Willkommen bei obritzberg.info: das Neueste in aller Kürze:

 

* Nach einem Jahr als Parteichef - Deutschland: 38 % würden "Liste Kurz" wählen!

Kurz4Neueste Umfrage der deutschen Agentur „INSA“ bescheinigt Bundeskanzler Sebastian Kurz sehr gute Werte in Deutschland. Eine „Liste Kurz“ würde in Deutschland 5,5 Prozentpunkte mehr auf sich vereinigen als CDU und CSU.

Wie das deutsche Nachrichtenmagazin FOCUS veröffentlichte, würden 38 % der deutschen Wählerinnen und Wähler Sebastian Kurz ihre Stimme geben. Die vom Meinungsforschungsinstitut Insa in Auftrag gegebene Umfrage zeigt, dass beispielsweise jeder fünfte aktuelle Wähler der SPD oder auch jeder dritte FDP Wähler für Kurz stimmen würde. Sogar 13 Prozent der Grünen-Wähler würden für den österreichischen Bundeskanzler votieren.

 

(19.05.2018) Sozialversicherungen: nur mehr 5 statt 21:

Die Bundesregierung hatte angekündigt, die Sozialversicherungen weitestgehend zusammenzulegen, um so Kosten in der Verwaltung zu sparen ohne die Leistungen zu kürzen. Am Dienstag wird das neue Konzept vorgestellt und am Mittwoch bereits den Mimisterrat passieren:

Künftig soll es nur mehr 5 anstelle von 21 Sozialversicherungen geben, auch in den Gremien der Selbstverwaltung sind Änderungen geplant: in der künftigen „Österreichischen Gesundheitskasse“ soll es künftig nur noch je einen „Verwaltungsrat“ auf Bundesebene und in den neun Landesstellen geben, je zur Hälfte mit Arbeitgebern und Arbeitnehmern besetzt. Daneben nur noch die "AUVA", die "Pensionsversicherung" sowie die "SV für Beamte und Bergbau" und die "SV für Bauern und Unternehmer" geben.

Die Leistungen werden einheitlicher und die Beiträge zentral eingehoben werden. Mit diesem Konzept wird explizit in der Verwaltung gespart und nicht bei den Leistungen für die Bürger - mit dem "entsetzten Aufschrei aus dem roten Bereich" darf gerechnet werden - wetten?

 

* (18.05.2018) Auch 2018 wird wieder „Lesemeister/in gesucht!“:

Treffpunkt Bibliothek„Wer liest, der gewinnt“, zeigt sich der für die Bibliotheken im Land zuständige Landesrat Ludwig Schleritzko überzeugt. „Lesen macht Freude und schafft Chancen. Die Bibliotheken fördern diese Lesefreude mit gezielten Aktionen.“

Deshalb werden von der Servicestelle "Treffpunkt Bibliothek" zwei außerschulische Leseförderungsprojekte organisiert, die Kinderleseaktion „Lesemeisterin & Lesemeister gesucht!“ in Kooperation mit Forum Land. „Zum anderen gibt es 2018 erstmals den Jugendlesewettbewerb ‚Read & Win‘ für die 13- bis 19-jährigen Niederösterreicher, der in Zusammenarbeit mit dem Ländernetzwerk Weiter.Bildung, angeboten wird“, berichtet Schleritzko.

 

* (16.05.2018) EU-Kommissionsvorschlag für Trinkwasserrichtlinie:Wasserhahn l

Der aktuelle EU-Vorschlag zur Revision der EU-Trinkwasserrichtlinie 1998 überschreitet das Verhältnismäßigkeitsprinzip. Dabei ist es natürlich wichtig, den Ausverkauf des heimischen Trinkwassers zu verhindern und die Versorgungssicherheit zu sichern.

