obritzberg.info - das Neueste in aller Kürze - Politik mit Herz & Hirn!
 

gerade jetzt für kurzgerade jetzt für kurzgerade jetzt für kurz

 

* (13.09.2019) 19. ökumenisches Abendgebet in Großrust:

NR Wahl Ortstafel i"Gemeinsam für die Welt" - so lautete das Motto beim 19. ökumenischen Abendgebet in Großrust. Fam. Beroun-Linhart konnte auch heuer wieder eine große Schar Mitfeiernder begrüßen - auch als Zelebranten, vom Superintendenten Lars Müller-Marienburg über "Hausherrn" Marek Jurkievicz, Pfarrer Norbert Hantsch, Pfarrerin Haukje Leitner-Pijl, Dechant Clemens Reischl sowie einige Diakone.

Musikalisch gestaltet wurde der Abend durch den Chor "Ephata", an der Orgel spielte Angelika Beroun-Linhart.

In seiner Worten ging der Superintendent auf die Ökumene ein, die heutzutage schon "normal" erscheint, was die Gefahr der Gleichgültigkeit birgt.

"Ökumene muss weitergehen". Der Schöpfungsbericht in der Bibel gilt allen Menschen gleich, daher sind auch alle Menschen "Geschwister", was der Ökumene gleichkommt. Gottes Auftrag an die Menschen ist auch Klugheit, sowohl was den Umgang mit unserer Natur betrifft, aber letztendlich die Aufforderung zur Gemeinsamkeit und zum Miteinander ist.

Der Abend klang bei Leberkäse, Getränken und Kuchen sehr gemütlich im FF-Haus Großrust-Merking aus, Danke an die Helfer und Mitfeiernden.

 

* (13.09.2019) Auch der Bauernbund steht voll hinter Kurz:

Bauernbund für KurzBauernbund für KurzBauernbund für Kurz

 

* (12.09.2019) Auftrittsfläche in Grünz vor Fertigstellung:

NR Wahl Ortstafel iBürgermeisterin Daniela Engelhart und ihr Vize Franz Hirschböck besichtigten die neue Auftrittsfläche in Grünz: diese wird von der Straßenmeisterei Herzogenburg errichtet und steht bereits vor der Fertigstellung. Als letzte dieses Jahr wird die Auftrittsfläche in Pfaffing umgesetzt, die weiteren folgen kommendes Jahr.

Die Arbeitskosten übernimmt das Land NÖ, die Materialkosten für alle neuen Auftrittsflächen - zusammen ca. € 56.000,- hat die Gemeinde zu tragen.

 

* (11.09.2019) Landtagspräsident Karl Wilfing besichtigt L111-Fahrbahnerneuerung:

NR Wahl Ortstafel iBegeistert zeigte sich Landtagspräsident Karl Wilfing über die gelungene Fahrbahnerneuerung der L111 zwischen Schweinern und Grünz, ganz besonders auch über die sorgfältige und hochwertige Bankett-Ausführung.

Karl "Carlo" Wilfing hat besonders gute Erinnerungen an unsere Gemeinde, war er doch vor langer Zeit in seiner Funktion als JVP-Landesobmann auch in unserer Gemeinde: sein Auftritt brachte ihm besonders bei den Jungen sehr viele Vorzugsstimmen.

 

* (11.09.2019) Stimmzettel-Muster für die NR-Wahl am 29. September:

NR Wahl Ortstafel iDer Stimmzettel für die NR-Wahl hat wieder A3-Format (2 x gefaltet) und ermöglicht die Wahl von 8 Listen - die ÖVP ist als stimmenstärkste Partei Liste Nr. 1.

Zusätzlich zum Ankreuzen der Liste können auch Vorzugsstimmen auf 3 Ebenen vergeben werden. Zu beachten ist, dass diese Vorzugsstimmen nur in den dafür vorgesehenen Bereichen - auf Bundes- und Landesebene durch Hinschreiben des (eindeutigen) Namens oder der Nummer laut Kandidatenliste, auf Regionalwahlkreisebene durch Ankreuzen (es gilt Partei vor Name).

 

GR Wahl Ortstafel i* (10.09.2019) GR-Wahl am 26. Jänner 2020

Neben dem 26. Jänner wäre auch ein März-Termin in Frage gekommen, doch nun ist es fix: gewählt wird am 26. Jänner 2020!

Am diesem Sonntag wählen 567 niederösterreichische Gemeinden einen neuen Gemeinderat. Darauf haben sich soeben VPNÖ-Klubobmann Klaus Schneeberger und seine Kollegen von SPÖ und FPÖ im Miteinander geeinigt.

Durch den Wahltermin im Jänner ist sichergestellt, dass bis Weihnachten in den Gemeinden weitergearbeitet werden kann (gilt für jene die das auch bisher getan haben ...) und ab 7. Jänner ein kurzer Wahlkampf stattfindet. Ab Februar kann dann umgehend wieder die Arbeit für unsere Gemeinden aufgenommen werden. Das hat sich bereits bei den Gemeinde-Wahlen 2015 bewährt und so soll es auch nächstes Jahr sein.

