obritzberg.info - das Neueste in aller Kürze - Politik mit Herz & Hirn!
 

* (22.08.2019) Pfarrhofdach - Sanierung in der halben Zeit:

2019 08 23 PfarrhofdachEinerseits leisteten die Arbeiter der Zimmerei Speiser tolle Arbeit, zum anderen haben auch die vielen ehrenamtlichen Helfer aus der Pfarre ganz gehörig angepackt! Die Arbeiten konnte so in nicht einmal der halben Zeit wie veranschlagt (3,5 statt 9 Tage) schon abgeschlossen werden.

Danke für diesen grandiosen Einsatz allen Helfern, auch bei Pfarrer H. Leopold, der selber fest mit Hand angelegt hat, bei Fam. Parsch und bei "Ober-Organisator" PKR Franz Bandion, und dem "Versorgungsteam", das für das körperliche Wohl der Helfer vorzüglich gesorgt hat.

Ausständig ist nun nur die Einmauerung der Firststeine - eine nicht ganz verständliche Auflage des BDA ...

 

* (22.08.2019) Heute ist Straße nach Radlberg gesperrt:

Grund für die Sperre sind Asphaltierungsarbeiten auf St.Pöltner Gemeindegebiet - eine grobe Asphaltschicht wird zusätzlich aufgetragen, damit auch hirnlose Raser wieder um die Kurve kommen ...

 

2019 08 21 Vermessung L100* (22.08.2019) Vermessungsarbeiten für L100-Sanierung:

Gestern wurden die Vermessungsarbeiten für die Generalsanierung der L100 abgeschlossen, dabei wurden auch alle Einbauten an der Oberfläche erkenntlich gemacht. Mitte September wird die Sanierung starten, diese wird ca. 3 Wochen dauern. Im Zuge dieser Arbeiten oder ggf. schon vorher soll auch der LWL bzw. die Leerverrohrung in diesem Bereich verlegt werden, dafür gab es schon die Hausanschluss-Begehungen.

 

* (21.08.2019) Spätestens mit 3. Juli 2021 wird Einwegplastik-Richtlinie umgesetzt:

Mit 2. Juli 2019 ist die Einwegplastik-Richtlinie in Kraft getreten, bis spätestens 3. Juli 2021 muss sie in nationales Recht umgesetzt sein. Als Beispiel sein angeführt, dass achtlos weggeworfene Zigarettenfilter (aus Celluloseacetat, einem schwer abbaubaren Kunststoff) die am zweithäufigsten auf europäischen Stränden gefundenen Einwegkunststoffartikel sind (und nicht nur dort - die Kippe einfach am Boden auszutreten und liegenzulassen wird auch bei uns noch immer als "Kavaliersdelikt" angesehen).

Die Umsetzung dieser Richtlinie wird auf viele andere Bereiche unseres Lebens große Auswirkungen haben!

 

* (21.08.2019) A1 kassiert in Wölbling Fördergelder für den "fttb"-Ausbau:

Auf der Gemeindewebsite von Wölbling wird entweder unwissentlich oder bewusst die Wahrheit unterschlagen, denn A1 baut kein "ftth" (fiber to the home - Echte Glasfaser bis ins Haus), sondern wieder nur das wesentlich billigere und in der Leistung erst wieder begrenzte "fttb" (fiber to the Base - Faser bis zum Verteiler) - ein scheinbar nur kleiner Unterschied, aber mit großer Bedeutung: bei fttb gibt es noch immer die 10:1-Regel, der Upload ist nur 1/10 des Downloads!

Zudem: A1 kassiert die Förderungen, das Netz gehört erst wieder A1 (und vermutlich zahlt die Gemeinde Wölbling auch noch bei den Grabarbeiten dazu). Was nun in Wölbling neu umgesetzt werden soll, ist in unserer Gemeinde schon "Schnee von gestern"!

fttb in Wölbling: 6 Basisstationen werden mit Glasfaser versorgt, die Anbindung ins Haus erfolgt mit der alten Telefonleitung (wer weiter weg wohnt, ist wieder i.A. zuhause).

In unserer Gemeinde wird voraussichtlich noch heuer mit den beiden letzten Bauabschnitten 3+4 begonnen (derzeit sind bereits über 42 % Anmeldungsgrad erreicht, die Planung läuft bereits), dann ist unsere Gemeinde FLÄCHENDECKEND mit dem (tatsächlich) allerbesten ftth-Netz versorgt, das auch noch in einigen Jahrzehnten funktionieren wird.

