Wilkommen bei obritzberg.info: das Neueste in aller Kürze:

 

* (17.10.2018) Ortsdurchfahrt Kleinrust vor Freigabe - Asphaltierung ist abgeschlossen:

2018 10 17 Ortsdurchfahrt KleinrustDiese Woche wurde die Ortsdurchfahrt von Kleinrust asphaltiert und bietet nun einen gediegenen Anblick: die Gestaltung der Nebenflächen wurde individuell an die Gegebenheiten und Bedürfnisse angepasst. Nach Abschluss der Restarbeiten wird nun die komplette Freigabe erfolgen.

Danke auch hier den Mitarbeitern der Straßenmeisterei Herzogenburg für die gute Arbeit und auch beim Land NÖ für die Übernahme des Großteils der Kosten - nur das Material der Nebenflächen muss von der Gemeinde bezahlt werden.

 

2018 10 17 Pfarrstadlmauer fertig* (17.10.2018) Pfarrstadlmauer fertig verputzt:

Dier Verputzarbeiten durch die Fa. Jägerbau konnten abgeschlossen und das straßenseitige Baugerüst bereits wieder abgebaut werden.

Es folgt in absehbarer Zeit die Asphaltierung der Straße neben der Mauer, die zur Trockenlegung aufgeschnitten, ausgekoffert und mit Grobschotter gefüllt worden war.

 

* Pfarr-Reise 2019 führt von 13. - 21. Mai nach Portugal:

Fahrtstrecke Portugal 2019Die bis auf weiteres letzte Pfarr-Reise führt von 13. - 21. Mai 2019 nach Portugal: in 9 Tagen wird das Land am Atlantik von Porto bis Lissabon besucht, ein Land, das sich oft anders als erwartet präsentiert. In einem möglichst abwechslungsreichem Programm werden die Attraktionen des schönen Landes besichtigt, aber auch einige nicht übliche Ziele angesteuert, um so einen umfassenden Einblick zu erhalten. Die organisatorische Leitung obliegt Franz Higer, die geistliche Begleitung übernimmt wieder Pfarrer H. Leopold, der auch 2 Gottesdienste zelebrieren wird.

Die Anmeldung ist ab sofort bis spätestens 10. Februar 2019 bei Franz Higer oder H. Leopold möglich (max. 31 Teilnehmer) - alle wichtigen Informationen (Programm, Preis, Folder, Anmeldeformular als pdf) gibt auf der Website der Pfarr-Reisen, Folder liegen auch in den Pfarrkirchen Hain & Statzendorf, sowie im HdG auf.

 

Kapelle Glocke* (17.10.2018) Glockenweihe vor 70 Jahren:

Am 17. Oktober 1948 wurden die Glocken der Kapelle Zagging (Foto), sowie der Glockenstühle in Diendorf, Flinsdorf, Greiling, Großhain von Pfarrer Felix Ernst geweiht. Auf ausdrücklichen Wunsch des Pfarrers wurden in der Pfarre Hain überall gleich große Glocken angekauft und aufgezogen.

 

* Vor 150 Jahren entstanden die Bezirke:

Bezirke NÖ - Quelle: WikimediaNach einem ersten mißglückten Versuch 1849 (als Folge des Revolutionsjahres 1848) wurden 1868 die Bezirke eingeführt und NÖ in 18 Bezirke unterteilt. Die Bezirkshauptmannschaften dienten damals in erster Linie als Bundesbehörden, die neben Sanitätsrecht, Ackerbau, Unterricht, Handel, Sicherheit und Landesverteidigung auch für die Steuereinhebung zuständig waren, die Finanzämter gab es erst ab 1918. Die Einteilung der Bezirke und der Sitz der Bezirkshauptmannschaft sollte in einer Tagesfahrt erreichbar sein und etwas 60.000 bis 80.000 Einwohner umfassen.

Heutezutage obliegt den BH´s neben Agenden des Bundes auch wesentliche Aufgaben der Landesverwaltung, deshalb sind sie auch organisatorisch (samt Mitarbeitern) den Ländern zugeordnet.