 

* (10.09.2019) Korrektur zu einem Zeitungsartikel:

Die Gemeinde hat mit UA-Kdt. Günter Dorner die Evaluierung durchgeführt (auch wenn im Gesetz alle 5 Jahre eine Evaluierung verlangt wird, macht diese nur dann Sinn, wenn der Ankauf von Fahrzeugen oder förderbarem Geräte ansteht bzw. wenn tatsächliche Änderungen stattfinden), die 5 FF-Kdt. haben diese nochmals minimal überarbeitet - und wie ohnehin bekannt: es gab keine Veränderungen (die "nächsthöhere Risikoklasse" wäre erst dann erreicht, wenn es z.B. in der Gemeinde jährlich zusätzlich 20 Brände gäbe oder ein Krankenhaus / Pflegeheim erbaut würde, ...)

Der "Gemeinderats-Ausschuss für Feuerwehrwesen" - bestehend aus 5 Gemeindevertretern (keine FF-Vertreter!) - hat diese Evaluierung (Risikoanalyse, Stationierungsplan) einfach übernommen und bestätigt.

Für die GR-Sitzung am 8. August gab es für alle Fraktionen dieselben Informationen, ein Problem ist nur, dass einige Fraktionen die sehr ausführlichen Erläuterungen der Bürgermeisterin - warum auch immer - einfach IGNORIEREN ...

"Ist dieser "Sturm im Wasserglas - Ärger" vermeidbar?" - ja! Bei der kommenden Gemeinderatswahl:

Geben Sie Bürgermeisterin Daniela Engelhart & der VP-Fraktion am 26. Jänner ihre Stimme und sie haben verantwortungsbewusst, klug und gut gewählt!

 

* (09.09.2019) Auflage des 2. Nachtragsvoranschlages:Budget

Ab sofort und bis zum 23. September liegt der 2. Nachtragsvoranschlag 2019 (2.NVA19) während der Amtsstunden am Gemeindeamt zur allgemeinen Einsicht auf. Innerhalb dieser Auflagefrist kann jeder Gemeindebürger Erinnerungen dazu einbringen, die Beschlussfassung erfolgt bei der GR-Sitzung am 24. September um 19:30 Uhr.

Der 2.NVA2019 listet nur die Änderungen gegenüber dem VA auf, diese sind fast nur laufende Anpassungen, einzig die Errichtung der Löschwasserzisterne in Schweinern wurde im Ordentlichen haushalt verbucht, um kein eigenes Projakt anlegen zu müssen. Im AO-Haushalt gibt es durch die Ausbuchung der Zwischenfinanzierung beim HdG (wird nicht mehr benötigt) eine - formal - große Änderung, die Funkwasserzähler wurden nun als einmalige Anschaffung im AOH abgebildet, bei der Sanierung der Radlberger Straße wurden die Zahlen aktualisiert - in Summe also nichts aufregendes ...

 

* (09.09.2019) Einladung zum Klimabündnis-Workshop: NR Wahl Ortstafel i

Morgen Di., 10. September, beginnt um 18 Uhr ein Klimabündnis-Workshop im Gemeindezentrum Obritzberg, bei dem 5 Kernpunkte weiter entwickelt werden sollen:

  • Mobilität
  • Regionale und biologische Landwirtschaft
  • Erneuerbare Energie wie Photovoltaik
  • Wasserhaushalt
  • Nachhaltiger Konsum - regionale Produkte

Zu diesem Workshop sind alle Interessierten zur aktiven Teilnahme herzlich eingeladen!

 

* (09.09.2019) Bürgermeisterinnen als Marketenderinnen: NR Wahl Ortstafel i

Die Jugendblaskapelle Fladnitztal ist jedesJahr aktiv beim Bauernmarkt in Oberwölbling mit dabei. Heuer wurden sie sogar von zwei Bürgermeisterinnen - Karin Gorenzl und Daniela Engelhart - in Funktion als Marketenderinnen unterstützt.

Da sich auch das Wetter gnädig mit den Veranstaltern und Besuchern zeigte, wurde der heurige Bauernmarkt wieder ein großer Erfolg.

 

* (06.09.2019) Wahlverständigungen wurden zugesandt:

NR Wahl Ortstafel iDie Nationalratswahl am 29. September rückt näher! In diesen Tagen erhielten oder erhalten alle Wahlberechtigten in unserer Gemeinde die Wählerverständigung mit dem persönlichen Code für die Wahlkartenbeantragung über "www.wahlkartenantrag.at".

Damit ist jederzeit eine einfache Beantragung über Internet - aber auch via Bürgerkarte und App - möglich (die Wahlkarte wird danach umgehend zugesandt), aber selbstverständlich kann die Wahlkarte auch schon am Gemeindeamt in den Amtsstunden direkt beantragt (und dabei auch gleich gewählt) werden!

 

Anmeldung i* (06.09.2019) Beginn der L100-Sanierung um 1 Woche verschoben!

Nach neuester Information wurde der "fixe" Baubeginn der Sanierung vom 9. Sept., nun eine Woche nach hinten auf den 16. Sept. verschoben. Damit bekommt die Fa. Leyrer & Graf auch eine Woche mehr Zeit, um die LWL-Verlegung abzuschließen.