 

* (20.08.2019) Änderungen zu Schulbeginn:

In knapp 2 Wochen beginnt wieder die Schule, bis dahin wird auch das neue Eingangsportal an unserer Volksschule montiert sein.

Mit dem Schulbeginn treten aber auch einige Änderungen in Kraft: so wird es ab dem 2. Semester der 2. Klasse wieder verpflichtend Ziffernnoten geben (damit es aber kompliziert bleibt, gibt es in allen VS-Klassen auch eine alternative Beurteilung). Zudem gibt es ab der 2. Klasse wieder das "Sitzenbleiben". Verboten wird das Tragen eines Kopftuch für Schüler aus religiösen Gründen.

obritzberg.info wünscht schon jetzt allen Schülern und Lehrern, ganz besonders den "Tafelklasslern", einen angebehmen Schulstart!

 

* (20.08.2019) Gute Nachricht: Terminplan für Pfarrhofdach wird nicht halten:

2019 08 20 Dachsanierung12019 08 20 Dachsanierung2Der Terminplan für die Dachsanierung im Pfarrhof Kleinhain wird nicht halten, die gute Nachricht "weil es viel schneller geht als geplant": so wurde heute das straßenseitige Gerüst errichtet, das Dach komplett abgedeckt, und bereits mit der Neueinlattung begonnen.

Morgen werden die Spenglerarbeiten durchgeführt und folgend wieder alles neu gedeckt. Wenn dieses Tempo gehalten wird, ist noch diese Woche alles fertig!

 

* (20.08.2019) NÖN: "Denn die VP hatte im Vorfeld die große Gabenbereitung ausgerufen."

So ein Blödsinn! Natürlich ist es im Rahmen der Pressefreiheit möglich, über alles "verkehrt-herum" zu berichten, aber Blödsinn bleibt Blödsinn! (wenn so etwas Thoma schreibt, würde man es ja noch verstehen ...)

Wie steht so schön zu lesen: "Bei Großrust-Merking befindet sich ein Fahrzeug 29 Jahre lang im Dienst, in Schweinern gibt es zwei Fahrzeuge mit 28 und 33 Jahren, bei Hain-Zagging ebenfalls zwei Autos mit 26 und 34 Jahren." - warum steht nicht weiter zu lesen "Die Risikoanalyse und der langjährige Stationierungsplan wurde 2012 mit allen FF erarbeitet und einstimmig beschlossen. Relevante Änderungen haben sich in der Zwischenzeit nicht ergeben"?

Der Ankauf von neuen Einsatzfahrzeugen ist seit einigen Jahren bereits im Mittelfristigen Finanzplan für die kommenden Jahre enthalten, auch wenn die Opposition seit vielen Jahren diesem Finanzplan unter fadenscheinigen Ausreden nicht zustimmt - sollen sie.

FAKT ist: die Feuerwehren haben Druck gemacht, um noch den Fahrzeugankauf durchzuführen, ehe die neue Abgasnorm die Autos verteuert und zudem anfälliger macht, die VP-Fraktion als verantwortungsbewusste Bürgervertretung ist diesem vernünftigen Ansinnen positiv aufgeschlossen - alles andere ist blabla.

UND: der Beschluss wurde nicht "ausgesetzt", sondern es kam zu keiner Abstimmung, da durch den Auszug der gesamten WIR-SP-Fraktion keine Beschlussfähigkeit gegeben war (dazu müssen 2/3 der GR anwesend sein = 14) - somit jederzeit eine neuerliche Einberufung nach GO 1973 §48 Abs.2 möglich (Hälfte der GR anwesend) und im Sinne der Feuerwehren vielleicht auch zu erwarten.

 

* (18.08.2019) Thoma´s begrenzter Horizont:

Er kann es einfach nicht lassen, immer und überall unsere Gemeinde und die ÖVP schlecht zu machen. Wenn er nur ein bisschen über seinen begrenzten Horizont hinausschauen würde ...

Gemeindeverschuldungsvergleich2019
... Verschuldung zu Gesamt-Einnahmen: Obritzberg: 213 %, Statzendorf: 375 %, Wölbling: 432 %

... Pro-Kopf-Verschuldung: Obritzberg: 5.948, Statzendorf: 9.779 (+ 64 %), Wölbling: 9.111 (+ 53 %)!

Die Haftungen der Gemeinde (auch die unserer Nachbargemeinden) können nicht Teil dieser Aufstellung sein, da es um die Ausfallshaftung der Schulden für die zu 100% ausgelagerte "Schul-KG" bzw. für den AVT und AVF-Anteil geht (sind alle ein eigener selbstständiger Rechts- und Wirtschaftskörper mit eigener Bilanz).

