LT Wahl Ortstafel iWahltag: 28. Jänner 2018

Terminkalender (was / wann - nur Termine mit Gemeindebezug):

  • 17. Nov.: Stichtag
  • 24. Nov.: Letzter Termin für Bestellung der Sprengelwahlleiter & Stv.
  • 27. Nov.: Letzter Termin für Bestellung der Sprengelwahlbeisitzer & Stv. - Bekanntgabe
  • 30. Nov.: Letzter Termin für Kundmachung der Wahlberechtigten
  • 1. Dez.: Beginn der Wählerverzeichnisauflage (5 Werktage: 1.,2.,4.,5.,6. Dez.)
  • 8. Dez.: Letzter Termin für konst. Sitzung der Gemeindewahlbehörde (5. Dez.)
  • 10. Dez.: Letzter Termin für Einbringung von Änderungsanträge (Wählerverzeichnis)
  • 23. Jän.: Letzter Termin für Zusendung der Wählerinformation
  • 24. Jän.: Letzter Termin für schriftliche Beantragung einer Wahkarte
  • 26. Jän.: Letzter Termin für mündliche Beantragung einer Wahkarte - nur bis 12 Uhr - persönlich am Gemeindeamt - Ausweis!
  • 28. Jänner - Wahltag
  • 31. Jänner: Zuteilung der Mandate und gewählte Bewerber

Wahlkarten / Briefwahl » wie beantragen? (Informationsschreiben des Landes NÖ)

ab 8. Jänner 2018Schaukasten Halbzeit St. Pölten Obritzber Rust quer i

bis - schriftlich: 24. Jän. / mündlich bis 26. Jän., 12 Uhr (direkt am Gemeindeamt)

Die Wahlkarten müssen jedenfalls vor dem Wahlschluss bei der Wahlbehörde eingelangt (Zustellungsdauer berücksichtigen) sein - eine Überbringung an eine Wahlbehörde mittels Boten ist erlaubt!

 

Stimmzettel A4 St Poelten iWahlhinweise:

Im Unterschied zur NR-Wahl gilt der Grundsatz: "Name vor Partei" - das bedeutet, dass bei einer Namensangabe das Ankreuzen einer Partei wirkungslos ist.


 

Wahllokale / Wahlzeiten:

* Sprengel I - Obritzberg: Gemeindeamt
* Sprengel II - Großrust: Volksschule
* Sprengel III - Hain: Haus d. Gemeinschaft - Saal 2
 

jeweils von 8 - 14 Uhr

 

Stimmzettel hat DIN A2-Maß:Stimmzettel WK15 (1)

Mit 420 x 594 mm ist er wieder etwas unhandlich und mehrfach gefaltet - es können / dürfen max. 3 Kreuzerl gemacht werden (je 1 x bei Partei, 1 x Landesliste und 1 x Wahlkreisliste), wobei gilt: Name vor Partei!

Wichtig ist auch: die "Namenskreuzerl" (max. 1 + 1) nur bei einer Liste - sonst Stimme ungültig!

 

 

Wahlberechtigt sind in unserer Gemeinde 952 Männer und 972 Frauen (Summe 1924 Personen) - vorbehaltlich Änderungsanträge

Gemeinde-Endergebnis (ohne Gewähr) (2013):

Wahlberechtigt: xxxx Personen (1850) - abgegebene Stimmen: xxxx (1509) (+ xxx ausgestellte Wahlkarten)

davon xx (x,x%) (32 = 2,12%) ungültig = xxxx gültige Stimmen (1477) - Gemeindeergebnis (%-Anteil): Sprengelergebnisse I / II / III:

xxx ÖVP (x,x %) (909=61,54%): xxx (x%) / xxx (x%) / xxx (x%)
xxx SPÖ (x,x %) (205=13,88%): xxx (x%) / xxx (x%) / xxx (x%)
xxx FPÖ (x,x %) (98=6,64%): xxx (x%) / xxx (x%) / xxx (x%)
xxx Grüne (x,x %) (95=6,43%): xxx (x%) / xxx (x%) / xxx (x%)
- KPÖ (0 %) (8=0,54%)
- Frank (0 %) (147=9,95%)
- MUT (0 %) (15=1,02%)
xxx NEOS (x,x %) (0=0%): xxx (x%) / xxx (x%) / xxx (x%)
 

Gemeindeweit wurden xxx Wahlkarten ausgegeben, diese sind im Gemeindeergebnis nicht enthalten, die Auszählung und Zuordnung erfolgt im Regionalwahlkreis (NÖ - 3D), eine Zuordnung auf Gemeindebene findet nicht statt.

Wahlbeteiligung: xx,x% (81,57%)


Endergebnis:

xxxx Wahlberechtigte
xxxx abgegebene Stimmen
xx,x % Wahlbeteiligung
xxxx ungültige Stimmen (x,x %)
xxxx gültige Stimmen (xx,x %):

 

Aufteilung nach Listen:

* ÖVP: xxxx, xx,x % (x %),
* SPÖ: xxxx, xx,x % (x %),
* FPÖ: xxxx, x,x % (x %),
* Grüne: xxxx, x,x % (x %),
* Neos: xxxx, x,x %.

Mandatsverteilung:
xx ÖVP
xx SPÖ
xx FPÖ
xx Grüne
xx Neos