 

* (05.09.2019) Gemeinderatswahl - neuer Bürgermeister für Karlstetten:

Bgm. Anton Fischer wird nicht mehr kandidieren, somit wird es nach der GR-Wahl einen neuen Bürgermeister in Karlstetten geben. In seine Fußstapfen soll der jetzige Vizebürgermeister Thomas Kraushofer treten.

 

2019 09 05 Trainingsplatz* (05.09.2019) Übungsplatz wurde erstmals gemäht:

Der neu angelegte Übungs- & Trainingsplatz beim FF-Haus Hain-Zagging wurde nun erstmals gemäht und zeigt sich dabei sehr schön.

Bewässerung und nahezu ideales Wetter haben einen schönen Aufgang und gutes Anwachsen gewährleistet, somit kann der Platz kommendes Jahr schon voll genutzt werden.

 

* (05.09.2019) Wie geht es den Frauen am Land?

Das Land Oberösterreich hat mit einer Studie festgestellt, dass 64 % der befragten Frauen sehr zufrieden und weitere 33 % einigermaßen zufrieden sind. Als verbesserungswürdig wurde die Breitbandversorgung, die Pflege und die Anbindung an den öffentlichen Verkehr genannt. Diese Studie lässt sich ohne weiteres auch auf NÖ umlegen.

Einige Details stechen dabei heraus: so ist der Anteil ehrenamtlich tätiger Frauen im ländlichen Raum sehr hoch, besonders bei junge Frauen bis 29 Jahre und Frauen mit höherer Ausbildung, das trifft noch dazu ausgeprägt bei Frauen mit landwirtschaftlichen Background zu.

Dazu LR Max Hiegelsberger: „Bei ehrenamtlicher Tätigkeit stechen Frauen, die selbst auf einer Landwirtschaft gelebt haben oder leben, als besonders aktiv hervor. Landwirtschaftliche Betriebe können daher ohne Übertreibung als wichtige Säule des sozialen Lebens in unseren ländlichen Gemeinden bezeichnet werden.“

 

* (04.09.2019) LWL-Leerrohrverlegung entlang L100 auf Hochdruck:

Anmeldung iEntlang der L100 wird von der Fa. Leyrer & Graf aktuell mit Druck an der Verlegung der Leerverrohrung für das Glasfasernetz gearbeitet: im reinen Gehsteigbereich von Zagging bis zur Einmündung der Mondgasse ist die Verlegung bereits fertig, die weiteren Arbeiten samt den Querungen werden rasch fortgeführt, um den extremen Zeitplan einhalten zu können, denn bis zum Beginn der Straßensanierung muss die Arbeit abgeschlossen sein.

 

Anmeldung i* (04.09.2019) Info-Folder der VHS Herzogenburg mit Arbeitsprogramm erschienen:

Die Volkshochschule Herzogenburg bietet ein umfangreiches Programm der Fort- & Weiterbildung, sowie sportliche Betätigungen an: www.vhs-herzogenburg.at / www.vhs-noe.at

Mehr Links für » Erwachsenenbildung

 

* (04.09.2019) Ausschuss für Feuerwehrwesen hat sich konstituiert:

Am 2. September konstituierte sich der neue Gemeinderats-Ausschuss für Feuerwehrwesen: Vorsitzende ist Bgm. Daniela Engelhart, Stv. ist GR Marcus Ruhrhofer (weitere Mitglieder sind Vbgm. Franz Hirschböck, GR Franz Higer und GR Josef Thoma).

Gemäß NÖ Gemeindeordnung werden auch die Mitglieder des Gemeindevorstandes zu diesen Sitzungen mit "beratender Stimme" geladen, die Teilnahme von Feuerwehrvertretern (Kdt., ) ist nicht vorgesehen, die Sitzungen sind nicht öffentlich. Im Anschluss wurde der Tagesordnungspunkt für die folgenden GR-Sitzung beraten und ein einstimmiger Antragsbeschluss gefasst, sodann über weitere künftige Arbeitspunkte beraten.

 

* (03.09.2019) Anmeldung für Pfarr-Sonder-Reise in den Sinai ist möglich:

Anmeldung iAnmeldung iAb sofort sind Anmeldungen bei Franz Higer für die Pfarr-Sonder-Reise in den Sinai von 15. - 23. Juni 2020 möglich: neben dem Besuch des Katharinenklosters und dem Aufstieg auf den Mosesberg gibt es auch eine mehrtägige Trekking-Tour mit Übernachtung unter freiem Himmel in die Wüste, ehe es zum Entspannen und Baden nach Sharm El-Schaik geht.

Diese Pfarr-Reise ist privat organisiert und findet auf jeden Fall statt, H. Leopold wird die Reise geistl. begleiten, max. sind nur 14 (15) Teilnehmer möglich!

 

* (03.09.2019) GR-Sitzung mit 2 einstimmigen Beschlüssen:

Die Vernunft hat doch noch gesiegt - so könnte man den gestrigen einstimmigen Grundsatzbeschluss zum Ankauf von 3 Einsatzfahrzeugen bezeichnen, denn: es hat sich gegenüber der Sitzung vom 8. August nichts relevantes geändert. Außer vielleicht einem: nun kann sich jeder ein klares Bild machen, wer sich mit Vernunft und Verantwortung für unsere Bürger einsetzt - und wer vielleicht nicht ...

