1. Nachtragsvoranschlag 2018

Trotz Investitionen von € 2,035.300,- gibt es einen Rückgang der Gesamtverschuldung!

Die Schuldenzugänge betreffen den LWL (€ 475.000,- bei einer Gesamtbausumme von € 2.357.764,96) sowie die Wasserver- und die Abwasserentsorgung (Förderung ausschließlich nur für Schuldendienst).

Der 1. NVA 2018 lag in der Zeit von 11. bis 25. Juni 2018 zur allgemeinen Einsicht am Gemeindeamt auf und wurde in der GR-Sitzung am 26. Juni 2018 nach der Präsentation durch Amtsleiterin Sandra Bogner einmal mehr nur mit den Stimmen der VP-Fraktion beschlossen.

Während nunmehr einzelne Anpassungen an den jeweiligen Jahresvoranschlag in jeder GR-Sitzung möglich sind, nötigen größere Änderungen doch einen Nachtragsvoranschlag.

Im gegebenen Fall ist es die Umsetzung der Gemeinderatsbeschlüsse, die den großen finanziellen Überhang des Jahres 2017 einzelnen Projekten zugeordnet haben, sowie die Schlussrechnung des LWL (BA 01+02) - diese galt es im Budget darzustellen.
In diesem Zusammenhang wurden auch gleich mehrere Anpassungen, die sich durch den normalen Jahresverlauf ergeben haben auch gleich mit eingearbeitet.

Im Wesentlichen gibt es durch diesen Nachtragsvoranschlag keine neuen Vorhaben, sondern nur die neue Darstellung im Budget (alle nicht angeführten Vorhaben bleiben unverändert).

 

Der ordentliche Haushalt hat nun eine Summe von € 4.050.900,-, der außerordentliche Haushalt eine Summe von € 2.196.500,- - beide Haushalte sind ausgeglichen.

Die wesentlichen Anpassungen im Ordentlichen Haushalt:

• Flächenwidmungs- und Bebauungsplan: + € 11.000,-
• Geräteraumabschluss Volksschule: - € 13.500,-
• Schulumlagen:
      NMS Wölbling: - € 24.000,-
      Sonderschulen: + € 2.400,-
      Polytechnische Schulen: + € 4.800,-
      Musikschule: + € 7.000,-
• Ankauf Funk-Wasserzähler: + € 6.000,-
• Anschaffungen Kanalkamera etc.: + € 8.000,-
• Zuführungen von OH an AOH: + € 47.300,-
• Berücksichtigung Soll-Überschuss aus dem Jahr 2017: € 63.600,-

Änderungen im Ordentlichen Haushalt:

• Vorhaben Siedlungserweiterungen Eitzendorf, Großrust Süd II, Flinsdorf:

im Jahr 2018 nur anteilige Ingenieurleistungen für Planung, Einreichung, Förderanträge, Ausschreibung, Vergabe - Beginn der Bauarbeiten im Jahr 2019

• Vorhaben FF-Gemeinschaftshaus der Generationen (restliche Baukosten und Finanzierungen) - Vorhabensumme: € 227.500,-:

Mittelherkunft:
Bedarfszuweisungen € 73.000,-
Landesförderung € 30.000,-
Eigenleistungen € 2.500,-
Zuführungen € 122.000,-

Mittelverwendung:
Baukosten € 30.000,-
Außen- und Nebenanlagen € 12.000,-
Eigenleistungen € 2.500,-
vorzeitige Tilgung Darlehen € 183.000,-

• Vorhaben LWL-Projekt, Bauabschnitte 01 & 02 - Vorhabensumme: € 588.900,-:

Mittelherkunft:
Bundesförderung € 100.000,-
Darlehensaufnahme € 475.000,-
Zuführungen € 13.900,-

Mittelverwendung:
Errichtung € 15.000,-
Soll-Abgang 2017 € 573.900,-

Vorhaben FF-Haus Schweinern - Vorhabensumme: € 72.000,-

Mittelherkunft:
Eigenleistungen € 46.000,-
Zuführungen € 26.000,-

Mittelverwendung:
Baukosten € 26.000,-
Eigenleistungen € 46.000,-

• Vorhaben Abwasserbeseitigung - Vorhabensumme: € 781.500,-

Mittelherkunft:
Darlehensaufnahme € 378.700,-
Landesförderung € 37.600,-
Soll-Überschuss 2017 € 365.200,-

Mittelverwendung:
Baukosten BA 05 € 340.000,-
Baukosten BA 08 € 260.000,-
Baukosten digitale Steuerung € 10.000,-
div. Baukosten € 80.000,-
Baukosten Siedlungserweiterungen € 0,-
Ingenieurl. Siedlungserweiterungen € 8.500,-
Ingenieurleistungen BA 05 € 50.000,-
Ingenieurleistungen BA 08 € 33.000,-

• Vorhaben Wasserversorgung - Vorhabensumme: € 89.800,-

Mittelherkunft:
Darlehensaufnahme € 89.800,-

Mittelverwendung:
Baukosten digitale Steuerung € 25.000,-
div. Baukosten € 22.300,-
Baukosten Siedlungserweiterungen € 0,-
Ingenieurl. Siedlungserweiterungen € 7.500,-
Soll-Abgang 2017 € 35.000,-

• Vorhaben Grundan- und -verkäufe - Vorhabensumme: € 160.700,-

Mittelherkunft:
div. Verkäufe € 134.700,-
Entnahme Rücklage € 26.000,-

Mittelverwendung:
Zuführungen an Vorhaben € 160.700,-

• Vorhaben Straßen- und Wegebau - Vorhabensumme: € 275.600,-

Mittelherkunft:
Bedarfszuweisungen € 152.400,-
Zuführungen € 114.000,-
Beihilfe Katastrophenfonds € 5.000,-
Landesbeitrag € 4.200,-

Mittelverwendung:
Baukosten € 273.100,-
Ingenieurleistungen € 2.500,-

Schuldenentwicklung

Schuldenart 1:

Anfangsstand: € 1.389.730,-
Zugang: € 0,-
Tilgung: € 291.200,-
Zinsen: € 8.000,-
Ersätze: € 6.300,-
Voraussichtlicher Endstand: € 1.098.530,-

Schuldenart 2:

Anfangsstand: € 12.132.299,63
Zugang: € 943.500,- (statt € 1.092.400,-)
Tilgung: € 682.000,-
Zinsen: € 120.600,-
Ersätze: € 576.500,-
Voraussichtlicher Endstand: € 12.393.799,63
(statt € 12.542.699,63, Differenz: - € 148.900,-)

Gesamtschuldenentwicklung:

Anfangsstand: € 13.522.029,63
Zugang: € 943.500,-
Tilgung: € 973.200,-
Zinsen: € 128.600,-
Ersätze: € 582.800,-
voraussichtlicher Endstand: € 13.492.329,63

Der Beschluss erfolgte in der GR-Sitzung am 26. Juni 2018 einmal mehr nur mit den Stimmen der VP-Gemeinderatsfraktion - einmal mehr gab es keine vorbereitende Sitzung des Finanzausschusses (unter WIR-Leitung).

T