 

* (18.08.2019) Dachsanierung Pfarrhof Kleinhain ab 20. August:

Achtung BaustelleEinen Tag später als geplant beginnt die Dachsanierung im Pfarrhof Kleinhain - die BH hat den entsprechenden Bescheid für die Bauarbeiten erst für einen Tag später als ursprünglich geplant ausgestellt, in der Hainber Straße wird kein Gerüst errichtet, da sonst der Linienbus (auch wenn keine Schule ist) nicht passieren kann.

Der Baubeginn für die Radlberger Straße wird für Ende August / Anfang September erwartet, der Baubeginn für die L100 soll etwa für Mitte September begonnen werden.

 

DSC00112 i* (18.08.2019) Kapellenfest auch heuer wieder ein voller Erfolg:

Das Kleinruster Kapellenfest - seit einigen Jahren hervorragend und mit vollem Einsatz von Vbgm. Franz "Hirschi" Hirschböck organisiert - war auch heuer wieder, auch ob der tollen Sommerwitterung, ein voller Erfolg. Ebenfalls ein großer Erfolg war der Dämmerschoppen der "Diry Buam" in der Weinschenke Florian Diry.

 

* (16.08.2019) "Gehirnamputierter" Populismus  & gelebte Schizophrenie:

In diversen parteilichen "Denkfabriken" wird das Denken abgeschafft, denn das ist gelebte Schizophrenie: auf der einen Seite eine Zusatzsteuer auf Fleisch fordern, auf der anderen Seite die Aussagen "Unsere Bauern sind uns wichtig" und noch besser "De Bauersleit san korrupt" oder "Das Schnitzel darf kein Luxus werden" - wer hat´s gesagt?

Der BAUERNBUND hingegen kann sich auch eine CO2-Abgabe auf Importfleisch (Transport, ...) vorstellen, das HILFT den einheimischen Bauern WIRKLICH.

 

* (15.08.2019) Gemeindebund fordert Wahlrechtsreform:

WahlurneDie 2.096 österr. Gemeinden haben ihre Hausaufgaben gemacht und die professionelle Abwicklung der Wahl vorbereitet. Aber: das Wahlrecht muss entbürokratisiert, die Wahlabwicklung für Gemeinden und Freiwillige einfacher werden, fordert der Gemeindebund.

Präsident Alfred Riedl und Vizepräsident Rupert Dworak fordern weiters, dass alle Parteien ihre demokratische Pflicht wahrnehmen und auch Beisitzer in die Wahlbehörden entsenden. Würden sich ÖVP und SPÖ nicht um die Entsendung von Beisitzern kümmern, könnten die Wahlen so gar nicht mehr stattfinden.

Vorschläge für die Reform:
  • Freiwillige außerhalb der Listen oder ein Art "Pflichtteilnahme" (ähnlich Schöffen) wären anzudenken.
  • Parteien, die keine Beisitzer entsenden , obwohl sie eigentlich müssten, sollten Ersatzzahlungen leisten.
  • Eine einheitliche Aufwandsentschädigung für Wahlbeisitzer zwischen 50 und 80 Euro pro Tag als zusätzlichen Motivationsanreiz für die vielen Freiwilligen, die sich in den Dienst der Demokratie stellen.
  • Vollen Wahlkostenersatz für Gemeinden (NR-Wahl kostet den Gemeinden 15 - 16 Mio Euro, wird ca. nur 1/3 wird refundiert)

Für die Wahl am 29. September stehen ca. 80.000 Wahlbeisitzer in etwa 10.300 Wahllokalen - vielfach ehrenamtlich - im Einsatz für unsere Demokratie - Danke!

 

* (14.08.2019) Am Freitag (16. Aug.) = Fenstertag = Gemeindeamt & Postpartner geschlossen!

Geschlossen ist kommende Woche (19. - 23. Aug.) auch die Ordination von Dr. Bettina Grießler in Kleinrust.

 

* (14.08.2019) NÖ-Landes-Stimmzettel für NR-Wahl am 29. Sept. präsentiert:

nr wahl1 c NLK BurchhartLandtagspräsident Karl Wilfing und Peter Anerinhof, Leiter der Abteilung Wahlen, präsentierten den amtlichen Stimmzettel der Nationalratswahl am 29. September für Niederösterreich. Wie schon zuletzt angekündigt, werden diesmal 8 Listen um Stimmen werben, bei der letzten NR-Wahl waren es 10.