 

* (16.10.2018) "Unbotsamer Stimmenfang" ist Unfug:

Weil Dockner beim Prozess eine Ausrede brauchte, fallen einige gleich darauf herein: die "Scheinanmeldung" irgendwelcher Zweitwohnsitzer irgendwann 2012 oder 2013 zur Gehaltsaufbesserung hat mit einer GR-Wahl 2015 gar nichts zu tun - mit ein bisserl Nachdenken eigentlich sonnenklar - oder?  Der Richter hat´s kapiert. Spätestens bei der Auflage des Wählerverzeichnisses wäre der Scheinanmelde-Schwindel ohnehin aufgefallen, das hätte Dockner doch wohl nicht riskiert. Und 2013 hatte die VP-Fraktion 14 Mandate - der Verlust 2015 ist Dockner´s Taten - oder besser "Untaten" - zu verdanken, die VP-Fraktion ist Opfer, nicht Täter!

Der Misstrauensantrag konnte damals (2. April 2013 - nichtöffentlich, geheime Abstimmung) gar nicht unterstützt werden, da er sich inhaltlich nicht gegen Dockner richtete, sondern nur gegen Beschlüsse des Gemeinderates, war daher alles andere als ein "Persilschein" und der Anfang von Dockner´s unfreiwilligem Ende und mit dessen Rauswurf im Dezember endete. Erst danach kamen seine Untaten ans Tageslicht!

 

* (15.10.2018) 15. Oktober 2018 - 1 Jahr nach der NR-Wahl 2017:

Die Nationalratswahl 2017 fand am 15. Oktober statt und brachte den erwarteten Umschwung - die Stagnation wurde beendet und endlich Reformen angegangen. Klarerweise wird die nunmehrige Mitte-Rechts-Regierung von allen Linken kritisiert, aber Reformen haben es an sich, dass sie nicht immer und für jeden alles verbessern. Zutage tritt auch die "dünne Personaldecke" der FPÖ in der Regierung, speziell eine Ministerin fällt immer wieder durch unkompetente Äußerungen auf - hier wäre ein Austausch mehr als angeraten.

 

* (14.10.2018) FF Hain-Zagging feiert 100.000. Website-Besucher:

Die Kameraden der FF Hain-Zagging konnten sich am 14. Oktober über den einhunderttausendsten Besucher ihrer Websit erfreuen, für eine lokale Feuerwehrseite ein mehr als beachtlicher und erfreulicher Erfolg.

 

* (14.10.2018) Bayern-Wahl mit Überraschung:

Die Landtagswahl in Bayern hat doch einige Überraschungen gebracht: der Verlust der CSU war allerdings keine Überraschung - im mehrfachen Sinn: 1. die Umfragewerte lagen noch weit unter dem Wahlergebnis, und 2. wer will schon eine Parteispitze / Landtagsspitze, die streitet?

Der Einzug der rechtsaußen-AfD war auch vorhersehbar, allerdings wurde mit mehr Zustimmung gerechnet. Die Freien Wähler und die FDP konnten ihre Stimmen in etwa halten.

Überraschend das Abschneiden der Grünen, die zur zweitstärksten Fraktion aufrückten - damit haben sie mit "unseren" Grünen, die sich selbst wegpulverisiert haben, nichts gemein. Desaströs ist aber das Abschneiden der SPD, die mit unter 10% nur mehr die 5.stärkste (2.schwächste) Fraktion im bayrischen Landtag sein werden und über die Hälfte ihrer Wähler verloren haben.

Überraschend und erfreulich ist auch die Wahlbeteiligung, die um ca. 9 % gestiegen ist (auf ca. 72,5 %), womit erkennbar sein kann, dass diese zuletzt Nichtwähler eher Links- und Rechtsaußen gewählt haben dürften, also das "Protest-Spektrum".

 

* (12.10.2018) Umstellung auf Funk-Wasseruhren hat begonnen:

In dieser Woche wurden die ersten Wasseruhren mit der Auslesung über Funk eingebaut. Mit diesen neuen Wasseruhren kann der Wasserverbrauch von den Gemeindebediensteten per Funksignal ausgelesen werden, eine Meldung an die Gemeinde entfällt somit. Zusätzlich kann auch im Falle von Wasserverlusten eine rasche gebietsweise Kontroll-Auslesung erfolgen bzw. können so auch mögliche Wasserverluste (unüblich hoher Wasserverbrauch) in den Haushalten festgestellt werden.

 

* (9.+11.10.2018) Live-Ticker vom Strafprozess gegen Andreas Dockner und Mitangeklagte:

Justitia (1)Die Anklage wirft Dockner zusätzliche Delikte vor, er bekennt sich "teilweise schuldig", Patrick Lechner bekennt sich "nicht schuldig".