In Österreich gibt es ca. 5500 Wasserversorger, zwei Drittel davon stellen täglich weniger als 100 m³ Wasser zur Verfügung. Diese kleinen Wasserversorger müssten, geht es nach der EU-Kommission, weitaus mehr Proben nehmen und Wasseranalysen durchführen, als bisher. Damit würden die Untersuchungskosten kleiner Wasserversorger regelrecht explodieren und ev. die Wasserversorgung ob dieser enormen Mehrkosten gleich einstellen.

Es ist nun Sache der EU-Parlaments, gemeinsam mit Interessensvertretern und Experten in ein umsetzbares und vernünftiges Gesetz beizutragen. (Quelle: kommunal.at)

 

(16.05.2018) NÖ Bildungsförderung - Sonderprogramm „NÖ Lehre PLUS“:noe logo

Im Rahmen des Sonderprogramms der NÖ Bildungsförderung „NÖ Lehre PLUS“ sollen spezielle Qualifikationsmaßnahmen für betriebliche Lehrlinge parallel zur praktischen und theoretischen Ausbildung finanziell unterstützt werden. Die Förderung beträgt 50 % der Kurskosten.

 

(16.05.2018) Alois Schwarz folgt Küng als Bischof:

Alois Schwarz3 (1) iIm heutigen Ministerrat wird gemäß Konkordat die Bestellung von Alois Schwarz (65) als neuer Diözesanbischof von St. Pölten als Nachfolger von Klaus Küng stehen. Er gilt als diplomatischer Geistlicher, der bisher um Vermittlung zwischen Konservativen und Reformern bemüht war.

1952 in der Gemeinde Hollenthon (NÖ) geboren, wurde er nach Absolvierung des Wiener Priesterseminares am 29. Juni 1976 von Kardinal König im Stephansdom zum Priester geweiht. In Zeiten der massiven Kirchenkrise (wegen zahlreicher Missbrauchs- und Gewalttaten von Priestern und Ordensleuten und Skandalen), und dem folgenden Austritt vieler Katholiken aus der kath. Kirche, setzte sich Schwarz für eine "breite Volkskirche" ein.

Auch mit der "amtskirchenkritischen" Pfarrerinitiative suchte Schwarz das Gespräch: "Sie sind sehr kirchentreue Priester, die in großer Verbundenheit mit mir als Bischof überlegen, was die katholische Kirche braucht", meinte er. Er setzt sich für eine zeitgemäße und lebensnahe Seelsorge ein und gilt als Förderer einer pfarrübergreifenden Zusammenarbeit, aber als Gegner von Pfarrauflösungen.

 

Jäger immo* (15.05.2018) Zahlreiche Bauplätze in Thallern zu verkaufen:

Jäger-Immo bietet 12 Bauparzellen im Thallern (Hochfeldsiedlung) zum Kauf an.

 

* (15.05.2018) SP-Thoma: "Gemeindefinanzierung neu" in "Salzburg" - Schule schließt:

Obertraun liegt 1. in Oberösterreich (inzwischen ausgebessert), 2. wurden schon 2010 die zwei "Kleinstvolksschulen" ( 22 Schüler) Obertraun & Hallstatt zusammengelegt und die Schülerzahl ist weiter gesunken - Nachzulesen auf der Website von Obertraun. Für die Gemeinde Obertraun sicher ein Schock, aber leider nachvollziehbar. Inzwischen gibt es einen einstimmigen GR-Beschluss, das bisherige Volksschulgebäude zu verkaufen.

 

(14.05.2018) Musikschule: Anmeldung für Schuljahr 2018/19:

Anmeldung MusikschuleBis 2. Juni können Anmeldungen für das kommende Musik-Schuljahr auf den 3 Gemeindeämtern erfolgen, die Tarife sind unverändert. Auch die Anmeldung mittels pdf als Mail ist möglich (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), am 28. + 29. Mai von 18 - 20 Uhr Abgabe auch direkt in der Musikschule.