Neue Nummer 1 ist die ÖVP - Liste Sebastian Kurz, als große Wahlsieger der Wahl. Danach folgen die anderen Parteien im Parlament nach dem Wahlergebnis, danach kommen weitere Parteien gereiht nach dem Einbringdatum ihres Unterstützungserklärungen.

Vorzugsstimmen können auf Regional-, Landes- und Bundeswahlkreis vergeben werden, es gilt "Partei vor Namen".

 

2019 08 14 Grünzer Kreuzung wieder frei* (14.08.2019) Grünzer Kreuzung wieder frei:

Heute wurde die Grünzer Kreuzung wieder freigegeben, nachdem gestern die Arbeiten an der Verschleißschicht der L111 abgeschlossen wurden. Heute erfolgen die weiteren Asphaltarbeiten an Nebenflächen und Kreuzungstrichtern, etc.. Anschließend werden mit den Banketten und Markierungen die Arbeiten abgeschlossen - möglicherweise schon kommende Woche.

 

* (14.08.2019) Baumeister- & Zimmererarbeiten am WSZ fertig:

Sowohl die Baumeisterarbeiten am WSZ durch die Fa. Held & Francke (heute erfolgten auch die Restarbeiten an der neuen Löschwasserzisterne), alsauch die Zimmereiarbeiten durch die Zimmerei Speiser sind abgeschlossen. Demnächst beginnen die Arbeiten an der TKV-Übernahme, sowie alle weiteren Außen- und Innenarbeiten laut Zeitplan.

2019 08 14 WSZ Baumeister fertig
 

* (13.08.2019) "Stammbuch-Eintrag":

Lieber Joe! Du bist noch nie beschimpft worden - Du hast nur den Wahrheitsgehalt dieser Aussagen nicht begriffen? Du beleidigst völlig ohne Grund eine ganze Berufsgruppe und fühlst Dich dann selbst beleidigt? Du beschimpst alle und fühlst Dich selbst beschimpft? Wer so wie Du denkt (oder auch nicht), hat im Gemeinderat wirklich nichts verloren - aber das wirst Du wohl nie verstehen ... was sagen eigentlich Deine Parteigenossen zu Deiner peinlichen und blamablen Selbstpersiflage?

 

* (13.08.2019) Das Kommando der FF Hain-Zagging ruft die Gemeinde zum raschen Handeln auf:

Die FF Hain-Zagging hielt am 12. August eine Mitgliederversammlung mit Abstimmung über ein ff-intern erarbeitetes Fahrzeug-, Aufwands- und Finanzierungskonzept der nächsten 26 Jahre ab.

Dabei rief das Kommando den Gemeinderat unmissverständlich zum raschen Handeln im Sinn der Feuerwehren zur Grundsatz-Beschlussfassung für den Fahrzeugkauf auf.

Aus feuerwehrfachlicher Sicht betonte Kdt. Franz Holzmann, dass zwar das NÖ Ausrüstungsgesetz eingehalten gehört (es sieht alle 5 Jahre eine Überprüfung vor), das aber nur Sinn macht, wenn eine Investition in neue Fahrzeuge bevorsteht. Er sieht zudem auch nach einer aktuellen Evaluierung - "die ist in ca. 20 Minuten gemacht" - keinen Grund für eine Änderung der bisher gültigen Ausrüstungsverordnung bzw. Stationierungsplan.

2012 09 25 FF StationierungsplanDiese sieht für unsere Gemeinde (Einstufung B3) folgende Fahrzeuge vor: 1 x HLF3, 1 x HLF2, 1 x HLF1, sowie für jede weitere Feuerwehr ein HLF1, dazu für alle Wehren ein MTF + div. Zusatzgerät.

Die Zuteilung dieser Fahrzeuge laut Stationierungsplan wurde 2012 nach der einvernehmlichen Lösung der Feuerwehren (samt Unterschrift durch alle FF-Kommandanten) durch einen einstimmigen GR-Beschluss langfristig festgelegt (HF3: FF Hain-Zagging, HLF2: FF Großrust-Merking, HLF1: FF Obritzberg).

 

* (13.08.2019) FF-Ball Hain-Zagging am 4. Jänner in der Weinschenke Leopold Korntheuer:

Da der Kayserhof in Karlstetten sehr bald nach der Eröffnung auch schon wieder geschlossen hat, findet nun der einzige Ball unserer Gemeinde, der FF-Ball Hain-Zagging, am Sa., 4. Jänner in der Weinschenke Leopold Korntheuer in Großhain statt!

Damit auch alle Ballbesucher danach die "Sternsingermesse" besuchen können, findet dieser Gottesdienst am 5. Jänner um 18 Uhr statt.

