CoV in unserer Gemeinde (2021)

In diesem Artikel sind alle Vorgänge in Zusammenhang mit der Coronakrise im Bereich unserer Gemeinde im Jahr 2021 chronologisch angeführt und somit archiviert!

» Hier geht es zur Nachlese "CoV-Krise in unserer Gemeinde im Jahr 2020"

 

* (18.01.2021) CoV-Infektionen - noch 6 aktive Fälle!

 

* (18.01.2021) Öffentliche Gottesdienste bleiben weiter untersagt:

Die Bischofskonferenz hat schon zuletzt in der "Regelung nach dem 17. Jänner" klargestellt, dess es "weiterhin" keine öffentlichen Gottesdienste geben soll und die Regelung mit "Nichtöffentlichen Gottesdiensten von 5 - 10 Teilnehmern" fortgeführt wird, vielleicht schon im Vorausblick auf eine absehbare Verlängerung des Lockdown.

Damit wird diese Regelung zumindest bis einschließlich 7. Februar aufrecht bleiben.

 

* (18.01.2021) Fazit aus dem "2. CoV-Flächentest":

Die Vorbereitung der Teststraße samt Organisation war wieder vorbildhaft, die Stimmung im Test-Team und drumherum war allerbestens. Durch die nur eine Straße war die Arbeit sehr kompakt, konzentriert und übersichtlich. Einigemale gab es durch Teilnehmerspitzen auch "begrenzte" Wartezeiten vor der Teststraße.

Was müsste angepasst werden, sollte es einen 3. CoV-Flächentest geben: wenn sich keine übermäßige Mehrbeteiligung erwarten lässt, eigentlich sehr wenig: die Anmeldung erlaubt mit der Doppelbesetzung jedenfalls wesentlich mehr Teilnehmer, das gilt auch für den Bereich der "Auswertung und Ergebniseingabe".

Einzig für die Abstrichnahme selbst würde es erforderlich sein, zeitweise (bei Teilnehmerspitzen) einen 2. Abnahmeplatz zu besetzen (wurde am Sonntag nach Mittag - ermöglicht durch den "Schichtwechsel mit Überlappung" - kurze Zeit praktiziert), der Aufbau einer 2. Teststraße ist nicht erforderlich.

 

* (17.01.2021) "2. CoV-Flächentest" mit "weißer Fahne" abgeschlossen:

Daumen hochAbgeschlossen wurde auch der 2. Test-Tag mit ausschließlich negativen Testergebnissen: in Summe gab es in unserer Gemeinde 756 Tests (1. CoV-Flächentest: 858) und damit mehr, als erwartet worden waren.

DANKE den freiwilligen Helfern (Organisatoren, Test-Team, Ordner) an diesen beiden Testtagen für ihren nicht selbstverständlichen Dienst für unser aller Gesundheit. Neben einer Urkunde gab es auch diesmals wieder eine große MERCI als sichtbares Zeichen.

In NÖ gab es immerhin 684 positive Fälle (0,13%) bei 536.567 Testungen, diese werden mit einem PCR-Test abgesichert und teilweise auf eine allfällige Virusmutation sequenziert.

 

* (17.01.2021) "2. CoV-Flächentest" - 2. Test-Tag:

Aktueller Stand (12 Uhr) am  2. Test-Tag mit 510 abgeschlossene Testungen - alle negativ! Aktuell gibt es 791 Anmeldungen.

 

* (17.01.2021) "Lockdown-Verlängerung" bis mindestens 7. Februar!

Wenig überraschend wurde der "harte Lockdown" verlängert bis einschließlich So., 7. Februar, ab 8. Februar soll es erste Lockerungen geben, wenn die Infektionszahlen das zulassen.

Das wurde nach Beratungen der Regierung mit Fachleuten, Sozialpartnern und unter Einbezug den Landeshauptleute erfreulich übereinstimmend (natürlich außer der alles "CoV-negierenden" FPÖ) festgelegt.

Es wird in einigen Bereichen noch Verschärfungen geben (Abstand, FFP2-Masken, ...), es bleiben auch alle bisherigen Auflagen und Einschränkungen weiter aufrecht (Schule, Geschäfte, ...).