Aufgrund der beschränkten Anzahl an Ausbildungsplätzen wird eine Reihung nach Anmeldedatum vorgenommen (+ eine Warteliste erstellt).

Die musikalische Früherziehung startet ab Herbst wieder in allen Kindergartengruppen des Musikschulverbandes (in Absprache mit der Kindergartenleitung).

 

* (14.05.2018) St. Pöltner Pressehaus wurde verkauft:

Nach der gesellschaftsrechtlichen Trennung der beiden Bereiche Druckerei und Verlag im September 2017 wurde nun der Bereich "NP Druck" an den Konzern Walstead verkauft. Da auch der Verlagsbereich alles andere als gut läuft darf man gespannt sein, ob es nach der 150-Jahr-Feier der NÖN am 14. Mai 2018 noch eine weitere "runde" Feier geben wird.

Printmedien sind wichtig, auch in Zeiten von Online, besonders wenn sie seriöse, unparteiliche und fachlich kompetente und umfassende bzw. regionale Information bieten - die Chance lebt, es kommt auf das Medium und deren Qualität selber an.

 

Muttertag2 i* Allen Müttern zum Muttertag die besten Wünsche!

"Es gibt nur eine ganz selbstlose, ganz reine, ganz göttliche Liebe. Und das ist die Liebe der Mutter für ihr Kind."

(Georg Moritz Ebers)

 

(10.05.2018) Die Erdbeer-Saison hat bereits begonnen!

ErdbeersaisonFrüher als die letzten Jahre hat bereits jetzt die Erdbeer-Saison begonnen. Das Selberpflücken beginnt ab kommender Woche - z.B. bei Erdbeer Kaiblinger.

Aus botanischer Sicht zählt die Scheinfrucht einer Erdbeere nicht zu den Beeren, sondern zu den Sammelfrüchten. Die Früchte können als Rohkost verzehrt werden und gelten aufgrund ihrer Inhaltsstoffe als besonders geeignetes Nahrungsmittel.

 

* (10.05.2018) Ab sofort alle Sonn- und Feiertagsgottesdienste in Hain um 9 Uhr!

Pfarre HainNach einem mehrstimmigen Beschluss des Hainer Pfarrgemeinderates finden ab sofort alle sonn- und feiertäglichen Gottesdienste in der Pfarre Hain einheitlich um 9 Uhr statt:

* Sonn-, Fest- und Feiertagsmessen: 9 Uhr
* Wochentagsmessen: SZ 19 Uhr, WZ 18 Uhr
* Sa.-Vorabendmessen: SZ 19 Uhr, WZ 18 Uhr

 

museumsfruehling logo 2018 kl* (09.05.2018) Viele Museen in NÖ laden am 12. + 13. Mai zum "Museumsfrühling":

1 Wochenende, 100 Museen, Programme zum Staunen - NÖ Museen laden am Muttertagswochenende zum Museumsfrühling.Museumsfrühling 2018
Anlässlich des Internationalen Museumstags unter dem Motto „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher“ bieten viele Museen abwechslungsreiche Programme: von Ausstellungseröffnungen bis zu Spezialführungen, von Kinder-Workshops bis zu Einblicken in Sammlungen.

 

* (09.05.2018) Kirtagsbaum-Vandalen: selbsternannte Richter - (zu) hohe Strafen?

Es gibt wohl in ganz Österreich keinen Richter, der ein ähnlich hohes Strafmaß dafür festgesetzt hätte. Die Betroffenen haben sich selbst zu Richtern ernannt und ein sehr hartes Urteil gesprochen: ein Faß Bier, den Gutteil des FF-Einsatzes, nächstes Jahr einen Kirtagsbaum und Mithilfe beim Fest.

Außer dem umgeschnittenen Kirtagsbaum ist (zum Glück) nichts passiert - jeder kann sich selbst ein Urteil bilden.

