obritzberg-Rust-Hain der Mais entfernt und so wieder eine "Gute Aussicht" geschaffen - weitere Kreuzungen folgen!

"Gute Aussicht" mit der VP Obritzberg-Rust-Hain!

 

Topothek logo* (18.07.2019) Topothek-Arbeitstreffen am 29. Juli:

Zum 2. Arbeitstreffen der Topothek wird am Mo., 29. Juli von "unserem Topothek-Chef" Helmut Beroun herzlich um 18:30 Uhr ins FF-Haus Großrust geladen.

Interessierte (auch neue Teilnehmer) sind herzlich eingeladen, mit alten oder neuen Fotos zu kommen, bzw. den Laptop oder einen Scanner mitzubringen. Es wird entweder in Gruppen oder einzeln oder alle gemeinsam an unserer Topothek gearbeitet. Ein Laptop und Scanner stehen für alle "Nicht-Computerisierten" bereit, damit weiter praktisch gearbeitet werden kann. Derzeit sind bereits ca. 170 Fotos eingearbeitet, aber noch nicht öffentlich sichtbar - dies geschieht erst mit der Präsentation im Herbst.

 

Ursula von der Leyen c EU Parlament* (16.07.2019) Van der Leyen wird Kommissionspräsidentin:

Die deutsche CDU-Politikerin Ursula von der Leyen wird als erste Frau Präsidentin der EU-Kommission, sie erhielt heute 383 von 747 Stimmen und damit die notwendige absolute Mehrheit im Europaparlament - SPD und SPÖ-Abgeordnete, "Linke, Grüne und Rechte" stimmten mutmasslich in geheimer Wahl gegen die neue Präsidentin, obwohl Frans Timmermans, Spitzenkandidaten der Sozialdemokraten, via Twitter lobende Worte für von der Leyens Programm fand.

 

* (16.07.2019) 38 Blutspender in der Weinschenke Leo Gamsjäger:

Über 38 Spender freute sich die Blutbank der Uni-Klinik St. Pölten am heutigen Blutspendertag in der Weinschenke Leo Gamsjäger in Zagging.

 

* (16.07.2019) Pfarrwallfahrt Hain wegen NR-Wahl auf 22. Sept. vorverlegt:

NR Wahl Ortstafel iDurch die Festlegung des Wahltermines auf den 29. September - dem Termin für die Wallfahrt nach Maria Langegg - wurde die Wallfahrt nun um eine Woche nach vorne verlegt und findet somit am 22. September statt.

Betroffen sind ausschließlich die Hainer VP-Beisitzer + unsere Bürgermeisterin als Leiterin der Gemeindewahlbehörde, die verlässlich ihren Dienst für die Demokratie leisten.

 

Blutspenden* (15.07.2019) Blutspenden in der Weinschenke Leo Gamsjäger:

Morgen - Di., 16. Juli - wird von der Blutbank St. Pölten wieder zum Blutspenden in die Weinschenke Leo Gamsjäger nach Zagging geladen - von 16:30 - 19:30 Uhr kann gespendet und somit Leben gerettet werden!

Bitte - neben dem Spendeausweis - auch einen Lichtbildausweis mitnehmen!

 

* (15.07.2019) Fladnitzböschung wird gemulcht:2019 07 15 Fladnitz1

Derzeit wird vom Fladnitzwasserverband wieder die Fladnitzböschung gemulcht.

B2019 07 15 Fladnitz2ereits seit mehreren Jahren kümmert sich der gemeinsame Verband der Fladnitzanrainergemeinden mit Unterstützung durch den Flußbauhof (Land NÖ) um die Pflege, Erhaltung und Räumung des Baches.

 

* (11.07.2019) SP-Chef "brilliert als Sachverständiger":

Wozu Amtssachverständige, Statiker und Geologen bemühen, wenn unser SP-Chef die Ursache der Risse in Großrust in einem einzigen lapidaren Satz feststellen kann: "Der Kindergarten wurde zu weit unten gebaut" - wenn nur jedes Problem so einfach zu klären wäre ... und von einer Laufbahn am Sportplatz (vielleicht mit der beruflichen verwechselt?) weiß nur der SP-Obmann etwas.

 

* (10.07.2019) Gesetzliche Handhabe gegen "Gelöbnis-Missachtung" gefordert:

In der NÖ Gemeindeordnung wird nur die zwingende Ablegung des Gelöbnisses angeführt, aber leider bislang keine Sanktionen bei Missachtung.

“Ich gelobe, ... das Wohl der Gemeinde nach bestem Wissen und Gewissen zu fördern.”

Da es leider immer wieder Mandatare gibt, die durch ihre Äußerungen usw. diesem Gelöbnis widersinnen und dem Ansehen der jeweiligen Gemeinde schaden, sollte ein gesetzlicher Passus zur Ahndung eingeführt werden.

 

* (10.07.2019) Planung für Radlberger Straße läuft auch Hochtouren:

Die Planungen für die Generalsanierung der Radlberger Straße gehen in die Endphase. Mit dem Abschluss ist die Einreichung um alle notwendigen Bewilligungen, Förderungen, etc. verbunden und geht auch die Ausschreibung der Arbeiten einher. Die Ausschreibung der Planung - die einmal mehr unsere örtliche Ziviltechnikerfirma als Bestbieter zeigte - kostete Zeit und erhöhte somit leider den Zeitdruck für die Umsetzung.

 

Umleitung L111(2019)* (08.07.2019) Ab sofort L111 von Grünzer Kreuzung bis Schweinern gesperrt:

Gesperrt ist (teilweise) auch der Kreuzungsbereich, das Abbiegen von Eitzendorf kommend nach Grünz ist (durch einen Bypass) möglich. Schweinern (und damit auch der Bauhof, ASZ sowie Grün- & Strauchschnittplatz) sind somit bis Ende August nur über Pfaffing erreichbar.

Hinweis: teilweise kann die Zufahrt möglich sein!

 

* (05.07.2019) "Bücherzelle" wurde beim HdG-Spielplatz aufgestellt:

2019 07 05 Bücherzelle22019 07 05 Bücherzelle1Nachdem bereits der Spielplatz durch die Landjugend Hain fertig gestellt worden ist, wurde heute die "Bücherzelle" - ein Projekt der öffentlichen Pfarrbücherei Hain, umgesetzt durch Christa & Sepp Lehner, aufgestellt - DANKE!

Diese Bücherzelle steht groß und klein zur Verfügung, das Team der Pfarrbücherei würde sich freuen, wenn sie auch viel genutzt wird: man kann Bücher nehmen, lesen, wieder retour bringen oder aber auch behalten. Aber auch selbst seine Bücher hineinstellen (nicht mit Entsorgung verwechseln).

Das Pfarrbücherei-Team wünscht allen Lesern und Nutzern viel Spaß.

 

* (05.07.2019) "FW" - Feuerwehrkennzeichen kommt:

Feuerwehren werden künftig ein eigenes Sachbereichskennzeichen mit den Buchstaben "FW" erhalten, das sieht die 37. Novelle des Kraftfahrgesetzes vor ("FF" geht bekanntlich nicht, weil schon an den Bezirk Fürstenfeld vergeben). Das wird als Wertschätzung für das Ehrenamt angesehen. Nachteil: eine örtliche Zuordnung nach Bezirken / Bundesländern ist so nicht mehr möglich.

 

* (05.07.2019) Beregung für Trainingsplatz gelegt:

Nachdem durch den Maschinenring die Graseinsaat erfolgt ist, wurde heute von den Gemeindearbeitern die Beregung für den Trainings- & Übungsplatz beim HdG verlegt und in Betrieb genommen, die dafür notwendigen Rohre und Regner wurden von Matthias Kaiblinger kostenlos zur Verfügung gestellt - Danke!

2019 07 05 Trainingsplatz

 

* (04.07.2019) [DER MUSIKIMPULS] Dunkelsteinerwald - ein sehr kreativer Workshop:

Der 3. und letzte "Start"-Workshop für den "Musikimpuls Dunkelsteinerwald" (nach Rührsdorf und Nölling) zeigte in unserem Gemeindezentrum wieder die mannigfaltige Kreativität der Bürger. Der Musikimpuls Dunkelsteinerwald ist von der Bewerbung zur Europ. Kulturhauptstadt 2024 völlig entkoppelt. Eine Zusammenarbeit mit der "EKHS24" muss von deren Projektanten gewünscht sein und für das Musik-Impuls-Projekt gut passen.

2019 07 04 Musikimpuls Teilnehmer WS3Nach einer Einführungs- und Vorstellungsrunde ging es ans "Kreative Denken", um interessante Themen und Projekte für den Musikimpuls Dunkelsteinerwald - neue oder umgewandelte Ideen rund um das Thema "Musik" zu finden - immer im Zusammenhang mit dem Zusammenwachsen der "Musikimpuls"-Region der 12 beteiligten Gemeinden.

In mehreren bunt gemischten Arbeitsgruppen wurden Ideen und Gedanken weiter zu Projektansätzen entwickelt, anschließend thematisch geordnet, bewertet und präsentiert.

Die besten Ideen der 3 Workshops werden am 19. Oktober von allen Beteiligten im Stift Göttweig ausgewählt.

 

* (03.07.2019) Entgeltfortzahlung verfassungsrechtlich bedenklich?

Das Gesetz zur Entgeltfortzahlung im Katastrophenfall sieht eine Entschädigung (Bonus) für Arbeitgeber vor, deren Mitarbeiter einvernehmlich zu Einsätzen ausrücken. Damit verletzt es den Gleichheitsgrundsatz. Reparaturmöglichkeit: alle werden entschädigt, also nicht nur Dienstgeber, sondern auch Bauern, Hausfrauen, Selbstständige, etc. - ist das ein Witz? Ja, dieses Gesetz ist ein Witz!

Sinngemäß sind ab sofort alle Wahlleiter und Wahlbeisitzer ebenfalls mit € 25,- / Stunde (für max. 8 Stunden / Tag) zu entschädigen - Demokratie wird doch nicht weniger wert sein?

 

* (03.07.2019) Othmar Karas ist Vize-Präsident des EU-Parlamentes:

Der DelegationsleiteOthmar Karasr der ÖVP im EU-Parlament - EU-Abgeordneter Othmar Karas - wurde heute gleich im ersten Wahlgang zum Vize-Präsidenten des EU-Parlaments gewählt: „Ich freue mich sehr, bin für das Vertrauen dankbar und mir der Verantwortung bewusst“.

Auch VP-Obmann Sebastian Kurz gratulierte Karas sehr herzlich, denn "er leistet seit Jahren einen bedeutenden Beitrag im Europäischen Parlament für Österreich und Europa".

Othmar Karas ist seit 1999 für Österreich Abgeordneter im EU-Parlament und war schon von 2012 bis 2014 Vize-Präsident.

 

* (03.07.2019) "5G flächendeckend" in unserer Gemeinde - bitte nicht belügen lassen:

A1: "5G wird kommen", bis 2020 "versuchsweise" in den Landeshauptstädten, "bis 2025 österreichweit flächendeckend", was immer das heißen mag! A1 schreibt wörtlich: "Im ersten Schritt werden die bestehenden Sender an Masten und Hausdächern mit 5G ausgerüstet".

3G 4G 5G SendeanlagenFür 5G sind etwa 16 Mal soviele Masten notwendig als für 4G, dazu jeweils eine Glasfaseranbindung! Die bisherigen Sendemasten sind meist nicht brauchbar, da zu weit entfernt (5G-Reichweite ca. 250m Radius). Es wird aber niemand mit nur etwas Hausverstand glauben, dass eine ländlich verstreute Gegend wie bei uns zu den ersten zählt, die von A1 ausgebaut werden wird - bitte weiterträumen ...

... vorher aber noch bitte den Glasfaser-Basisvertrag unterschrieben am Gemeindeamt abgeben, es fehlen nur mehr knapp 20 Verträge, dann kann endlich mit der Umsetzung begonnen werden - und das ist kein Hirngespinst, sondern REAL!

 

* (03.07.2019) Sperre der L 111 zwischen der Grünzer Kreuzung und Schweinern ab 8. Juli:

2019 07 03 Sperre L111Im Zuge der Generalsanierung der L 111 von der "Grünzer Kreuzung" bis zur Ortseinfahrt von Schweinern wurde die Sperre dieses Bereiches behördlich angeordnet, um die Bauarbeiten zügig und fachgerecht durchführen zu können.

Die direkt betroffenen Anrainer des gesperrten Bereiches wurden eigens über die jeweiligen Möglichkeiten persönlich informiert. Im Bereich der Grünzer Kreuzung wird sowohl das Queren als auch das Abbiegen (über eine Bypass-Strecke) - aber möglich sein.

Die Sperre wird auf der Umleitungsstrecke zu einem höheren Verkehrsaufkommen führen (Austraße in Pfaffing bzw. Marktstraße und Untere Marktstraße in Obritzberg).

 

* (03.07.2019) NR-Wahl am 29. September fix, Stichtag 9. Juli

 

* (02.07.2019) "Nachhilfeunterricht für Joe":

Sinnbegreifendens Lesen wird immer mehr zum Mangel, nicht nur in den Schulen. Wichtig ist und bleibt aber auch, das "Kleingedruckte" zu lesen und nicht an den großen "Überschrift-Hülsen" hängen zu bleiben:

kabelplus hat die Bandbreite (außerhalb der NöGIG) erhöht, aber nur in den oberen 3 Preis-Segmenten (49,90 / 69,90 / 89,90 je Monat), der Upload beträgt wieder nur 1/10 des Downloads - also nicht wie beim LWL - Stichwort: "symmetrisch").

Damit ist dieses über-drüber-tolle-super "Joe-Angebot" noch immer unter dem Angebot, dass in unserem  - jetzt plötzlich von Joe nicht mehr gewünschten, aber von ihm sehr genossenem - Gemeindenetz (und allen NöGIG-Netzen) als "Standard" angeboten wird ...

 

* (02.07.2019) Aktuelles aus dem Parlament:

NichtraucherlogoMit 2/3-Mehrheit wurde das Rauchverbot in Kraft gesetzt. Ab 1. November wird somit das Rauchen an öffentlichen Orten verboten, wo "Speisen und Getränke hergestellt, verarbeitet, verabreicht oder konsumiert werden" und auch schulische Einrichtungen und Freiflächen, in denen Kinder und Jugendliche beaufsichtigt und beherbergt werden (z. B. Internate) - Gastgärten und ähnliches bleiben vom Rauchverbot ausgenommen.

Mit Verfassungsmehrheit wird auch die "Privatisierung von Trinkwasser" untersagt: „Die Republik Österreich (Bund, Länder und Gemeinden) bekennt sich zur Wasserversorgung als Teil der Daseinsvorsorge und zu ihrer Verantwortung für die Sicherung deren Erbringung und Qualität, insbesondere dazu, das öffentliche Eigentum an der Trinkwasserversorgung und die Verfügungsgewalt darüber im Interesse von Wohl und Gesundheit der Bevölkerung in öffentlicher Hand zu erhalten.“

Mit 2/3- Mehrheit soll auch das totale Glyphosat-Verbot kommen - da dies nicht mit EU-Recht vereinbar ist, wird dies - wie bereits in Kärnten - ohnehin wieder aufgehoben. Für die Hersteller ist es aber so oder so kein Verlust, da die Ersatzprodukte ein Vielfaches kosten und so Umsatz und Gewinn steigen (siehe Neonicotinoide). Die Konsumenten können sich schon auf höhere Kosten einstellen - siehe Kartoffel. Selbst FP-LR Waldhäusl spricht von einem "Schnellschuss" - und das will was heißen ... Der Anteil an Lebensmittel mit Glyphosatresten wird dadurch steigen, weil die Inlandsproduktion (alle Proben glyphosatfrei!) zurückgehen wird.

Ebenfalls mit 2/3-Mehrheit wird die sogenannte "Schuldenbremse" beschlossen, dagegen wird sich wohl die SPÖ im Bundesrat "querlegen".

FF-Mitglieder und ehrenamtliche Mitglieder von Rettungs- und Katastrophenhilfe-Organisationen werden künftig einen "optionalen" Rechtsanspruch auf Entgeltfortzahlung haben, wenn sie während ihrer Arbeitszeit bei Katastrophen oder anderen Großschadensereignissen im Einsatz sind, wenn dies zuvor mit dem Arbeitgeber vereinbart wurde. Dieser Kompromiss wurde einstimmig im Parlament beschlossen, nachdem sich Bundesfeuerwehrverband und Bundes-RK massiv gegen die vorgeschlagene verpflichtende Lösung ausgesprochen haben. Unternehmen erhalten bei Dienstfreigabe bei Katastrophenhilfseinsätzen einen Bonus von € 200,- pro Tag aus dem Katastrophenfonds.

Plastikeinkaufstaschen ohne Mehrwegausführung werden verboten, die dünnen Gemüsesackerl werden verrottbar sein und können somit bleiben, ebenfalls alle Gefrier- & Jausensackerln.

Die Eigenverantwortung von "Alm-Benützern" wird im ABGB festgeschrieben, zusammen mit einem "Verhaltens-Kodex" soll so für Grund- bzw. Viehbesitzern und "Alm-Benützern" ein möglichst störungsfreies Miteinander ermöglicht werden.

Beschlossen wurde auch der Rechtsanspruch auf den "Papa-Monat", dieser kann in vielen privatrechtlichen Bereichen kaum oder nicht umgesetzt werden und stellt eine erhebliche Mehrbelastung für Unternehmen dar. Beschlossen wurde auch die automatische Anpassung des Pflegegeldes ab 1.1.2020.

 

Waldbrandverordnung 2019 - Zusammenfassung* (02.07.2019) Waldbrandverordnung 2019 in Kraft:

Ab sofort ist die Waldbrandverordnung der BH St. Pölten in Kraft: bitte um besondere Vorsicht im Umgang mit offenem Feuer und glimmenden Gegenständen (z.B. Zigaretten)

 

* (01.07.2019) Damit kann man "Staat machen":

Große Entschlossenheit zeigt der SP-TZ-Vorsitzende, in dem er nun einmal mehr eindeutig FÜR-GEGEN den LWL-Vollausbau ist - damit kann man ganz sicher "Staat machen"!

Randbemerkung 1: er ist stolz darauf, dass ER einen LWL-Anschluss hat - der Rest ...

Randbemerkung 2: "5G" ohne Glasfaser gibt es nicht.

Randbemerkung 3: vielerorts geht noch nicht einmal das 4G-Netz

 

* (29.06.2019) H. Leopold zumindest noch 1 Jahr Pfarrer in Hain:

Die Propstwahl und eine Pensionierung (H. Wolfgang) im Stift Herzogenburg hat wenig Auswirkung auf die Pfarrseelsorge, größere Änderungen könnte es 2020 geben.

 

Sonnenblumen* (28.06.2019) Letzter Schultag - Zeugnisverteilung:

Heute ist der letzte Schultag - den Schülern schöne Ferien, den Landwirten eine gute Ernte und Allen einen erholsamen Urlaub!

Das "Ferienspiel" (den Folder gestaltete heuer GR Franz Higer) bietet wieder abwechslunsgreiche Unterhaltung für unserer Kinder, viele nutzen diese Gelegenheit zur Feriengestaltung.

 

LogoLWL* (27.06.2019) LWL - Vollausbau: es fehlen nur mehr 20 Verträge!

Alle Interessierten bitte daher umgehend den Vertrag am Gemeindeamt oder bei einem Gemeinderat abgeben, damit mit der Ausführungsplanung begonnen werden kann.

 

* (27.06.2019) "Fake-Foto" löste Ost-Öffnung aus:

Als vor genau 30 Jahren ein gestelltes Pressefoto entstand (die beiden Außenminister Alois Mock und Gyula Horn durchtrennen den Grenzzaun des "Eisernen Vorhangs"), hat wohl niemand geahnt, das daraus die Ostöffnung entstehen würde.

"Fake-Foto" deshalb, weil nur ein denkbar kurzes Stück verbliebenen Zaunes für das Foto verblieben war (ca. 10 m), der Grenzzaun war schon 2 Monate vorher abgebaut worden. Es ist wohl das Pressefoto mit der größten Wirkung, es wurde in 800 Zeitungen weltweit abgedruckt.

 

* (26.06.2019) Wahlkampfkostenobergrenze überdenken:

Im Parteiengesetz aus dem Jahr 2012 (§4 Abs.1) steht: „Jede politische Partei darf für die Wahlwerbung zwischen dem Stichtag der Wahl und dem Wahltag zu einem allgemeinen Vertretungskörper oder dem Europäischen Parlament maximal 7 Millionen Euro (Anm. 1) aufwenden.“ - Die gängige Praxis zeigt, das dieses Gesetz (durch div. Umgehungen) das Papier nicht wert ist, es sollte daher gestrichen werden.

Interessant wäre aber ein anderer Zugang zu den Wahlkampfkosten, etwa: "Die Parteien dürfen im besagten Zeitraum keine Anträge einbringen, die in Summe Kosten über € 7 Mio. verursachen" - damit würde die Wahlzuckerl-Geldverschwendung wirkungsvoller begrenzt!

 

* (25.06.2019) Kindergarten gratulierte zwei "Jung-Jubilaren":

2019 06 25 KG GratulationDas gesamte Kindergartenteam unter der Leitung von Birgit Lind und alle Kindergartenkinder versammelten sich, um ihren engagierten geistlichen Betreuer – H. Leopold Klenkhart und der Bürgermeisterin Daniela Engelhart, die "immer ein offenes Ohr für den Kindergarten" hat, zu ihren runden Geburtstagen zu gratulieren.

Als kleines Präsent übergaben sie ein selbstgemaltes Bild bzw. einen großen Blumenstock und sangen dazu jeweils ein fröhliches Lied, ehe es wieder hinaus in den Garten zum Spielen ging.

 

2019 06 25 VS Verabschiedung1 * (25.06.2019) Zwei Volksschul-Lehrkräfte verabschiedet:

Sämtliche Schulkinder und Lehrkräfte versammelten sich heute im Turnsaal zu einer kleinen Feier, um zwei Lehrerinnen vor deren Pensionierung zu verabschieden.

VOL Christine Steinberger und ROL Maria Spindler treten in wenigen Tagen ihre Pension an, dazu wurde ihnen herzlich gratuliert.

2019 06 25 VS Verabschiedung2Religionslehrerin Maria Spindler wurde durch die Inspektorin für die Religionslehrer Hildegard Schaup mit dem „Ehrenzeichen vom Hl. Hippolyt in Silber“ des Bischofs für die Vermittlung christlicher Werte innerhalb und auch außerhalb des schulischen Bereiches ausgezeichnet.

