Kurzinformationen 2023

 

obritzberg.info - umfassende Information für und über unsere Gemeinde:

 

1 oder 2 Plätze für Sinai im Mai 2023 frei geworden:

Sinai Ersatz SucheDurch ein medizinisches Problem sind 1 oder auch 2 Plätze in der sonst ausgebuchten Gruppe (außer mir nur Frauen) vom 18. - 28. Mai frei geworden (= Christi Himmelfahrt bis Pfingstsonntag Mittag)!

Bei Interesse an dieser sicher traumhaft schönen Reise bitte sich bei mir zu melden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bzw. +43664-6489454 - oder gleich anmelden - hier geht es zum » Reisevideo vom Juni 2022

 

Wasserhahn l* (19.01.2023) Wasserversorgung - Teilunterbrechung am 23. Jän. in Zagging:

Wegen einer möglichen Undichtheit in der Zagginger Hofstraße wird die Wasserversorgung in der Hofstraße + Neuweg ab dem Sperrschieber Dirygassl unterbrochen:

Montag, 23. Jänner von 8 Uhr bis ca. 13 Uhr

Es wird empfohlen, entsprechende Wasserreserven anzulegen (Kochen, Reinigung, WC, ...)

 

* (18.01.2023) Wahlkampf zeigt - den Niederösterreichern geht es gut:

Wenn die Opposition keine anderen Themen aufs Tablett bringen kann als die Wiederholung von Wahlkampfblasen wie ORF-NÖ und Wahlkampfkosten - so zeigt das, dass es uns Niederösterreichern wirklich gut geht.

Krumböck Flo Stimmzettel iEs ist die Bürgernähe der VP-NÖ, die das alles ermöglicht: sie stellt den Großteil der Bürgermeister, der Gemeindevertreter, hat einen fast "unendlichen Schatz" an Funktionären in allen Bevölkerungsbereichen, und auch die interne Kommunikation funktioniert ausgezeichnet. So werden Probleme schnell dorthin geleitet, wo eine Lösung möglich ist.

Damit das auch so bleibt, genügt ein (oder 2 oder 3) Kreuzerl in der richtigen Spalte - es braucht "Anpacker" und keine "Anpatzer"!

 

* (18.01.2023) Bund übernimmt steigende Stromnetzkosten zu 80%:

Mit diesem Regierungsbeschluss werden die steigenden Stromnetzentgelte abgefedert: 80 % dieser werden vom Bund übernommen. Ein Ø-Haushalt erspart sich damit ca. € 80,- im Jahr.

 

* (17.01.2023) "Nachhaltigkeit" & "Regionalität" sind nicht "nachhaltig":

War der Ruf nach regionaler und auch nachhaltiger Versorgung zu Beginn der Pandemie riesengroß, weil etliche Produkte nicht oder nur begrenzt verfügbar waren, so hat sich das nicht "nachhaltig" ausgewirkt, was auch nicht zu erwarten war - "der Konsument hat nur ein kurzes Gedächtnis", es zählt immer nur der Preis.

War das Geschrei bei der angekündigten Schließung der Zuckerfabrik Leopoldsdorf wegen der 150 Kündigungen durch Gewerkschaft und Arbeiterkammer riesengroß, so hört man nun bei der EU-Kritik an den Notzulassungen der Neonics in Österreich kein Wort. Dadurch wird aber das Ende von Leopoldsdorf besiegelt. Schon jetzt müssen fast alle Rüben für diese Zuckerfabrik 100 bis 150 km "anreisen", durch das Neonic-Verbot geht der Rübenanbau rasant zurück = Leopoldsdorf Ende + Zuckerimporte!

Die Pestizidhersteller haben damit kein Problem, denn für 1 ha Rübensaatgut braucht man nur minimale Mengen an Neonics. Bei Verbot der Saatgutbeizung müssen dafür Pestizide in zig-facher Menge (und teurer) angewendet werden, die der Natur ein vielfaches mehr zusetzen. Fast hat es den Anschein, als ob die Pestizidhersteller die selbsternannten "Natur- und Umweltschützer" sponsern würden ....