Welchen Effekt das Tragen der Masken und die Schutzmaßnahmen gegen das CoV-Virus hat, erkennt man bestens daran, dass es bis jetzt keinen einzigen Influenza-Fall in Österreich gegeben hat - was gegen ein hochinfektiöses Coronavirus hilft, hilft noch besser gegen ein wesentlich geringer infektiöses Influenzavirus!

 

* (16.01.2021) "2. CoV-Flächentest" - Abschluss 1. Test-Tag:

Abgeschlossen wurde der 1. Test-Tag mit 386 Testungen - alle negativ! Aktuell gibt es 760 Anmeldungen.

 

* (16.01.2021) "2. CoV-Flächentest" - aktueller Stand:

Aktuell (13:40 Uhr) gibt es 737 Anmeldungen, 230 Testungen wurden durchgeführt - alle negativ!

Im Rahmen des NÖ-Flächentestes bisher 215 "Positive" bei knapp über 186.600 Getesteten (=0,12%).

 

* (16.01.2021) "2. CoV-Flächentest" heute und morgen von 8 - 18 Uhr:

Seit 8 Uhr läuft der 2. CoV-Flächentest wie geplant in unserem Gemeindezentrum auf nur einer Teststraße, auch diesmal haben sich neben hilfsbereiten Bürgern auch wieder viele VP-Gemeinderäte zur Mithilfe bereit erklärt.

CoV Test Nr1Zwar ist eine vorige Anmeldung erwünscht, um den Aufenthalt im Testbereich möglichst kurz zu halten und Stauungen zu vermeiden, es kann aber auch ohne Anmeldung getestet werden.

Auch SOLLEN die Zeitvorgaben eingehalten werden, diese sind aber nicht keinesfalls zwingend: wenn es die persönlichen Umstände erfordern, kann natürlich die Zeit (auch der Tag) der Testung frei gewählt werden (Beruf, Dunkelheit, Termine, Freizeitaktivitäten, ...)

 

* (16.01.2021) Lockdown vor ev. "langer" Verlängerung & Verschärfung:

Die Neuinfektionen dümpeln auf nach wie vor viel zu hohem Niveau dahin, ein wirklich signifikanter Rückgang ist weit und breit nicht in Sicht. Viele Länder rund um Österreich verlängern und verschärfen ihren Lockdown, teilweise sogar gleich bis weit in das Frühjahr hinein, die Impfung wird erst ab Sommer zu greifen beginnen.

Sogar die "roten" Landeshauptmänner Ludwig stellen sich auf eine Verschärfung bzw. Kaiser auf eine Verlängerung "bis weit in den Februar hinein" ein, Lockerungen wird es seiner Ansicht nach nicht geben, auch die angedachten Schulöffnung dürften wohl nicht kommen.

Eine Expertenrunde (zu der auch die Landeshauptleute zugeschaltet waren) fordern vehement einen starken Rückgang der Infektionszahlen auf eine Inzidenz mindestens unter 50, was gerade in Bezug auf die Virusmutation jedenfalls verschärfte Maßnahmen bedeutet (weil bekanntermaßen die Ignoranz und die Dummheit einiger stets gleich bleibt und das leider immer die Vernünftigen büßen müssen).

 

* (15.01.2021) Anmeldestand für Flächentestung (12:30 Uhr): 592

Durch diese geringe Zahl an angemeldeten Teilnehmern wird nur 1 Teststraße benötigt werden.

Es ist wirklich schade, dass die Chance für eine höhere Beteiligung - Stichwort "Freitesten" - durch die Opposition verhindert wurde. Gerade durch das Auftreten der mutierten Virenversion wäre ein Test mit breiter Teilnahme sinnvoll gewesen.

Da sich nach den Erfahrungen nur jene testen lassen, die ohnehin vorsichtig und verantwortungsvoll sind, ist nur mit minimalen "positiven" Testergebnissen zu rechnen.

 

* (15.01.2021) "Kurz-Zitat" hat sich leider bewahrheitet:

"Bald wird jeder jemanden kennen, der an Corona verstorben ist", so das Zitat von unserem Bundeskanzler Sebastian Kurz vor ziemlich genau 10 Monaten. Anfangs tatsächlich so befürchtet, danach von vielen verlacht, ist es mit 3 CoV-Verstorbenen auch in unserer Gemeinde zum Faktum geworden. Es wird wohl keinen geben, der nicht zumindest eine/n davon gekannt hat.