Von Seiten der Gemeinde dankte und gratulierte Bürgermeisterin Daniela Engelhart, sowie GfGR Anton Kaiblinger und GR Siegi Binder für den Schulausschuss.

 

* (25.06.2019) Kinder-Kletterwand beim HdG ab sofort benutzbar:

2019 06 24 Kletterwand fertig12019 06 22 Kletterwand3Die FF-Mitglieder der Landjugend Hain haben mit Unterstützung durch Josef Buchinger die Kletterwand am Kinderspielplatz beim HdG aufgebaut und nun fertig gestellt - ab sofort kann die Kinder-Kletterwand auch genutzt werden - Danke den Helfern und viel Spaß den Kindern!

 

* (22.06.2019) Urlaubszeit = Reisezeit = "Roamingzeit":handyalarm

Die Ferienzeit wird bekanntlich gerne als (Fern-)Reisezeit genutzt. Dabei sollten aber die oft unterschätzten Kosten für Auslands-Roaming nicht unterschätzt werden - in der EU fallen dafür meist keine oder nur geringe Mehrkosten an. Anders allerdings im Nicht-EU-Ausland!

 Hier finden Sie umfangreiche Informationen - wichtig: immer die Handyverträge genau durchlesen!

 

* (22.06.2019) Gemeinde sucht Reinigungskraft für 20 Wochenstunden

Bewerbungen sind ab sofort möglich und per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) erwünscht.

 

* (21.06.2019) Unsere Bürgermeisterin feierte 40:2019 06 11 Dani40

Am 11. Juni feierte unsere Bürgermeisterin Daniela Engelhart ihr 40. Wiegenfest - dazu stellten sich neben den vielen Nachbarn, Freunden, der VP-GR-Fraktion und den Gemeindebediensteten auch die Feuerwehrkameraden mit einem Fackelzug ein.

Am Hainer Pfarrfest am Fronleichnamstag wurde ihr auch von der Pfarrgemeinde gratuliert.

2019 06 11 Fackelzug1

2019 06 20 GratulationenEbenso wurden auch zwei weitere Jubilare gefeiert:

Pfarrer H. Leopold Klenkhart und PGR-Obmann Manfred Kurz, die beide am selben Tag wie die Bürgermeisterin ihren Geburtstag haben, allerdings 10 Jahre älter sind, wurde ebenfalls beim Pfarrfest sehr herzlich gratuliert.

Dem schließt sich obritzberg.info herzlich an!

 

* (17.06.2019) Rotes Kreuz Herzogenburg besucht die Haushalte:

RK LogoAb Juni werden Rotkreuz-Mitarbeiter der Bezirksstelle Herzogenburg in Uniform auch in unserer Gemeinde in den Haushalten für Unterstützung werben.

Einerseits um neue aktive Mitglieder für die vielen Rettungs- und Krankentransporte zu finden, und andererseits um neue „Unterstützende“ Mitglieder zu finden, die durch ihren finanziellen Beitrag helfen, den enormen Aufwand zu bewältigen. Wichtig: es dürfen dabei keine Bar-Spenden angenommen werden!

Das Rote Kreuz Österreich ersucht ebenso wie der Österr. Bundesfeuerwehrverbande die Parteien, von der geplanten Entgeltfortzahlung Abstand zu nehmen, da dies als kontraproduktiv angesehen wird: "Mit uns hat vorher niemand gesprochen!", so der eindeutige Kommentar.

 

* (15.06.2019) Alexander Marchat neuer Co-Trainer des SKN:

Heute wurde offiziell bekannt gegeben, dass Alexander Schmidt der neue Trainer und Alexander Marchat der neue Co-Trainer des SKN sein wird. Schon vor einigen Jahren war Alexander Marchat im Trainerstab des SKN. Nach einer Ausbildung in Deutschland als Video-Analyst war er in dieser Funktion bei Red-Bull Salzburg tätig war, danach eine Zeit lang bei dessen "B-Mannschaft" FC Liefering.

Nun beginnt für ihn eine neue (und große) Aufgabe beim SKN, um den "Turn-Around" zu schaffen - obritzberg.info wünscht ihm dazu Alles Gute!

Beim SKN sind aus unserer Gemeinde bereits Manuel Kocnar (U12) und Gottfried Hameseder (U14) als Nachwuchstrainer tätig.

 

ÖBFV Stellungnahme   Entgeltfortzahlung* (15.06.2019) (Einige) Parteien wetteifern schon wieder im Geld-Verschwenden:

Kaum haben sie eine funktionierende Regierung gestürzt, wetteifern einige Parteien schon wieder mit dem Hinauswerfen von Geld und neuen Schikanen für Unternehmer - auch für Sachen, die niemand braucht:

So hat der Österreichische Bundesfeuerwehrverband nun eine Stellungnahme gegen die geplante Entgeltfortzahlung veröffentlicht und bittet, auf allen verfügbaren Kanälen diese Stellungnahme der Bevölkerung zur Kenntnis zu bringen - obritzberg.info stellt sich dafür gerne zur Verfügung!

 

* (15.06.2019) Gesunde Gemeinde lud zu "Patientenrechten":

2019 06 13 Patientenrecht im KHDie Gesunde Gemeinde - vertreten durch GR Traude Saferding - konnte am 13. Juni Frau OA Dr. Helga Dier vom Universitätsklinikum St. Pölten als Referentin zum Vortrag „Die Rechte des Patienten im Krankenhaus“ begrüßen.

Dr. Dier: "Im Krankenhaus geht es für alle Patienten um die bestmöglichste medizinische Versorgung, der Patientenwille hat dabei eine große Bedeutung." Dabei ist auch der Krankheitsverlauf und das Therapieziel abzuklären.
Wie kann der Patient das Ziel realistisch erreichen? Bringen die dafür möglichen Maßnahmen mehr Nutzen als Schaden? Sind sie vom einwilligungsfähigen Patienten gewollt?

Bis hin zur „Verbindlichen“ und „Beachtlichen“ Patientenverfügung wurde im Rahmen der Veranstaltung alles durchbesprochen und erläutert und anschließend bei kühlen Getränken so manche Details weiter diskutieren.

 

Steininger Graf* (15.06.2019) Statzendorf hat neuen Bürgermeister:

Einstimmig (das gebe es in unserer Gemeinde wohl nie!) wurde in Nachfolge des ausgeschiedenen Michael Küttner am 11. Juni Wolfgang Steininger zum neuen Bürgermeister in Statzendorf gewählt, neuer Vizebürgermeister ist Klaus Graf - herzliche Gratulation zur Wahl!

 
- - - - -
Von 10. - 14. Juni keine Aktualisierung von obritzberg.info
- - - - -
 

ASV* (09.06.2019) ASV Statzendorf ist Meister der 1. Klasse West-Mitte:

Da Markersdorf das letzte Spiel auswärts verloren hat, ist der ASV Statzendorf mit dem heutigen 0:5 - Auswärtssieg in Kapelln bereits fix Meister der 1. Klasse West Mitte!

Herzliche Gratulation den erfolgreichen jungen Spielern, den Eltern und Betreuern!

Das abschließende Spiel und die "Meisterfeier" findet am Sa., 15. Juni ab 17:30 Uhr in der Fladnitztal-Arena statt.

 

* (08.06.2019) Brückengeländer wurde kostengünstig angekauft:

Das Geländer entlang der Fladnitz in Großhain ist desolat und muss getauscht werden. Durch eine Fügung konnte die Gemeinde - vertreten durch die Bürgermeisterin Daniela Engelhart und Vizebürgermeister Franz Hirschböck - das angebotene Geländermaterial begutachten und folgend 100 lfm Brückengeländer äußerst kostengünstig erstehen, der Gemeindevorstand beschloss diesen Ankauf.

 

* (08.06.2019) Anmeldungen für das Ferienspiel sind bereits möglich:

Ferienspiel2019 webFerienspiel Anmeldung2019Das Ferienspiel geht auch heuer wieder weiter, 14 verschiedene Freizeitmöglichkeiten werden unseren Kindern angeboten. Der offizielle Anmeldeschluss ist mit 28. Juni (Schulschluss) begrenzt, es können aber auch später noch Kinder für die jeweiligen Termine (am Gemeindeamt) angemeldet werden. Der Folder ist bereits in allen Haushalten  eingelangt, weitere Exemplare und extra Anmeldeformulare liegen am Gemeindeamt auf bzw. können von der Gemeindewebsite oder hier auf obritzberg.info herunter geladen werden.

Die Veranstalter freuen sich jedenfalls über eine möglichst hohe Beteiligung und wünschen den Kindern viel Spaß!

 

* (07.06.2019) Auftrittsflächen bei Bushaltestellen werden errichtet:

Die Straßenmeisterei ist mit der Errichtung der Haltestellenbereiche beschäftigt, einige dieser neuen Auftrittsflächen sind schon fertig, andere in Arbeit oder folgen in Kürze. Heuer werden in Summe 11 Haltestellen errichtet, der GR beschloss einstimmig, die Materialkosten in Höhe von ca. € 26.000,- zu übernehmen, die Kosten der Arbeiten selbst übernimmt das Land NÖ. Nächstes Jahr werden die weiteren Haltestellen errichtet, die Kosten von ca. € 30.000,- wurden ebenfalls einstimmig bereits im GR beschlossen.

2019 06 07 Haltestelle Obritzberg2019 06 07 Haltestelle  Doppel2019 06 07 Haltestelle  Pfaffing

 

* (07.06.2019) Vorbereitung für Generalsanierung der L100:

Die Vorbereitungsarbeiten für die Generalsanierung der L100 (Ortsgebiet von Kleinhain bis Ortsanfang Zagging) durch die Straßenmeisterei / Straßenbauabteilung laufen bereits auf Hochtouren. Durch den GR-Beschluss werden auch die Nebenflächenarbeiten in die Vorbereitung einbezogen, sodass eine möglichst effiziente Umsetzung erfolgen kann.

Im Zuge der Bauarbeiten wird es im Zeitraum Ende Sept. - Anfang Okt. auch zur (Teil-)Sperre der L100 kommen, die Richtungsfahrbahn Krems wird verschwenkt, die Richtungsfahrbahn St. Pölten wird umgeleitet werden. Aktuell werden bereits die betroffenen Anrainer von den unabdingbaren Einschränkungen informiert.

 

* (06.06.2019) Eine GR-Sitzung ist auch im Juli notwendig:

Für die Vergabe der Bauarbeiten auf der Radlberger Straße wird auch eine GR-Sitzung im Juli notwendig sein.

Zu hoffen wäre, dass bis dahin genug LWL-Verträge vorliegen, um bei den Gehsteigarbeiten entlang der L100 die Glasfaser-Verrohrung mitverlegen zu können (es würde auch wirtschaftlich und logistisch Sinn machen, diese Arbeiten auch unter einer 40%-Quote durchzuführen, da die Mitverlegung im Zuge der Arbeiten jedenfalls weit günstiger kommt).

 

2019 06 05 Topothek WS2* (05.06.2019) 1. Topothek-Workshop in Großrust:

TopothekUm 18 Uhr begann heute der 1. Topothek-Workshop unserer Gemeinde im FF-Haus Großrust, dazu waren alle eingeladen, die AKTIV an der Topothek mitarbeiten wollen.

Der Gemeinderat fasste den einstimmigen Beschluss der Teilnahme an der Topothek, diese kann nach der laufenden Ersteinrichtung voraussichtlich im September freigeschaltet werden, die Adresse wird dann lauten: https://obritzberg-rust.topothek.at/ - Aktive Mitarbeiter (admins) haben bereits jetzt Zugriff!

Ein ganz wesentlicher Punkt an der Erfassung von zeitgeschichtlich relevanten Fotos ist es, dass diese Zeit-Dokumente (idealerweise auf der Rückseite der Fotos) entsprechend genau mit Bleistift beschriftet werden (wann, was, wer, wo, ...), damit ist die Einbringung in die öffentliche Topothek jederzeit möglich. Es ist also Sache jedes Einzelnen, die entsprechenden Fotos vorzubereiten, die Einbringung in die Topothek ist ein Folgeschritt. Offizieller Ansprechpartner in unserer Gemeinde ist Helmut Beroun.

 

* (05.06.2019) Gemeinde Statzendorf: Wolfgang Steininger wird am 11. Juni neuer Bürgermeister

 

* (05.06.2019) Illegaler Müllablagerer beim Kleinruster Sonnwendplatz wurde ausgeforscht

 

* (04.06.2019) Kommunale Probleme anderswo:

In einer kleinen Landgemeinde im Südwesten Frankreichs gibt es auf kommunaler Ebene massive Probleme mit städtischen Zuzüglern. Der dortige Bürgermeister will nun das Muhen der Kühe, das Blöken der Schafe, das Krähen der Hähne, aber auch das Glockenläuten der Kirche unter Schutz stellen lassen, um der Klageflut durch zugezogene Stadtbewohner Einhalt zu gebieten.

Bgm. Dionis du Sejour: „Wenn ich in die Stadt fahre, verlange ich ja auch nicht, dass Ampeln und Autos entfernt werden.“

 

* (04.06.2019) Zum neuen FF-UA-Kdt. des UA8 wurde Thomas Hell (Kdt.-Stv. FF Statzendorf) gewählt

 

Bauernbund Hain   Ausflug* (03.06.2019) Anmeldemöglichkeit für Bauernbund-Hain-Exkursion am 18. Juni:

Die diesjährige Exkursion des Hainer Bauernbundes führt ins Marchfeld, wo neben der Firma "ARDO Austria Frost" als Hersteller von Tiefkühlwaren auch das Schloss Hof mit seinem erst kürzlich fertiggestellten Barockgarten, einer aktuellen Sonderausstellung und dem Meierhof besichtigt wird. Abschluss ist in der Weinschenke Leo Gamsjäger.

Anmeldung bis 11. Juni bei Ortsbauernratsobmann Josef Leeb (0677/61238307) oder den Ortsbauernräten.

 

* (02.06.2019) Übergangsregierung ist komplett, Angelobung am 3. Juni:

Die designierte Übergangskanzlerin Brigitte Bierlein hat ihr Team für die Übergangsregierung zusammengestellt und überreichte dem Bundespräsident nach Absprache mit den Parteien ihre Personalvorschläge, das Übergangskabinett wird bereits am Mo., 3. Juni, um 11 Uhr in der Hofburg von Van der Bellen angelobt:

  • Vizekanzler und Justizminister: Clemens Jabloner
  • Außen- und Europaminister: Alexander Schallenberg
  • Innenminister: Wolfgang Peschorn
  • Finanzminister: Eduard Müller
  • Verkehrsminister: Andreas Reichhardt
  • Verteidigungsminister: Thomas Starlinger
  • Sozialministerin: Brigitte Zarfl
  • Umwelt- und Landwirtschaftsministerin: Maria Patek
  • Wirtschaftsministerin: Elisabeth Udolf-Strobl
  • Bildungsministerin: Iris Eliisa Rauskala
  • Frauen, Familie: Ines Stilling
 

* (30.05.2019) Bundespräsident ernannte Bierlein zur Übergangskanzlerin:

Brigitte Bierlein c VfGH Achim BieniekDie amtierende Präsidentin des Österr. Verfassungsgerichtshofes Brigitte Bierlein wird Übergangskanzlerin:

Sie war nach der Richterprüfung im Jahr 1975 als Richteri tätign, ab 1977 Staatsanwältin, ab 1986 in die Oberstaatsanwaltschaft Wien und ab 1987 in der Strafrechtssektion im Justizministerium, ehe sie 1990 die erste weibliche Generalanwältin in der Generalprokuratur wurde. 2003 wurde Bierlein zur ersten Vizepräsidentin und im 2018 zur ersten Präsidentin des Verfassungsgerichtshofes (VfGH) ernannt.

 

* (29.05.2019) "Gesamtkonzept" für Volksschule wird erstellt:

VS4Bereits vor einiger Zeit wurde mit der Vorbereitung eines Gesamtkonzeptes für unsere Volksschule begonnen: mit ein wesentlicher Grund ist nicht das Alter des Gebäudes, sondern mögliche "geologische Vorgänge", die zu teils massiven Sprüngen im Mauerwerk geführt haben.

Diese betreffen nicht nur in der Volksschule, sondern auch im FF-Haus und in der Kirche - ein Geologe ist mit der exakten Erforschung der Ursachen und den möglichen Konsequenzen betraut.

Unabhängig davon wird noch heuer das äußere Eingangsportal der Volksschule erneuert, die notwendigen Mittel sind im Budget veranschlagt.

 

* (28.05.2019) "LWL-Infoabend" auf Initiative der VP-Fraktion im HdG:

2019 05 28 LWL InfoabendHeute fand der Glasfaser-Info-Abend statt, zu der die Marktgemeinde Obritzberg-Rust auf Initiative der VP-Fraktion geladen hatte - über 50 interessierte Bürger folgten dieser Einladung: dabei informierten neben Herbert Flatscher (als Netz-Administrator) auch Günter Dorner und Franz Kaiblinger über ihre guten Erfahrungen mit dem LWL, aber auch Vizebürgermeister Franz Hirschböck über die Herstellung der Hausanschlüsse anhand der Erfahrungen bei den bisherigen ca. 275 Hausanschlüssen.

2019 05 28 LWL Infoabend1Bürgermeisterin Daniela Engelhart informierte abschließend über die Notwendigkeit, dass VOR einem möglichen Baubeginn mindestens 40 % der möglichen Hausanschlüsse vertraglich fixiert sein müssen. Dies ist einerseits für die Finanzierbarkeit notwendig, aber auch, um die Genehmigung durch die Fördergeber zu erhalten.

Am Infoabend wurden 11 neue Verträge abgegeben, sodass nun 76 von 112 notwendigen Verträgen vorliegen.

Da die Förderzusage ausläuft, wird es nur noch heuer möglich sein, den Vollausbau umzusetzen, wenn nicht, wird es für viele Jahre nicht mehr möglich sein: deshalb bitte den Vertrag umgehend am Gemeindeamt (oder bei einem der Gemeinderäte) abgeben (das erspart auch € 600,- Anschlusskosten, die später einmal fällig wären!)

 

2019 05 28 WSZ Baustelle* (28.05.2019) WSZ-Baustelle:

Weniger Freude mit dem derzeitigen nassen Wetter haben die Arbeiter auf der WSZ-Baustelle in Schweinern:

trotz Bodenaufbau ist es feucht und schmutzig von unten und sehr oft nass von oben, dazu auch nicht wirklich warm - in Summe also kein ideales Baustellen-Wetter. Trotzdem liegen die Arbeiten im Zeitplan.

 

* (28.05.2019) Seit heute gibt es neue 100 & 200-€-Scheine:

100 euro neu200 euro neu

 

* (28.05.2019) Kostenloser Streusplitt abzugeben:

Am Bauhof lagert der gekehrte Streusplitt des letzten Winters, dieser kann bei Bedarf kostenlos abgeholt werden - Interessenten bitte zuvor am Gemeindeamt melden.

 

* (28.05.2019) Übergangsregierung bis zu Neuwahlen im Amt?

Der Bundespräsident hat es in der Hand, wann und wen er als Übergangsregierung einsetzt. Bis auf weiteres wird die aktuelle (Übergangs-)Regierung unter Interimskanzler Löger die Amtsgeschäfte weiterführen.

 

* (27.05.2019) Hartwig Löger wird Interimskanzler:Hartwig Löger(c)BMF Bruckberger i

Die Verfassung sieht vor, dass immer alle Regierungsämter besetzt sein müssen. Daher wird der Bundespräsident gleichzeitig mit der Amtsenthebung der Regierung die bisherige Regierung mit der Fortführung der Amtsgeschäfte betrauen.

Die Geschäfte im Bundeskanzleramt soll Hartwig Löger (ÖVP) interimistisch führen, bis ein neuer Kanzler gefunden ist, der dann die Regierung bis zur Neuwahl im Herbst führt. "Die Suche nach einer Übergangsregierung werde so rasch wie möglich, aber gleichzeitig sorgfältig durchgeführt", so Van der Bellen.

Dies war notwendig, da heute im Parlament SPÖ, FPÖ und JETZT der Bundesregierung das Misstrauen ausgesprochen haben, Van der Bellen leitet morgen um 11:30 Uhr die Amtsenthebung ein.

 

* (27.05.2019) Drei VP-NÖ-Vertreter zukünftig in Brüssel aktiv:

Karas OthmarMandl LukasBernhuber AlexOthmar Karas, Lukas Mandl und Alexander Bernhuber haben den Sprung ins EU-Parlament durch das reine Vorzugsstimmenmodell geschafft.

Mandl fliegt bereits am Dienstag wieder nach Brüssel: „Vor allem die Erhaltung der Regionalförderung und die Stärkung der EU nach außen sind aktuell sehr wichtige Themen“.

 

2019 05 27 Müll am Sonnwendplatz* (27.05.2019) Illegale Sperrmüllablagerung in Kleinrust:

Da gibt es alle 14 Tage (und bei Bedarf sogar nach telefonischer Anmeldung individuell) die Möglichkeit, seinen Sperrmüll einfach und kostenlos im ASZ zu entsorgen, trotzdem müssen manche ihren Dreck in der Landschaft deponieren - so nun am Sonnwendplatz in Kleinrust, der noch dazu durch einen Zaun abgesperrt ist - kennt vielleicht jemand den Besitzer des Home-Trainers?

 

* (26.05.2019) Wahlbeisitzer fordern Entschädigung:

Beisitzer der Wahlbehörden fordern nun eine Entschädigung für ihre demokratischen Einsatz. Begründet wird dies mit dem mangelnden Einsatz einzelner wahlwerbender Gruppierungen in Wahlbehörden - in fast allen Gemeinden werden die Wahlkommissionen entschädigt, in übergeordneten Wahlkommissionen alle.

 

* (26.05.2019) Gemeinde-Wahlergebnis der EU-Wahl:

EU Wahl Ortstafel iDas Gemeindeergebnis der EU-Wahl (ohne 186 Wahlkarten): ÖVP 589 Stimmen (+179 = 53,01% / + 9,3%), FPÖ 187 Stimmen (-12 = 16,83% / - 4,28%), SPÖ 158 Stimmen (+18 = 14,22% / - 0,71%), Grüne 96 Stimmen (+18 = 8,64% / + 0,32%), Neos 67 Stimmen (+6 = 6,03% / - 0,47%), KPÖ 9 Stimmen = 0,91%, Europa 5 Stimmen = 0,45%.