 

* (12.08.2019) Pfarrheim-Dachsanierung Hain beginnt in Kürze:

Pfarrheim KleinhainDas Dach im Pfarrheim Hain ist (von außen kaum zu sehen) sehr desolat und muss daher erneuert werden. Deshalb ruft der Pfarrkirchenrat alle Hainer zur Mithilfe auf, viele haben sich ja bereits zu Fronleichnam im Zuge des Geburtstages von H. Leopold in die Liste eingetragen.

Um die Mithilfe besser koordinieren zu können, werden die freiwilligen Helfer gebeten, ihre Möglichkeiten an einen der 3 Organisatoren / PKR zu melden (Franz Bandion - 0688/8122051, Leo Pasteiner - 0664/8164022 oder Toni Kaiblinger - 0676/5844674).

Ablauf: Gerüstaufbau straßenseitig durch die Zimmerei Speiser am 19. Aug., Mithilfe: Abdeckung am 20. Aug., Verlattung / Eindeckung 21. - 23. Aug. (alles straßenseitig) - hofseitig ab Mo., 26. August.

 

* (08.08.2019) Oppositionelles "Wahlfieber" mit Auszug aus dem Gemeinderat:

Drei Feuerwehren (Hain-Zagging, Großrust, Schweinern) beantragen den Kauf von neuen Einsatzfahrzeugen aufgrund des hohen Alters des aktuellen Fuhrparkes. Da ab Jahreswechsel die neue Abgasnorm gilt, sind die aktuellen Motoren nicht mehr lieferbar, die neueren würden allein um je ca. € 20.000,- teurer, dazu steigt der Wartungsaufwand, der Platzbedarf und die Anfälligkeit erheblich.

Das war der Grund, weshalb die FF-Kommandanten erheblichen Druck machten, um einen schnellen Grundsatzbeschluss für den Fahrzeugankauf (nicht der Kauf selbst!) zu machen (ist im Mittelfristigen Finanzplan enthalten, somit die finanziellen Mittel budgetiert).

Zudem benötigt der Ablauf für die Förderung einige Zeit. Noch dazu kommt, dass teilweise eine europaweite Ausschreibung notwendig ist und dass selbst nach einem Kauf der Fahrzeugbasis die Lieferzeit ca. 14 Monate dauert, somit die neuen Einsatzfahrzeuge tw. erst im Frühjahr 2021 ausgeliefert werden würden.

Die SP-WIR-Fraktion verhinderte diesen beantragten "Grundsatzbeschluss nach Evaluierung der Ausrüstungsverordnung" durch Auszug aus dem Gemeinderat (auch die WIR-"Kameraden" der kauf-beantragenden Feuerwehren!) und verzögert somit die Anschaffung der Fahrzeuge und ist für die Mehrkosten in 5-stelliger Höhe verantwortlich! - Warum?

Wie geht es nach diesem "Wahlkrampf-Theater" weiter: die Ausrüstungsverordnung soll erneut evaluiert werden - da sich an den relevanten Grundlagen nichts geändert hat, ist mit keiner Änderung zu rechnen. Auch eine Einberufung des Gemeinderates nach § 48/2 der Gemeindeordnung wäre möglich (Anwesenheit von der Hälfte der Mitglieder des GR bei neuerliche Verhandlung desselben Gegenstandes), um doch noch eine rasche Beschlussfassung im Sinne der Feuerwehren zu ermöglichen.

 

* (08.08.2019) LWL wird im Gehsteig entlang L100 mitverlegt:

Der Gemeindevorstand beschloß zuletzt die Vergabe der Planung für den LWL-Vollausbau. Damit wurde auch die Planung für die Mitverlegung bei der Gehsteigerneuerung ermöglicht, die Arbeiten laufen bereits auf Hochtouren. Die Bauarbeiten sollen - um zeitgerecht mit den Bauarbeiten beginnen zukönnen - per Direktvergabe im unterschwelligen Bereich vergeben werden.

Da noch nicht bekannt ist, wann genau die Generalsanierung der L100 beginnt, kann auch eine zusätzliche Sitzung des Gemeinderates oder die Vorziehung der geplanten Sitzung möglich sein.

 

* (08.08.2019) NR-Wahl am 29. Sept. - nun fix: 8 Parteien auf Stimmzettel in NÖ!

WahlurneBereits nach dem Schließen des letzten Wahllokales um 17 Uhr dürfen Hochrechnungen und Ergebnisse (ohne Wahlkarten - Auszählung erst ab Mo., 30. Sept.) bekannt gegeben werden.