Die Schadenersatz-Forderungen der Gemeinde an Dockner betragen € 30.320,- sowie € 77.000,- aus dem Amtsmißbrauch, bzw. € 21.756,- an den ehemaligen Bauhofleiter Lechner.

 

* (11.10.2018) Prozess geht am 30. November weiter:

Am 2. Prozesstag ging es um die weiteren Beklagten, die aber alle Schuld von sich wiesen - am 30. November geht der Prozess weiter, auch mit den 2 weiteren Beklagten und mit Zeugen. Damit wird auch absehbar, dass es heuer kein Urteil mehr geben wird.

 

* (10.10.2018) Pfarrstadlmauer-Sanierung: kommende Woche wieder Behinderungen:

Achtung BaustelleIn der kommenden Woche (KW42) wird der Verputz am Pfarrhofstadl in Kleinhain fertig gestellt werden. Dazu wird wieder das Baugerüst entlang der Hainerstraße errichtet - voraussichtlich am 15. Oktober. Während der Bauarbeiten ist wieder mit Behinderungen oder einer zeitweisen Sperre zu rechnen. Zeitliche Änderungen sind witterungsbedingt möglich.

 

* (10.10.2018) "Causa Dockner" - damit es auch die "Unbelehrbarsten" verstehen:

In der "Strafrechtssache Dockner" gibt es keine Involvierung von VP-Angehörigen außer dem Beklagten, auch keine Verdachtsmomente gegen Beschlüsse aus Gemeindevorstand oder Gemeinderat und keine Beteiligung irgendwelcher Art der anderen Mitglieder der VP-Fraktion oder der VP-Organisation.

Interessant an den laufenden Beschuldigungen durch einen "gänzlich Unbelehrbaren": SPÖ-GR Franz Stöger war zur fraglichen Zeit Vorsitzender des Prüfungsausschusses und auch Josef Müllner (WIR) war Prüfer.

Es ist zu hoffen, dass das Strafausmaß entsprechend der kriminellen Energie auch entsprechend hoch ausfällt und so das Vertrauen in die Justiz Bestand haben kann.

 

* (09.10.2018) Graben in Fugging wurde frei gemacht:2018 10 09 Graben Fugging2

2018 10 09 Graben Fugging1Der problemlose Abfluss der Dachwässer war zuletzt in einigen Teilen von Fugging nicht mehr gegeben, es bestand Handlungsbedarf.

Im Bereich des Efangweges war durch Anlagerung von Erde der Durchfluss verengt, sodass ein Rückstau in den Regenwasserkanal erfolgte. Dieser Bereich wurde nun geräumt und auch die Böschungen des Grabens gemulcht.

Eine Räumung des Grabens im Winter wird angedacht, es wird bzgl. der Finanzierung und auch mit den Anrainern noch Gepräche geben.

 

* (09.10.2018) Straßenasphaltierung in Doppel, Winzing und Heinigstetten fast abgeschlossen:

2018 10 09 Doppel2018 10 09 WinzingDie Asphaltierung der Fahrbahn in Winzing, Heinigstetten sowie in Doppel ist bereits fertig, es erfolgen derzeit Restarbeiten und die Schüttung der Bankette.

Während die Straßen rund um Winzing bereits befahrbar sind (Tempo 30 wegen fehlender Bankettschüttungen), ist die Straße in Doppel Richtung Karlstetten noch für kurze Zeit während der Bauarbeiten gesperrt.

 

2018 10 09 Kleinrust* (09.10.2018) Nebenflächenarbeiten in Kleinrust stehen vor Abschluss:

In Kleinrust neigen sich die umfangreichen Arbeiten der Straßenmeisterei Herzogenburg an den Nebenflächen langsam dem Ende zu, für nächste Woche sind die Asphaltierungsarbeiten der Fahrbahn geplant. Während dieser Zeit wird die Durchfahrt durch Kleinrust komplett gesperrt sein.

 

* (08.10.2018) Nichtraucherschutz - 6. erfolgreichstes Volksbegehren mit 881.569 Unterschriften:

Das Nichtraucherschutz-Volksbegehren ist das 6. erfolgreichste Begehren von 42 bisher, 13,8 % der wahlberechtigten Bevölkerung haben sich für den Nichtraucherschutz in der Gastronomier aktiv ausgesprochen. Jetzt wird sich auch zeigen, ob die FPÖ reif ist für direkte Demokratie ...