Wahlberechtigt waren 1.878 Bürger, abgegeben wurden 1.142 Stimmen, davon waren 31 ungültig (=2,72%). Die Wahlbeteiligung betrug ohne Wahlkarten 60,81% (+7,83%), mit Wahlkarten (bei Annahme von 100%) 70,7%.

 

* (26.05.2019) Gemeinde Statzendorf - Bgm. Küttner hört auf:

Nach einem aktuellen NÖN-Online-Bericht gibt Bgm. Michael Küttner gesundheitliche Gründe für seinen Rücktritt an - auch auf diesem Weg: Alles Gute!

 

* (25.05.2019) Musikschule - alle 16 schafften Abzeichen:

2019 05 25 Musikschule12019 05 25 Musikschule1Alle 16 MusikschülerInnen bewiesen ihr Können auf ihren Instrumenten und schafften so das Musikabzeichen in Bronze bzw. Silber - herzliche Gratulation!

 

* (24.05.2019) EU-Wahl am So., 26. Mai von 8 - 14 Uhr:

WahlurneDie Möglichkeit zur Ausstellung einer Wahlkarte hat heute um 12 Uhr geendet. Die Wahlzeiten sind in allen 3 Wahlsprengeln von 8 - 14 Uhr, in jedem Wahlsprengel kann mit Wahlkarte abgewählt werden, in allen Wahlsprengel können verschlossenen Wahlkarten (= Briefwahl) abgegeben werden (diese werden an die Bezirkswahlbehörde weitergeleitet).

Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben darf von den Wahlbehörden (Wahlleiter, Beisitzer, Vertrauenspersonen) am Wahltag vor 23 Uhr keine Information über das Wahlergebnis bekannt gegeben werden!

Die Wahlbehörden in unserer Gemeinde arbeiten ehrenamtlich, beachten sie daher auch, WER diese demokratische Aufgabe für die Bürger leistet ...

 

* (24.05.2019) FF-Unterabschnitte bleiben unverändert:

Die Feuerwehrunterabschnitte des FF-Abschnittes Herzogenburg bleiben unverändert, die Wahl des Unterabschnittskommandanten des UA8 (FF Hain-Zagging, FF Statzendorf, FF Kuffern) findet am Mo., 3. Juni statt.

Die Kommandanten + Stv. der 3 Wehren wählen aus ihren Reihen in geheimer Wahl den Unterabschnittskommandanten, die folgende UA-Kdt.-Wahl findet turnusmässig im Frühjahr 2021 statt.

 

* (23.05.2019) Straßenmeisterei saniert viele Nebenflächen:

Achtung BaustelleAuf vielen Landesstraßen in unserer Gemeinde wurden oder werden von der Straßenmeisterei die Nebenflächen samt Böschungen und Straßengräben geräumt oder gereinigt. Dabei kommt es immer wieder zu kleinen Anhaltungen bzw. Verzögerungen. Bei Nässe ist mit rutschigen Fahrbahnen zu rechnen - beachten sie bitte die entsprechenden Verkehrszeichen.

 

* (23.05.2019) AWG-Anschlussgebühr wurde einvernehmlich festgelegt:

Das Haus der Gemeinschaft wäre rechtlich an die AWG Zagging anzuschließen gewesen, da es sich in der KG Zagging befindet (der Anschluss wäre technisch kein Problem gewesen, für ca. 400 m Kanal genügen 2 Tage). Der Abwasserkanal der AWG Hain führt jedoch direkt über das HdG-Grundstück, sodass der Verstand es gebot, diesen zu nutzen. Die AWG Zagging hat dies durch einen einstimmigen Beschluss ermöglicht.

FF Hain Zagging2Die Anschlussgebühr an die AWG Hain ist ein einvernehmlicher Kompromiss und keine "Zwangs-Subvention", da es für die AWG auch keinerlei Kosten für die Anschlussherstellung gab.

 

* (23.05.2019) "Urteil ist Skandal":

Ein Spruch sagt "Das Gericht spricht Recht, nicht Gerechtigkeit", passend dazu "Medien sind idealerweise unabhängig, aber selten unparteiisch". So wie unabhängige Richter das Gesetz auslegen, so unterschiedlich legen auch unabhängige Medienvertreter die Sachlage aus - alles auch eine Frage der persönlichen Einstellung und Einschätzung - das ist eben Unabhängigkeit.

Justitia (1)Außer dem Angeklagten war kein VP-Funktionär und kein VP-Gemeinderat je in diese Strafsachen involviert, trotzdem musste die VP-Fraktion jahrelang den enormen Image-Schaden tragen ...

Der Richter hat "Recht" gesprochen, jeder soll sich dazu seine eigene Meinung bilden, warum es so viele Jahre bis zum Prozess gedauert hat, diese Frage bleibt wohl unbeantwortet - ein gutes Bild gibt die unabhängige Justiz damit aber sicher nicht ab!

 

EU Wahl Stimmzettel Muster* (22.05.2019) EU-Wahl - Wahlkarten:

Die Beantragung einer Wahlkarte für die EU-Wahl am 26. Mai geht in die Endphase:

nur noch heute (22. Mai) ist eine schriftliche Beantragung (mit Zusendung am Postweg) möglich, persönlich kann nur noch am Freitag, 24. Mai  von 8 - 12 Uhr am Gemeindeamt eine Wahlkarte beantragt werden (Wahlverständigung oder Ausweis mitnehmen!) - dabei kann auch gleich gewählt und die Wahlkarte abgegeben werden.

 

* (22.05.2019) "Gesunde Gemeinde" - Kochkurs wieder ein Erfolg:

KochkursAuch die Neuauflage des Kochkurses war wieder ein voller Erfolg, "Gesunde Gemeinde" - Stv. Julia Speiser konnte dazu viele begeisterte Köchinnen begrüßen:

Diesmal standen auch wieder leichte frühlingshafte vegetarische Köstlichkeiten am Programm, so zum Beispiel eine Frühlingssuppe, einige Spargelgerichte sowie Mohnkuchen und Schoko-Cookies - alles unter der Anleitung von Diätologin Eva Hagl-Lechner von der Initiative "tut gut".

 

* (22.05.2019) Übergangsregierung heute in der Hofburg angelobt:

Kurz2019Kanzler Kurz: „Der Bundespräsident hat mit mir gemeinsam nach der Enthüllung am Freitag zahlreiche Gespräche geführt. Wir waren uns einig, dass wir uns bemühen sollten, eine stabile Übergangsregierung sicherzustellen“ – und er habe sich darum bemüht, das zu erfüllen. „Ich habe meine Verantwortung wahrgenommen, habe meinen Beitrag erfüllt. Eine Übergangsregierung trifft keine Entscheidungen, die groß über den Wahltag hinaus Auswirkungen haben. Ich kann nur eines tun: meiner Aufgabe, meiner Verantwortung bestmöglich nachzukommen“, betonte er.

Bundespräsident Van der Bellen gelobte auf Vorschlag des Kanzlers den ehemaligen Präsidenten der Obersten Gerichtshofes (OGH), Eckart Ratz (Innenministerium), Ex-Sektionschef Walter Pöltner (Sozialressort), Offizier Johann Luif (Landesverteidigung) und die Chefin der Flugsicherung Austro Control, Valerie Hackl (Infrastruktur), in der Hofburg als neue perteifreie Minister an. Neuer Vizekanzler ist Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP), die Sport- und Beamtenagenden übernimmt Familienministerin Juliane Bogner-Strauß.

 

* (22.05.2019) Europa-Wahl - jetzt erst recht VP:

2019 05 14 Europa Abend iAuch wenn "irgend jemand zufällig" gerade zeitgerecht zur EU-Wahl mit Kalkül den FPÖ-Skandal präsentiert hat - eine gute & starke Vertretung in Brüssel ist extrem wichtig!

Wichtiger den je - überlassen wir nicht "irgend jemand" diese wichtige Institution, sondern wählen wir Personen, die unser Vertrauen verdienen, echte Persönlichkeiten mit Charakter und keine "Ein-Tages-Populisten", die nach der Wahl wieder in der Versenkung verschwinden - deshalb am 26. Mai: Liste 1 - ÖVP!

 

* (22.05.2019) Topothek - Workshop am 5. Juni, 19 Uhr im FF-Haus Großrust-Merking:

TopothekZu diesem Meeting - nur für jene, die AKTIV an der Topothek mitarbeiten wollen - können folgende Materialien mitgenommen werden: Fotos (digital oder in Papierform), Ansichtskarten, Videos, usw. - wer die Möglichkeit hat, kann auch (s)einen Laptop mitbringen (WLAN vorhanden). Damit ist es auch möglich, noch am selben Abend die ersten Bilder online zu stellen. Aber keine Sorge - wer über geringe oder keine PC-Kenntnisse verfügt, soll trotzdem mitmachen, denn es gibt in der Topothek auch ohne PC genügend zu tun ... die Teilnehmer werden von der Dorferneuerung versorgt.

 
obritzberg.info ist in auf Pfarr-Reise in Portugal - keine Aktualisierung von 13. - 21. Mai
 

Muttertag2 iAllen Müttern zum Muttertag die besten Wünsche!

"Es gibt nur eine ganz selbstlose, ganz reine, ganz göttliche Liebe.

Und das ist die Liebe der Mutter für ihr Kind."

(Georg Moritz Ebers)

 

* (11.05.2019) Orgel- & Kirchenkonzert begeisterte Besucher:

Seit 30 Jahren wird in der Pfarrkirche Kleinhain auf der Allgäuer-Orgel - meist zu Gottesdiensten - musiziert.

2019 05 11 Kirchenkonzert2Nun lud das Kath. Bildungswerk gemeinsam mit dem Musikkonservatorium der Diözese St. Pölten zu einem Orgel- und Kirchenkonzert, bei dem Studierende der Orgelklasse von Mag. Johannes Zimmerl (mit Theresa Hönig) und Sängerinnen der Stimmklasse Mag. Ulrike Wedenig eine beindruckende Darbietung unter dem Motto "Die Himmel erzählen die Ehre Gottes" boten, die mit langem, begeisterten Applaus belohnt wurde. Anschließend wurde ins Pfarrheim zur Agape beladen.

 

* (11.05.2019) Zwei große Straßenbauvorhaben im Hainer Gebiet:

Der heurige Sommer wird im Hainer Gebiet mit Verkehrsbehinderungen aufwarten können, zwei Straßenbaustellen wird es (unabhängig vom eventuellen LWL) geben:

Achtung Baustellezum einen plant die Straßenmeisterei die Sanierung der L100 zwischen Zagging und Kleinhain: dabei wird auch der Gehsteig erneuert und auch verbreitert. Zum anderen soll möglichst schnell die Generalsanierung der Radlberger Straße durchgeführt werden, um im Herbst für die Erntefahrten befahrbar zu sein. Die Wasserrechtsbehörde schreibt dafür aber großzügige Regenrückhaltemaßnahmen vor, um auch Starkregenereignisse zurückhalten zu können.

 

* (10.05.2019) SP schert sich einen Dreck um Wahlwerbeverbot vor Bildungseinrichtung:

ParagraphVor Bildungseinrichtungen gilt ein generelles Wahlwerbe-Verbot - das schert aber unsere Roten (SP - TZ) kein bisschen: so verteilten sie heute ihre Kipferln auch vor dem Kindergarten - wohl um die Kinder als zukünftige Wähler für sich zu gewinnen (für diese EU-Wahl sind sie noch ein klein wenig zu jung).

Blöd, dass auch eine Kindergarten-Inspektorin mit einem Kipferl beehrt wurde - wirklich blöd!

 

LWL Infoabend* (10.05.2019) Einladung zum LWL-Info-Abend am 28. Mai im HdG:

Wie bereits angekündigt, findet am 28. Mai um 20 Uhr (um 19 Uhr ist der Bittgang in Hain) im HdG der Info-Abend für den Glasfaser-Vollausbau statt.

Neben open-net - Geschäftsführer Herbert Flatscher werden auch kompetente Gemeindevertreter und Fachleute aus unserer Gemeinde über ihre Erfahrungen berichten und für alle Fragen offen stehen.

 

* (10.05.2019) "Dockner-Prozess" zu Ende: Urteile gefällt » zum Live-Ticker der NÖN

ParagraphHeute wurde ab 9 Uhr im Landesgericht weiter verhandelt, das Urteil für den zweitangeklagten Patrick Lechner fiel wie erwartet "mild" aus: 12 Monate bedingt auf 3 Jahre. Weiter ging es im Prozess mit Andreas Dockner, am Nachmittag gab es das Urteil - ein ebenfalls "milder" Schuldspruch: Dockner wird zu einer Geldstrafe von € 2.520,-, 16 Monate bedingt auf drei Jahre und € 7.000,- Schadenersatz an die Gemeinde verurteilt (Urteile nicht rechtskräftig).

 

Flagge EU* (10.05.2019) Vor 100 Jahren - vor 30 Jahren:

Vor ziemlich genau 100 Jahren wurden durch die überharten Friedensverträge (von Paris, u.a.) nach dem 1. Weltkrieg die Grundlagen für den 2. Weltkrieg gelegt, vor 30 Jahren ist der Eiserne Vorhang gefallen und hat ein Zusammenwachsen Europas ermöglicht. Seit über 70 Jahren herrscht Frieden in Europa - auch ein Erfolg der EU - auch einer Friedens-Union.

 

* (09.05.2019) Sicherheitswarnung vor Thoma´s "Fake-News":

volleyballWieder einmal glänzt SP-Thoma durch die Verbreitung von Lügen und absonderlichen Horror-Märchen: diesmal geht es um den Beachvolleyballplatz, wo angeblich "50.000 Euro in den Sand gesetzt wurden", der "Landjgend Rust das Projektmarathon-Häuschen abgerissen wird", usw.

Das sind die Fakten: der Beachvolleyballplatz hat € 11.000,- gekostet (Eigenleistungen, Förderungen).

Die Landjugend Rust steht (wie alle Jugendvereine & Dorferneuerung) voll hinter der Übersiedlung, für das Häuschen wird die LJ Rust eine neue Verwendung bestimmen. Am 27. Mai werden bei der Sitzung des zuständigen GR-Ausschusses die Fakten für die Übersiedlung präsentiert.

Martin Luther: "der Mensch bleibt närrisch bis zum 40. Jahr, wo er seine Narrheit erkennt" ...

 

* (08.05.2019) "Die Bäuerinnen": Sabine Stelzhammer ist neue Gemeindebäuerin:

"Die Bäuerinnen" unserer Gemeinde haben im Gh. Stöger ihre Generalversammlung abgehalten.

2019 05 08 Wahl die BäuerinnenDie Gebietsbäuerin und bisherige Gemeindebäuerin Barbara Kaiblinger konnte dazu viele Ehrengäste begrüßen, darunter Kammerobmann-Stv. GfGR Toni Kaiblinger, Bgm. Daniela Engelhart sowie zahlreiche weitere Funktionärinnen.

Vielfältig zeigt sich das unermüdliche Engagement der Bäuerinnen: Koch-, Back- oder Kreativkurse, Exkursionen, Thermen- oder Adventfahrten bis hin zu Typberatungs-, Räucherkursen, fachlichen Vorträgen oder Kabarettabenden. Die Bäuerinnen zeigen ihren Einsatz auch beim Ferienspiel und den Schulaktionstagen, unterstützen immer wieder die Landjugend bei verschiedenen Veranstaltungen.

Sabine Stelzhammer wurde zur neue Gemeindebäuerin gewählt, Simone Kaiblinger (und Christa Edlinger für die kooptierte Gemeindegruppe Wölbling) sind die Stellvertreterinnen, für die Kasse sorgt weiterhin Sylvia Prischink, Schriftführerin bleibt Elisabeth Schabasser, Rechnungsprüferinnen sind Johanna Fraunbaum und Margarete Hahn.

 

* (08.05.2019) LWL-Info-Abend am 28. Mai um 20 Uhr im HdG:

LogoLWLFür den Beginn des Glasfaser-Vollausbaues - Bauabschnitt 3+4 (neben dem gesamten Hainer Gebiet außer Flinsdorf auch Thallern und Eitzendorf) - sind 40% Anschluss-Verträge notwendig.

Da es dazu noch offene Fragen (Vertrag, Preis, Anschlussgebühr, technische Fragen) gibt, findet auf Initiative der VP-Fraktion am Di., 28. Mai um 20 Uhr (19 Uhr ist in Hain Bittgang) im Haus der Gemeinschaft ein Informationsabend statt, bei dem neben dem open-net - Geschäftsführer Herbert Flatscher, versierten Gemeindevertretern auch mehrere Informatik-Fachleute aus unserer Gemeinde ihre Erfahrung und ihr Wissen zur Verfügung stellen.

 

* (07.05.2019) EU-Wahl - Wahlverständigungen versandt:

EU Wahl Ortstafel iDie amtliche Verständigung für die kommende EU-Wahl am 26. Mai wurde an die Haushalte versandt und sollte dieser Tage einlangen. Durch diese Verständigung ist die Beantragung einer möglichen Wahlkarte bei Abwesenheit am Wahltag, usw. wesentlich erleichtert.

Ab sofort kann persönlich (bitte unbedingt Ausweis oder Verständigungskarte mitnehmen) am Gemeindeamt eine Wahlkarte beantragt werden und auch gleich gewählt werden.

Ab sofort kann aber auch - idealerweise via Internet (www.wahlkartenantrag.at) eine Wahlkarte beantragt werden, diese wird in den folgenden Tagen an die angegebene Adresse zugestellt, nach dem Einlangen der Wahlkarte kann ebenfalls sofort gewählt werden.

 

* (06.05.2019) "NÖ Bau-Ordner" erhältlich:NÖ Bauordner   NLK Pfeiffer

Der „NÖ Bauordner“ hilft bei der Auswahl des Grundstücks, Fragen zum Baurecht, der Planung, der Auswahl der beteiligten Unternehmen, der Abschätzung der Kosten und der Finanzierung.

Bestellen kann man ein Exemplar bequem und kostenlos online unter www.energieberatung-noe.at/bauordner und darf den Ordner anschließend im Gemeindeamt abholen.

„Eine überlegte Planung zahlt sich aus, denn jeder Quadratmeter kostet Geld. Für die Planung des eigenen Traumhauses muss man sich Zeit lassen und sollte sich von Profis beraten lassen. Im Bauordner findet man neben guten Tipps auch einen Gutschein für eine firmenunabhängige Energieberatung“, erklärten LH-Stv. Stephan Pernkopf und LR Martin Eichtinger.

 

dimbale fruehlingsfest headerÖKB Kellerfest2019 iOrgelkonzert2019

 

* (04.05.2019) Unterstützung der VP-Fraktion für Dimbale:

2019 05 04 Dimbale12019 05 04 Dimbale2Dimbale unterstützt seit 11 Jahren ehrenamtlich Kinderprojekte in Senegal.

Gegründet wurde diese Hilfsorganisation nach einem Fußmarsch von Großrust nach Senegal von Franz Xaver Lahmer, der diesem anerkannten Hilfsprojekt vorsteht und die von vielen Personen und Firmen unterstützt wird.

Der Gemeinderat hat zuletzt Xaver Lahmer zur kostenlosen Nutzung des Gemeindesaales bzw. des Saales im HdG für Vorträge eingeladen, die VP-Fraktion unterstützte nun Dimbale durch den Besuch des Frühlingsfestes und durch einen finanziellen Beitrag.

 

* (03.05.2019) "Floriani-Wochenende" - 150 Jahre Landesfeuerwehrverband:Hl Florian

Der NÖ Landesfeuerwehrverband wurde im Jahr 1869 gegründet, die Freiwillige Feuerwehr in NÖ ist heute mit rund 99.000 Mitgliedern in 1.714 Freiwilligen Feuerwehren die größte Freiwilligenorganisation im Land.

„Die Freiwillige Feuerwehr hilft in allen Lebenslagen“, sagte LH Johanna Mikl-Leitner im Zuge des Festaktes. „Die Menschen wissen, dass sie sich auf die Feuerwehrkameraden verlassen können“, betonte sie und sprach in diesem Zusammenhang von einer „unglaublichen Erfolgsgeschichte“ und dankt für ca. 70.000 Einsätze im Jahr.

Dieses Wochenende finden auch wieder die traditionellen "Floriani-Messen" statt - in Hain am Sa., 4. Mai um 19 Uhr, in Obritzberg am So., 5. Mai um 9:30 Uhr

 

* (02.05.2019) Wasserrohrbruch in Grünz ist behoben:

2019 05 02 WRB1 i2019 05 02 WRB2 i2019 05 02 WRB3 iHeute Nachmittag war es endlich soweit, der große Rohrbruch konnte behoben werden.

Ein großes Lob unseren Gemeindearbeitern, die unter schwierigen Umständen ein neues, extra angefertigtes Nirosta-Rohrstück eingebaut und somit den Rohrbruch behoben haben.

 

* (01.05.2019) Bauernbund "Hofjause" wieder schöner Erfolg:

2019 05 01 Hofjause Stöger2019 05 01 Hofjause FiglWie schon die letzten Jahre nahmen auch heuer wieder viele landwirtschaftliche Betriebe an der Bauernbund-Aktion "Hofjause" am 1. Mai teil.

So auch in unserer Gemeinde wieder der Heurigen Martin Stöger in Grünz und der Genuss-Stadl Figl in Kleinhain, Bürgermeisterin Daniela Engelhart ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen, unsere "kulinarischen" Landwirtsbetriebe zu besuchen.

 

* (01.05.2019) VP dankt allen, die am 1. Mai arbeiten müssen:VP 1 Mai Hilfswerk

VP 1 Mai Blaulicht Während die einen aufmarschieren um die Arbeit "hoch leben" zu lassen, bedankten sich die VP-Funktionäre aus dem Bezirk St. Pölten bei all den vielen Menschen unseres Landes, die ihren Dienst auch am 1. Mai verrichten, in allen Bereichen, wo es immer rund um die Uhr gilt, für den Nächsten da zu sein, auch in den vielen freiwilligen Bereichen - Danke für Euren Einsatz rund um die Uhr!

 

dimbale fruehlingsfest header* (01.05.2019) Dimbale - Frühlingsfest in Großrust:

Dimbale10plus1Am 4. Mai findet in Großrust das Frühlingsfest von dimbale.com unter Obmann F.X. Lahmer für die Unterstützung der Ärmsten in Senegal statt, ab 10 Uhr wird ein buntes Programm - kulinarisch wie künstlerisch - geboten.

Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt dimbale.com zugute.

 

ManuelaMesserer* (30.04.2019) Heute letzter Arbeitstag für Manuela Messerer:

Heute endet die Dienstzeit unserer Gemeindemitarbeiterin Manuela Messerer, die fortan als Amtleiterin in der Gemeinde Statzendorf arbeiten wird.

obritzberg.info wünscht Alles Gute und viel Glück!

Die neue Gemeindemitarbeiterin - Martina Holzinger aus Schweinern - wird mit 1. September ihren Dienst in unserer Gemeinde antreten.

 

* (29.04.2019) Reparatur der Wasserleitung im vollen Gange:

2019 04 29 WasserrohrbruchSeit heute früh wird an der Reparatur der Wasserversorgung am Grünzer "Herzog-Tassilo-Ring" eifrig gearbeitet:

2019 04 29 Wasserrohrbruch RepMit vollem Einsatz trotz widriger Wetterverhältnisse wird das defekte Leitungsstück von den Gemeindearbeitern unter der Leitung von Wassermeister Jürgen Messner mit "kräftiger" Unterstützung durch einen Bagger freigelegt, das extra angefertigte Nirosta-Rohrstück kann erst am Donnerstag (2. Mai) geliefert werden.

Ein großes DANKE den Gemeindemitarbeitern für ihren großen Einsatz und die rasche profisorische Wiederherstellung der Trinkwasserversorgung, auch den Kameraden der FF Obritzberg.

 

* (28.04.2019) JBK Frühlingskonzert wieder voller Erfolg:

2019 04 27 JBK KonzertDas Frühlingskonzert der Jugendblaskapelle Fladnitztal am 27. April im Mehrzwecksaal der NMS Wölbling war sehr gut besucht.

2019 04 27 JBK Konzert1Die (Jung-)Musiker boten wieder ein excellentes Programm mit vielen musikalischen Schmankerl.

 

* (27.04.2019) "Mega"-Rohrbruch in Grünz:

2019 04 26 Rohrbruch12019 04 26 Rohrbruch22019 04 26 Rohrbruch3In Grünz ist eine Hauptleitung DN 225 direkt zerrissen, daher ist ganz Grünz seit Freitag, 26. April, ca. 20:30 Uhr ohne öffentliche Wasserversorgung. Auch die FF Obritzberg musste zu Hilfe geholt werden.

Um 01:30 mussten die Grabarbeiten abgebrochen werden, in der Früh ging es weiter, mit dem Ziel, so schnell wie möglich wieder die Wasserversorgung herstellen zu können.

2019 04 27 Rohrbruch4Dies stellte sich aber schwieriger heraus als zuerst angenommen.

Somit wurde durch die FF Obritzberg eine "Bypass-Leitung" mittels B-Schläuchen vom Grünzer Sportplatz aus gelegt und so die Wasserversorgung wieder ermöglicht.

 

* (26.04.2019) Alexander Bernhuber besuchte Fugginger Bauernladen:

2019 04 26 Bauernladen2Der Kandidat des NÖ Bauernbundes für die EU-Wahl Alex Bernhuber, selbst Junglandwirt und vormaliger Landjugend-Bundesleiter, besuchte am 26. April den Fugginger Bauernladen der Familie Katinger. Mit von der Partie waren auch einige örtliche Bauernbundfunktionäre, die nach einer kurzen Vorstellung auch die Gelegenheit wahrnahmen, sich mit dem jungen Berufskollegen auszutauschen.

Der Besucher zeigte sich beeindruckt von der innovativen Kraft und der professionellen Umsetzung des Bauernladens, der mit viel Einsatz und Können auch großen Erfolg aufweisen kann.

 

* (26.04.2019) Wieder Jugend-Partnergemeinde:2019 04 26 Jugendpartnergemeinde

Wie schon die letzten Jahre wurde auch heuer wieder unsere Gemeinde als NÖ Jugend-Partnergemeinde PLUS ausgezeichnet.

Die konsequente Jugendarbeit - auch von Jugendgemeinderat Thomas Amon - wird so vor den Vorhang geholt, aber auch den vielen Jugendlichen in den vielen Vereinen und Institutionen damit DANKE gesagt für ihr ehrenamtliches Engagement.

 

* (26.04.2019) Parlament macht Weg frei für Weiterführung von Biomasse-Kraftwerken:

Logo ParlamentDer Nationalrat machte den Weg zur Weiterführung von Biomasse-Kraftwerken frei - mit Erleichterungen für Anlagen ohne integrierter Abwärmenutzung (= weniger Wirkungsgrad), die Länder sollen nun die entsprechenden Durchführungsverordnungen beschließen - ein Sieg der Vernunft!

Damit kann wieder der enorme Anfall von Schadholz aus unserem Wäldern sinnvoll thermisch verwertet und so allein in NÖ 12.000 LKW-Fuhren quer durch NÖ vermieden werden.

 

* (25.04.2019) WIR-Nachbesetzung - Marcus Ruhrhofer zieht in den Gemeinderat ein

 

* (25.04.2019) Aktionstag für Gleichheit beim Kartoffelbau:

2019 04 25 Aktionstag Erdäpfel NÖ BB MarschikDer Erdäpfelanbau in Österreich ist durch überzogene Vorschriften gefährdet, währenddessen wird Importware unter lockeren Bestimmungen produziert.

Das bedeutet eine massive Gefährdung des heimischen Kartoffelanbaus (aber auch Zuckerrüben, etc.) neben der zunehmenden Trockenheit durch extrem restriktive Pflanzenschutzregelungen in Österreich. Insbesondere gegen den Drahtwurm gibt es nur noch unzureichende Mittel.

2019 04 25 Aktionstag Erdaepfel BZ MarschikAus der Vorjahresernte waren in Summe 130.000 Tonnen Erdäpfel nicht für Speisezwecke geeignet und mussten absortiert werden. Der finanzielle Schaden für die Bauern beträgt rund 40 Millionen Euro.

NÖ Bauernbunddirektorin Klaudia Tanner erklärte beim Auftakt des heutigen Aktionstags am Heldenplatz: „Die österreichischen Bäuerinnen und Bauern erfüllen tagtäglich vielfältige Leistungen für die Gesellschaft: Sie decken den Tisch der Menschen mit hochwertigen Lebensmitteln. Das muss auch in Zukunft so bleiben, dafür brauchen die Bäuerinnen und Bauern auch wirksame Instrumentarien. Am Beispiel der Versorgungsknappheit mit heimischen Erdäpfel muss indirekt die Gefahr einer zunehmenden Abhängigkeit aus dem Ausland aufgezeigt werden.“

 

* (24.04.2019) Stift Herzogenburg: Mauritius Lenz ist neuer Stifts-Dechant

 

Kambodscha grp. stummer* Mitreisemöglichkeit "Kambodscha"

Für Fern-Ost-Interessierte gibt es die Möglichkeit der Teilnahme an einer 14-tägigen Gruppenreise (Studienreise mit Prof. Rudi Stummer) nach Kambodscha (8. - 21. Nov. 2019) mit ausführlicher Besichtigung von Angkor, dem Tonle Sap und einigen sonst kaum besuchten Tempelanlagen, Bootsfahrt auf dem Mekong, Fahrt mit dem Bamboo-Train, ...

Anmeldung wie im Folder beschrieben oder auch bei Franz Higer möglich.

 

Alex Bernhuber Website Header (1)* (24.04.2019) EU-Wahl - Kandidat Alexander Bernhuber besucht unsere Gemeinde:

Der Bauernbund-Kandidat Alex Bernhuber besucht am kommenden Freitag, 26. April auch unsere Gemeinde: um 12:30 Uhr wird er im Bauernladen der Fam. Katinger in Fugging nabst einer großen Anzahl von Bauernbund-Funktionären erwartet. Dabei gibt es auch die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch mit dem jungen EU-Kandidaten.

 

* (24.04.2019) FF-Unterabschnittsbildung:

Die Einteilung bzw. Bildung der Feuerwehrunterabschnitte bestimmt der jeweilige Abschnittskommandant, dieser kann sich auch über die Wünsche und Einwände der einzelnen Feuerwehren hinwegsetzen.

Bei der Besprechung über die künftige Unterabschnittsbildung im Fladnitztal am 23. April im HdG gab es kein Einvernehmen zwischen den Wehren und Abschnitts-Kdt. Czech. Somit kann im UA8 weiterhin kein UA-Kommandant gewählt werden. BR Helmut Czech will nun Rücksprache mit dem Bezirkskommando halten - obritzberg.info informiert weiter.

 

* (23.04.2019) EU-Wahl - Wahlzeiten & -lokale verordnet:

Keine Änderungen gibt es bei der EU-Wahl am 26. Mai bei den Wahlzeiten (jeweils 8 - 14 Uhr):

  • Sprengel 1 - Obritzberg: Gemeindeamt
  • Sprengel 2 - Rust: Volksschule (Achtung: Ironman!)
  • Sprengel 3 - Hain: Haus der Gemeinschaft

EU Wahl Ortstafel iAm Stimmzettel sind 7 Parteien: ÖVP, SPÖ, FPÖ, NEOS, EUROPA Jetzt, Grüne, KPÖ - es gibt rund 6,4 Millionen österr. Wahlberechtigte.

Die Bekanntgabe des Wahlergebnisses (auch der Sprengel- bzw. Gemeindeergebnisse) darf am 26. Mai nicht vor 23 Uhr erfolgen.

  

Die VP wünscht allen ein frohes und gesegnetes Osterfest!

Ostern2019

2019 04 21 OstereierverteilungWie es lange gelebte und gute Tradition ist, wünschten die bürgernahen VP - Gemeindevertreter den österlichen Kirchenbesuchern auch heuer wieder "Frohe Ostern".

Als kleines Präsent wurden wieder bunte Ostereier - am Samstag nach der Auferstehungsfeier in Kleinhain, am Ostersonntag in Obritzberg - verteilt.

 

* (18.04.2019) obritzberg.info wünscht besinnliche Kar- und fröhliche Osterfeiertage!

Osterreier2019Auch heuer wünscht die VP wieder den Kirchenbesuchern "Frohe Ostern" und übergibt als kleines Osterpräsent ein buntes Osterei:

In Obritzberg am Ostersonntag nach der Hl. Messe (09:30 Uhr), in Hain am Karsamstag nach der Auferstehungsfeier (20 Uhr).

 

* (17.04.2019) Posten des Unterabschnittskommandanten frei:

2019 04 16 Ehrung UA Kdt.Mit heutigem Tag hat Johann Schuster nach 18 Dienstjahren als Unterabschnittskommandant im Feuerwehrunterabschnitt 8 seine Funktion zurückgelegt, somit ist diese Funktion nun vakant. Im Rahmen der gestrigen Unterabschnittsübung wurde er mit einer Urkunde und einem großen "St. Florian" dankend für seine verdienstvolle Tätigkeit geehrt.

Die Kommandanten und Kdt.-Stv. der 3 betroffenen Wehren Hain-Zagging, Statzendorf und Kuffern werden - nach Besprechung über mögliche Unterabschnittsumbildungen - einen neuen UA-Kdt. wählen.

 

* (16.04.2019) FF-Übung zeigt schwierige Bergung aus Kirchturm auf:

Als eine echte Herausforderung stellte sich die Rettung eines Verletzten aus der Glockenstube in ca. 25 m Höhe im Kirchturm der Pfarrkirche Kleinhain dar:

2019 04 16 UA Ü BergungKirchturmder schmale Aufgang zur Chorempore, der noch schmalere Zugang hinter die Orgel herum zum schmalen Einstieg in den Turm, dann die schmalen und steilen Holzstufen über mehrere Etagen bis zur Glockenkammer - eine große Herausforderung, zumal ohne Beleuchtung. Auf den Stufen können jeweils nur 2 Personen gleichzeitig den Verletzten bergen, zusätzliche Sicherungen müssen aufgrund der beengten Verhältnisse eingesetzt werden.

 

* (16.04.2019) Gemeindewahlbehörde für EU-Wahl tagt am 23. April

 

*500 Euro (16.04.2019) 500-Euro-Banknoten laufen aus:

Die EZB beschloss, die Produktion der € 500-Banknoten auslaufen zu lassen, die übrigen Banknoten-Denominationen bleiben mit 5, 10, 20, 50, 100 und 200 Euro unverändert.

Die Herstellung der 500-Euro-Banknote wurde mit sofortiger Wirkung eingestellt. Aus logistischen Gründen und um einen reibungslosen Übergang zur Euro-Serie 2 zu gewährleisten, gibt die ÖNB die 500-Euro-Banknote bis 26. April 2019 aus, die 500-Euro-Banknote bleibt weiterhin gesetzliches Zahlungsmittel und weiter im Umlauf.

 

* (14.04.2019) 1. Topothek-Treffen - Terminabfrage durch Helmut Beroun: Topothek

Helmut Beroun: "Liebe Freunde der Topothek Obritzberg-Rust-Hain, wie bereits angekündigt werden wir einen Workshop für unsere Gemeinde-Topothek abhalten. Mag. Alexander Schatek hat zugesagt, mit uns diesen Einstieg durchzuführen.

Dazu habe ich folgende Terminvorschläge: Montag, 3. Juni oder Dienstag, 4. Juni oder Mittwoch, 5. Juni oder Donnerstag, 13. Juni - Beginn jeweils um 18 Uhr (Dauer ca. 2 - 3 Stunden)

An einem dieser vorgeschlagenen Termine werden wir uns zusammensetzen, vorerst brauche ich bis spätestens 30. April eine Rückmeldung, welcher Termin von euch nicht möglich ist. Aufgrund der Rückmeldungen werde ich den Termin auswählen, der für die meisten akzeptabel ist. Bitte jetzt schon um Verständnis, wenn es sich nicht einrichten lässt, dass alle kommen können ..."

 

(13.04.2019) LWL - Infoabend geplant - Terminbekanntgabe folgt:

LogoLWLDie Haushalte des Bauabschnittes 03 und 04 haben - soferne noch kein unterzeichneter Vertrag am Gemeindeamt vorliegt - nochmals bzw. erstmals ein Schreiben der Gemeinde mit dem beiliegenden "Gemeindevertrag" = Basisanschlussvertrag zugeschickt bekommen.

Da zum Zeitpunkt der Aussendung noch keine terminliche Fixierung eines Informationsabends möglich war, wird dieser Termin so bald als möglich bekannt gegeben.

Zu einigen Fragen gibt es gleich hier eine Antwort:

? wie komme ich mit dem LWL ins Haus: Grundsätzlich ist jede Verrohrung, in der noch Platz ist (eine "Feder" durchpasst) geeignet, stromführende Kabel sind absolut kein Problem

? welche Bedeutung hat der Termin für die Meldung der Fertigstellung: aktuell keine, kann leer gelassen werden. Nur für den Fall, dass ein Anschluss z.B. wegen langer Abwesenheit, massiver Umbau- oder Neubautätigkeiten erst z.B. Mitte 2020 möglich wäre, dann dieses Feld ausfüllen - damit erspart man sich die später fälligen € 600,- Anschlussgebühr, die ab 3 Monaten nach der technischen Fertigstellung fällig wären, auch wenn diese Zeitspanne verstrichen ist (die 40% Anschlussquote ist JETZT notwendig, um beginnen zu können)

? wo bekomme ich Glasfaserkabel und die notwendige Dosen, etc.: die Übergangsdose, Glasfaserleitung und das Modem (auf Wunsch auch W-Lan-Modem) wird kostenlos beigestellt (wichtig: beim Modem muss 220-V-50Hz-Strom vorhanden sein!). Die Verlegung der Installation ab der Grundgrenze erfolgt durch den Hausbesitzer

? wie tief muss das Glasfaserkabel verlegt werden: idealerweise in einem (innen glatten) (Panzer-)Schutzrohr, Tiefe ist egal - vor Beschädigung schützen!

? wann muss der Provider bekannt gegeben werden / welcher passt für mich: erst bei Herstellung des Hausanschlusses, 6 Provider stehen aktuell zur Auswahl

 

* (12.04.2019) "Dschungelfieber" in der Volksschule:

2019 04 12 Dschungelfieber1In der VS Großrust ist beim Frühlingsfest das musikalische „Dschungelfieber“ ausgebrochen: Die Fabel vom Löwen und der Maus wurde dabei szenisch und musikalisch umgesetzt und von jeder Klasse präsentiert.

2019 04 12 Dschungelfieber4Der Löwe (Florian Diry) wurde von der Maus (Klaus Schabasser) zu Mittag beim Schläfchen gestört. Großmütig ließ der König der Tiere das Mäuschen laufen, welches ewige Dankbarkeit schwor. Als der Löwe in eine Falle geriet, befreite ihn im Gegenzug das Mäuseteam. Natürlich wurde dieser Sieg der Freundschaft mit einem coolen Lied der „ Bongo Disko“ gefeiert.

Dabei war die Begeisterung der Kids richtig zu spüren, die Bläserklasse war mit zwei Klassiker mit dabei.

 

2019 04 12 Screenshot Team Zukunft(12.04.2019) Beweis erbracht: zuviel SP-Parteischulungen schädigen offenbar das Wahrnehmungsvermögen:

Der Verdacht bestand schon lange, nun hat SP-Thoma eigenhändig den Beleg dafür erbracht.

Es gibt mehrere Ansätze zur Behandlung: Rücktritt wäre die schnellste, aber auch in diversen Landeskrankenhäusern wird kostenlose Hilfe angeboten.

 

(12.04.2019) LWL - Vollausbau: Ausschreibung erfolgt umgehend!

LogoLWLDer Gemeinderat hat bei der letzten Sitzung am 26. März einstimmig den Vollausbau des Glasfasernetztes beschlossen unter der Voraussetzung einer Anschlussquote von 40 %.

Unabhängig davon wurde (ebenfalls einstimmig) die Ausschreibung beschlossen, um die genauen Errichtungskosten zu erheben, die die Basis für den Finanzierungsplan bilden. Damit soll eine rasche Umsetzung des Vollausbaues gewährleistet werden.

Frühlingsgrüße

(11.04.2019) Sonderpfarrblatt in der Pfarre Hain - Propstwahl: Pfarrblatt SN Propstwahl

Die Propstwahl im Stift Herzogenburg hat auch Auswirkungen auf die inkorporierte Pfarre Hain, welche genau, wird die nächste Zeit zeigen.

Am kommenden Wochenende wird in der Pfarre Hain eine Sondernummer des Pfarrblattes verteilt, mit dem der neue Propst Petrus Stockinger vorgestellt und der bisherige Propst Maximilian Fürnsinn verabschiedet wird.

 

(10.04.2019) Kurios bis grotesk: SP-Thoma will VP-Ideale von Kanzler Kurz "vollstrecken":

KasperlewNein, scheinbar ist der Fasching noch nicht vorbei, zumindest wenn man den Fake-Artikel in der NÖN liest: da sieht sich der rote Parteiobmann als "Vollstrecker" der vorgegebenen Ziele von Kanzler Kurz (initiierte als Außenminister vor 5 Jahren einen EU-GR in der Gemeinde).

Und weil Thoma eine neue "Spielwiese" für seine "bühnenreifen" Auftritte braucht ... - der Fasching geht politisch auch in der Fastenzeit munter weiter ...

Keine Sorge, liebe Gemeindebürger: dieses Kasperltheater ist scheint´s für die Opposition ganz wichtig, indessen arbeitet die VP-Fraktion in aller Ruhe konsequent an den wirklich wichtigen Projekten (WSZ, Radlberger Straße, LWL, ...) verantwortungsbewusst weiter.

 

(10.04.2019) Gesetz regelt ganz klar die Funktion von Gemeinderäten:

ParagraphDie NÖ Gemeindeordnung regelt ganz klar und eindeutig die Funktion von Gemeinderäten, auch für "Gemeinderäten mit besonderen Aufgaben": damit ist in jeder Gemeinde ein Jugendgemeinderat und ein Bildungsgemeinderat zu bestellen. Zusätzlich ist ein Umweltgemeinderat Pflicht - sonst sind keine Funktionen vorgeschrieben!

Jede weitere Funktion ist freiwillig und kann bestimmt werden, so zum Beispiel ein "Energiebeauftragter", ein "Sicherheitsgemeinderat", ein "EU-Gemeinderat" oder ein "Mobilitätsbeauftragter" - keine Pflicht und keine Vorschrift. Wenn der Gesetzgeber es für wichtig erachten würde, bräuchte er nur ein entsprechendes Gesetz erlassen - fertig!

 

Hermann Dockner(09.04.2019) Rücktritt zeigt nun öffentlich ein anderes Bild der WIR:

"Wenn man mit der eigenen Fraktion nicht mehr arbeiten kann, ist das traurig" wird "Ex-WIR-GR" Hermann Dockner in der aktuellen NÖN zitiert, und weiter "es kann nicht sein, dass nur ein Mensch das Sagen hat".

Wen er damit meint, will er nicht sagen - das ist auch gar nicht notwendig.

 

(09.04.2019) Neuer Abt im Stift Herzogenburg: H. Petrus Stockinger 2019 04 09 Propst Petrus Stockinger

Das Augustiner-Chorherrenstift Herzogenburg wählte heute den Nachfolger von Maximilian Fürnsinn, der seit 1979 der längstdienende Propst seit Bestehen des Stiftes (seit 1112) war.

2019 04 09 PropstwahlUnter der Leitung von Generalabt Johann Holzinger wurde der bisherigen Stiftsdechant und Kaplan von Herzogenburg MMag. H. Petrus Stockinger für die nächsten 10 Jahre zum neuen 69. Propst des Stiftes gewählt.

 

(09.04.2019) VP-NÖ lud zu EU-Wahl-Info:Info Tour Europawahl

2019 08 04 EU Wahl MandlDie Volkspartei NÖ lud Bürgermeister und Parteifunktionäre zum Infoabend der kommenden Europawahl, die am 26. Mai stattfinden wird.

Dabei stand auch ein Treffen mit dem EU-Parlamentarier Lukas Mandl am Programm, der Interessantes aus Brüssel zu berichten wusste. Aber natürlich wurde auch ausführlich über den Wahlablauf an sich informiert, Probleme für die Wahlleiter sollen so vermieden werden.

Zum ersten Mal entscheiden in der Volkspartei bundesweit alleine die Vorzugsstimmen darüber, wer ins Europaparlament einzieht! Gemeinsam haben wir in Niederösterreich die Chance, in Zukunft noch mehr Niederösterreich nach Europa zu bringen, und mehr für uns heraus zu holen.