 

* (07.05.2018) Frisch erfundenen SP-Forderungen bereits erfüllt:

In Großbuchstaben fordert die SP 7 Punkte "sieben ehrliche Ziele" für unserer Gemeinde ein - diese sind bereits erfüllt!

  • Transparenz beim Gemeindebudget: es gibt nichts Tranparenteres als ein jederzeit öffentlich einsichtiges Gemeindebudget (Voranschlag, MFP, rechnungsabschluss samt allen Anhängen)
  • Unparteiische Ausschreibungen der Gemeindearbeitsplätze: es sind aktuell keine Ausschreibungen beplant, sämtliche Ausschreibungen wurden öffentlich getätigt und durch den GR beschlossen
  • Keine Geheimniskrämerei: einzige Geheimniskrämerei: warum stimmt die SPÖ gegen den Rechnungsabschluss und gegen den LWL-Kredit?
  • Einbindung der Bürger/innen: die ÖVP-Fraktion ist DIE Bürgerfraktion! Information und umfassende Kontakte geben der Bevölkerung die Sicherheit einer verantwortungsbewussten Kommunal-Politik!
  • Sparsamer Umgang mit Gemeindegelder: der Gebarungseinschaubericht des Landes weist unserer Gemeinde ein sehr positives Zeugnis im Umgang mit den Budgetmitteln aus - die SP verdrängt das leider und liefert alte Fakten! Sind die neuen Berichte zu gut?
  • Verbesserung der Infrastruktur, SMART Wohnen, Gemeinschaftsräume: Haus der Gemeinschaft, LWL, Widmungen für (auch gemeinnützigen) Wohnbau, Verhandlungen für bessere Öffi-Anbindung, sichere Spielplätze für unsere Kinder, TOP Kindergarten, niveauvolle Volksschule, liebevolle und individuelle Betreuung in der Kindergruppe Valerie, ...
  • Ansiedelung von Geschäften, Gastronomie und Fremdenzimmer durch Sponsoren und Werbung: einziger Punkt, der so leider nicht erfüllbar ist - dieser Bereich wird durch den Markt / Lage bestimmt - nicht durch die Gemeinden.
 

* (07.05.2018) 3. Klasse der Volksschule besucht das Gemeindeamt:

Wie jedes Jahr besuchte auch heuer die 3. Klasse der VS Großrust mit Direktorin Elisabeth Schwarz und den Klassenlehrerinnen Adelheid Burger und Ursula Wimmer das Gemeindeamt.

Die 3. Klasse der VS besucht das GemeindeamtDabei erklärte Bürgermeisterin Daniela Engelhart im Beisein von Bildungs-GR Siegi Binder und Schulausschuss-Obmann GfGR Toni Kaiblinger den Kindern die vielfältigen Aufgaben der Gemeindeverwaltung und führte sie auch durch die Räumlichkeiten. Abschießend wurden die  Besucher zur gemeinsamen Jause eingeladen.

 

(05.05.2018) NÖN wird 150 Jahre alt und ist verzichtbar:

Nach dem Erwerb des St.Pöltner Boten am 8. Mai 1868 wurde dieser unter Bischof Joseph Feßler vom Kath. Preßverein in die St. Pöltner Zeitung umgewandelt, daraus entwickelte sich die St. Pöltner Zeitung, die mit 27 weiteren Ausgaben als „NÖN“ erscheint.

„Die St. Pöltner Zeitung steht heute (für unser Gemeindegebiet) leider nicht mehr für unabhängigen, kritischen und engagierten Journalismus und ist deshalb nach 150 Jahre in den meisten Haushalten auch leicht verzichtbar“, die noch weiter sinkenden Abo-Zahlen (besonders in unserer Gemeinde) zeigen diesen Weg der einseitigen und negativen Berichterstattung deutlich.