Wahlkarten könnten zwar ab sofort beantragt werden (Ausgabe erst ab Anfang Sept.), es wird aber ersucht, diese erst bei Einlangen der Wahl-Info (Anfang Sept.) anzufordern - dies erleichtert die Arbeit am Gemeindeamt.

 

* (07.08.2019) Ausleihen & lesen - speziell auch im Urlaub - mit "noe-book.at":

LR Schleritzko - zuständig für die öffentlichen Büchereien: „Lesen erfreut sich größter Beliebtheit und gehört gerade jetzt in der Urlaubs- und Reisezeit zu den Lieblingsbeschäftigungen! Und auch e-Books stehen hoch im Kurs. Im Gegensatz zum Schleppen von Bergen von Büchern, ist die Mitnahme eines e-Readers in den Urlaub wirklich praktisch“, weiß Schleritzko weiter über die Vorteile von e-Books zu berichten.

Treffpunkt Bibliothek c Lechner noe bookDie Onleihe noe-book.at bietet eine große Bandbreite an digitalen Medien wie e-Books, e-Audios, e-Papers (aktuell rund 14.000) sowie einen Zugang zu Brockhaus Online, die allen Registrierten in NÖ über die Bibliotheken zur Verfügung stehen. Nachschub an neuen digitalen Medien gibt es bei noe-book.at monatlich.

Einen Blick zu riskieren, und sich zu registrieren, lohnt sich:

1. Eine öffentliche Bibliothek besuchen.
2. Als NutzerIn registrieren - Los lesen!

Dazu laden auch unsere beiden öffentlichen Pfarrbücherein herzlich ein!

 

* (06.08.2019) L100 + Gehsteig - Errichtung durch Baufirma:

Achtung BaustelleDie NÖ Straßenbauabteilung 5 hat die Arbeiten in einem offenem Verfahren (Amtliche Nachricht 12/2019 - Seite 13) ausgeschrieben. Unsere Gemeinde hat die Kosten des Gehsteiges (max. € 140.000,-) zu tragen (GR-Beschluss: alle dafür, 1 Enthaltung), da die Arbeiten nicht durch die Straßenmeisterei erfolgen. In der Kostenschätzung durch die Straßenbauabteilung sind auch die Arbeitskosten inkludiert gewesen (ursprünglicher Wortlaut: "nur Materialkosten").

 

* (06.08.2019) Planung für LWL-Vollausbau wurde vergeben: LogoLWL

Der Gemeindevorstand hat die Planung für den LWL-Vollausbau vergeben. Nachdem der Gemeinderat einstimmig den Grundsatzbeschluss für den Vollausbau gefasst hat, bestand nun dringender Handlungsbedarf:

durch die Generalsanierung der L100 samt Gehsteig-Neuerrichtung (ab Sept.) müssen die Verlegungsarbeiten für den LWL mitgemacht werden, dazu ist auch die entsprechende Planung notwendig.

 

* (06.08.2019) Schweinern - Löschwasserzisterne wird billiger:Zisterne

Schon vor der letzten GR-Sitzung (es lagen mehrere Anbote vor) kündigte eine Baufirma ein günstigeres Anbot vor, schaffte es allerdings nicht, dies auch schriftlich bis zur Sitzung vorzulegen - somit beschloss der GR einstimmig das beste vorliegende Anbot.

Die Bürgermeisterin setzte allerdings diesen Beschluss aus (Beschlüsse zum Nachteil der Gemeinde können laut Gemeindeordnung ausgesetzt werden), da bereits kurz nach der Sitzung dieses günstigere Anbot schriftlich am Gemeindeamt eintraf.

Nun wird am Donnerstag dieses günstigere Anbot zur Abstimmung gebracht - Ersparnis: mehrere tausend Euro.

 

* (06.08.2019) Telefon-Wertkarten - bis 1. Sept. registrieren:

handyalarmDie "anonymen" Wertkarten sind vorbei, ab 1. September können nur mehr Telefonwertkarten aufgeladen werden, die registriert sind.

Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten: entweder Online beim Wertkartenanbieter oder in eine (Handy)Fachgeschäft (z.B. "Foto-Quelle Michael Hiesleitner" in Herzogenburg, Wienerstraße), entweder nur registrieren (Lichtbild-Ausweis!) oder gleich anstelle eines wiederkehrenden Wertkartenkaufes auf die Abbuchung von einem Konto umstellen (spart die jährliche Aufladung mit einer Wertkarte bei extrem "Wenig-Telefonierern") und sichert die Nummer ab, abgerechnet werden nur die Telefon-Entgelte ohne Grundgebühr.