 

(05.04.2019) Infoabend "Topothek" sehr gut besucht:

Großes Interesse beim Infoabend über die mögliche Teilnahme an der Topothek - dem digitalen Bild- & Videoarchiv für die lokale Vergangenheit. Etwa 90 Bürger unserer Gemeinde lauschten gespannt den Ausführungen von Mag. Alexander Schatek, der kompetent und begeisternd dieses Projekt vorstellte.

2019 04 05 Topothek Infoabend1Der offizielle Partner und Kostenträger der Topothek ist die Gemeinde, die wesentlichen Arbeiten werden durch eine Interessensgruppe ("Topothekare") getragen.

Eine zentrale Rolle spielen die Dorferneuerungsvereine, Ansprechpartner - auch für weitere Interessenten - ist Helmut Beroun, alle sind zum Mittun eingeladen.

» mehr Informationen

 

(03.04.2019) SP-Thoma "bettelt" um EU-Gemeinderat:

Natürlich ist unsere Gemeinde eine "ganz böse" Gemeinde, weil wir noch keinen "EU-Gemeinderat" haben - im übrigen brauchen wir den so wie die meisten anderen Gemeinden in Österreich auch nicht (derzeit gibt es 749 EU-GR - davon in einigen Gemeinden auch gleich mehrere - und das in 2.100 Gemeinden in Österreich) - aber natürlich ist unsere Gemeinde und ganz besonders die VP-Fraktion damit ganz ganz böse!

Dabei will SP-Thoma doch nur einmal gratis nach Brüssel reisen ...

 

(02.04.2019) Amtsverzicht von GR Hermann Dockner:

Mit heutigem Schreiben legt WIR-GR Hermann Dockner sein Mandat mit 10. April 2019 zurück, der Amtsverzicht wird mit 9. April rechtswirksam.

 

(02.04.2019) Musik überwindet (Charakter-)Grenzen:

180°-Schwenk der SP: bei der Landesausstellung "Thema Musik" zuletzt noch zu 100% dagegen, nun beim selben Thema "Musikimpuls Dunkelsteinerwald" plötzlich 100% dafür.

Was SP-Thoma aber nicht klar ist, wenn er sich mit Bgm. Stadler werbemäßig ablichten lässt: die Musikimpulse und die Kulturhauptstadt haben nichts miteinander zu tun - oder hat er beim Referat von Bgm. Gudrun Berger etwa nicht gut aufgepasst?

 

(02.04.2019) "Sicherheitstag" - nur ein Sturm im Wasserglas:

Kein bisschen Wirbel - nur lächerlich - der gewunschene Sicherheitstag: ER stimmt gegen den Voranschlag, gegen den NVA, den Rechnungsabschluss. ER verlässt 2018 mittels "Russenflucht" und ohne ein Wort des Dankes das FF Haus Hain-Zagging, um nicht bei den Wegräum-Arbeiten mit anpacken zu müssen (die FF-Kameraden haben rund 50 Arbeitsstunden geleistet und dabei etwas über € 250,- "verdient" - ohne Verrechnung für Einkaufsfahrten, etc.), die SPÖ-Organisation ARBÖ wurde bezahlt, die FF, Zivilschutzverband, etc. nicht. ER ignoriert alle Bedenken bzgl. Terminauswahl, ignoriert, dass die Gemeinde Veranstalter ist und nicht ER, ignoriert, dass der Besuch alles andere als gut war. Die Polizei kommt an einem Sonntag ebensowenig wie die Sicherheitsfirmen. ER macht, was ER will - nur ein Sturm im Wasserglas, ein unwürdiges und peinliches "Kasperle-Theater".

 

(01.04.2019) Auflage Wählerverzeichnis zur EU-Wahl:

Das amtliche Wählerverzeichnis zur EU-Wahl am 26. Mai liegt zur öffentlichen Einsicht am Gemeindeamt Obritzberg von 2. - 11. April (tgl. außer Sonntag) von 8 - 12 Uhr auf.

 

(01.04.2019) Kulturvernetzung Traisental:

Am 27. März lud der Verein „Weinstraße &Tourismus Traisental-Donau“ zum runden Tisch nach Walpersdorf. Ziel war ein Informationsaustausch zur weiteren erfolgreichen Zusammenarbeit mit den Kulturschaffenden, Veranstaltern und Gemeinden, sowie die Einbindung der Mitgliedsgemeinden in das aktive Kulturgeschehen der Tourismusregion. Synergien sollen genutzt und das kulturelle Angebot optimiert werden, denn Bildung und Kultur sind essentielle Bestandteile der Identität der regionalen Bevölkerung und für das touristische Angebot ein wesentlicher Faktor.

 

(01.04.2019) HLF3 für die FF Hain-Zagging:

2019 04 01 HLF4 Zwettl6 iDas TLF2000 der FF Hain-Zagging muss bald ersetzt werden, laut Ausrüstungsverordnung und GR-Beschluss aus dem Jahr 2012 wird ein HLF3 den alten Tankwagen ersetzen.

Die Planungen zum Fahrzeugkauf werden demnächst beginnen.

 

(30.03.2019) Brexit: "Deal" oder "Not Deal" ist egal:

Völlig belanglos ist laut einer Juristin mit EU-Kompetenz die Frage, ob es bis 12. April eines "Brexit"-Beschluss des engl. Unterhauses bedarf, denn: England scheidet auf eigenen Wunsch nun mit 12. April aus der EU aus und verliert damit automatisch seinen Sitz in den EU-Gremien, hat aber alle Bestimmungen und Verpflichtungen der EU voll zu tragen. Eine Teilnahme an der EU-Wahl ist kategorisch ausgeschlossen, egel ob mit oder ohne Deal. Nur die Austrittsvereinbarung, die von allen EU-Mitgliedern und Engand ratifiziert werden müsste, können England von der Einhaltung dieser Verpflichtung lösen.

EU Wahl Ortstafel iWill England bei der EU verbleiben UND als gleichberechtigtes Unionsland gelten, MUSS bis 12. April ein entsprechender Beschluss gefasst werden, da der 12. April der letzte Tag der Auflage zur Erstellung des Wählererzeichnisses zur EU-Wahl ist - es liegt nur an England, wie es weiter gehen soll.

Gegen Dummheit und Populismus hilft kein Kraut, nur der Hausverstand - das gilt in England genauso wie in unsererer Gemeinde.

 

(30.03.2019) Unterstützung für Musikschule:

Unsere Musikschule wird auf Antrag von Musikschulleiterin Tamara Ofenauer-Haas beim Ankauf eines E-Klaviers von unserer Gemeinde mit € 1.000,- unterstützt, das Musikgerät wird in der VS Großrust stationiert sein.

 

(29.03.2019) Gleichenfeier bei Zu- & Umbau FF-Haus Schweinern:

Die FF Schweinern lud zur Gleichenfeier ihrer Baustelle den Gemeindevorstand und die Kommandos der Feuerwehren samt den örtlichen Helfern und Kameraden ein, dabei konnten sich die Geladenen einen Überblick über den Umfang der Baustelle machen, die Eröffnung ist für 2020 geplant.

 

Screenshot / NÖ Landesausstellung 2019(29.03.2019) NÖ Landesausstellung 2019 eröffnet:

Von 30. März bis 10. November ist die diesjährige NÖ-Landesausstellung "Welt in Bewegung" in Wiener Neustadt geöffnet - für umfassende Information auf die Grafik klicken »

 

(29.03.2019) Kostenloser Jugendraum für FF-Jugend Obritzberg:

Um die FF-Jugend ideal betreuen zu können, wünschte sich die FF Obritzberg einen eigenen Jugendraum. In diesem Sinn wurde ersucht, die Räumlichkeiten der ehem. Raiba (wo auch die Mutter-/Elternberatung eingerichtet ist), dafür nutzen zu können.

In seiner letzten Sitzung wurde dieses Ansinnen vom Gemeindevorstand positiv bewertet, die Räumlichkeiten können für die FF-Jugend kostenlos genutzt werden. Eine allfällige Einrichtung ist von der FF selbst zu tragen, die Räumlichkeiten sind immer in Ordnung zu hinterlassen.

 

(29.03.2019) Miniermottenbekämpfung auch heuer wieder:

Auch heuer werden wieder die Kastanienbäume gegen die Miniermotte gespritzt, die Kosten betrugen im Vorjahr € 608,40 (ein Baum wird der Pfarre Obritzberg weiterverrechnet).

 

(27.03.2019) Tag der offenen Tür bei der NÖN:

2019 03 27 NÖN offeneTürDie NÖN lud am 27. März zum Tag der offenen Tür ins Büro am Rathausplatz in St. Pölten. Viele Gäste (u.a. GR Traude Saferding, Bgm. Daniela Engelhart, Bgm. Alois Vogl und Bgm. Reinhard Breitner) ließen sich einen Blick in die Büroräumlichkeiten, in denen die Ausgaben St. Pölten, Herzogenburg, Pielachtal, Neulengbach, Purkersdorf und Lilienfeld entstehen, nicht entgehen.

 

(27.03.2019) LWL-Vollausbau auf den Weg gebracht:

Nunmehr sind die Weichen auch formal für den Vollausbau unseres Glasfasernetzes gestellt - einstimmig fasste der Gemeinderat den Grundsatzbeschluss zum Vollausbau unseres LWL-Glasfaser-Projekts:

LogoLWLdie Errichtungskosten sind im Nachtragsvoranschlag enthalten (auch wenn die Opposition gegen diesen gestimmt hat), parallel zur Ausschreibung soll die 40%-Quote erreicht werden, um mit dem Bau beginnen zu können. Ein Info-Schreiben mit beiliegendem "Vertrag" wird an die Haushalte in Klein- & Großhain sowie Angern versendet.

 

(27.03.2019) Auch unsere Gemeinde bei "Musikimpulse Dunkelsteinerwald" dabei:

Der Gemeinderat stimmte bei der GR-Sitzung am 26. März mehrstimmig (6 WIR-GR waren dagegen) nach einer Präsentation durch Bgm.in Gudrun Berger für die Teilnahme an diesem überregionalen Kultur- & Bildungsprojekt, das die Musik in den Mittelpunkt stellt:

Damit sind neben dem Stift Göttweig 11 Gemeinden in dieses Projekt eingebunden, das auch eine Förderung durch LEADER+ eingereicht hat (mehrere LEADER-Regionen) und das auch durch das Land NÖ Unterstützung erwarten kann. Eine intensive Verbindung zur Donau-Uni soll eine professionelle Umsetzung sicher stellen: im 1. Jahr steht die Planung, Vorbereitung und der intensive Austausch am Programm, ab dem 2. Jahr werden bereits konkrete überregionale Musikprojekte umgesetzt. Die Kosten von max. € 1,- je Einwohner und Jahr auf 3 Jahre sind "überschaubar" und verhältnismäßig. Dieses Projekt ist nicht mit der "Europ. Kulturhaupstadt 2024" verknüpft.

 

(24.03.2019) Wahlen in 3 NÖ & 11 Salzburger Gemeinden:

WahlurneHeute wurde in 3 NÖ-Gemeinden der Gemeinderat neu gewählt (Stockerau, Wolkersdorf, Pillichsdorf), das Ergebnis war vorhersehbar: in Stockerau hat die SPÖ nach 74 Jahren an der Macht massivst verloren, die ÖVP stellt nun mit großem Vorsprung den Bürgermeister, in den beiden anderen Gemeinden hat trotz einer VP-Spaltung keine andere Partei zulegen können, die FPÖ hat überall verloren.

In 11 Salzburger Gemeinden musst mittels Stichwahl der Bürgermeister gewählt werden: die SPÖ hält nun bei 18 Bürgermeister, 5 kommen von Bürgerlisten, 1 FPÖ (einziger Kandidat), alle anderen (96) stellt die ÖVP, einschließlich der Stadt Salzburg.

 

(23.03.2019) Aufruf zur Teilnahme am Gemeindeputztag hatte Erfolg :

2019 03 23 Gde Putztag PlakatHeute startete ab 15 Uhr in der gesamten Gemeinde wieder der Umweltgemeindetag - Gemeindeputztag. Treffpunkt waren die jeweiligen FF-Häuser, wo die jeweiligen Sammelrouten besprochen und organisiert wurden.

Das herrliche Frühlingswetter unterstützte die Bemühungen der Organisatoren zu einer regen Teilnahme.

2019 03 23 Gde Putztag heumi iDie Beteiligung durch die Großen und Kleinen war sehr gut (so z.B. im Hainer Gebiet ca. 40), die gesammelte Abfallmenge allerdings auch, das macht nachdenklich - aber auch die Teilnahme der Gemeinderäte - so war von den oppositionellen gerade einmal 1 von 10 dabei - auch ein Zeichen.

Im Anschluss waren alle Helfer ins Gasthaus Stöger zu einer kleinen Stärkung eingeladen.

 

(21.03.2019) SP-Thoma verlangt die Veröffentlichung von unseriösen "fiktiven" Zahlen:

Die VP-Fraktion und besonders obritzberg.info stehen für die beste Information für die Bürger, aber was soll es bringen, fiktive Schätz-Zahlen zu veröffentlichen?

Aber gerne informiert obritzberg.info auch über Fiktionen: die Kosten der Radlberger Straße werden zwischen € 220.000,- und über € 400.000,- geschätzt - zugrunde liegen völlig unterschiedliche Sanierungstechnik und Umfang, der LWL-Vollausbau (BA 03+04) wird etwa € 856.000,- kosten (steht im 1. NVA) - genaue Zahlen erst nach der Ausschreibung. Die VP-Fraktion strebt jedenfalls eine möglichst rasche Umsetzung an, da viele Bürger auf das Glasfaser sehnsüchtig warten.

Oder noch schlimmer: da berechnet Thoma wieder einmal die freie Finanzspitze (für ihn ja eine "Milchmädchenrechnung" und daher ein "Kinderspiel") und "errechnet" dabei ein Minus von € 51.000,-. Das hatten wir doch schon einmal: ja richtig - das Land NÖ kam bei der selben Berechnung auf Plus € 60.000,-, laut Thoma hat sich voriges Jahr natürlich das Land NÖ verrechnet.

 

(19.03.2019) Wartung bei TeleTronic am 20. März:

LWL BaustelleIm Zuge von technischen Wartungs- und Optimierungsmaßnahmen bei TeleTronic kommt es am Mi., 20. März von 22 - 6 Uhr zu Serviceunterbrechungen bei Internet und Telefon. Grund der Wartung sind Umbau- und Erweiterungsarbeiten an zentralen Netzwerkkomponenten, die voraussichtliche Ausfallszeit sind mehrmals einige Minuten - bitte um ihr Verständnis!

Am 21. März kam es leider ebenfalls zum zeitweisen Ausfall der Verbindung bei TeleTronic!

 

(18.03.2019) Sanierung der Radlberger Straße - Umsetzung beginnt:

Die Radlberger Straße muss heuer auf der gesamten Länge von ca. 1,4 km generalsaniert werden, der entsprechende finanzielle Rahmen ist im Voranschlag vorgesehen, der Gemeinderat hat sich einhellig für die Umsetzung dieses Vorhabens ausgesprochen.

Nach ersten Grobschätzungen geht es nun daran, genaue Unterlagen für die Umsetzung zu bekommen. Dazu wurden heute die Grundstücksgrenzen genau erruiert und abgesteckt, diese bilden die Grundlage der Exaktplanung und folgend der Ausschreibung, wobei auf die Ableitung der Straßenwässer besonderes Augenmerk gelegt wird.

 

AK Wahl Ortstafel(18.03.2019) AK-Wahl - Stimmzettel & Wahlunterlagen zugesandt:

Wahlurne AK WahlDie geringe Teilnahme an der AK-Wahl sagt schon aus, wie unzufrieden die zwangsbeglückten Wahlberechtigten mit ihrer Standesvertretung sind: die AK hat es leider nicht geschafft, sich vom roten gewerkschaftlichen Sumpf zu trennen und sich klar und selbstständig zu positionieren - so kommt es, dass man von AK-Präsident Wieser angerufen wird und sich in das laufende Telefonat plötzlich die Gewerkschaft hineinschaltet - ein Skandal!

Deshalb: bei der AK-Wahl wählen - und zwar die FCG / ÖAAB - Liste 2

 

(17.03.2019) EU-Trinkwasserrichtlinie wird sinnhaft angepasst:

Wasserhahn lUm nicht die Wassergebühren durch unverhältnismäßig hohe Kontrolldichten in die Höhe zu treiben, wurde durch die EU-Parlamentarier (u.a. durch EU-Abg. Lukas Mandl) ein neuer risikobasierter Ansatz gefunden: bestimmte Parameter, die in einem Mitgliedstaat nachweislich kein Risiko darstellen, können von diesem von der Prüfliste gestrichen werden. Im Gegenzug sind mögliche problematische Parameter im jeweiligen Einzugsgebiet besonders zu überwachen.

Leitungswasser SOLL in der Gastronomie kostenlos angeboten werden, ein angemessener Betrag für die damit einhergehenden Serviceleistung kann erlangt werden (Personal, Reinigung, etc.).

 

(16.03.2019) FF-Delegation aus Mautern a.d. Donau besichtigte HdG:

2019 03 16 Mautern Bgm KdtNachdem zuletzt auch schon die FF Wagram das Haus der Gemeinschaft / FF-Haus Hain-Zagging besichtigt hat, kam heute eine Delegation der FF Mautern a.d.Donau mit ihrem Bürgermeister Heinrich Brustbauer, selbst Kdt. der FF Mauternbach, zur Hausbesichtigung. Die FF Mautern plant den Neubau ihres FF-Hauses, in dieses Projekt könnte auch die Trachtenkapelle Mautern integriert werden, womit ein Besuch im HdG nahelag, um die gemachten Erfahrungen mit einfließen zu lassen.

2019 03 16 Mautern GruppeDie Kameraden der FF Mautern samt ihrem Bürgermeister waren sichtlich beeindruckt vom Gesehenen und Gehörten und bedankten sich ganz herzlich für die umfangreichen Informationen - viel Glück und Erfolg bei Eurem Projekt!

 

(16.03.2019) Neo-SP-Spitzenfunktionär bestätigt Informationsdefizite:

Der neue SP-TZ-Kassier bestätigt persönlich nochmals, von seinem SP-Parteiobmann nicht über das WSZ informiert worden zu sein (diverse Medien haben im Herbst ausführlich darüber berichtet). Gleichzeitig schimpft er "wie ein Rohrspatz" über die ÖVP - hätte er laufend die private Website obritzberg.info gelesen, wäre er bestens informiert und bräuchte sich nicht öffentlich so zu blamieren.

Blamabel ist es schon, an einem Informationsabend fehlende Information zu beklagen - aber wie es schon sein SP-TZ-Chef Joe geschrieben hat "tja da gibt es viele in unseren Reihen, die nicht zuhören oder richtig lesen" (Originalzitat!) ...

 

(15.03.2019) Baustelle FF Schweinern - Dacharbeiten abgeschlossen:

2019 03 15 FF Schweinern DachDie Arbeiten am FF-Haus Schweinern gehen weiter voran, die Arbeiten am Dach sind abgeschlossen. Von Seiten des Landes und der Gemeinde werden allein im heurigen Jahr € 204.300,- bereit gestellt.

Am 29. März findet die Gleichenfeier statt, dazu sind aber nur die Geladenen willkommen, z.B. nur die FF-Kommandos, nur der Gemeindevorstand, etc.

 

(15.03.2019) EU-Urkundenverordnung in Kraft:

ParagraphDie EU-Urkundenverordnung ist seit 16. Feb. anzuwenden. Dies bedeutet, das alle EU-Behörden Urkunden aus den EU-Mitgliedsstaaten auch ohne Übersetzung oder Apostille (Echtheitsbestätigung) akzeptieren müssen, z.B. über Geburt, Eheschließung, Ehescheidung, Wohnsitz, Abstammung, Adoption, Staatsangehörigkeit, Vorstrafenfreiheit, Tod.

Um die Echtheit der betreffenden urkunde zu schützen, sind die Behörden zur Zusammenarbeit bzw. Kooperation aufgefordert. Für das dafür vorgesehene Binnenmarkt-Informationssystem haben allerdings die gemeinden keinen zugang und müssen daher erst wieder auf eine höhere Instanz zurückgreifen.

 

Wasserhahn l(14.03.2019) Wasserzählerumstellung soll beschleunigt werden:

Die Umstellung auf Funk-Wasserzähler hat sich sehr bewährt, nicht nur bei der Lecksuche im öffentlichen Netz, sondern auch im Haushaltsbereich unserer Gemeindebürger: so konnten bereits 6 Lecks bzw. undichte Ventile etc. aufgedeckt werden, damit konnte diesen Bürgern viel Geld erspart werden.

Darum soll die Umstellung beschleunigt werden: im 1. Halbjahr 2019bereits alle Anschlüsse, die für das gesamte Jahr 2019 geplant waren, im 2. Halbjahr 2019 jene Anschlüsse, die für 2020 vorgesehen gewesen wären. Die entsprechenden höheren Mittel sind im aktuellen Nachtragsvoranschlag bereits budgetiert.

 

(13.03.2019) Für eine vernünftige Lösung auf unseren Almen:

Alm ManifestUnsere Almen zählen mit zu den touristischen Herzstücken Österreichs, sind unverzichtbare Erholungsräume, wertvolles Ökosystem und wichtiger Wirtschaftsfaktor - aber eines sind sie sicher nicht: sie sind kein Freilichtmuseum und auch kein Vergnügungspark. Sie sind Arbeitsplatz unserer Bäuerinnen und Bauern, die hier großartige Arbeit leisten, und Lebensraum für Tiere.

Es braucht Respekt und Solidarität und keine verklärte Nostalgie. Und es braucht Eigenverantwortung. Von all jenen, die sich auf Almen und Wiesen, auf Äckern, Güterwegen und durch die Wälder bewegen. Es braucht Hausverstand und Achtsamkeit. Und ein Miteinander aller Gesellschaftsschichten.

Mit diesem Manifest legen wir ein Bekenntnis ab. Zu unserer Bauernschaft. Zu naturnah produzierten, heimischen Lebensmitteln. Und wir rufen auf. Zu mehr Eigenverantwortung auf Almen und Wegen. Und zu mehr Achtsamkeit in der freien Natur. Wir haben nur die eine. Und auf die schauen wir gemeinsam!