 

* (16.01.2023) NÖ-Landtagswahl - kommt "blau-gelb" oder "Gambia":

Krumböck Flo3 iDas Ergebnis der kommenden Landtagswahl ist völlig offen, nicht jedoch die möglichen Varianten für eine Landesregierung:

Idealfall wäre eine "blau-gelbe" Lösung = VP (oder ev. mit NEOS), sonst droht "Gambia": "rot - blau - grün" und danach sieht es aktuell am ehesten aus, oder gar "Mauritius"?

Jeder einzelne Wahlberechtigte kann selber entscheiden ... - mein Tipp: ein ⊗ bei Florian Krumböck

 

* (16.01.2023) CoV - Inzidenzen weiter im Sinkflug:

Die Infektionszahlen gehen immer weiter zurück, die aktuellen Inzidenzen: Ö 165,5, NÖ 200,8, PL 185.

In unserer Gemeinde gibt es seit einigen Tagen nur mehr einen einzigen Fall (Statzendorf 5, Karlstetten 6, Herzogenburg 29), und auch die Zahl der Spitalspatienten sinkt weiter.

Die Ankündigung von Gesundheitsminister und Bundeskanzler das Ende der CoV-Maßnahmen macht also durchaus Sinn (wobei sich einige Maßnahmen trotzdem weiter bewähren dürften, z.B. Terminvereinbarungen, Home-Office-Möglichkeit, ...)

 

* (13.01.2023) FF Großrust-Merking wählte neue Führung:

2023 01 13 JHV FF Großrust Merking Wahl - Foto: Thomas HeumesserDurch den Rücktritt des bisherigen FF-Kommandanten Günter Dorner wurde heute mit dem bisherigen Kdt.-Stv. Bernhard Wendl ein neuer Kommandant gewählt. Ihn wird Michael Burger als neuer Kdt.-Stv. zur Seite stehen.

Verwalter Manfred Redlinghofer wird weiter diese Aufgabe wahrnehmen, Günter Dorner bleibt bis auf weiteres Unterabschnittskommandant.

 

* (13.01.2023) NÖ-LT-Wahl - Wahlkarten wurden / werden versandt:

wilfing wahl stimmzrttel NLK Pfeffer (34)Anfang dieser Woche sind die amtlichen Stimmzettel für die NÖ-Landtagswahl am Gemeindeamt eingelangt. Damit konnten die bereits beantragten Wahlkarten fertig ausgestattet und per Postweg zugesandt werden.

LT Wahl Ortstafel iDamit ist es möglich, ab sofort zu wählen. Bei der Briefwahl ist es wichtig, das Außenkuvert im deutlich gekennzeichneten Feld zu unterschreiben, das Wahlgeheimnis bleibt jedenfalls sicher gewahrt. Ohne Unterschrift bleibt diese Wahlkarte ungeöffnet und wird vernichtet, die Stimme somit ungültig.

Außerdem kann ab sofort auch bei persönlicher Beantragung zu den Amtszeiten am Gemeindeamt (Ausweis) sofort gewählt und die Briefwahlkarte gleich wieder abgegeben werden.

 

* (12.01.2023) National- und Bundesrat wieder zurück im Parlament:

Nach 5 Jahren Bauzeit sind die Abgeordneten mit einem feierlichen Festakt vom Ersatzquartier in der Hofburg wieder in das sehr aufwendig sanierte und modernisierte Haus am Ring gezogen.

2023 01 12 Parlament neu iNationalratspräsident Wolfgang Sobotka dankte auch der verstorbenen NR-Präsidentin Barbara Prammer, die den Umbau in Auftrag gegeben hat, sowie auch der 2. NR-Präsidentin Doris Bures für ihren Einsatz.

„Politisches Bewusstsein gestaltet sich seinen Raum. Das Parlament ist das bauliche Herz der Demokratie für alle Österreicher. Gegenseitiger Respekt und Wertschätzung sollen im Parlament die Debatten prägen. Unser Haus gibt der Demokratie Heimat und Identität“, so der Nationalratspräsident in seiner Eröffnungsrede.