Das Frauenvolksbegehren wurde von 481.906 bzw. 7,6 % der Stimmberechtigten unterschrieben (Platz 15), "ORF ohne Zwangsgebühren" erreichte 320.239 Unterschriften bzw. 5 % (Platz 21).

In unserer Gemeinde unterstützten 205 von 1880 wahlberechtigten Bürger das Nichtraucher-Volksbegehren, das sind ca. 11 %.

 

Paragraph* (08.10.2018) "Dockner-Prozess" - NÖN-Online berichtet via "Live-Ticker" von Verhandlung:

Die NÖN wird mittels Live-Ticker auf NÖN-Online vom Prozess im Landesgericht St. Pölten gegen Andreas Dockner und Mitangeklagte berichten - so im NÖN-Online-Artikel (mit weiteren Details) zu lesen.

 

Nichtraucherlogo * (08.10.2018) Heute letzter Tag für "Don´t Smoke"-Volksbegehren:

Das Nichtraucher-Schutz-Volksbegehren, das sich besonders für den Schutz von Angestellten und Besuchern in der Gastronomie richtet, kann heute noch bis 16 Uhr am Gemeindeamt unterzeichnet werden.

Ab einer Unterschriftenanzahl von 900.000 will die ÖVP-FPÖ-Regierung künftig verpflichtende Volksbefragungen zulassen, am Wochenende lag die Anzahl bei ca. 800.000 - also unterschreiben gehen - heute!

 

* (07.10.2018) Bald weitere Volksbegehren:

Direkte Demokratie ist etwas Gutes und Wichtiges! Es sollte aber Eingrenzungen geben, nämlich dann, wenn das gleiche Ergebnis - also die Behandlung im Parlament - auch durch die Antragsteller (oder deren Vorfeld-Organisationen) selbst durch einigen Mandataren erfolgen kann - sprich: keine Erlaubnis für Volksbegehren durch Parlamentsparteien und besonders Regierungsperteien oder deren politisches Umfeld.

Warum? Volksbegehren kosten viel Geld (in Summe ca. € 5 Mio.) - nicht den Antragstellern, sondern hauptsächlich den Gemeinden, die für die Durchführung sorgen müssen.

Die nächsten Volksbegehren starten demnächst: „Asyl europagerecht unterstützen“ und „Für verpflichtende Volksabstimmungen“, ein weiteres wurde von den Grünen bereits für 2019 angekündigt.

 

* (07.10.2018) Erntedankfest im Zeichen der Landjugend:

Erntedank2018 LjRustErntedank2018 LjHainAm 30. September bzw. am 7. Oktober fand die beiden traditionellen Erntedankfeste in der Pfarre Obritzberg bzw. der Pfarre Hain statt.

Das Erntedankfest stellt einen Fixpunkt im Kirchenjahr der Pfarren und auch im Arbeitsjahr der Landjugend dar. Diese schöne Tradition wird von der Landjugend weitergeführt, die dabei auch den feierlichen Gottesdienst mitgestaltet, den Dank für die Erntegaben ausspricht und den Gottesdienst musikalisch umrahmt.

 

* (07.10.2018) Prozess gegen Ex-Bgm. Dockner beginnt am 9. Oktober:

ParagraphAm kommenden Dienstag beginnt nun endlich der Prozess gegen den ehemaligen Bürgermeister Andreas Dockner als Hauptangeklagten, seinen Freund und ehemaligen Bauhofleiter Patrick Lechner und weitere 3 Beschuldigte, darunter den Vater von Patrick Lechner.

Der Prozess wird jedenfalls länger als die vorerst anberaumten 2 Verhandlungstage dauern, da Zeugen (in Summe 26) noch keine Vorladung bekommen haben. Laut KURIER geht es beim Hauptangeklagten um Untreue, Betrug, Diebstahl und Mißbrauch der Amtsgewalt mit einer Schadenssumme von über € 100.000,-, der Strafrahmen beträgt bis zu 10 Jahren Haft. Für den ehemaligen Bauhofleiter geht es auch um Bestechlichkeit.

Die Ermittler sprachen im Zuge der Erhebungen von einer mehr als vorbildlichen Zusammenarbeit bei der Aufklärung der Straftaten durch die Gemeindeverantwortlichen. Eine Beteiligung an den vorliegenden Straftaten anderer aus Gemeinde oder Politik als der beiden Angeklagten konnte kategorisch ausgeschlossen werden, somit stellt jede Äußerung diesbezügliche eine Verleumdung dar.