 

(12.03.2019) Straßenmeisterei-Mitarbeiter zum Abschluss-Essen eingeladen:

2019 03 12 Essen StraßenmeistereiAls kleines Danke für den Abschluss der gelungenen Nebenfächengestaltung in Fugging und Kleinrust wurden heute die Mitarbeiter der Straßenmeisterei Herzogenburg in das Gasthaus Stöger zu einem Abschlussessen eingeladen. Die Zusammenarbeit war wie immer hervorragend, die Arbeit wurde zur großen Zufriedenheit durchgeführt. Die Rechnung wurde von unserer Bürgermeisterin und "ihrem" Vize übernommen.

 

(12.03.2019) Ab-Hof: Weinhof Diry ist "Öl-Kaiser", Fam. Schalhas mehrfacher "Speck-Kaiser":

Diry Ölkaiser2019Der Weinhof Diry in Zagging ist nicht nur für seinen Heurigen und den guten Wein berühmt, sondern auf der Ab-Hof-Messe in Wieselburg - der bäuerlichen Spezialmesse für Direktvermarkter - nun auch noch für sein "Traisentaler Kürbiskernöl" prämiert worden - mit dem 1. Rang / Goldmedaille als "Öl-Kaiser".

Wieder "Speck-Kaiser" und gleich 5 Goldmedaillen für unseren Parade-Direktvermarkterbetrieb Schalhas in Schweinern für den Bauch-, Karree- und Schinkenspeck, sowie die Blunze und die Leberstreichwurst - herzliche Gratulation!

 

(11.03.2019) Rechnungsabschluss 2018 liegt auf :

BudgetNoch bis 25. März liegt der erfreuliche Rechnungsabschluss für das Jahr 2018 (RA18) auf, er weist einen Überschuss von € 245.834,74 auf, trotz großer Investitionen ging der Schuldenstand leicht zurück.

Ebenfalls bis 25. März liegt der 1. Nachtragsvoranschlag 2019 (1.NVA19) auf, in dem der Überschuss aus dem Jahr 2018 eingerechnet, kleinere Anpassungen vorgenommen und als große Änderung der gemeindeweite Vollausbau des Glasfasernetzes budgetär abgebildet wurde. Dies war notwendig, da sich der Gemeinderat in einer internen Besprechung einhellig für die Zusammenfassung der Bauabschnitte 3+4 zur gemeinsamen Realisierung ausgesprochen hat - diese soll ehestmöglich erfolgen.

 

(11.03.2019) Erfreuliche Vorschau im Kindergarten:

Landeskindergarten in GroßrustSehr erfreulich ist die Vorschau auf das kommende Kindergartenjahr, denn unser 4-gruppiger Kindergarten wird bis auf den letzten Platz gefüllt sein - sozusagen eine "Punktlandung".

Zusammen mit der Kindergruppe Valerie, der Volksschule mit dem Turnsaal und den diversen Sport- und Freizeitmöglichkeiten hat sich in Großrust ein echtes Zentrum für unsere Jungen etabliert.

 

(11.03.2019) Wahlsplitter Salzburger Gemeinderatswahl:

WahlurneAm 10. März wurde im Bundesland Salzburg der Gemeinderat neu gewählt, einige Bürgermeister werden erst in einer Bürgermeister-Stichwahl am 24. März feststehen.

Wahlsieger in Salzburg ist jedenfalls die ÖVP mit einem plus von 4,7% der Stimmen und + 75 Mandaten (1.153 von 2.134), die SPÖ verlor 0,9% der Stimmen und 13 Mandate, die FPÖ verlor 2,2% bzw. 39 Sitze und auch die Grünen verloren 0,5% und 17 Gemeinderatssitze. Auf nur 8 Sitze kamen die Neos, die Kommunisten schafften einen, die blaue Absplitterung FPS 7. 107 Sitze gingen an sonstige Listen.

Die Wahlbeteiligung fiel um 1,7 % auf nur mehr 63,1%, in der Stadt Salzburg auf erschreckende 48,2%.

 

(1EU Wahl Ortstafel i1.03.2019) EU-Wahl - Termine:

Di, 12. März ist der Stichtag für die EU-Wahl am 26. Mai, spätestens am 26. April müssen die Wahlsprengeln, Wahlzeiten, Verbotszonen, etc. kundgemacht werden (= spätester Termin für die Sitzung der Gemeindewahlbehörde)

 

Straßenkehren(08.03.2019) Kehrung der Gemeindestraßen ab Mo., 11. März:

Ab Montag, 11. März werden die Gemeindestraßen durch die Fa. Letschka gekehrt, die Bürger werden gebeten, allfällige Gehsteige und Hauseinfahrten vorab zu kehren, um eine restlose Reinigung zu ermöglichen - Danke!

Wo bereits durch die Straßenverwaltung gekehrt wurde und noch Streusplitt auf Gehsteigen etc. liegt: diesen bitte auf die Fahrbahn kehren, es wird bei Bedarf durch die Gemeinde nochmals gekehrt.

 

(08.03.2019) Gesunde Gemeinde "Unser Hausgarten im Klimawandel":

Wir befinden uns mitten im Klimawandel und merken das bereits durch Starkregen, Hochwasser, Hitzewellen, Dürreperioden, Stürme. Dies erfordert auch ein Umdenken, auch in der Gestaltung unserer Gärten.

2019 03 08 KlimawandelimGartenLeopold Mayrhofer von Natur im Garten, erklärte in dem Vortrag über einfache und intelligente Wege zur Anpassung der Gärten an den Klimawandel.

Wesentlich sind die Bepflanzungen von Bäumen und Sträuchern für mehr Verdunstung, die Zurückhaltung von Wasser im Garten sowie die Schließung und Nutzung von Kreisläufen. Vermittelt wurde auch viel Wissenswertes über das Mikroklima im Garten bzw. wie wir dieses bewusst und positiv beeinflussen können.

 

(08.03.2019) Bewerbungsfrist abgelaufen - großes Interesse:

Für die ausgeschriebene Vollzeit-Stelle am Gemeindeamt mit Schwerpunkt "Bauamt" sind viele Bewerbungen eingelangt, nach dem Auswahlverfahren wird ehestmöglich die Stelle vergeben werden.

Mit unserer langjährigen Gemeindemitarbeiterin Manuela Messerer wurde ein einvernehmlicher Übertrittstermin vereinbahrt, ab sofort wird sie sich schon tageweise am Gemeindeamt Statzendorf in die neue Leitungsfunktion einarbeiten können.

 

(08.03.2019)  1. Probe-Alarm mit neuer Brandmeldeanlage:

2019 03 08 Brandmelder ProbealarmHeute wurde in der Volksschule der erste Brandmelder-Probealarm ausgelöst und damit die "händische" Haus-Alarmierung endgültig abgelöst.

Somit ist auch in Zukunft die Sicherheit unserer Volksschulkinder für den Fall des Falles gewährleistet und eine schnelle Alarmierung und Verständigung der Einsatzkräfte sichergestellt.

 

Alex (08.03.2019) GR Alex Strobl feiert 25. Geburtstag:

Unser jüngster Gemeinderat feiert heute sein 25. Wiegenfest, dazu gratuliert ihm seine VP-Gemeinderatsfraktion sehr herzlich!

 

(08.03.2019) "Dockner-Prozess": Richter krank - Prozess verschoben

 

(06.03.2019) LWL-Vollausbau - Ausschreibung ist Voraussetzung:

LogoLWLFür einen seriösen Finanzierungsplan der ausstehenden Bauabschnitte 03 + 04 ist eine möglichst exakte Kostenaufstellung unabdingbar, diese kann nur mit einer Ausschreibung nachgewiesen werden. Daher ist für die Realisierung des Vollausbaues eine baldige Ausschreibung unumgänglich!

Gleichzeitig muss aber auch das Interesse an einem Glasfaseranschluss gegeben sein, um die Finanzierung (neben Eigenmitteln der Gemeinde aus dem positiven Rechnungsabschluss 2018 und Förderungen wird auch die Aufnahme eines Kredites zur Restfinanzierung notwendig werden) sicherzustellen. Die 40%-Quote ist ein Richtwert, ab dem generell ein LWL-Projekt umgesetzt wird, individuell kann aber auch bei niedrigeren Werten gebaut werden - siehe z.B. Waidhofen/Ybbs.

Diese moderne und zukunftsorientierte Technik muss ALLEN Gemeindebürgern angeboten werden! Der bisherige LWL-Ausbau ist ein VP-Erfolgsprojekt: bei Baukosten von € 2,357.467,97 war nur ein Kredit von € 475.000,- notwendig, über 40 % der versorgten Haushalte haben bereits angeschlossen, 2/3 unseres Gemeindegebietes sind im LWL-Versorgungsbereich. VP = Politik mit Herz & Hirn!

 

2019 03 05 Faschingskrapfen(05.03.2019) Faschingdienstag - Krapfen für Kindergarten, Volksschule & Valerie:

Auch heuer verteilte die Gemeinde wieder am Faschingsdienstag - vertreten durch Bürgermeisterin Daniela Engelhart und die Führung des Schul- und Kindergartenausschusses - Krapfen an die Kindergartenkinder & -team, die Volksschüler & das -lehrerteam, die Kindergruppe Valerie und den Faschingsumzug-Helfern des Elternvereines.

2019 03 05 Faschingskrapfen12019 03 05 Faschingskrapfen22019 03 05 Faschingskrapfen32019 03 05 Faschingskrapfen42019 03 05 Faschingskrapfen52019 03 05 Faschingskrapfen62019 03 05 Faschingskrapfen72019 03 05 Faschingskrapfen82019 03 05 Faschingskrapfen9

(Fotoverwendung für VS + KG - einschl. Eltern, Lehrer, Pädagogen, Betreuer und Gemeinde frei)
 

(04.03.2019) Die NÖ Straßenverwaltung hat mit Straßenkehrung begonnen:

Seit heute werden die Landesstraßen (auch in den Ortschaften) durch die Straßenmeisterei gekehrt, einen fixen Termin für die Kehrung unserer Gemeindestraßen gibt es aktuell noch nicht.

 

MV FaschingsgschnasMV KinderfaschingFF Obritzberg Faschingsausklang2019 03 05 Faschings Schifahren

 

 (03.03.2019) Landesfeuerwehrschule wird zum NÖ Feuerwehr- & Sicherheitszentrum:

FF Schule NLK ReinbergerDie zentrale Landesfeuerwehrschule in Tulln wird zum NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentrum und damit künftig alleine die Feuerwehr für Ausbildung und Kurse zuständig ist.

Der Inhalt der Feuerwehrausbildung liegt ausschließlich beim Landesfeuerwehrkommandanten, das Land NÖ trägt weiterhin die Kosten für das Personal und die Infrastruktur, die Schule wird neu ausgerichtet mit besseren Kursangeboten und flexiblerer Zeit und anrechenbarer Erwachsenenausbildung.

2018 wurden über 1.000 Kurse (über 23.000 TN) abgehalten, neben der Feuerwehr auch für das Bundesheer, Polizei, EVN, UNO oder den Zivilschutzverband.

 

(02.03.2019) Richtiges Lesen und Begreifen in der SPÖ ein großes Thema:

Screenshot 2019 03 02 Team ZukunftSeit Jahren ist es den Gemeinden gesetzlich vorgeschrieben, das Gemeindebudget (VA, NVA, MFP und RA) nicht nur amtlich kundzutun, sondern auch im Internet öffentlich darzustellen.

Das wird natürlich auch in unserer Gemeinde gemacht, das Budget ist auf der Gemeindewebsite jederzeit einzusehen bzw. sogar herunterzuladen. Das, was unser Joe immer wieder einfordert, ist seit Jahren gelebte Praxis - bitte einfach nachlesen und begreifen.

 

2019 03 01 WRB Sonnenhang1(01.03.2019) Gemeindearbeiter reparierten Wasserrohrbruch:

2019 03 01 WRB Sonnenhang2Unsere Gemeindearbeiter unter Wassermeister Jürgen Messner haben am Sonnenhang rasch einen Wasserrohrbruch erkannt, geortet und in Eigenregie repariert und so den Schaden in Grenzen gehalten.

Bei einem Wasserleitungsnetz von ca. 50 km kann durch Funkwasseruhren die Leckerkennung und -auffindung wesentlich beschleunigt werden.

 

(01.03.2019) Das Konzept der Konzeptlosen:

Es ist immer noch Fasching: da wirft eine lustige Fraktion der VP vor, kein Konzept zu haben und stellt dabei das eigene Konzept vor: mehr Geld für ein Jugendzentrum und dort WLAN für alle.

Ja, das ist eindeutig ein Faschingskonzept: unsere Jugend noch mehr vor die Kastln, und gleichzeitig "für und gegen" ein Jugendzentrum sein, denn beim Beachvolleyballplatz ist die SP gegen die Übersiedlung auf den Tennisplatz, da wäre nämlich ein Jugend- und Sportzentrum gemeinsam mit dem Tennisverein gleich inklusive. Diese Lösung hat die VP-Fraktion erarbeitet, das macht Sinn, das wird gemeinsam mit allen Vereinen und der Jugend umgesetzt und ist keine Faschingsluftblase.

 

(28.02.2019) e-Card zukünftig mit Foto:

e cardDie e-Card wird ab 2020 (im Rahmen des turnusmäßigen Austausches) mit einem Foto ausgestattet werden: für all jene, die einen Reisepass oder Personalausweis mit Digitalfoto haben, ist damit die Angelegenheit schon wieder erledigt, da dieses Foto verwendet wird.

Für ältere Menschen wird es eine Ausnahmeregelung geben, alle anderen haben auf Aufforderung ein geeignetes Foto beizubringen, wie genau das Prozedere aubläuft, wird sicher noch entsprechend bekannt gegeben. Mit dem Foto auf der e-Card soll ein allfälliger Missbrauch eingeschränkt werden, ca. 65.000 e-Cards gehen jedes Jahr "verloren".

 

Portugal Inserat(27.02.2019) Pfarr-Reise Portugal - noch Kontingent offen:

Doch überraschend ist noch ein kleines Kontingent bei der abschließenden Pfarr-Reise offen, somit besteht bis spätestens 13. März die Möglichkeit einer Nachmeldung für die 9-tägige Pfarr-Reise nach Portugal. Die Reise findet in jedem Fall statt, max. 6 Plätze sind noch verfügbar (17 Teilnehmer fix, max. 23).

Anmeldung nur mehr direkt bei Organisator Franz Higer +43 664 64 89 454 (auch whatsapp) bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), Internet: Pfarr-Reise Portugal

 

(26.02.2019) Jahreshauptversammlung des Seniorenbundes:

Mit über 120 Teilnehmenden war die Jahreshauptversammlung des Seniorenbundes extrem gut besucht und sprengte fast den Wintergarten der Weinschenke Korntheuer in Großhain. Als Obmann von 220 Mitgliedern konnte Franz Lahmer dazu auch Teilbezirksobfrau Marianne Kattner, Bezirksobfrau-Stv. Monika Hamböck, Bürgermeisterin Daniela Engelhart und Landtagsabgeordnete Doris Schmidl sowie Dr. Hannes Speiser in der Weinschenke Korntheuer begrüßen.

Nach dem Gedenken für 14 verstorbene Mitglieder konnte auch über die erfreuliche Aufnahme von 14 neuen Mitgliedern berichtet werden.2019 02 26 JHV SB

Gleich 31 Mal wurde letztes Jahr zu runden Geburts- bzw. Ehejubiläen gratuliert und unzähligen Tätigkeiten und Ausflügen mit 735 Teilnehmern unternommen.

Eine große Zahl an Auszeichnungen für verdienstvolle Tätigkeit im Seniorenbundvorstand wurden verliehen, ehe sich der Vorstand mit den Geehrten zu einem Gruppenbild zusammenstellten. Die Ehrengäste gratulierten dem Seniorenbund Obritzberg-Rust-Hain für die vielen Aktivitäten und dankten für das intensive gesellschaftliche Mitwirken, ehe Dr. Hannes Speiser abschließend über das Herz und seine Gesunderhaltung referierte.

 

(26.02.2019) WIR-SP-Einheitsfraktion gönnt Jugend keine Zukunfts-Perspektive:

Für die WIR-SP-Einheitsfraktion geht es nicht um Zukunftsorientierung, sondern leider einmal mehr nur um billigen Populismus - diesmal auf Kosten unserer Jugend.

Beachvolleyballplatz TCDie VP-Fraktion nimmt die Entscheidung der Grundbesitzerin des Beachvolleyball-Grundstückes zur Kenntnis, eine Pachtverlängerung auf max. 3 Jahre ist leider auch keine langfristige strategische Lösung.

Diese bietet sich aber durch den Tennisverein, der an die Gemeinde herangetreten ist und einen der Plätze als Standort für den Beachvolleyballplatz anbietet.

Damit können wichtige langfristige zukunftsorientierte Synergie-Effekte erzielt werden und um das geht es: keinen Populismus, sondern die Zukunft - auch unserer Jugend! Mit der Ersparnis aus der 3-jährigen Miete kann der gesamte Rückbau finanziert werden, der Sandtausch wäre ohnehin bald fällig gewesen.

 

(25.02.2019) Infoabend "WSZ Fladnitztal" zeigte Informationsdefizite bei SPÖ-TZ auf:

Für die SPÖ-"Team ohne Zukunft" gibt es einiges aufzuarbeiten: so negierte das neue Vorstandsmitglied Willi Wagner jede Information zum WSZ - dabei hat die SPÖ (so wie die WIR-Fraktion) ihre volle Zustimmung für dieses Projekt durch den einstimmigen Gemeinderatsbeschluss zum Grundstücksverkauf an den GVU manifestiert - ein Zeichen fehlender interner Kommunikation und Information.

» Alles über das neue WSZ Fladnitztal des GVU

 

(25.02.2019) Wartungsarbeiten: heute zwischen 22 und 23 Uhr:

Für ca. ¼ Stunde ist aufgrund von österreichweiten Wartungsarbeiten beim Provider teletronic keine Verbindung bzw. Service möglich!

 

(25.02.2019) Freie Plätze bei Pfarrpilgerreise zu den deutschen Kaiserdomen:

Kaiserdome 1 iBei der 6-tägigen Pfarr-Pilgerreise Oberwölbling / Obritzberg von 3. - 8. Juni zu den deutschen Kaiserdomen sind noch ausreichend Plätze frei, besichtigt werden neben Bamberg auch Frankfurt, Rüdesheim, Worms, Speyer, Mainz, Koblenz, Köln und Aachen von 2 Hotels aus (Frankfurt bzw. Köln)

Die Reise wird vom Reisebüro Edtbrustner organisiert und durchgeführt, dort werden auch die Anmeldungen entgegengenommen: 02754/6404 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeschluss: 12. April / Mindestteilnehmer: 30

 

(24.02.2019) Waldbrand am Wachtberg ging glimpflich aus:

Die alarmierten FF-Kameraden von 5 Wehren aus dem Bereich Karlstetten konnten heute vormittag (ab ca. ¾ 9 Uhr) das Übergreifen auf den Baumbestand und damit die Brandausbreitung am Wachtberg verhindern und den Brand eines Reisighaufens löschen.

 

(22.02.2019) Ausverkauftes Haus bei Alex Kristan:

Der bekannte Kabarettist Alex Kristan lieferte vor ausverkauftem Haus zwei Stunden Unterhaltung pur in der geheizten Fahrzeughalle der FF Hain-Zagging, in der extra für diese und folgenden Kultur-Veranstaltung die Wände mit Stoffbahnen verkleidet wurden.

2019 02 22 AlexKristan2Die vielen Besucher wurden bestens unterhalten. In seiner unnachahmlichen Art parodierte er sowohl stimmlich als auch durch Gestik zahlreiche Sportgrößen wie Niki Lauda, Gerhard Berger, Toni Polster, Herbert Prohaska, Andi Herzog, und viele mehr, aber auch andere bekannte Persönlichkeiten wie z.B. Arnold Schwarzenegger und Donald Trump - ein gelungener Abend, der die Besucher begeisterte und am Schluss zu „Standing Ovation“ emportrieb.

Die Feuerwehr stellt dabei die Räumlichkeiten und Infrastruktur zur Verfügung, ein großes Danke den vielen mithelfenden FF-Kameraden: schon eine Stunde nach Ende war die Halle nahezu geräumt und die volle Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

 

(21.02.2019) SP-Thoma stemmt sich weiter gegen die Wahrheit:

volleyballWeil Fasching ist, weil Vollmond war oder weil er fahrlässig oder gar vorsätzlich wieder einmal falsche Tatsachen verbreitet - wer kann das sagen - stemmt sich der "Team ohne Zukunft"-Chef beim Volleyballplatz mit falschen, unseriösen Angaben (amerikanisch "Fake News") gegen eine vernünftige Lösung für unsere Jugend.

Wenn alle Fakten über die Zukunft des Großruster Beachvolleyballplatzes am Tisch liegen, wird obritzberg.info gerne und korrekt berichten - eine in mehrfacher Hinsicht gute und zukunftsorientierte Lösung zeichnet sich bereits ab.

 

(21.02.2019) Gesunde Gemeinde kochte wieder "mit Wurzelgemüse und Erdäpfel":

Die Gesunde Gemeinde unter Gemeinderätin Traude Saferding lud wieder zum Koch-Workshop „Wurzelgemüse und Erdäpfel - Leben und Essen im Einklang der Jahreszeit" ein.

Wurzelgemüse ErdäpfelUnter der Anleitung von Referentin Eva Hagl-Lechner wurden neben der Roten Rübensuppe und Erdäpfel-Linsenragout, gefolgt vom Gemüse-Erdäpfelauflauf und pikanten Aufstriche mit Kren auch die Nachspeise, ebenfalls mit Wurzelgemüse, zubereitet.

Mit diesen Kochkursen sollen neben der Kreativität und dem Geschmackserlebnis auch die Nachhaltigkeit und die gesunde Ernährung vermittelt werden.

 

(19.02.2019) Neue Website der Pfarre Obritzberg ist online:

Header webDie neue Website der Pfarre Obritzberg ist seit Anfang Februar im Probebetrieb und seit heute auch offiziell Online unter der neuen Domain "www.pfarreobritzberg.at".

Die admin-Vorbereitung erfolgte durch Michael Weikl, die Website selbst läuft - wie auch die Website der "FF Hain-Zagging" und die "Pfarr-Reisen" - kostenlos unter der "obritzberg.info"-Website von GR Franz Higer, der auch die neue Obritzberger Pfarr-Website gestaltet hat.