Betroffen von dieser Registrierung sind auch nicht-registrierte SIM-Karten von Alarmanlagen, usw.

 

* (03.08.2019) SP-Chef überfordert? - fühlt sich "hintergangen":

Einige große Vorhaben wurden in den letzten GR-Sitzungen - einstimmig - beschlossen: am 26. März: Vollausbau LWL, Generalsanierung Radlberger Straße, Einbauten WSZ, am 4. Juni: Auftrittsflächen bei Bushaltestellen, Löschwasserzisterne, Gehsteigerneuerung L100 (1 Gegenstimme durch WIR), dadurch fühlt sich nun unser SP-Chef hintergangen: war er mit der Beschlussfassung überfordert, wollte er dagegen stimmen und hat das nicht geschafft?

Andererseits anerkennt er aber doch das große Engagement der VP-Fraktion zum Wohl unserer Gemeinde und damit unserer Bürger, die diese budgetierten und beschlossenen Vorhaben zweckmäßig, sparsam und wirtschaftlich umsetzt ...

 

* (03.08.2019) NR-Wahl - BMI: 8 Parteien kandidieren in NÖ:

In einer Aussendung teilt das Innenministerium mit, dass in NÖ nur die 8 österreichweit wahlwerbenden Parteien kandidieren werden, am Stimmzettel somit gegenüber der NR-Wahl 2017 um zwei Parteien weniger aufscheinen, es sind dies: 

Wahlurne* Liste Sebastian Kurz – die neue Volkspartei - ÖVP
* Sozialdemokratische Partei Österreichs - SPÖ
* Freiheitliche Partei Österreichs - FPÖ
* NEOS – Das Neue Österreich - NEOS
* JETZT – Liste Pilz - JETZT
* Alternative Listen, KPÖ Plus, Linke und Unabhängige - KPÖ
* Die Grünen – Die Grüne Alternative - GRÜNE
* Wandel – Aufbruch in ein gemeinwohlorientiertes Morgen - WANDL

Die Zahl der (vorläufig) Wahlberechtigten ist mit 6.394.201 gegenüber der letzten NR-Wahl leicht (-0,11%) zurückgegangen, in NÖ gibt es wieder die meisten Wahlberechtigten aller Bundesländer mit 1.292.634 (+0,3%).

 

* (02.08.2019) Probeschlitze förderten "Gewissheit" zu Tage:

Im Zuge der Untergrunduntersuchung für die Radlberger Straße und die Aufschließung Flinsdorf wurden auch Probeschlitze im Bereich Volksschule und FF-Haus Großrust gemacht.

Dabei kam der Geologe zur Gewissheit, dass Senkungen fast zwangsläufig auftreten "müssen" - im Untergrund findet sich "bester" Ruster Sand, darunter "bester" Ton (verändert sein Volumen je nach Wassergehalt!) - zusammen die Garantie für Senkungen. Nun sollen Rammsondierungen den tieferen Untergrund auf seine Tragfähigkeit (und ev. Stollen des Braunkohleabbaues) untersuchen, danach folgen die weiteren Schritte.

 

* (01.08.2019) Immer diese "bewussten Falsch-Nachrichten":

2019 05 28 LWL InfoabendVölliger Blödsinn ist die Thoma´sche Behauptung, dass private Fotos von öffentlichen (Gemeinde)Veranstaltungen zuerst auf der Gemeinde-Website sein müssen, ehe sie auf privaten bzw. einer Feuerwehrwebsite erscheinen dürfen - das wäre genau so blöd als wenn die NÖN erst ein Foto abdrucken darf, nachdem es auf der Gemeindewebsite wäre - eben eine Fake-News - auf deutsch "bewusste Falsch-Nachricht".

Ganz im Gegenteil: es ist ein besonderes Entgegenkommen von GR Franz Higer, seine Fotos unentgeltlich auch der Gemeinde (uneingeschränkt) und den Medien zur Verfügung zu stellen!

 

* (31.07.2019) SP-Funktionär völlig ausgerastet:

Ist es die Sommerhitze, die Umfragewerte, irgendwelche schädlichen Substanzen oder zuviel Parteiseminare - irgend etwas ist sicher die Ursache für die völlige Rundum-Entgleisung des SP-Vorsitzenden. Dieser schießt sich damit selbst ins politische Jenseits und ist so nicht mehr in der Politik tragbar, der sofortige Rücktritt die einzige Lösung!