 

* (12.01.2023) Pilotprojekt für neues Öffi-Konzept präsentiert:

Nein, leider (noch) nicht bei uns, aber schon in ein paar Jahren: das westliche Mostviertel wird ab 1. Juli 2023 zur Pilotregion für eine neue Form des öffentlichen Verkehrs.

Die Buslinien werden mit einem System von Anrufsammeltaxis verbunden – zusammen sollen sie ein dichtes Netz bilden. Dann soll soll täglich außer Sonntag von 5.30 bis 20.00 Uhr diese neue Möglichkeit des öffentlichen Verkehrs zur Verfügung stehen. Die Kosten sollen jene für die Verkehrsmittel des Verkehrsverbundes Ostregion (VOR) nicht überschreiten. Mit einem Klimaticket kann man den Service kostenlos nutzen. Bei uns soll dieses System ca. 2027 starten.

 

* (11.01.2023) Regierungsklausur setzt wichtige Aspekte:

Mit den ersten Ergebnissen der Regierungsklausur darf man schon mal zufrieden sein:

  • Ende der Doppelprüfung bei UVP-Verfahren, Widmung auch während des Verfahrens
  • Mittelaufstockung für PV, Antrag auch nach Baubeginn, längerer Abrechnungszeitraum
  • Grüngas (aus Biogasanlagen) soll forciert werden
  • Anreize für Arbeiten im Regelpensionsalter
  • Abschaffung der geblockten Altersteilzeit (in unserer Gemeinde bereits durch GR-Beschluss fixiert)
  • Ausbau des Bildungsbonus
 

* (10.01.2023) CoV - nur noch 1 Fall

 

* (09.01.2023) Längere Öffnungszeiten in der Pfarrbücherei Hain:

Mit Jänner 2023 verlängert die öffentliche Pfarrbibliothek Hain die Öffnungszeiten, die Tage bleiben gleich:

  • Pfarrbücherei HainSamstag 13 - 14:15 Uhr
  • Sonntag 09:45 - 11 Uhr
  • Donnerstag 18 - 19:30 Uhr
 

* (09.01.2023) Umbauarbeiten für stationären Atemschutzkompressor haben begonnen:

Nachdem der mobile Atemschutzkompressor - aufgebaut auf einem Autoanhänger, stationiert und betreut von der FF Kuffern - schon in die Jahre gekommen ist, und zudem "nur" 200 bar Flaschenfülldruck möglich sind, wurde längere Zeit eine Ersatzanschaffung überlegt und geplant.

Nun ist es soweit: die 3 Gemeinden des "zentralen Fladnitztales" finanzieren einen eigenen stationären Atemluftkompressor im ehemaligen FF-Haus in Noppendorf, die im Frühsommer in Betrieb gehen soll. Durch eine Speichermöglichkeit können die berechtigten Feuerwehren (überwachtes Zugangssystem) jederzeit rasch ihre Atemluftflaschen mit 200 bzw. 300 bar Flaschendruck befüllen. Zudem werden auch gefüllte Atemluftflaschen bei Bedarf als Sofortreserve im Einsatzfall bereit liegen.

 

* (09.01.2023) CoV - Inzidenzen zuletzt weiter gesunken:

In ganz Österreich gingen in den letzten Tagen die Infektionszahlen weiter zurück, heute sind diese allerdings wieder leicht angestiegen (Inzidenzen: Ö 208,1, NÖ 258,9, PL 253,2).

In unserer Gemeinde werden aktuell 6 Fälle gemeldet, in Statzendorf 3, Karlstetten 7, Herzogenburg 51 (hier steigen die Zahlen leicht an).

 

* (09.01.2023) Neue Kriterien für Glascontainerstandorte:

Waren die Glascontainer für Altglas bisher in vielen Ortschaften zu finden, werden die Standorte mit dem neuen System (leiser, sicherer, weniger Verladepersonal, Container erkennen ihren Füllstand) verringert.

Zwei wesentliche Kriterien kommen dabei zur Anwendung: die neuen Container müssen direkt mit einem Kran manipulierbar sein und die bisher angefallene Altglasmenge je Standort.