2019 08 29 L100 LWLEinstimmig beschlossen wurde auch nachträglich (die Arbeiten wurden schon aus Zeitdruck begonnen) die dringliche Verlegung der LWL-Verrohrung entlang der L100 (über 1 km, 24 Hausanschlüsse, 8 Querungen), diese Verlegung konnte nicht in die Ausschreibung der Landesstraßenverwaltung eingebaut werden, da zum Zeitpunkt der Ausschreibung und Vergabe die notwendigen 40% - die für den Beginn der Planung notwendig gewesen wären - nicht erreicht waren. Aber alles andere als noch schnell vor dem Sanierungsbeginn die Verrohrung zu verlegen hätte wirklich niemand verstanden.

Da LWL-Verlegung und Straßen- & Gehsteigsanierung direkt aufeinander folgen, können Teile der Leistungen eingespart werden (was eine Baufirma macht, braucht die andere nicht mehr zu machen).

 

Martina Holzinger23 i* (02.09.2019) Neue Mitarbeiterin am Gemeindeamt: Martina Holzinger:

Heute hat unsere neue Mitarbeiterin am Gemeindeamt, Martina Holzinger aus Schweinern, ihren ersten Arbeitstag, sie wurde für die freigewordene Stelle von Manuela Messerer aufgenommen, die nun Amtsleiterin in Statzendorf ist. Da sie über langjährige Praxis verfügt, wird sie sich sicher sehr schnell einarbeiten und das Gemeindeamt-Team perfekt ergänzen!

Schon vor einer Woche hat Karin Gerstenmayr als neue Reinigungskraft ihren Dienst begonnen, sie ersetzt Theresia Letschka.

 

Union Cover2019 20* (02.09.2019) UNION-Herbst-Winterprogramm startet wieder:

Die Union hat wieder ein sehr umfangreiches Sport- und Fitnessprogramm für die Herbst- & Winterzeit 2019/2020 zusammen gestellt, zusätzlich gibt es über die Gesunde Gemeinde auch JOGA mit Margit Zauner im Haus der Gemeinschaft - jeweils Montag (18:30 - 19:30 Uhr) und Mittwoch (16 - 18 Uhr) - Block A (13 EH) von 24. Sept. - 17. Dez., Block B (12 EH) von 7. Jänner - 31. März.

 

* (02.09.2019) Schulbeginn "Achtung Schulkinder"!2018 09 09 Sicherer Schulweg

Heute beginnt wieder "der Ernst des Lebens" für unsere Schul- & Kindergartenkinder - für viele überhaupt das erste Mal:

Fahren Sie im Bereich von Schulen, Kindergärten & Schulwegen verantwortungsbewusst & rücksichtsvoll - nicht nur zu Schulbeginn (aber hier besonders!)

Allen Schülern und Kindergartenkindern wünscht obritzberg.info "Alles Gute & viel Spaß"!

 

Pfarrblatt 3 2019 i* (01.09.2019) 40. Hainer Pfarrblatt / H. Leopold seit 10 Jahren in Hain:

Ein kleines Jubiläum steht an: diese Woche wird das 40. Hainer Pfarrblatt - immer von Franz Higer organisiert und gestaltet, gedruckt.

Am kommenden Sonntag (8. Sept.) wird es nach der Hl. Messe zur Verteilung gebracht und an alle Haushalte der Pfarre zugestellt.

40 Ausgaben (+ einige kleinere Sonderausgaben) bedeuten: seit 10 Jahren gibt es das Pfarrblatt in dieser Form - so lange gibt es auch die freundschaftliche Zusammenarbeit mit H. Leopold, der mit 1. Sept. 2009 in die Pfarre gekommen ist - somit heute sein 10-jähriges Jubiläum in Hain feiert!

 

* (01.09.2019) Vor 80 Jahren begann der 2. Weltkrieg:

Wikipedia: "Hitler befahl nunmehr am 31. August 1939 den Angriff der Wehrmacht auf Polen um 4.45 Uhr des folgenden Tages" - der Beginn des verheerenden 2. Weltkrieges.

 

* (31.08.2019) "Feuerwehrschädliches" Gesetz tritt morgen in Kraft:

Im Zuge der Entgeltfortzahlung werden es sich "bäuerliche und selbstständige" Kameraden der Feuerwehren sehr überlegen, in Katastropheneinsätzen den "arbeitnehmenden" Kameraden das Entgelt wegzunehmen und lieber zuhause bleiben, da ihr Einsatz "entgelt-wertlos" ist. Da dieses entbehrliche Gesetz dem Gleichbehandlungsrichtlinien der EU widerspricht, wird es ohnehin nicht lange gelten ...

 

* (31.08.2019) Telefon-Wertkarten - ab 1. Sept. nur mehr gültige SIM-Karten registrierbar:

handyalarmDie "anonymen" Wertkarten sind vorbei, ab 1. September können nur mehr Telefonwertkarten aufgeladen werden, die registriert sind, registrieren kann man nur mehr gültige Telefonwertkarten.

Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten: entweder Online beim Wertkartenanbieter oder in einem (Handy)Fachgeschäft (z.B. "Foto-Quelle Michael Hiesleitner" in Herzogenburg, Wienerstraße), entweder nur registrieren (Lichtbild-Ausweis!) oder gleich anstelle eines wiederkehrenden Wertkartenkaufes auf die Abbuchung von einem Konto umstellen (spart die jährliche Aufladung mit einer Wertkarte bei extrem "Wenig-Telefonierern") und sichert die Nummer ab, abgerechnet werden nur die Telefon-Entgelte ohne Grundgebühr.

Betroffen von dieser Registrierung sind auch nicht-registrierte SIM-Karten von Alarmanlagen, usw.

 

* (29.08.2019) Ramm-Sondierungen in Großrust!

2019 08 29 Ramm Sondierung GroßrustDie vor Kurzem beschlossenen Ramm-Sondierungen rund um die Volksschule Großrust werden heute durchgeführt.

Bei der Ramm-Sondierung wird mit jeweils derselben Kraft (50 kg / 53 cm Fallhöhe) eine Sonde soweit als nötig / möglich in den Boden ge"rammt", um damit den genauen Bodenaufbau festzustellen.

Darauf basierend erfolgt die Befundungen zum geologische Aufbau und resultierenden Problemen rund um Volksschule und FF-Haus - eines kann schon vorweg gesagt werden: der Bodenaufbau ist extrem unterschiedlich.

 

* (28.08.2019) L111 wieder frei befahrbar!

Seit heute Abend ist die L111 wieder frei befahrbar, die Sanierungs- und Bauarbeiten sind - einige Tage früher als die Zeitplanung ermöglicht hätte - abgeschlossen.

Heute wurden auch die Verlegearbeiten der LWL-Leerverrohrung entlang der L100 mit den Fräsarbeiten begonnen, der Gemeindevorstand hat - nach Beratungen und in Anbetracht des enormen Zeitdruckes - den vorzeitigen Beginn positiv zur Kenntnis genommen, die offizielle Vergabe an die Fa. Leyrer & Graf findet in der GR-Sitzung am 2. September statt.

* (27.08.2019) Neuerliche Sitzung des Gemeinderates wegen Feuerwehrfahrzeugankauf:

Nicht aus Jux und Tollerei, sondern mit vernünftigen Argumenten haben die Kameraden unserer Feuerwehren zuletzt Druck gemacht, um den Kauf von Einsatzfahrzeugen möglichst rasch umzusetzen. Aus eben diesen Gründen stand und steht die VP-Fraktion diesen gewichtigen und fundierten Argumenten positiv gegenüber und wollte auch in diesem Sinn einen Grundsatzbeschluss zum Fahrzeugankauf ermöglichen, die Opposition hatte (warum auch immer) etwas dagegen.

In der Zwischenzeit wurde die Ausrüstungsverordnung durch den Sachverständigen des Landesfeuerwehrkommandos (in Person von Unterabschnittkommandant Günter Dorner) evaluliert - es hat sich, wie bereits angekündigt - nichts relevantes verändert!

Somit wird im Sinne unserer Bürger und Feuerwehren bereits am kommenden Montag, 2. September, ab 19:30 Uhr nochmals dieser Tagesordnungspunkt zur Abstimmung gebracht und es wird sich zeigen, welche Gemeindevertreter Verantwortung und Vernunft zeigen. Sicher ist, dass die VP-Fraktion wieder geschlossen für den Grundsatzbeschluss für den Ankauf dieser benötigten Einsatzfahrzeuge stimmen wird - nicht als "große Gabenbereitung" (wie unqualifiziert in der NÖN zu lesen - denn die Feuerwehren müssen ca. 1/3 der Kosten selber tragen!), sondern aus Verantwortung für unser Budget und unsere Bürger!

 

* (27.08.2019) "Schreddern" als Datenschutz legitim und sogar notwendig:

Was war das doch für ein (künstlich aufgebauschter) Nun-doch-nicht-Skandal: da werden im Bundeskanzleramt einfach Festplatten von Netzwerkdruckern geschreddert, die Oppositionen haben sich allesamt schier überschlagen. - Und jetzt:

Festplatten schreddernInterimsbundeskanzlerin Bierlein bestätigt die korrekte Vorgangsweise, keinerlei Verletzung des Archivierungsgesetzes, schreddern "außer Haus" legitim, alles korrekt, nichts ... - "Eine Löschung dieser internen Speicher ist laut Kanzleramt sowohl im Sinne der Datenminimierung als auch im Sinne der IT-Sicherheit geboten", so das Bundeskanzleramt weiter.

Fazit: Datenschutz ist wichtig, das Schreddern von Festplatten bei Systemerneuerungen "Pflicht" - selbst nach mehrmaligem Formatieren, Löschen und Überschreiben können noch immer (fast) alle Daten ausgelesen werden - was die Kriminalisten (und manchmal auch Kriminelle) freut ... oder würde es SIE freuen, wenn IHRE privaten Fotos, Dokumente, Briefe, Bankauszüge, ... von der entsorgten Festplatte im Internet auftauchen würden ...