 

* (30.07.2019) Gemeindewahlbehörde hat sich konstituiert - Wählerverzeichnis liegt auf:

NR Wahl Ortstafel iHeute hat sich die Gemeindewahlbehörde unter der Leitung von Bgm. Daniela Engelhart (Stv. Karl Fraunbaum) für die NR-Wahl am 29. Sept. konstituiert, die Beisitzer und Ersatzbeisitzer wurden angelobt, danach die "üblichen" Regelungen bestätigt:

Wahlzeiten in den 3 Wahlsprengeln jeweils 8 - 14 Uhr, die Verbotszone ist 50 m.

Wahlberechtigt sind 1872 Personen (926 Männer, 946 Frauen), 5  Wahlberechtigte über ihr Wahlrecht im Ausland aus (4 Männer, 1 Frau).

Das Wählerverzeichnis liegt von 30. Juli bis 8. Aug. zu folgenden Zeiten am Gemeindeamt Obritzberg zur öffentlichen Einsicht auf: Mo. - Sa. von 8 - 12 Uhr, am Di. zusätzlich von 16 - 19 Uhr

 

* (30.07.2019) L 111: "Bypass Grünz" eingerichtet:e card

Ab heute ist auf der L 111 auch der Bereich der Grünzer Kreuzung gesperrt - somit wurde der vorbereitete "Bypass Grünz" eingerichtet: mit dieser zwischenzeitlichen Lösung ist das Abbiegen von Eitzendorf kommend nach Grünz  bzw. umgekehrt möglich. Das Passieren von und zur Grünzer Straße (Richtung Obritzberg) ist nicht möglich.

 

* (30.07.2019) E-Card zukünftig mit Lichtbild:

e cardEin Vorhaben der VP-FP-Regierung wird morgen im Ministerrat umgesetzt - mit dieser Verordnung wird ab 1. Jänner 2020 verpflichtend ein Foto auf der E-Card integriert sein.

Gültig wird dies für alle über 14 Jahren, Ausnahmen gibt es für Personen, die bei der laufenden Ausstellung der neuen E-Card über 70 Jahre sind und für Pflegegeldbezieher ab Stufe 4.

Für den Großteil der Kartenbesitzer wird dabei auf ein vorhandenes Foto (Pass, Personalausweis, Führerschein im Scheckkartenformat) zurückgegriffen, alle anderen haben binnen 3 Monaten nach Aufforderung ein entsprechendes Foto beizubringen.

 

* (29.07.2019) Arbeitssitzung für unsere Topothek im FF-Haus Großrust:

Es geht ordentlich was weiter bei der Topothek! Die Topothekare unter der Leitung von Helmut Beroun haben inzwischen über 300 zeitgeschichtliche Fotos und Dokumente digitalisiert, hochgeladen, beschriftet und für die Veröffentlichung vorbereitet. Wieder konnten einige neue Mitarbeiter in das interessante Thema eingeführt und weitere Fotos in das Topothek-System eingebracht werden.

Keine Frage: das alles macht sehr viel Arbeit und ist ein großer, vor allem zeitlicher Aufwand, den diese "aktiven Mitstreiter" aus unserer Gemeinde hier aufwenden. Deshalb allen schon jetzt ein großes DANKESCHÖN!

2019 07 29 Topothek12019 07 29 Topothek22019 07 29 Topothek3

Natürlich sind auch weiterhin alle Gemeindebürger aufgerufen, entweder selbst aktiv zu werden (Kontakt über Helmut Beroun), oder aber ihre dokumentationswürdigen Fotos oder Dokumente für die Topothek bereit zu stellen.

 

* (29.07.2019) 96,9 % der 3- bis 5-jährigen Kinder besuchen in NÖ eine institutionelle Kinderbetreuung:

KG2„Aktuell werden 7.610 Kinder in 413 Betreuungsgruppen in Kindergärten, Tagesbetreuungseinrichtungen und Horten in unserem Bezirk betreut, mit diesen 140 Betreuungseinrichtungen können wir den Bedürfnissen der Eltern nachkommen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf besser möglich machen“, so LAbg. Doris Schmidl.

Unser Kindergarten in Großrust wird auch kommendes Kindergartenjahr wieder voll sein und - neben der Kindergruppe Valerie - unseren Kleinen ein ideales Umfeld bieten.

 

* (26.07.2019) Gute Aussicht wünscht die Volkspartei Obritzberg-Rust-Hain:

2019 07 26 Gute Aussicht

 

Zu den weiteren Kurzinfos 2019 bzw. 2018 / 2017 / 2016 / 2015