Von Seiten des Müllverbandes gab es bisher noch keine konkrete Information, auch, weil die neuen Container noch nicht lieferbar sind.

 

* (09.01.2023) NEOS-Chefin mit "eigenartigem" Zugang zur Demokratie:

Wie die NEOS-Chefin Meinl-Reisinger heute im ORF-NÖ-Interview sagte, könne sie sich eine Strafe für Volksvertreter vorstellen, die notwendige Beschlüsse nicht fassen würden.

Mit dieser "populistischen Wuchtel" hat sie sie zum Ausdruck gebracht, dass sie das Grundprinzip der Demokratie - die 3 Säulen Gesetzgebung, Justiz und Exekutive - nicht verstanden hat. Denn die Bestrafung für "Nicht-Beschlussfassung" wäre ein direkter Eingriff der Justiz in die Gesetzgebung - wer bestimmt, welches Gesetz notwendig ist und welches nicht? Und es widerspricht auch dem Verfassungsgrundgesetz auf freie Ausübung des Amtes.

Zum anderen würde das eine ganz massive Einschränkung der Minderheitenrechte in der Gesetzgebung bedeuten, denn dann wäre auch die Ablehnung von "notwendigen" Gesetzesbeschlüssen z.B. durch die Opposition strafbar. Es ist Wahlkrampf, und bei manchen setzt da das Hirn aus und gehen "die Rösser durch" ...

 

* (09.01.2023) Wahlkampfauftakt der VP-NÖ:

LTW NOE 2023 Kampagnenelemente LO313Heute beginnt die VP-NÖ im VAZ offiziell mit dem Wahlkampf für die Landtagswahl am 29. Jänner.

Der VP-NÖ stellt den Einsatz FÜR Niederösterreich und seine Bürger in den Mittelpunkt und nicht gegen irgendwen, 75 Jahre gute Arbeit sind ein Garant für die gute Entwicklung und den Wohlstand in unserem Bundesland. Niederösterreich ist zu schade für irgendwelche Experimente - daher meine Empfehlung: weiter mit der VP-NÖ den sicheren und guten Weg weitergehen!

2023 01 09 Auftakt 31

 

* (08.01.2023) Kogler fordert von eigener Ministerin mehr Tempo:

Der Vizekanzler hat es erkannt: seine eigene Umweltministerin Gewessler produziert (als "gelernte Global2000-Aktivistin") - viel schlimmer noch als Kurz früher -  nur Schlagzeilen. Bei der Umsetzung, die ein bißchen mehr Arbeit und Einsatz erfordern, da hapert es dann gewaltig. So sind noch immer nicht alle notwendigen Verordnungen für das Energieausbaugesetz erlassen!

 

* (06.01.2023) Josef Leeb feiert 80. Geburtstag:

2023 01 07 Leeb Josef 80Der langjährige VP-Ortsparteiobmann, Vorbeter, Bauernbund- und Kammerfunktionär Josef Leeb sen. feiert heute seinen 80. Geburtstag, einige Jahre war er auch im Gemeinderat tätig.

Zu seinem Fest in der Weinschenke Leo und Vroni Gamsjäger gratulierten neben seiner Familie auch die zahlreichen Abordnungen sehr herzlich.

 

* (06.01.2023) Sternsinger ersangen stattliche Summe:

Die Sternsinger ersangen in der Pfarre Hain (ohne Spenden durch Erlagscheine) bisher € 1.720,50.

 

* (05.01.2023) CoV-Ampel in NÖ von grün auf gelb:

2023 01 05 CoV AmpelÖsterreich und W haben ein geringes Risiko (gelbgrün), NÖ und B mittleres (gelb) und alle anderen Bundesländer sehr geringes Risiko.

Diese Einstufung ist zweifellos auf die vielen anderen grippalen oder viralen Erkrankungen zurückzuführen, da die CoV-Inzidenz in NÖ kontinuierlich sinkt, aktuell liegt diese bei 329,5 (PL 320,6, Ö 253,9), Wien hat z.B. 395.