Das Website-Service der Diözese wurde nach dem Ausscheiden eines Mitarbeiters leider eingeschränkt und das Anlegen neuer Pfarr-Websites überhaupt eingestellt. Dadurch war nach dem Abschalten der unter A1 gehosteten alten Pfarrwebsite diese ein ganzes Jahr nicht mehr im Internet vertreten. Auf Initiative von GR Franz Higer wurde nun mit den Pfarrverantwortlichen diese neue Lösung erarbeitet und wird noch weiter ausgebaut.

 

(18.02.2019) Wartungsarbeiten bei teletronic am Mo., 25. Februar: LWL Baustelle

Wegen notwendiger Umbau- und Erweiterungsarbeiten im Rechenzentrum Wien kommt es am 25. Feb. zwischen 22 und 23 Uhr für alle Glasfaseranschlüsse in NÖ und Wien zu einer Service-Unterbrechung von etwa 15 Minuten - Danke für Ihr Verständnis!

 

2019 02 17 Valentinsgrüße(17.02.2019) Blumen für die Kirchenbesucher:

Nach der Vorabendmesse am 16. Feb. in Kleinhain und nach der Firmlingsvorstellung in der Pfarre Obritzberg am 17. Februar wurden von den VP-Gemeindevertretern wieder nebst freundlichen Valentinsgrüßen Blumen an die Kirchenbesucher ausgeteilt.

 

(16.02.2019) Gemütliches FF-Schnapsen im HdG:

2019 02 16 FF Schnapsen iBegleitet von vielen interessierten Zuschauern standen nach über 5-stündigen Spielen die Sieger fest: UA-Kdt. Günter Dorner gewann vor Karl Gamsjäger das gemütliche FF-Schnapsen im HdG, den 3. Platz sicherte sich Vorjahressieger Markus Schimany vor David Viertl. Die Gewinner der ersten 16 Plätze freuten sich über die schönen Preise. Kdt. Franz Holzmann gratulierte den Siegern und bedankte sich bei den Spielern, Helfern und der Spielleitung - Ernst Oberndorfer & Michael Weikl.

 

(16.02.2019) 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich:

Vor exakt 100 Jahren durften Frauen in Österreich zum ersten Mal an Wahlen teilnehmen (aktives und passives Wahlrecht), die Wahlbeteiligung war hoch: Frauen 82,10 %, Männer 86,98 %.

Damit lag Österreich (damals "Deutsch-Österreich") mit dem Frauenwahlrecht im vorderen Bereich, im Gegensatz dazu wurde das Frauenwahlrecht in der "so demokratischen" Schweiz erst 1971 eingeführt, in Liechtenstein gar erst 1984.

 

(15.02.2019) Gesunde Gemeinde "Kochen mit Wurzelgemüse und Erdäpfel":

Wie in den Jahren zuvor, lud wieder die Gesunde Gemeinde zum Koch-Workshop „Wurzelgemüse und Erdäpfel“, Leben und Essen im Einklang der Jahreszeit ein.

2019 02 15 KochenmitWurzelgemüseUnter der Anleitung von Referentin Eva Hagl-Lechner wurden pikante, nährstoffschonende Hauptspeisen, Salate, Aufstriche und auch Süßes zubereitet. So wurden neben der Roten Rübensuppe, Erdäpfel-Linsenragout gefolgt vom Gemüse-Erdäpfel-Auflauf, pikante Aufstriche mit Kren und Wintergemüse und die Nachspeise, ebenfalls mit Wurzelgemüse, zubereitet. Der Kochkurs vermittelte neue Geschmackserlebnisse und soll zum Nachkochen anregen.

GR Edeltraud Saferding, die den Kochkurs organisiert hatte, freute sich über den guten Zuspruch.

(14.02.2019) Valentinstag - Blumen für die Kirchgänger:

Wie es schon lange Tradition ist, werden die VP-Vertreter anlässlich des Valentinstages wieder Blumen an die Kirchenbesucher verteilen, in Kleinhain am Samstag 16. Feb., nach der Vorabendmesse (Beginn 18 Uhr) und in Obritzberg am Sonntag, 17. Feb., (Beginn 09:30 Uhr)

 

(12.02.2019) Bürgermeister-Direktwahl doch nicht so toll?

WahlurneDie Gemeinderatswahlen in Salzburg zeigen es auf: die Direktwahl des Bürgermeisters ist doch nicht so toll: in 32 der 119 Salzburger Gemeinden tritt nur 1 Kandidat zur Bürgermeisterwahl an. Bei nur einem Kandidaten muss dieser die absolute Mehrheit erreichen, sonst wählt erst wieder der Gemeinderat einen Bürgermeister aus ihren Reihen.

In 87 Gemeinden Salzburgs gibt es also 2 oder mehrere Kandidaten (bis zu 8), in vielen dieser Gemeinden wird es folglich auch zu einer Stichwahl kommen, ein weiterer bürokratischer Aufwand.

 

(12.02.2019) Pfarr-Reise nach Portugal - Anmeldungen abgeschlossen:

Portugal StudienreiseDie Anmeldefrist der Pfarr-Reise nach Portugal von 13. - 21. Mai ist abgeschlossen (17 Teilnehmer), kurze Zeit gibt es noch eine beschränkte Nachmeldemöglichkeit, allerdings nur mehr direkt bei Organisator Franz Higer (+43 664 64 89 454 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Von ca. 16. - 23. Juni 2020 gibt es eine Sonder-Pfarr-Reise in den Sinai, Interessenten dafür können sich jederzeit bei Franz Higer melden. Dabei handelt es sich um einen Badeurlaub in Sharm el-Shaik mit einem exklusiven Sonderprogramm durch "Hadschi" Magdy Dawod.

 

(12.02.2019) Europawahl ist mehrfache Premiere:

EU Wahl Ortstafel iDie EU-Wahl am 26. Mai ist für unsere Gemeinde eine Premiere in mehrfacher Hinsicht: erstmalig wird das neue "Zentrale Wählerregister" österreichweit zum Einsatz kommen (ungewiss ist, ob alles so funktionieret wie es soll) und die Umstellung auf dieses neue zentrale System mit sehr viel Aufwand verbunden ist, zum anderen durch den Wechsel von Manuela Messerer (bisher für Wahlangelegenheiten verantwortlich), ihr wird Julia Honeder in dieser Aufgabe nachfolgen.

Das "Zentrale Wählerregister" - kurz "ZeWaeR" - wird eine große Erleichterung bei der Erstellung der Wählerevidenzlisten bringen, da darin alle Einwohner nach gültigem Wahlrecht und ihrer Zugehörigkeit zum jeweiligen Wahlsprengel erfasst sind, die Wählerevidenz damit auf "Knopfdruck" fertig wäre.

 

2019 02 11 VS Brandmeldeanlage(11.02.2019) Brandmeldeanlage der Volksschule in Betrieb:

Über die Semesterferien wurde von den Gemeindearbeitern die Brandmeldeanlage mit 33 Rauchmeldern und Hausalarmtastern in der Volksschule Großrust fertiggestellt und ist nun in Betrieb.

Alarme werden damit automatisch zur FF Großrust-Merking, den Brandschutzbeauftragten, die Brandschutzwarte und an unsere Bürgermeisterin weitergeleitet und erhöhen damit die Sicherheit für unsere Kinder.

 

ÖKB Hain Übersicht(11.02.2019) ÖKB-Sternfahrt in den Bregenzerwald:

ÖKB Hain BregenzerwaldVon 10. - 14. Juni geht es mit dem ÖKB Hain und Pfleger-Reisen in den Bregenzerwald: am Programm stehen bei der Anfahrt Schloss Linderhof, von Damüls aus wird die Mittagsspitze erwandert, Bregenz und die Insel Mainau erkundet, mit einem Dampf-Nostalgiezug die Bregenzerwaldbahn befahren und die Schönheiten des Bregenzerwaldes (u.a. der Seewaldsee und Buchenboden) besichtigt, ehe es über den Arlberg zurückgeht.

Anmeldung bei Obmann Franz Bandion (0688/ 81 22 051) bis 26. April.

 

WSZ(09.02.2019) Einladung der Gemeinde zu Info-Abend "WSZ Fladnitztal":

WSZDa die Errichtung des neuen Wertstoffsammelzentrums "WSZ Fladnitztal" in Schweinern nicht nur die örtliche Bevölkerung betrifft, sondern ALLE Bewohner unserer Gemeinde, werden zu diesem Info-Abend der Gemeinde (ist bereits am Postweg) auch ALLE Bewohner eingeladen:

» Mo., 25. Februar, 19 Uhr, Gemeindezentrum

 

(06.02.2019) Stellenausschreibung Gemeindeverwaltung:Stellenausschreibung Bauamt

Am Gemeindeamt Obritzberg gelangt die Stelle "Mitarbeiter(in) in der Gemeindeverwaltung insbesondere für den Bereich Bauamt" zur Ausschreibung.

Schriftliche Bewerbungen (per E-Mail) gemäß der Ausschreibung können bis Fr., 8. März 2019, an die Marktgemeinde Obritzberg-Rust, Marktstraße 14, 3123 Obritzberg, gerichtet werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Infos bei Amtsleiterin Sandra Bogner (Tel. 02786/2292-14)

 

(06.02.2019) Stelle im Kindergarten vergeben:

Schon am 15. Jänner wurde eine freie Stelle im Kindergarten vergeben, als Nachfolgerin von Hermi Messerer wurde Marlene Neuberger aus Großrust aufgenommen.

 

(06.02.2019) Bauamtsleiterin wechselt nach Statzendorf:ManuelaMesserer

Unsere langjährige und beliebte Bauamtsleiterin Manuela Messerer wechselt nach 27 Dienstjahren in unserer Gemeinde noch dieses Frühjahr in ihre Geburtsgemeinde Statzendorf, wo sie neben den Bauamtsagenden zukünftig auch als Amtsleiterein tätig sein wird.

Alles Gute zu diesem Karrieresprung!

 

(05.02.2019) Info-Veranstaltungen der Gemeinde in Vorbereitung:

TopothekWSZSowohl für das neue WSZ in Schweinern, für das Ferienspiel und auch für die mögliche Teilnahme an der Topothek werden aktuell die öffentlichen Info-Veranstaltungen vorbereitet:

* Infoabend WSZ: Mo., 25. Feb., 19 Uhr, Gemeindezentrum
* Infoabend Ferienspiel: Di., 26. Feb., 18 Uhr, Gemeindezentrum
* Infoabend Topothek: Fr., 5. April, 19 Uhr, Gemeindezentrum

 

(03.02.2019) Bibliotheksteam Hain hat sich verjüngt:2019 02 03 Bibliotheksteam

Bibliotheksleiterin Christa Lehner, Pfarrer H. Leopold Klenkhart und PGR-Obmann Manfred Kurz bedankten sich mit einem kleinen Präsent bei Leopoldine Krumböck, Elfi Fraberger und Hannelore Habersberger für ihren langjährigen, teilweise über 30-jährigen Dienst in der Hainer Pfarrbibliothek.

Erfreut konnten gleich wieder drei neue lesebegeisterte Helferinnen, Judith Trethan, Birgit Christian und Martina Schuster ins Team aufgenommen werden, die sich fortan neben dem weiteren Bibliotheks-Team um die vielen Bücher, Hörbücher und elektronischen Medien der sehr gut sortierten Bücherei sowie um die schon traditionellen Pfarrbibliotheks-Veranstaltungen, wie Buchausstellung, Ferienspiel und Lese- und Liederabend kümmern.

 

(02.02.2019) Fröhliche Faschings-Maskerade:2019 02 02 Faschingsmaskerade

Ausgelassen war die Stimmung bei der 1. Faschings-Maskerade in der Event-Weinschenke von Günter Gamsjäger in Zagging, die maskierte und illustre Gästeschar vergnügte sich dabei vorzüglich und tanzte bis in die frühen Morgenstunden.

 

(02.02.2019) Ortsjugendtag - JVP mit neuer Obfrau:

2019 02 01 OrtsjugendtagDer Ortsjugendtag, die JHV der JVP Obritzberg-Rust-Hain, fand heuer im Bräustüberl am Steiner Tor in Krems statt. Dabei wurde von den anwesenden Mitgliedern Lena Stöger aus Zagging zur neuen Obfrau gewählt.

Danke der bisherigen JVP-Leiterin Lisa Leeb für das Engagement in den letzten Jahren und herzliche Gratulation an Lena Stöger zur Wahl. Viel Freude und auch weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit dem gesamten Vorstand in den kommenden Jahren.

 

(02.02.2019) FF Schweinern - Baustelle macht Fortschritte:

2019 02 01 FF Haus SchweinernDie Baustelle der FF Schweinern macht auch trotz Kälte weiter große Fortschritte, so wurde inzwischen die Dacheindeckung des bestehenden bereiches abgenommen und für die Neueindeckung vorbereitet.

Ende März soll es - nach der internen zu Silvester - auch eine öffentliche Gleichenfeier oder Baustellenfeier geben.

 

(01.02.2019) Letzter Schultag - schöne Semester-Ferien!

Heute gibt es das Halbjahreszeugnis "Schulnachricht", die für Schüler der 4. Klasse Volksschule, aber auch viele andere Abschlussklassen einen Vorentscheid über den zukünftigen schulischen oder beruflichen Werdegang darstellt - Schülern und Lehrern erholsame Ferien und schönen Urlaub!

 

(01.02.2019) 20-kV-Freileitung werden abgebaut:

Wie angekündigt werden derzeit von der EVN-Netz die 20-kV-Freileitung östlich von Hain bis Oberndorf abgebaut. Der gefrorene Boden bietet dazu die idealen Bedingungen, um Flurschäden zu minimieren oder überhaupt zu verhindern.

 

(31.01.2019) Pfarre Paudorf besucht Kapelle Zagging:

2019 01 31 PfarrePaudorfinZaggingEs passiert nicht allzu oft, dass die kleine Dorfkapelle in Zagging bei einer Hl. Messe bis zum letzten Platz gefüllt ist. Eine Ausnahme bildete der Besuch der Pfarre Paudorf unter der Leitung von Pater Udo Fischer, die am 31. Jänner diese Kapelle als Ziel ihrer „M&M-Pfarrtour“ wählte.

Von außen unscheinbar und klein, bot sie doch beim gemeinsamen Gottesdienst von Pater Udo und Pfarrer H. Leopold über 50 Mitfeiernden Platz, ehe zum Schluss Vorbeter Josef Leeb den interessierten Besuchern die Geschichte der einstigen russisch-orthodoxen Kriegsgefangenenkapelle näher brachte, die in den letzten Jahren zunehmend von auswärtigen Interessenten besucht wird.

 

(31.01.2019) Noch keine Vorentscheidung für europ. Kulturhaupstadt 2024:

Laut Jury haben alle drei Bewerber (St. Pölten, Dornbirn, Salzkammergut) für die europ. Kulturhauptsadt 2024 die Kriterien erfüllt, die für den Einzug in die finale Entscheidungsrunde notwendig sind (u.a. Nachhaltigkeit, Umsetzungsfähigkeit und Einbindung der Bevölkerung), die endgültige Jury-Entscheidung fällt im Nov. 2019.

 

(31.01.2019) Das neue Kraftfahrliniengesetz bringt Vereinfachung:Logo Parlament

Das Parlament hat gestern eine Novelle zum Kraftfahrliniengesetz beschlossen, die eine Vereinfachung bei der Beurkundung von Bescheiden für Haltestellenverfahren bringt. Bisher musste bei einem Betreiberwechsel der Kraftfahrlinie ein neues Haltestellenverfahren durchgeführt werden, das künftig entfällt, wenn die Haltestelle schon vorher genehmigt war und stellt somit eine Erleichterung für die Gemeinden dar.

 

* Begräbnis Dr. Ilse Krause am 31. Jänner:Parte Krause i

Unsere ehemalige Gemeindeärztin Dr. Ilse Krause verstarb am 18. Jänner im 70. Lebensjahr. Das Begräbnis findet am 31. Jänner um 14:30 Uhr in der Pfarrkirche Oberwölbling statt.

 

* (29.01.2019) Funk-Wasseruhren machen "Sinn":

Die Umstellung auf Wasseruhren mit Funkauslesung macht auf jeden Fall Sinn, nicht nur für die Gemeinde zur verbesserten Überwachung des riesigen Wasserleitungsnetzes, sondern auch ganz konkret für Bürger. Durch das öftere Ablesen konnten so schon (größere) Wasserrohrbrüchen in Haushalten frühzeitig entdeckt und damit unnötige Kosten für die betroffenen Bürger verhindert werden.

 

* (28.01.2019) 1. Jahrestag der letzten NÖ-Landtagswahl:

Vor genau einem Jahr wurde der NÖ-VP unter der Leitung von LH Johanna Mikl-Leitner wieder das absolute Vertrauen ausgesprochen, in ca. einem Jahr haben in NÖ die Bürger die Möglichkeit, bei den Gemeinderatswahlen ihre lokale Volksvertretung zu wählen.

 

* (26.01.2019) "Roter Joe" nun auch noch der Lüge überführt:

Nicht nur, dass er als Wildplakatierer gebrandmarkt wurde, so steht er nun auch als dreister Lügner da. In der Online-Ausgabe der NÖN (und die werden ihn doch richtig zitiert haben) steht zu lesen: "Am Nachmittag sind wir gemeinsam in einer Würstelbude gestanden, da hat er kein Wort davon erwähnt. Am Abend stellt er das Ganze dann ins Internet." - soweit, so gelogen!

Der Bericht ging bereits um 13:06 an die Medien, schon zuvor konnte sich jeder Interessierte hier auf der Website ein eigenes Bild machen. Und "gemeinsam" und am "Nachmittag" ist noch dreister gelogen: eine Zeitlang im selben Raum, aber weit getrennt - ja, und am Nachmittag? Ich war an diesem besagten Tag etwa ab 20:30 Uhr da, und erst wesentlich später hat Thoma mit seinen Parteigenossen nach intensivster "Dreier-Runde" die "Russenflucht" angetreten, und dafür gibt es genug Zeugen. - Wird er sich für seine Lügen und Verleumdung entschuldigen - wohl kaum.

 

* (25.01.2019) HdG ist "thermisch sehr gut gebaut und mängelfrei":

HdG Thermo 2Johann Gigerl aus Zagging, Schuldirektor in Ruhe, ist nebenberuflich auch als "Gewerblicher Thermograf und Infrarot-Techniker, Schulungsleiter sowie Gutachter" tätig.

Aus Eigeninteresse hat er am 13. Jänner 2019 (während der FF-Mitgliederversammlung) das Haus der Gemeinschaft / FF-Haus Hain-Zagging thermografisch überprüft und gratuliert zu diesem Niedrigenergie-Gebäude, er bewertet es als "thermisch sehr gut gebaut und mängelfrei" errichtet.

 

* (25.01.2019) Sonnenfenster an Pauli-Bekehrung:

2019 01 25 Sonnenfenster an Pauli BekehrungFür "Pauli Bekehrung" gibt es zahlreiche Sprichwörter, Wetter- & Bauernregeln, so weist ein klarer und trockener 25. Jänner auf ein gutes Jahr hin.

"Pauli Bekehrung - halber Winter hinum, halber Winter herum" oder "Pauli Bekehr, Winter halb hin und halb her" bzw. „Pauli klar, ein gutes Jahr. Pauli Regen, schlechter Segen“.

 

* (23.01.2019) Ortsbauernrat Hain gewählt und konstituiert:

Bauernbund Logo iAm 23. Jänner ging in der Weinschenke Günter Gamsjäger in Zagging die Wahl des Ortsbauernrates Hain über die Bühne. Dabei konnte der bisherige Obmann, Josef Schuster neben zahlreichen Funktionären und Mitgliedern auch Bürgermeisterin Daniela Engelhart, Pfarrer H. Leopold und Bezirksbauernratsobmann & Kammerrat GR Toni Kaiblinger als Ehrengäste begrüßen.

2019 01 23 Ortsbauernrat HainNach der sehr überzeugenden Wahl der 14 Ortsbauernräte konstituierte sich der Ortsbauernrat: neuer Obmann ist Josef Leeb jun., ihm zur Seite stehen Josef Hahn und Helmut Engelhart, Ing. Franz Schuster bleibt Kassier, Christian Leeb ist Schriftführer.

 

* (23.01.2019) Vierter "Dockner-Prozess"-Tag am Landesgericht:

ParagraphEs standen weitere Zeugenbefragungen am Programm, ein "Freispruch im Zweifelsfall" für die 3 Mitangeklagten wurde - nicht rechtskräftig - verkündet ("der Tatbestand ist zwar ersichtlich, der Nutzen für die Angeklagten aber nicht vollständig belegt"). Gezweifelt darf aber auch an der Justiz und am Urteil werden ("in Österreich genießen die Täter oft mehr Schutz als die Opfer").

Am Fr., 8. März wird der Prozess ab 9 Uhr fortgesetzt, dabei wird es ein Urteil für den Zweitbeschuldigten geben, sowie weitere Zeugeneinvernahmen. Vielleicht gibt es auch schon ein Urteil für den Hauptangeklagten.

» Artikel auf ORF-NÖ-Online » Online-Artikel auf nön.at

 

* (23.01.2019) Stichtag für die EU-Wahl ist der 12. März:

Zur Teilnahme an der Europawahl (aktives Wahlrecht) ist berechtigt, wer

  • EU Wahl Ortstafel ispätestens am Tag der Wahl (26. Mai 2019) das 16. Lebensjahr vollendet, d.h. spätestens an diesem Tag den 16. Geburtstag feiert,
  • Österreicher(in), Auslandsösterreicher(in) oder Unionsbürger(in) mit Hauptwohnsitz in Österreich ist und
  • am Stichtag (12. März) in die Wählerevidenz/Europa-Wählerevidenz einer österreichischen Gemeinde eingetragen ist.

Um bei der Europawahl gewählt zu werden (passives Wahlrecht), muss ein(e) Bewerber(in) am Stichtag der Wahl in die Europa-Wählerevidenz eingetragen und spätestens am Tag der Wahl das 18. Lebensjahr vollendet haben.

 

* (23.01.2019) "Volksgenossen" unter sich - ist Fasching?