Weitere Infizierten haben massive Schäden - auch Dauerschäden - davongetragen, die meisten sind zum Glück "ohne erkennbare Symptome" und ohne (derzeit) erkennbare Schäden davongekommen.

Das Virus ist immer noch unter uns, durch Dummheit und Ignoranz wird es noch lange weiterleben ...

 

* (14.01.2021) Feuerwehren stellen in NÖ wieder Testmaterialen zu:

Heute werden die Testutensilien für das kommende Flächentest-Wochenende durch die NÖ-Feuerwehren zugestellt. Dieses wird in unserer Gemeinde gegen 20 Uhr erwartet und von einer Gemeindemitarbeiterin entgegengenommen.

Morgen erfolgt die Verständigung der Einteilung für die Helfer am Test. Es hängt ganz wesentlich von der Anzahl der Anmeldungen ab, ob eine oder zwei Teststraßen geöffnet und damit personell besetzt werden müssen.

Von Vorteil ist, dass sich manche Helfer "flexibel" einteilen lassen (können) und so nach Bedarf mehr oder weniger eingesetzt werden - schon jetzt ein großes DANKE allen, die sich dazu bereiterklärt haben.

 

* (14.01.2021) Öffentliche Gottesdienste bleiben ausgesetzt:

Analog zur Verlängerung der Ausgangsbeschränkungen bleiben auch die öffentlichen Gottesdienste vorerst bis einschließlich 24. Jänner ausgesetzt. Taufen & Hochzeiten sind bis dahin nicht möglich, für Begräbnisse (Bestattung samt kichlicher Feier) gilt eine Obergrenze von max. 50 Personen.

"Nichtöffentliche" Gottesdienste dürfen nach wie vor abgehalten werden mit max. Personen im Kirchenraum (inkl. Zelebrant, Organsisten, ...)

 

* (14.01.2021) CoV-Infektionen um 4 gefallen (1 neu, 5 gesund) = 9 aktive Fälle!

Anmeldestand für Flächentestung (09:30 Uhr): 511

 

* (13.01.2021) CoV-Infektionen steigen wieder um 4 an = 13 aktive Fälle!

Anmeldestand für Flächentestung (19:30 Uhr): 493

 

* (12.01.2021) Wieder Entschädigung für CoV-Flächentest-Personal:

Analog zum 1. CoV-Flächentest gibt es die idente Entschädigung für die freiwilligen Helfer am 2. CoV-Flächentest (€ 20,- für medizinisches personel, € 10,- für alle anderen) - diese Entschädigung ist in dieser Höhe steuerfrei. Auch besteht wieder ein umfassender Versicherungsschutz über die NÖ Versicherung für alle Helfer am Test.

Wer noch mithelfen möchte, kann sich gerne am Gemeindeamt melden.

 

* (12.01.2021) CoV-Flächentest für Personen ohne Handy oder Internet:

Für die Testung ist eine Anmeldung zwar erwünscht, aber nicht zwingend - besonders für Personen ohne Zugang zum Internet oder nur mit Festnetzanschluss - Bitte Weitersagen!

Diese Bürger können sich bei der Teststraße direkt anmelden und werden im Falle eines "auffälligen" Testergebnisses natürlich umgehend persönlich verständigt (keine Rückmeldung = alles in Ordnung = negativ).

Die eingeteilten Testzeiten sollten zwar eingehalten werden, sind aber nicht verpflichtend - "besser zu einer anderen Uhrzeit / anderer Tag als gar nicht" - auch wenn das so im Infoschreiben der Gemeinde (Musterbrief) nicht steht, so ist es doch so zu verstehen!

Aufgrund der (bisher) geringen Zahl an Anmeldungen (13 Uhr: 394) wird ev. nur eine Teststraße geöffnet, beim 1. Test gab es bei über 900 Anmeldungen und 2 Teststraßen lange Zeiten mit erzwungener Untätigkeit.