 

* (04.01.2023) Propst Petrus nun Moderator in Hain & Statzendorf:

Die diözesane Kirchenzeitung berichtet aktuell, dass H. Ulrich Mauterer seit 1. Okt. 2022 Pfarrmoderator in Inzersdorf wurde, Propst Petrus Stockinger Pfarrmoderator in Hain und Statzendorf. H. Jakobus Wendtland wurde die Seelsorgetätigkeit mit 30. September 2022 entzogen. Ob diese offiziellen Diözensannachrichten Einfluss auf die "solidarischen Betreuung" der 3 Pfarren haben, ist unklar.

 

Sternsinger* (03.01.2023) Sternsinger sind wieder unterwegs:

Dieser Tage sind wieder die Sternsinger unterwegs, um Geld für Hilfsprojekte zu sammeln, heuer für Kenia.

Die Österreichische Bischofskonferenz hat die besondere Rolle der Sternsingeraktion für das Pfarrleben gewürdigt und hervorgehoben.

 

* (02.01.2023) 1 oder 2 Plätze für Sinai im Mai 2023 frei geworden:

Sinai Ersatz SucheDurch ein medizinisches Problem wurden jetzt 1 oder auch 2 Plätze in der sonst ausgebuchten Gruppe vom 18. - 28. Mai 2023 frei (= Christi Himmelfahrt Abend bis Pfingstsonntag Mittag)!

Bei Interesse an dieser sicher traumhaft schönen Reise bitte sich bei mir zu melden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bzw. +43664-6489454 - oder gleich anmelden - hier geht es zum » Reisevideo vom Juni 2022

 

* (02.01.2023) Wahlverständigung postalisch eingetroffen:

LT Wahl Ortstafel iIn diesen Tagen ist bereits oder trifft die amtliche Wahlverständigung in den Haushalten ein. Damit ist eine noch leichtere Antragstellung für eine Wahlkarte möglich, z.B. über den » Link zum Wahlkartenantrag, aber auch eine persönliche Abholung ist möglich. Nach dem Einlangen der Stimmzettel kann damit auch gleich am Gemeindeamt gewählt und die Wahlkarte gleich wieder abgegeben werden.

Wer die Wahlverständigung genau betrachtet, findet am Rückkuvert unsere Gemeinde als "Stadt" bezeichnet - diesen Druckfehler gibt es praktisch in allen Gemeinden in NÖ, also bitte nicht stören lassen ;-)

 

* (02.01.2023) SR Ernestine Kreuzeder verstorben:

Die langjährig (von 1945 bis 26. Mai 1983) in unseren Volksschulen - Hain und Großrust - tätige SR Ernestine Kreuzeder ist am 31. Dez. im 100. Lebensjahr verstorben » zur Todesanzeige

 

* (01.01.2023) Gedicht zum Jahreswechsel:

Alle Jahre wieder - vergeht ein Jahr,
das ist nicht neu, noch sonderbar -
doch das Treiben am Jahresende,
so mancher geht rauf die Wände:
dieses Krachen, dieses Geknalle,
dieser Lärm treibt hoch die Galle!
Es ist fast, als ob ein Krieg ausbricht,
denken denn diese Leute nicht?

Schon Stunden vor Mitternacht
wird man um seine Ruhe gebracht:
so mancher gröllt schon im Dusel,
ausgeschenkt wird ohnehin nur Fusel,
Jägermeister, Glühwein, Punsch -
sind so der Silvestersäufer Wunsch!
Und dann noch eine Flasche Sekt -
daraufhin hat es viele schon gereckt!

Unzählige laute Kracher knallen,
zwischen den Häusern furchtbar hallen,
„Knallfrösche“ und „Böllerschläge“
auf allen Straßen und jeden Wege,
Raketen steigen zwischen Häuserfronten,
als ob Brandstifter diese bewohnten,
Raketen schießen auch häufig quer,
muss die Feuerwehr auch noch her?

Sind vor Silvester nur noch Minuten,
reißt es empor, die bis jetzt noch ruhten:
infernalisch wird nun das Treiben -
wer kann da noch im Bette bleiben?
Die Silvesterglocken freudig tönen,
friedlich die Menschheit zu versöhnen,
danach der Donauwalzer zart erklingt,
leider der Tumult dies alles verschlingt.