 

* (26.08.2019) Kinder-Projektchor für Adventkonzert der Pfarre Hain:

KinderprojektchorUnter professioneller Anleitung werden Kinderlieder für das Adventkonzert am 30. November einstudiert - die Einladung gilt für Volkschulkinder, aber auch für Kindergartenkinder. Der Kurs wird musikalisch & organisatorisch geführt von Margit Ellinger (Gesangslehrerin der Musikschule Melk), Anika Spindler und Alexandra Scherzer.

Die Proben sind jeweils am Freitag von 17 - 18:30 Uhr im Pfarrheim Hain, ab 13. Sept. (feiertagsbedingte Ausnahmen möglich) - Anmeldung bis 9. Sept. bei Alexandra Scherzer (0676/57 88 043), Kosten: einmalig € 12,-

 

aktion schutzengel* (26.08.2019) Heute in 1 Woche ist Schulbeginn:

Am 2. September beginnt in unserer Volksschule das neue Schuljahr mit einer Wortgottesfeier zum Schulbeginn um 8 Uhr.

obritzberg.info bittet um besondere Vorsicht & Rücksicht auf unserer Kleinen und Kleinsten im Bereich von Schulwegen, aber auch rund um die Schulen und Kindergarten selbst!

Allen Schülern und Kindergartenkindern wünscht obritzberg.info schon jetzt "Alles Gute & viel Spaß"!

 

2019 08 28 VS Eingangsportal2* (26.08.2019) Volksschule - neues Eingangsportal montiert:

In der Volksschule Großrust wurde bereits das neue Eingangsportal montiert, es sieht nahezu identisch aus wie das bisherige. Kleine Restarbeiten sind noch ausständig, bis zum Schulstart wird alles komplett fertig sein.

 

* (26.08.2019) Hausanschluss-Begehung in der Kremser Straße:

LWL BaustelleHeute erfolgte die Hausanschluss-Begehung in der Hainer Kremser Straße, (fast) alle betroffenen Hauseigentümer nahmen diesen Termin (samt Erstberatung) wahr.

Einige nutzten diese Gelegenheit auch gleich dazu, Wünsche oder Hinweise für die bevorstehende Straßensanierung zu äußern, diese werden sehr gerne vom Vbgm. Franz Hirschböck an die zuständigen Stellen weitergeleitet.

 

* (26.08.2019) Prälat Maximilian Fürnsinn: Veränderungen notwendig!

In einem Interview bekräftigt "Alt-Propst" Prälat Maximilian, den Bedarf nach innerkirchlicher Veränderung - auch über die Zulassung von verheirateten Männern als Priester hinaus, die in der Form von "Ständigen Diakonen" praktisch fast gegeben ist: "Ich sehe heute die dringende Notwendigkeit, neue Leitungsformen in Pfarrgemeinden zu suchen, mit einer deutlichen kirchlichen Bestätigung und Beauftragung. Es gibt in jeder Gemeinde Frauen und Männer, die qualifiziert sind – bei entsprechender geistlicher und theologischer Formung – solche „Ämter“ ausfüllen zu können."

 

* (25.08.2019) LWL entlang Kremser Straße:

Die Aktiv-Komponenten (Leitungen, Einblasen der Faser, Spleißungen, ...) für den Glasfaseranschluss entlang der Kremser Straße werden mit der Gesamtausschreibung für die Bauabschnitte 3+4 gemacht, die Verlegung der Passiv-Komponeneten (Leerverrohrung, Verteilerkästen) in diesem Bereich musste aufgrund der L100-Sanierung vorgezogen werden, diese wird im Rahmen einer Direktvergabe umgehend zugeschlagen.

Der gesamte Bauabschnitt 3+4 (Bauarbeiten + Aktivierung) wird öffentlich ausgeschrieben und folgend durch den Gemeinderat vergeben, die Beschlussfassung soll nach Möglichkeit noch im Herbst erfolgen, die Planungen werden intensiv vorangetrieben, um in kostengünstigen Zeitbereichen bauen zu können.

 

* (25.08.2019) Radlberger Straße - Fa. Held & Francke ist Bestbieter:

Die Bauarbeiten für die Generalsanierung der Radlberger Straße werden begonnen, sobald die wasserrechtliche Bewilligung vorliegt, diese wird für Mitte September erwartet.

Als Bestbieter wurde der Auftrag in der GR-Sitzung am 8. August der Fa. Held & Francke Baugesellschaft m.b.H. & Co KG mit einer Angebotssumme € 293.138,11 exkl. USt. zugeschlagen.

Dazu kommen noch die Kosten für Planung, Grundankauf, Vermessung und Bodenuntersuchung.

 

2019 08 23 Pfarrhofdach* (25.08.2019) Unser Seniorenbund im Salzburgerland:

In bester Stimmung und wie immer in geselliger Runde verbringt eine Reisegruppe unseres Seniorenbundes Obritzberg-Rust-Hain derzeit einige Tage im schönen Salzburgerland und in Berchtesgaden (u.a. Traunsee, Bad Reichenhall, Maria Alm, Hochkönig, Wolfgangsee, Schafberg).