 

* (11.01.2021) Alles über die CoV-Impfung: https://notrufnoe.com/impfung/

 

* (11.01.2021) CoV-Flächentest: Landesfeuerwehrverband übernimmt wieder Logistik:

Die Logistik für die Zustellung aller für den Test notwendigen Materialien wird wieder über den NÖ Landesfeuerwehrverband bereitgestellt und auch wieder durch die Feuerwehren (meist KHD-Züge) umgesetzt (Zustellung geplant für 14. und 15. Jänner).

 

CoV Test Nr1* (11.01.2021) CoV-Infektionen gehen auf 9 aktive Fälle zurück!

Ein "lokaler Cluster" dürfte eingegrenzt sein, es besteht aber weiterhin hohe Ansteckungsgefahr durch "symptomlose Überträger" - vielleicht ein Anstoß zum Flächentest am 16. und 17. Jänner, jeweils von 8 - 18 Uhr?

Anmeldung ist bereits möglich: » Anmeldemöglichkeit

Stand 13 Uhr sind 318 Personen in unserer Gemeinde registriert » Massentestung-Dashbord

 

* (10.01.2021) Staatssekretär erwartet Impfnachweis für Flugreisen:

Der für die Luftfahrt zuständige Staatssekretär Brunner erwartet "dass wegen der Pandemie der Impfpass in Zukunft bei vielen Reisen mitzuführen sein wird. In Österreich werde es zwar keine Impfpflicht geben, ... international gingen aber die Überlegungen klar in Richtung Impfnachweis. So werde etwa überlegt, den Impfstatus in Buchungssysteme aufzunehmen."

Und weiter: "„Grundsätzlich ist es für Fluglinien natürlich eine unternehmerische Entscheidung, ob sie einen Impfnachweis für ihre Passagiere verlangen. Es sei außerdem denkbar, dass einzelne Staaten ... sich dazu entschließen, eine verpflichtende Impfung als Einreisekriterium einzuführen, denn auch seitens der WHO wird ja überlegt, eine Covid-19-Impfung auch in einen internationalen Impfpass aufzunehmen.“ (Quelle https://orf.at/#/stories/3196714/)

 

CoV Impfstrategie* (09.01.2021) CoV-Impfung - Einteilung wird Ländersache:

Der Einkauf und die Zuteilung des Impfstoffes auf die Bundesländer übernimmt der Bund, die Einteilung erfolgt dann auf Länderebene.

Der Gesundheits- & Pflegebereich wird "vor Ort" geimpft, Pflegebedürftige (die zuhause betreut werden + ev. deren Pflegekräfte) sollen von den niedergelassenen Ärzten / Hausärzten geimpft werden (können), die über die notwendigen Bedürfnisse wohl am Besten Bescheid wissen, über 80-jährige sollen vorgezogen werden.

Die Hausärzte bilden auch eine wichtige Säule bei der flächigen Impfung in "regionalen / örtlichen Impfzentren".

Ein zentrales CoV-Impf-Einmeldesystem ist gerade in Abstimmung. Der E-Shop der Bundesbeschaffungsagentur ist die zentrale Datenquelle für die Beschaffung und Verteilung des Impfstoffes. Derzeit wird an einer möglichst einfachen Rückmeldung der Verimpfungen gearbeitet, um auch die rückmeldenden Stellen nicht zu überfordern.

"Bis zu einer großflächigen Impfung ist das konsequente Tragen einer FFP2-Maske und die Einhaltung der wesentlichen Schutzmaßnahmen das Mittel der Wahl" - so eine Gesundheits-Expertin.

 

* (08.01.2021) CoV-Infektionen weiter angestiegen auf 11 aktive Fälle!

 

* (07.01.2021) "SPÖ-Chefin" gegen "Frei-testen" aber für "Zugang-Tests":

CoV Test Nr1Als ob das ein Unterschied wäre: wenn es von der Regierung kommt ist es schlecht, selber vorgeschlagen ist es voll gut: der Test beim Flächentest sollte als "Zuckerl" für eine hohe Beteiligung einige Besuchsmöglichkeiten bieten (die waren noch gar nicht ausdefiniert) - für die gesamte Oppsition ein "Regierungsversagen".

Der idente Test mit Namen "Zugangstest" (ohne die Chance ev. weitere "Positive" zu finden) ist hingegen ursuper. Wen wundert da noch das permantente Umfragetief der gesamten Opposition.