Mehr Sekt wird verspritzt als getrunken,
das Niveau ist schon weit gesunken,
Besoffene torkeln orientierungslos umher,
Rülpsen, Gröllen, und weiteres mehr!
Einige fallen in ein tiefes Delirium,
liegen in einem Eck besinnungslos herum -
wer so ein „Gutes“ neues Jahr begrüßt,
der schon am ersten das alles büßt!

Ruhiger wird es erst nach einer Stunde,
ins Innere verzieht sich manche Runde,
noch steigen Raketen auf ringsumher,
sind die Arsenale noch nicht leer?
Die Luft ist voller Explosionsgestank,
das ist wohl für den Krach der Dank?
Geschoßrelikte auf Straßen und Wiesen,
den Betroffenen Neujahr vermiesen.

 

* (01.01.2023) Was war so los in unserer Gemeinde vor xx Jahren:

  • vor 10 Jahren (2013) wurden die neuen Adressen eingeführt, Photovoltaikanlagen auf Gemeindegebäuden gehen in Betrieb
  • vor 15 Jahren (2008) werden die Raikafilialen in Obritzberg und Hain geschlossen
  • vor 20 Jahren (2003) wird die Volksschulheizung von der Bioenergie Fladnitztal errichtet
  • vor 25 Jahren (1998) wird die Dorferneuerung Großrust gegründet, aus dem Postamt wird die Postservicestelle
  • vor 35 Jahren (1988) feiert die Gemeinde das 1.100-Jahr-Fest, u..a. wird ein Heimatbuch erstellt
  • vor 40 Jahren (1983) feiert die Pfarre Hain ihr 200. Bestandsjubiläum, neuartige Betonspurwege werden errichtet
  • vor 50 Jahren (1973) wird Pfarrer Franz Kopfschlägl Ehrenbürger, die zentrale Volksschule Großrust wird eröffnet, die Volksschulen Kleinhain und Obritzberg aufgelassen
  • vor 55 Jahren (1968) wird die Filiale Obermerking der FF Großrust-Merking eingegliedert, die FF Schweinern wird selbstständig
  • vor 60 Jahren (1963) wird der Elternverein der Volksschule gegründet
  • vor 70 Jahren (1953) Maul- und Klauenseuche, FF Zagging wird selbstständig, Bischof Zak firmt in Hain
  • vor 75 Jahren (1948) wird die Sanierung der kriegsbeschädigten Volksschule Großrust abgeschlossen, Glockenweihe in Großhain, Diendorf, Flinsdorf, Greiling und Zagging (alles idente Glocken)
  • vor 85 Jahren (1938) wird eine Zusammenlegung der Gemeinden Obritzberg und Rust einstimmig abgelehnt
  • vor 90 Jahren (1933) erbrachte eine Maikäfersammlung 673 kg
  • vor 95 Jahren (1928) werden in Obritzberg die Häuser Nr. 15 (Gemeindeamt) und 27 (Postamt) gekauft, die Straße von Kleinhain nach Zagging gepflastert
  • vor 100 Jahren (1923) gibt es neben einer Pfarrfirmung in Obritzberg auch zahlreiche Brände, in Hain ergab eine Volkszählung 732 Bewohner.
  • vor 120 Jahren (1903) wird der Gemeindearzt Dr. Franz Hanisch zum Ehrenbürger
  • vor 125 Jahren (1898) werden die FF Großrust und Kleinrust gegründet
  • vor 130 Jahren (1893) friert die Donau bei extremer Kälte zu und kann zu Fuß überquert werden
  • vor 150 Jahren (1873) fand in Wien die Weltausstellung statt
  • vor 170 Jahren (1853) werden neue Seitenaltäre in der Hainer Pfarrkirche angekauft
  • vor 190 Jahren (1833) brennt Obritzberg nieder
  • vor 210 Jahren (1713) wütete die Pest in Zagging
  • vor 340 Jahren (1683) wüteten die Türken das 2. Mal in unserem Gebiet
 
Jahresrückblick22