 

* (22.08.2019) Pfarrhofdach - Sanierung in der halben Zeit:

2019 08 23 PfarrhofdachEinerseits leisteten die Arbeiter der Zimmerei Speiser tolle Arbeit, zum anderen haben auch die vielen ehrenamtlichen Helfer aus der Pfarre ganz gehörig angepackt! Die Arbeiten konnte so in nicht einmal der halben Zeit wie veranschlagt (3,5 statt 9 Tage) schon abgeschlossen werden.

Danke für diesen grandiosen Einsatz allen Helfern, auch bei Pfarrer H. Leopold, der selber fest mit Hand angelegt hat, bei Fam. Parsch und bei "Ober-Organisator" PKR Franz Bandion, und dem "Versorgungsteam", das für das körperliche Wohl der Helfer vorzüglich gesorgt hat.

Ausständig ist nun nur die Einmauerung der Firststeine - eine nicht ganz verständliche Auflage des BDA ...

 

* (22.08.2019) Heute ist Straße nach Radlberg gesperrt:

Grund für die Sperre sind Asphaltierungsarbeiten auf St.Pöltner Gemeindegebiet - eine grobe Asphaltschicht wird zusätzlich aufgetragen, damit auch hirnlose Raser wieder um die Kurve kommen ...

 

2019 08 21 Vermessung L100* (22.08.2019) Vermessungsarbeiten für L100-Sanierung:

Gestern wurden die Vermessungsarbeiten für die Generalsanierung der L100 abgeschlossen, dabei wurden auch alle Einbauten an der Oberfläche erkenntlich gemacht. In der 2. Septemberwoche (9. Sept.?) sollen die Arbeiten starten, diese werden inkl. Nebenflächen ca. 6 Wochen dauern und von der Fa. Pittel & Brausewetter durchgeführt. Im Zuge dieser Arbeiten oder ggf. schon vorher soll auch der LWL bzw. die Leerverrohrung in diesem Bereich verlegt werden, die Termine für Hausanschluss-Begehungen dafür sind schon an die Betroffenen versendet worden.

 

* (21.08.2019) Spätestens mit 3. Juli 2021 wird Einwegplastik-Richtlinie umgesetzt:

Mit 2. Juli 2019 ist die Einwegplastik-Richtlinie in Kraft getreten, bis spätestens 3. Juli 2021 muss sie in nationales Recht umgesetzt sein. Als Beispiel sein angeführt, dass achtlos weggeworfene Zigarettenfilter (aus Celluloseacetat, einem schwer abbaubaren Kunststoff) die am zweithäufigsten auf europäischen Stränden gefundenen Einwegkunststoffartikel sind (und nicht nur dort - die Kippe einfach am Boden auszutreten und liegenzulassen wird auch bei uns noch immer als "Kavaliersdelikt" angesehen).

Die Umsetzung dieser Richtlinie wird auf viele andere Bereiche unseres Lebens große Auswirkungen haben!

 

* (21.08.2019) A1 kassiert in Wölbling Fördergelder für den "fttb/c"-Ausbau:

Auf der Gemeindewebsite von Wölbling wird entweder unwissentlich oder bewusst die Wahrheit unterschlagen, denn A1 baut kein "ftth" (fiber to the home - Echte Glasfaser bis ins Haus), sondern wieder nur das wesentlich billigere und in der Leistung erst wieder begrenzte "fttb" bzw. "fttc" (fiber to the Base bzw. fiber to the curb - beides: Faser bis zum Verteiler) - ein scheinbar nur kleiner Unterschied, aber mit großer Bedeutung: bei fttb/c gibt es noch immer die 10:1-Regel, der Upload ist nur 1/10 des Downloads!

Zudem: A1 kassiert die Förderungen, das Netz gehört erst wieder A1 (und vermutlich zahlt die Gemeinde Wölbling auch noch bei den Grabarbeiten dazu). Was nun in Wölbling neu umgesetzt werden soll, ist in unserer Gemeinde schon "Schnee von gestern"!

fttb/c in Wölbling: 6 Basisstationen werden mit Glasfaser versorgt, die Anbindung ins Haus erfolgt mit der alten Telefonleitung (wer weiter weg wohnt, ist wieder i.A. zuhause).

In unserer Gemeinde wird voraussichtlich noch heuer mit den beiden letzten Bauabschnitten 3+4 begonnen (derzeit sind bereits über 42 % Anmeldungsgrad erreicht, die Planung läuft bereits), dann ist unsere Gemeinde FLÄCHENDECKEND mit dem (tatsächlich) allerbesten ftth-Netz versorgt, das auch noch in einigen Jahrzehnten allen Ansprüchen gerecht sein wird.

 

* (20.08.2019) Änderungen zu Schulbeginn:

In knapp 2 Wochen beginnt wieder die Schule, bis dahin wird auch das neue Eingangsportal an unserer Volksschule montiert sein.