Die Gemeinde ist als "Drittbeteiligte" am Ausgang des Prozesses sehr interessiert, da es einerseits um Schadenswiedergutmachung geht, bzw. auch um ein offenes Klagsverfahren mit der "WG Finanz" wegen der Rückforderung von ca. € 135.000,- bzw. Forderungsausweitung von ca. € 165.000,- (dieses Klagsverfahren wurde bis zum Ausgang des Prozesses "ruhend" gestellt).

 

* (06.10.2018) Zivilschutz-Probealarm 2018:

Am 6. Oktober 2018 - dem Zivilschutz-Tag - haben zu Mittag wieder die Sirenen geheult:

SirenensignaleGrund dafür ist der alljährliche bundesweite Zivilschutz-Probealarm, der immer am 1. Samstag im Oktober stattfindet und an dem die Bevölkerung mit den verschiedenen Sirenensignalen und deren Bedeutung vertraut gemacht werden soll.

  • 11:59 Uhr: 15 Sekunden (Sirenenprobe wie jeden Samstag)
  • 12:15 Uhr: 3 Minuten Dauerton (Warmung vor einer Gefahr)
  • 12:30 Uhr: 1 Minute auf- und abschwellender Ton (Gefahr)
  • 12:45 Uhr: 1 Minute Dauerton (Entwarnung)
 

* (05.10.2018) Routengenehmigung gilt nun auch auf Gemeindestraßen:

R RoutengenehmigungÜberbreite, überschwere, überlange oder überhohe Fahrzeuge (Bau- und Erntemaschinen, Schwerfahrzeuge, ...) brauchen eine Routengehmigung, in der festgelegt wird, unter welchen Auflagen eine Straßenbenützung genehmigt ist. Diese Genehmigung gilt allerdings nur auf Landesstraßen.

Nun stimmte der Gemeinderat dem Antrag der Bezirksbauerkammern und Maschinenring, eingebracht von GfGR Anton Kaiblinger, in einem einstimmigen Beschluss zu, dass diese Genehmigung auch auf allen unseren Gemeindestraßen gelten sollen. Etwa 80 % aller NÖ Gemeinden haben bereits einen entsprechenden Beschluss gefasst.

 

* (04.10.2018) Bausumme für FF-Haus Schweinern wurde aufgestockt:

Im Zug einer Begutachtung wurden Schäden am bestehenden FF-Haus-Dach festgestellt, diese werden im Zuge des Gesamtprojektes miterledigt. Das Land NÖ hat diese zusätzlichen Kosten von ca. € 18.000,- anerkannt, sodass auch dieser Betrag in die sogenannte "Drittelfinanzierung" fällt. Der Gemeinderat beschloss in seiner letzten Sitzung einstimmig einen entsprechenden Antrag der FF Schweinern, ebenso wurde der "Sockelbetrag" (wie beim Haus der Gemeinschaft) und die Vergabe von Baumaterialien an die Fa. Nolz beschlossen.

 

* (03.10.2018) 1000 Tage "obritzberg.info":

seit dem 7. Jänner 2016 - also genau seit 1000 Tagen gibt es "obritzberg.info":

o i LogoDas bedeutet: 1000 Tage Information und ca. 1000 Artikeln und Beiträge vom aktuellen Gemeindegeschehen, aus örtlicher Politik und Gesellschaft, dem umfangreichsten Terminkalender und viel Hintergrundinformation - möglichst verständlich präsentiert, nicht immer alles einfach oder bequem, aber geradlinig, offen und ehrlich.

1000 Tage bedeuten weit über 1000 Stunden Arbeit, Recherche und 1000 mal die Frage, wofür. Die Antwort ist klar: weil es in unserer Gemeinde nur 2 Parteien gibt: eine für die Bürger, und eine gegen die VP-Fraktion - als Gemeinderat stehe ich mit "obritzberg.info" voll auf der Seite unserer Bürger!

In ca. 500 Tagen kann sich jeder Gemeindebürger wieder entscheiden: für Information, Bürgernähe, Tatkraft und Einsatzbereitschaft, Offenheit und Hausverstand oder dagegen, für ein Miteinander oder den Klassenkampf, für die Zukunft oder die Stagnation - jeder Wahlberechtigte hat die Wahl.