Da verschandelt ein "Volksgenosse-Vorsitzender" ein Buswartehäuschen, ein Spaziergänger meldet diese Sauerei einem Gemeinderat, der dies publik macht - und plötzlich schmiert dieser  "Volksgenosse" diesen Gemeinderat auch noch an - ist wohl Fasching? Denn nicht das vergessene Abnehmen des Plakates ist das Problem, sondern dass es überhaupt dort wild angebracht wurde zeugt vom verantwortungslosen Umgang dieser "Volksgenossen" mit dem öffentlichen Gut - und vom Anpatzen derer, die das aufzeigen.

Und warum hat der böse Gemeinderat das dem guten "Volksgenosse" nicht gesagt? Weil dieser mit zwei weiteren Parteigängern intensivst in Gespräche vertieft durch eine "Russenflucht" - laut ihm war es am Nachmittag - also um ca. 23 Uhr - ohne auszutrinken und ohne Gruß das Lokal fluchtartig verlassen hat ...

 

* (22.01.2019) Ortsbauernrat Obritzberg-Rust gewählt und konstituiert:

Bauernbund Logo iAm 22. Jänner ging im Gasthaus Stöger in Kleinrust die Wahl des Ortsbauernrates Obritzberg-Rust über die Bühne. Dabei konnte der bisherige Obmann, Bgm. a.D., Gerhard Wendl neben zahlreichen Funktionären und Mitgliedern auch Bürgermeisterin Daniela Engelhart, Vize-Bgm. Franz Hirschböck und Bezirksbauernratsobmann & Kammerobmann-Stv. GR Toni Kaiblinger als Ehrengäste begrüßen.

Nach der sehr überzeugenden Wahl der 16 Ortsbauernräte konstituierte sich der Ortsbauernrat: als neuer Obmann wurde Gerhard Wegscheider jun. gewählt, ihm zur Seite werden Peter Strauß und Franz Schabasser jun.stehen. Kassier wurde Helmut Nolz, Sabine Stelzhammer wurde mit der Schriftführung betraut.

 

* (22.01.2019) EuGH-Urteil kippt "Karfreitags-Regelung":

ParagraphDas Urteil des Europäischen Gerichtshofes, der auf Ansuchen des OGH mit der sache befasst war, erzwingt eine Überdenkung der bisher in Österreich angewandten Feiertagspraxis. Da es nun Entgeltfortzahlungen an Feiertagen unabhängig vom einem Religionsbekenntnis geben muss, werden die "kirchlichen" Feiertage wohl zu überdenken sein.

Ein interessanter Denkansatz wäre, nur jenen eine Gehaltsfortzahlung (bezahlter Feiertag) zu gewähren, die eingetragene Mitglieder einer in Österreich offiziell anerkannten Religionsgemeinschaft sind - somit würde sich auch der leidige Kirchenbeitrag für so manchen wieder "rechnen". Auch die Festlegung von kirchlichen Feiertagen auf die folgenden Sonntage wäre ein Denkansatz, allerdings dürfte hier der Tourismusbereich gehörig Wirbel machen.

Kirchliche Feiertage sind von den Religonsgemeinschaften mit der Republik Österreich für deren jeweilige Mitglieder ausgehandelt, wären also grundsätzlich keine "Universal-Regelung" für Alle.

 

* (21.01.2019) 22. Jänner - Blutspenden rettet Leben:Blutspenden Jänner GZ

Die Blutbank St. Pölten bittet wieder zum Blutspenden in das Gemeindezentrum Obritzberg - am Di., 22. Jänner von 16:30 - 19:30 Uhr kann mit einer Blutspende Leben gerettet werden  bitte Ausweis mitnehmen!

 

* (18.01.2019) EU-Wahl am 26. Mai - VP-Spitzenkandidaten fix:

Othmar Karas führt die Bundesliste an, gefolgt von der Staatssekretärin des Innenministeriums, Karoline Edtstadler, die ebenfalls "Brüssel-Erfahrung" hat, die NÖ-Liste führt EU-Parlamentarier Lukas Mandl an.

EU Wahl Ortstafel iKanzler Sebastian Kurz: "Karas leistet als ÖVP-Delegationsleiter hervorragende Arbeit für Österreich und Europa und sei einer der erfahrensten Abgeordneten im Europäischen Parlament" und weiter "die Wählerinnen und Wähler entscheiden selbst durch die Vergabe der Vorzugsstimme, wer sie im EU-Parlament vertreten wird“. Karas hatte bei der letzten EU-Wahl die meisten Vorzugsstimmen aller Kandidaten.

 

* (18.01.2019) Kommende Woche sind die Ortsbauernratswahlen:Bauernbund Logo i

Alle 5 Jahre wählen die Mitglieder des Bauernbundes ihre örtliche Vertretung, die Ortsbauernräte. Unsere Gemeinde hat traditionell zwei Ortsgruppen - Obritzberg-Rust und Hain, die jeweiligen Wahlen finden am 22. Jänner (19:30 Uhr, Gh. Stöger) bzw. 23. Jänner (19 Uhr, Weinschenke Günter Gamsjäger) statt, in beiden Ortsbauernräten wird es einen neuen Obmann geben. Die Landwirtschaftskammerwahlen finden 2021 statt.

 

* (18.01.2019) AK-Wahl in NÖ (20. März - 2. April) - 8 Listen treten an:

  • AKNÖ-Präsident Markus Wieser (auch persönlich bekannt als "Keiler für die Gewerkschaft") - Sozialdemokratische Gewerkschafter (FSG),
  • Volkspartei Niederösterreich NÖAAB-FCG (NÖAAB-FCG)Wahlurne
  • Freiheitliche Arbeitnehmer - FPÖ (FA-FPÖ)
  • Grüne, Alternative und Unabhängige Gewerkschafter (AUGE/UG)
  • Grüne Gewerkschafter NÖ
  • Kommunistische Gewerkschaftsinitiative - International (KOMintern)
  • Gewerkschaftlicher Linksblock - Kommunisten, linke Sozialisten, Parteilose (GLB)
  • Liste Perspektive (LP)
 

* (16.01.2019) Spaziergänger: SP-Team Zukunft "verschönt" öffentliches Buswartehäuschen:

2019 01 16 SPÖ Plakat VandalismusNicht genug, dass die Roten nicht wissen, wo in Greiling die öffentliche Plakatwand steht, haben sie auch noch die Frechheit, mit ihrer Wild-Plakatiererei das gemeindeeigenen Buswartehäuschen zu verunstalten - und dann nicht einmal fähig sind, diesen Vandalismus - Wochen danach - auch wieder wegzuräumen! Ein "gutes" Beispiel, wie egal ihnen scheinbar der öffentliche Besitz ist ... so sollen wohl wieder einmal die Gemeindearbeiter auf unser Aller Kosten die Klammern herausziehen ...

 

Blutspenden Jänner GZ* (15.01.2019) Blutspenden am 22. Jänner im Gemeindezentrum:

Bitte unterstützen auch sie die Blutbank, spenden sie Blut und helfen sie so Menschenleben zu retten!

Am 22. Jänner von 16:30 - 19:30 Uhr im Obritzberger Gemeindezentrum - Ausweis nicht vergessen!

 

* (15.01.2019) WSZ: Baubeginn Ende März?

WSZVon Seiten des Müllverbandes werden die Vorbereitungen für den Neubau des Wertstoffsammelzentrums in Schweinern vorangetrieben, ein möglicher Spatenstich / Baubeginn könnte bereits Ende März erfolgen. Zuvor gibt es aber jedenfalls noch eine Bürger-Information!

 

Kabarett Plakat* (14.01.2019) Alex Kristan im FF-Haus Hain-Zagging - nur mehr wenige Karten:

Nahezu ausverkauft ist die Vorstellung von Alex Kristan, die am 22. Februar um 19:30 Uhr im FF-Haus Hain-Zagging über die Bühne geht, die letzten Karten (€ 30,-) können nur noch bei Oberverwalter Josef Hahn erworben werden - Tel. +43(0)650/7604125. Für 7. Dez. ist ein witziger Abend mit Gery Seidl - ebenfalls im FF-Haus - geplant.

 

* (14.01.2019) FF Schweinern - beim Zu- & Umbau dem Zeitplan voraus:

2019 01 14 FF Schweinern DachgleicheNoch im alten Jahr konnten die Kameraden der FF Schweinern zusammen mit der Zimmerei Speiser die Dachgleiche beim Um- & Zubau zum FF-Haus feiern. Die Zimmerei Karl Speiser hatte auch die FF Hain-Zagging beim Neubau tatkräftig unterstützt.

Die kameradschaftliche Zusammenarbeit und auch die aktive Teilnahme aus der Ortsbevölkerung bestätigt die Zustimmung zu diesem Projekt - Danke allen Helfern!

 

* (11.01.2019) ORF-NÖ: "SPÖ schwor sich auf Gemeinderatswahl ein" - bitte nicht!

Das macht wohl den Unterschied aus: während die Mehrheitsfraktionen in den Gemeinden (egal welche Gruppierung) weiterarbeiten, haben Oppositionen scheinbar nichts anderes zu tun, als "wahlzukämpfen" - aber vielleicht ist gerade das der Grund, warum Mehrheiten Mehrheiten haben und die Oppositionen in Opposition bleiben ...

Zum Wahltag: der NÖ-Landtag legt per Gesetz den GR-Wahltag fest, dieser wird "im 1. Quartal 2020" sein - aufgrund der Terminkonstellation kommen sohin 2 mögliche Wahltermine in Frage: So., 19. Jänner oder aber - wahrscheinlicher - So., 26. Jänner.

 

* (10.01.2019) Pfarr-Reise Portugal - Kurzvorstellung am 14. Jänner, 14:30 Uhr im Gh. Deimbacher:

Portugal StudienreiseAktuell sind bereits 13 Teilnehmer fix angemeldet, weitere 8 haben grundsätzlich eine Teilnahme angekündigt und einige weitere inzwischen schon ihr Interesse erklärt - damit findet diese Reise sicher statt.

Interessierte können sich am Mo., 14. Jänner, 14:30 Uhr im Gh. Deimbacher noch "Infos & Gusto" dafür holen, nach dem eigentlichen Vortrag "M. Meixner: Quer durch Amerika" stellt Pfarr-Reise-Organisator Franz Higer auch kurz die 9. Pfarr-Reise nach Portugal vor, dabei besteht auch direkte Anmeldemöglichkeit.

 

* (10.01.2019) Das relativ ruhige "Wahl-Jahr" 2019:

In diesem Jahr finden einige Wahlen statt, die auch unser Gemeindegebiet / Gemeindeamt betreffen:

WahlurneAm 22. (Obritzberg - Rust) & 23. Jänner (Hain) finden die Ortsbauernratswahlen statt, von 25. März bis 2. April gibt es in NÖ die Arbeiterkammerwahlen, am 26. Mai finden die Wahlen für das EU-Parlament statt - dabei findet auch diesmal wieder zeitgleich der Ironman statt, sodass es voraussichtlich im Ruster Wahlsprengel wieder eine geänderte / verlängerte Wahlzeit geben könnte. Von 27. - 29. Mai folgen die ÖH-Wahlen (Hochschülerschaftswahl), die jedoch nur Studierende betreffen.

 

* (09.01.2019) Bundes-Photovoltaikförderung 2019 gestartet:Fotovoltaik

Ab sofort können Anträge für die Photovoltaikförderung im elektronischen Antragssystem der Abwicklungsstelle für Ökostrom (OeMAG) abgegeben werden, dafür stehen vorerst € 8 Mio. zur Verfügung, ab 11. März weitere Investitionsförderungen in der Höhe von € 15 Mio. (auch für Stromspeicher).

Zuerst muss dafür ein „Ticket“ gelöst werden, um die grundlegenden Daten einzugeben, danach ist der Fördernatrag zu vervollständigen. Die Reihung der Förderanträge erfolgt in der ersten Förderwoche anhand des Eigenversorgungsanteils, folgend nach Antragstellung. 2018 wurden über 4.600 Photovoltaikanlagen gefördert.

 

* (08.01.2019) Einige Termine zur Erinnerung:

Bewerbung als Kindergartenkraft bis 14. Jänner, Schuleinschreibung der Volksschule Großrust am 23. Jänner, Prozessfortsetzung "Dockner" am 23. Jänner, Redaktionsschluss Schaukasten 6. Februar, Anmeldeschluss für Portugal 10. Februar, Widmungsanträge bis 28. Februar, Heizkostenzuschuss bis 31. März.

 

* (07.01.2019) "Wer keine Information bieten kann, bietet eben Fehl-Information":

Jeder Gemeindebürger kann sich auch selbst ein Bild machen, wie sich die Kredite unserer Gemeinde zusammensetzen: der Voranschlag und auch der jeweilige Rechnungsabschluss sind öffentliche Dokumente und werden daher auch auf obritzberg.info bereitgestellt, dazu auch manche sinnvolle bzw. notwendige Erläuterung. Damit ist auch der Schuldenstand unserer Gemeinde alles andere als ein "Geheimnis", ca. 3/4 aller Kredite betreffen den Kanalbau.

Übersicht1 iNur ein Bruchteil entstammt dem Straßenbau (siehe Grafik - Basis RA2017), auch wenn jährlich enorme Geldmengen für den Straßenbau aufgewendet werden müssen - eine Folge des jahrzehntelangen Infrastruktur-Ausbaues (Wasser, Kanal, Straßenbeleuchtung und zuletzt LWL) und von Neuaufschließungen.

Aber überall steht dem Kredit ein damit geschaffenen weitaus höherer Wert entgegen! Das belegt auch der letzte sehr positive Gebarungseinschaubericht des Landes, in dem nur (die mittlerweile angehobenen Aufschließungsgebühren) beanstandet wurden - warum wurde eigentlich dieser so positive Bericht von der Opposition nicht veröffentlicht?

 

* (07.01.2019) Grüner LR Anschober & Alt-LH Pröll - bei Lehre für Asyl auf obritzberg.info - Linie:

Es wäre absurd, Asyl-Lehrlinge vor dem Lehr-Abschluss abzuschieben - aus vielerlei Gründen: das in die Lehre investierte Geld wäre vernichtet, ohne Lehrabschluss hat der Abgeschobene keine Chance auf Berufsausübung, der Lehrherr verliert die in die Ausbildung investierten Mittel, in Österreich herrscht Facharbeitermangel, usw.

In jedem Fall wäre es nur vernünftig, den Asylwerbern - auch bei negativem Asylbescheid - diese sinnvolle Ausbildung abschließen zu lassen (oft fehlen nur mehr ein paar Monate), mit einer abgeschlossenen Lehre findet man vermutlich überall in der Welt einen Job und somit einen Lebensunterhalt.

Punkto "Ausnützung für Asylsuchende": die Ausstellung neuer Lehrverträge kann und soll überdacht werden - wobei: bei einer Wartezeit von mehreren Jahren auf einen Asylbescheid ...

 

* (04.01.2019) FF-Ballnacht - LAbg. Doris Schmidl eröffnet in Vertretung von LH Mikl-Leitner:

2019 01 04 FF BallEine gelungene Ballnacht war der 1. Ball der FF Hain-Zagging im neueröffneten Kayserhof in Karlstetten. Kdt. Franz Holzmann konnte die vielen tanzbegeisterten Gäste – auch von weit über Gemeindegrenzen hinweg, viele Kommandos und Abordnungen befreundeter Wehren begrüßen, an der Spitze der Ehrengäste - in Vertretung unserer Landeshauptfrau - LAbg. Doris Schmidl, die mit sichtlich viel Vergnügen den Ball offiziell eröffnete.

Eine perfekte Vorbereitung und Durchführung des Balles mit Sektempfang, Achterl-Bar, einer großartigen Tombola mit vielen Sofortgewinnen und rund 50 schönen Haupttreffern, dazu noch ein Schätzspiel. Zu den schwungvollen Klängen der LifeBrothers4 wurde viel getanzt bzw. an der Schank oder der Achterl-Bar nette Unterhaltungen geführt - kurz: eine gelungene Ballnacht.

 

* (04.01.2019) FF Obritzberg löscht Fahrzeugbrand:

2019 01 04  Fahrzeugbrand ObritzbergZu einem Fahrzeugbrand (B2) wurden 5 Feuerwehren am 4. Jänner nach 20 Uhr in die Panoramastraße gerufen, wo der Motorraum eines PKW in Vollbrand stand.

Die ersteintreffende FF Obritzberg löschte unter Einsatz von schwerem Atemschutz den Brand durch einen Schaumangriff, am Fahrzeug entstand mutmaßlich Totalschaden.

Waren Fahrzeugbrände früher ein Phänomen der sommerlichen Hitze (besonders Benziner), so sind diese durch diverse Zusatzheizungen auch in der kalten Jahreszeit häufiger geworden, auch bei Diesel.

 

* (03.01.2019) Zwei mögliche Volksbegehren führen Volksbegehren ad absurdum:

Logo ParlamentVoraussichtlich Ende März gibt es wieder zwei Volksbegehren - eines über eine "Verpflichtende Volksabstimmung" nach Volksbegehren, ein weiteres über den "CETA-Pakt", der bereits ratifiziert wurde, also ein Volksbegehren gegen ein bereits in Rechtskraft befindliches Gesetz.

Über die "Sinnhaftigkeit" des zweiten Volksbegehrens braucht man sich kein Kopfzerbrechen machen, das erstgenannte ist aber auch nicht besser - wenn das Parlament will, dass ab einer gewissen Anzahl an Unterstützern oder Unterzeichnern etwas als Volksentscheid gelten soll, wird das Parlament das auch beschließen (und sich damit selbst entmachten), mit einem Volksbegehren wird man diese Entscheidung jedenfalls nicht schaffen.

Leider viel Populismus auf der einen Seite und viel Arbeit und Aufwand auf Gemeindeseite, denn die Gemeinden haben wieder einmal die Hauptlast zu tragen ...

 

* (03.01.2019) Duell um Kulturhauptstadt 2024:

Ende Jänner soll bereits die Vorentscheidung fallen, wer "Europäische Kulturhauptstadt 2024" wird: nachdem Bad Ischl praktisch aus dem Rennen ist, verbleibt ein interessantes Duell mit "St. Pölten + Region" gegen "Mini-Europa" Vorarlberg mit Dornbirn, Feldkirch, Hohenems und dem Bregenzerwald.

 

* (02.01.2019) Sternsinger sind wieder unterwegs:

SternsingeraktionDiese Woche sind noch die jungen Sternsinger mit ihrem Stern unterwegs in den Dörfern und sammeln für bedürftge Kinder auf den Philippinen.

 

* (02.01.2019) Rekordwert bei Verpackungsmüll-Sammelsystem der ARA:

ARA LogoEinen neuen Rekordwert bei der getrennten Verpackungssammlung für 2018 hat die ARA bekannt gegeben: so wurden 1,083 Mio. Tonnen Verpackungen und Altpapier gesammelt und der Wiederverwertung zugeführt, der höchste Wert der 25-jährigen Sammlung.

Im Detail wurden 645.000 t Altpapier, 232.500 t Altglas & Leichtverpackungen - überwiegend Kunststoffverpackungen und 29.400 t Metallverpackungen gesammelt.

Österreichweit sind ca. 1,8 Mio. Sammelbehälter aufgestellt, zusätzlich wird mit dem Gelben Sack in rund 1,6 Mio. Haushalten gesammelt.

 

* (02.01.2019) Gebietsbezogene SMS-Katastrophen-Warnung soll kommen:

Noch heuer soll ein SMS-Warnsystem („Cell Broadcast“) geschaffen werden, das im Katastrophenfall Info-Meldungen an alle Handys in der betroffenen Region sendet. Ende 2018 hat sich die EU unter österreichischem Vorsitz darauf geeinigt, ein entsprechendes Vorhaben umzusetzen, in Österreich unter der Federführung des BVIT. Bis zur gesetzlichen Verankerung wird es noch weitere Gespräche geben.

Das System „Cell Broadcast“ autorisiert zentrale staatliche Stelle, SMS-Nachrichten mit wichtigen Informationen an alle eingeloggten Mobiltelefone einer bestimmten Region (Funkzelle(n)) zu schickten (z.B. in Zivilschutzfällen wie möglichem Dammbruch, Chemieunfällen, Lawinenabgängen, usw.).

 

* (02.01.2019) Mitgliederversammlungen der Feuerwehren im Jänner:

FF KorpsabzeichenIm Jänner finden die Mitgliederversammlungen unserer Freiwilligen Feuerwehren statt:

4. Jänner FF Großrust-Merking (19:30 Uhr - FF-Haus)
11. Jänner FF Obritzberg (19:30 Uhr - Gemeindezentrum)
13. Jänner FF Hain-Zagging (14:30 Uhr - Haus der Gemeinschaft)
18. Jänner FF Kleinrust-Fugging (19:30 Uhr- Gh. Stöger)
25. Jänner FF Schweinern (19:30 Uhr - ehem. Gh. Brustbauer)

Die nächsten Wahlen in den Wehren - eine Perioden dauert 5 Jahre - finden im Jänner 2021 statt.

 

* (01.01.2019) Event-Weinschenke Günter Gamsjäger eröffnet:

Mit einer tollen Silvesterparty haben Karin Angerer & Günter Gamsjäger ihre neugestaltete Event-Weinschenke in der Zagginger Hofstraße 5 mit rund 100 Gästen offiziell eröffnet.

2018 12 31 EröffnungMit einem Catering, Empfangsaperitif, eigenem Frizzante zum Jahreswechsel sowie einem umfassenden Mehlspeisenbuffet & Gulaschsuppe wurde die Eröffnung zu einem tollen Silvester-Event, wo zu den Klängen von "Roman" bis in die frühen Morgenstunden fleißig getanzt wurde.

Der nächste Event steigt bereits am 2. Februar ab 19 Uhr bei freiem Eintritt mit einer Faschings-Maskerade, Ende Juli gibt es ein 2-tägiges Sommerfest und auch dazwischen werden Feiern aller Art gerne durchgeführt.

 

* (01.01.2019) Ausgabe der "Gelben Säcke" wieder gut angenommen::

Auch dieses Mal wurden wieder beim Glühweinstand des Hainer Bauernbundes im Pfarrhofstadl von den VP-Gemeinderäten die Gelben Säcke samt den Abfuhrplänen ausgegeben, mehr als die Hälfte der Hainer Haushalte nutzten diesen schon "gewohnten" - aber nicht selbstverständlichen - Service.

2019 könnte diese Veranstaltung (egal ob Bauernbund oder ÖKB) am 27./28. Dez. stattfinden, auch dann geben die VP-Gemeinderäte als Zeichen ihrer Bürgernähe wieder gerne die Gelben Säcke mit Abfuhrplan samt den Neujahrswünschen aus.