Mit dem Schulbeginn treten aber auch einige Änderungen in Kraft: so wird es ab dem 2. Semester der 2. Klasse wieder verpflichtend Ziffernnoten geben (damit es aber kompliziert bleibt, gibt es in allen VS-Klassen zusätzlich auch eine alternative Beurteilung). Zudem gibt es ab der 2. Klasse wieder das "Sitzenbleiben". Verboten wird das Tragen eines Kopftuch für Schüler aus religiösen Gründen.

obritzberg.info wünscht schon jetzt allen Schülern und Lehrern, ganz besonders den "Tafelklasslern", einen angebehmen Schulstart!

 

* (20.08.2019) Gute Nachricht: Terminplan für Pfarrhofdach wird nicht halten:

2019 08 20 Dachsanierung12019 08 20 Dachsanierung2Der Terminplan für die Dachsanierung im Pfarrhof Kleinhain wird nicht halten, die gute Nachricht "weil es viel schneller geht als geplant": so wurde heute das straßenseitige Gerüst errichtet, das Dach komplett abgedeckt, und bereits mit der Neueinlattung begonnen.

Morgen werden die Spenglerarbeiten durchgeführt und folgend wieder alles neu gedeckt. Wenn dieses Tempo gehalten wird, ist noch diese Woche alles fertig!

 

* (20.08.2019) NÖN: "Denn die VP hatte im Vorfeld die große Gabenbereitung ausgerufen."

So ein Blödsinn! Natürlich ist es im Rahmen der Pressefreiheit möglich, über alles "verkehrt-herum" zu berichten, aber Blödsinn bleibt Blödsinn! (wenn so etwas Thoma schreibt, würde man es ja noch verstehen ...)

Wie steht so schön zu lesen: "Bei Großrust-Merking befindet sich ein Fahrzeug 29 Jahre lang im Dienst, in Schweinern gibt es zwei Fahrzeuge mit 28 und 33 Jahren, bei Hain-Zagging ebenfalls zwei Autos mit 26 und 34 Jahren." - warum steht nicht weiter zu lesen "Die Risikoanalyse und der langjährige Stationierungsplan wurde 2012 mit allen FF erarbeitet und einstimmig beschlossen. Relevante Änderungen haben sich in der Zwischenzeit nicht ergeben"?

Der Ankauf von neuen Einsatzfahrzeugen ist seit einigen Jahren bereits im Mittelfristigen Finanzplan für die kommenden Jahre enthalten, auch wenn die Opposition seit vielen Jahren diesem Finanzplan unter fadenscheinigen Ausreden nicht zustimmt - sollen sie.

FAKT ist: die Feuerwehren haben Druck gemacht, um noch den Fahrzeugankauf durchzuführen, ehe die neue Abgasnorm die Autos verteuert und zudem anfälliger macht, die VP-Fraktion als verantwortungsbewusste Bürgervertretung ist diesem vernünftigen Ansinnen positiv aufgeschlossen - alles andere ist blabla.

UND: der Beschluss wurde nicht "ausgesetzt", sondern es kam zu keiner Abstimmung, da durch den Auszug der gesamten WIR-SP-Fraktion keine Beschlussfähigkeit gegeben war (dazu müssen 2/3 der GR anwesend sein = 14) - somit jederzeit eine neuerliche Einberufung nach GO 1973 §48 Abs.2 möglich (Hälfte der GR anwesend) und im Sinne der Feuerwehren vielleicht auch zu erwarten.

 

* (18.08.2019) Thoma´s begrenzter Horizont:

Er kann es einfach nicht lassen, immer und überall unsere Gemeinde und die ÖVP schlecht zu machen. Wenn er nur ein bisschen über seinen begrenzten Horizont hinausschauen würde ...

Gemeindeverschuldungsvergleich2019

... Verschuldung zu Gesamt-Einnahmen: Obritzberg: 213 %, Statzendorf: 375 %, Wölbling: 432 %

... Pro-Kopf-Verschuldung: Obritzberg: 5.948, Statzendorf: 9.779 (+ 64 %), Wölbling: 9.111 (+ 53 %)!

Die Haftungen der Gemeinde (auch die unserer Nachbargemeinden) können nicht Teil dieser Aufstellung sein, da es um die Ausfallshaftung der Schulden für die zu 100% ausgelagerte "Schul-KG" bzw. für den AVT und AVF-Anteil geht (sind alle ein eigener selbstständiger Rechts- und Wirtschaftskörper mit eigener Bilanz).

 

* (18.08.2019) Dachsanierung Pfarrhof Kleinhain ab 20. August:

Achtung BaustelleEinen Tag später als geplant beginnt die Dachsanierung im Pfarrhof Kleinhain - die BH hat den entsprechenden Bescheid für die Bauarbeiten erst für einen Tag später als ursprünglich geplant ausgestellt, in der Hainber Straße wird kein Gerüst errichtet, da sonst der Linienbus (auch wenn keine Schule ist) nicht passieren kann.

Der Baubeginn für die Radlberger Straße wird für Ende August / Anfang September erwartet, der Baubeginn für die L100 soll etwa für Mitte September begonnen werden.

 


Zu den weiteren Kurzinfos 2019 bzw. 2018 / 2017 / 2016 / 2015