 

* (03.10.2018) Barbara-Karlich-Show mit Zagginger Beteiligung:

 (Foto: Screenshot) (Foto: Screenshot)Die heute ausgestrahlte Sendung der Barbara Karlich Show "Kein Mann lässt sich auf Dauer ändern" hatte eine aktive Zagginger Beteiligung: Franz Marchat bei Barbara Karlich auf der Bühne, Martina im Interview, Franz sen. und Nicole im Publikum.

 

* (01.10.2018) Volksbegehren "Don´t Smoke" startet heute:

Von heute bis zum 8. Okt. kann man das Volksbegehren "Don´t Smoke" unterstützen (auch das "Frauenvolksbegehren" und "ORF ohne Zwanggebühren"), das sich für eine rauchfreie Gastronomie, Schutz der Angestellten und generell den Schutz der Nichtraucher fordert, damit das stinkende Gewand und die brennenden Augen ein Ende haben und Konsumation wieder ein Genuss wird.
Nichtraucherlogo

Eintragungstermine sind:

  • 1.+2. Okt.:               8-20 Uhr,
  • 3.+4.+5.+8. Okt.:     8-16 Uhr,
  • Sa., 6. Okt.:             8-10 Uhr,

jeweils am Gemeindeamt Obritzberg

 

* (01.10.2018) Österr. Gemeindebund: „Breitbandinfrastruktur gehört in die öffentliche Hand“!

LogoLWLDer Gemeindebund stellte klar, dass eine funktionierende Infrastruktur für alle Gemeinden lebenswichtig ist - „Infrastruktur darf nicht nur dort gebaut werden, wo es sich für Unternehmen finanziell auszahlt!“ Das stellte Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl beim Gemeindetag klar. Wichtig war ihm dabei, dass "ALLE Gemeinden – auch solche in ungünstigen Lagen eine leistungsfähige Anbindung an Breitband-Internet bekommen müssen!"

„Es darf keine Roseninenpickerei der Telekom-Unternehmen geben. Es kann nicht sein, dass Gewinne privatisiert und Verluste sozialisiert werden“, so Riedl. Er verlangte, dass die Politik dort eingreift, wo der Markt den Standortwettbewerb verzerrt. Der Bund müsse aktiv werden und die die digitale Infrastruktur zur Daseinsvorsorge erklären. „Breitbandinfrastruktur gehört in die öffentliche Hand“ - so Riedl (auf kommunal.at).

 

* (01.10.2018) SPÖ NÖ - Schnabl: weg vom Miteinander - hin zum Klassenkampf:

Der SPÖ-NÖ-Vorsitzende wurde mit blamablen knapp 86% - als einziger Kandidat - von seinen Genossen bestätigt. Für ihn Grund genug, das Miteinander in NÖ aufzukündigen und den alten Klassenkampf wieder aufleben zu lassen - aber die 1920er-Jahre sind vorbei. Haben ihm die herben Verluste der letzten Landtagswahl nicht gereicht?

 

* (01.10.2018) "Bürgermeister Joe Thoma" oder bloß Amtsanmaßung?

Joe Thoma bedankt sich "im Namen der Marktgemeinde Obritztberg-Rust" bei den Teilnehmern an der NÖ-Challenge. Da es keine offizielle Teilnahme gab, ist diese Aussage eine klare Amtsanmaßung - der 95. Platz ist zudem auch kein "echter Erfolg".

 

* (30.09.2018) Wieder Erfolg für Pamberger Landtechnik:

Foto: EuroskillsBei den Berufs-Europameisterschaften "Euroskills" in Budapest hat Manuel Fahrnecker aus Kuffern in der Schwerfahrzeugtechnik (Pamberger Landmaschinentechnik GmbH, Obritzberg) die Silbermedaille geholt - nach 2016 wieder eine Auszeichnung für die gute Ausbildung in unserem Parade-Landtechnikbetrieb. Herzliche Gratulation!

» ORF-NÖ-Artikel

 

* (29.09.2018) Kindergarten Großrust mit Nachmittagsbetreuung:

Kindergarten GroßrustAb 3 Kindern ist in NÖ verpflichtend die Nachmittagsbetreuung im Kindergarten anzubieten, 7 - 8 Kinder nutzen dieses Angebot in unserem Kindergarten, darunter auch Kinder mit besonderem Bedarf.