Fazit: bei den derzeitigen wieder viel zu hohen Infektionszahlen kommt vermutlich beides nicht - und: im Zuge der Impfungen werden die Zahlen weiter ansteigen. Das hängt nicht mit der Impfung an sich zusammen, sondern mit der immer unvernünftgeren Haltung vieler Bürger (siehe derzeitigen Demos), so nach den Motto: "wenn eh (die anderen) geimpft werden, brauche ich mich an nichts mehr halten" ...

 

* (07.01.2021) CoV-Infektionen wieder angestiegen auf 10 aktive Fälle!

 

* (05.01.2021) CoV-Infektionen wieder angestiegen:

Am 3. Jänner gab es 3, am 4. Jänner 1 Neuinfektion. Damit sind die Infektionszahlen in unserer Gemeinde wieder weiter angestiegen: aktuell gibt es 9 aktive Fälle, in Summe wurden bereits 127 Personen infiziert, 3 sind an/mit CoV verstorben.

 

* (04.01.2021) Ab sofort Anmeldung zum 2. CoV-Flächentest möglich:

Nach der Weigerung von SPÖ, FPÖ und NEOS, das "Gesetz zum Freitesten" im Bundesrat zu behandeln bzw. diesem zuzustimmen, wird das "Freitesten" damit blockiert, der 3. harte Lockdown praktisch um eine Woche verlängert - er gilt damit für alle bis einschließlich 24. Jänner (damit wohl auch für Schulen & Kirchen).

Angesichts der nach wie vor hohen Neuinfektionszahlen jenseits von 1.000 pro Tag sehen auch Virologen mögliche Lockerungen sehr kritisch.

Schade um die Möglichkeit des "Frei-Testens", damit wäre der Wirtschaft geholfen worden, den Schülern, aber auch ein Anreiz zum Testen für alljene, die das bisher "ignorant verweigert" haben und die somit weitherhin brav das Virus weiter verbreiten (nachgewiesen durch die extrem niedrige "positiv-Rate" beim 1. Flächentest).

Die Anmeldung zum 2. CoV-Flächentest ist ab sofort möglich, die Einteilung ist ident zum 1. CoV-Test.

 

* (03.01.2021) Auch Vorteile durch CoV: E-Rezept soll ausgebaut werden:

pharmacy 312139 960 720Im Lockdown wurde auch auf die Ausstellung von elektronischen Rezepten gesetzt, wo Ärzte für ihre Patienten ohne der Notwendigkeit des Praxis- bzw. Ordinationsbesuches das notwendige Rezept elektronisch an die gewünschte Apotheke gesendet haben. Das hat besonders für Dauermedikamentation einen großen Vorteil, bei Hausapotheken - meist am Land - ändert sich dadurch kaum etwas.

Diese Möglichkeit der E-Rezepte soll nach einer Probephase bald auch österreichweit im "Normalbetrieb" möglich werden - eine sinnvolle Nutzung der Digitalisierung!

 

* (02.01.2021) CoV - Jahr 2020 abgeschlossen:

Die Corona-Pandemie hat den gesamten Globus 2020 mehr oder weniger im Würgegriff.

Wurde die "erste Welle" - auch durch den sehr harten Lockdown und die Angst vieler wegen der Unsicherheit des Virus vielleich sogar überraschend gut und mit vergleichsweise wenigen Toten gemeistert, so wurde die "zweite Welle" voll unterschätzt: die Ausbreitung war - besonders über viele Jüngere - sehr massiv, lange "Lockdown-Zeiten" mit massiven Einschränkungen konnten nur schwer die epidemische Ausbreitung begrenzen, die Spitäler waren an der absoluten Belastungsgrenze, viele Tote sind zu beklagen - und ein Ende ist - ohne Impfung - nicht absehbar!

2021 01 01 Lage in Österreich

Nicht nur in Österreich steigen die Zahlen nach der "Weihnachtslockerung" wieder an, praktisch jedes Land in Europa verschärft wieder die Schutzmaßnahmen oder verlängert diese weiter.

Fakt ist: es gibt kein Ende der Corona-Pandemie, wenn sich nicht fast alle impfen lassen. Dazu braucht es keinen Zwang: der Verstand reicht!