Aktuell besuchen 66 Kinder unseren Kindergarten, der seit einem Jahr von Birgit Lind geleitet wird.

 

* (29.09.2018) Armer Joe - Armes SP-TZ:

Allem Anschein nach hat dem SP-TZ-Vorsitzenden der Obmann/Obfrauwechsel nicht gut getan. Wären die Ergüsse nicht so paranoid, könnte man sich möglicherweise darüber aufregen.

 

* (26.09.2018) LWL: Bitte umgehend den "Gemeindevertrag" unterzeichnen:

LogoLWLBetrifft nur jene, die einen Brief der Gemeinde (mit Vertrag) erhalten haben: je schneller die notwendigen 40% an unterzeichneten Gemeinde-Verträgen vorliegen, je früher kann der weitere Glasfaserausbau im BA03 umgesetzt werden.

Aktuell liegen 34 Verträge vor - zumindest 50 werden benötigt!

 

* (26.09.2018) Bereisung der VOR-Haltestellen:

Am 26. Sept. gibt es eine weitere "Bereisung" mit der Bürgermeisterin und dem NBUS des VOR, um letzte Nachbesserungen vor Ort zu besprechen.

 

* (26.09.2018) Eröffnungsfest der "Freien Christengemeinde Großrust":

Eröffnung FCGÖDieses Wochenende findet das Eröffnungsfest der "Freien Christengemeinde Großrust" statt, von 28.- 30. September wird das neue "Christliche Zentrum NÖ Mitte" - mit dem Festgottesdienst am So., 30. Sept. um 10 Uhr gefeiert.

Der neue Standort (Obere Hauptstraße 15, 3123 Großrust) verfügt auch über einen entsprechenden Parkplatz.

 

Christliches Zentrum NÖ Mitte2* (26.09.2018) Neues "Christliches Zentrum" in Großrust:

Nachdem die Umwidmung "Großrust-West" bis auf weiteres nicht umgesetzt wird, wurde auch der geplante Neubau des christlichen Zentrums der Freien Christengemeinde Großrust dort nicht realisierbar.

Ein neuer Platz fand sich in den ehemaligen Stallungen des Anwesens Binder in Großrust, die erst in Richtung auf einen möglichen gastronomischen Betrieb umgebaut worden waren und nun das neue NÖ-Mitte-Zentrum beherbergen. Der nebenan gelegene Garten dient nun als Parkplatz, so dass es auch in diese Richtung keine Anrainer-Probleme mehr geben wird.

 

* (25.09.2018) Straßensperren wegen Fräsarbeiten in und um Winzing:

Achtung BaustelleUmleitung   WinzingDie Straßenmeisterei Herzogenburg führt am 27., 28. September sowie am 1. Oktober Fräsarbeiten und Sanierung der Schadstellen in der KG Winzing bzw. KG Heinigstetten auf der L-5132 und L-5057 durch, die Durchfahrt ist somit nicht möglich.

Heinigstetten ist daher nur über den Griffling zu erreichen (Umfahrung über Pfaffing und Obritzberg) bzw. von Karlstetten über Weyersdorf und Pfaffing.

 

* (25.09.2018) Prozess gegen Ex-Bgm. Dockner beginnt nun im Oktober:

ParagraphLaut NÖN beginnt der Prozess gegen den ehemaligen Bürgermeister Andreas Dockner - fast 5 Jahre nach seinem Rücktritt - und weitere 4 Beschuldigte nun am 9. Oktober. Die ursprünglich für Anfang Juli angesetzte Verhandlung wurde vom Gericht ohne Angabe von Gründen verschoben.

 

* (25.09.2018) "Der Zünsler hat gesiegt - der Buchsbaum ist tot":

2018 09 25 Kriegerdenkmal HainSo oder so ähnlich muss man es leider auch zur Kenntnis nehmen, auf lange Sicht wird der Buchsbaum keine Zukunft haben. So auch beim Kriegerdenkmal neben der Pfarrkirche Kleinhain - auch hier hat der Buchsbaum seine schöne Form, Farbe und Wuchs verloren und muss ersetzt werden.

Der ÖKB Hain hat jetzt diese Sträucher entfernt, nun soll eine andere Bepflanzung wieder für einen schönen und gebührenden Anblick sorgen.

 

Zu den weiteren Kurzinfos 2018 bzw. 2017 / 2016 / 2015