 

* (05.05.2018) Fa. Pamberger Landmaschinentechnik sucht Lehrlinge & Personal:

  • Pamberger kleinBürokauffrau/mann
  • Ersatzteilmitarbeiter/in
  • GPS-Spezialist/in
  • Auftragsabwickler/in
  • Reinigungskraft m/w

Ihre aussagekräftige Bewerbung schicken Sie bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

* (05.05.2018) Thoma immer peinlicher: "12 Stunden-Woche":

Thoma Zitat 1Mai2018"1918 kämpfte man für die 8-Stunden-Woche und 100 Jahre später ist es wieder soweit, wenn eine Regierung eine 12-Stunden-Woche fordert und hier auf die Arbeitnehmer vergisst." - so Thoma in seinem 1. Mai-Artikel auf "meinbezirk.at" - aber vielleicht ist diese Wochenarbeitszeit für einen Berufsunteroffizier & Betriebsrat ja wirklich "normal" ?

 

* (04.05.2018) Tag der Musikschule 2018 - NÖ hat 127 Musikschulen:

Die Musikschule Wölbling/Obritzberg-Rust /Statzendorf feierte am 4. Mai den Tag der Musikschule 2018.

2018 05 04 Musik AuszeichnungenAb 14:30 Uhr strömten unzählige musikbegeisterte Kinder zu "Check your Sound", dem Instrumentenkarussell der Musikschule, ab 16 Uhr wurde durch die Bläserklasse Rust mit Ursula Wimmer das Konzert „Sound of Musicschool“ eröffnet, die abwechslungsreichen Beiträge der MusikschülerInnen erfreute den vollen Saal. Auch die Urkunden der Junior-Übertrittsprüfung wurde an die erfolgreichen Musikschüler übergeben. Das Ensemble Pop und die NMS Bigband bildeten das Schluss-Highlight „Musizieren macht Freunde".

 

* (03.05.2018) Schalterbetrieb der Raiba Statzendorf schließt mit Ende Juni:

Raika LogoDie Raiffeisen Holding NÖ-Wien hat 2017 mit 712 Mio. Euro das beste Konzernergebnis seit Bestehen erzielt, aber ab 2. Juli gibt es in der Raiba Statzendorf keinen Schalterbetrieb mehr, nur mehr die Foyer-Automaten bleiben in Betrieb. Wie lange dieser in Betrieb bleibt, wird man sehen - die Erfahrungen der Vergangenheit zeigen, dass dies meist nicht lange währt.

Wer einen Schalter benötigt, muss entweder zur Raiba Oberwölbling fahren oder sollte gleich zu einer anderen Bank wechseln. Für die Hainer Raika-Kunden ist dies ein weiterer Schlag ins Gesicht (10 km), ebenso für jene, die beim Arztbesuch in Statzendorf die Bankgeschäfte miterledigt haben.

Doppelt schizophren: der fast 62-jährige Hameseder ließ sich für weitere 6 Jahre zum Obmann wählen und will doch haben, dass 50% der Funktionäre unter 35 sind!

 

2018 05 03 Asphaltierung Marktstraße* (03.05.2018) Asphaltierung der Marktstraße abgeschlossen:

Dem Terminplan entsprechend wurden die Asphaltierungsarbeiten der Marktstraße (L5051) in Obritzberg zwischen der Kreuzung mit der L5055 (Grünzerstraße / Kirchenbergstraße) und dem Ortsende (Kreuzung Werkgasse) abgeschlossen.

 

* (03.05.2018) Gemeindehomepage mit vielen neuen Panorama-Fotos:

Manchen Websitebesuchern der Gemeindehomepage wird es vielleicht schon aufgefallen sein: es gibt viele neue Panorama-Fotos aus dem Gemeindegebiet ganz oben rechts auf der Startseite (laufen nacheinander ab) - diese wurden von GR Franz Higer zur Verfügung gestellt.

 

* 2. + 3. Mai: Marktstraße in Obritzberg gesperrt!

Das bedeutet auch eine erschwerte Erreichbarkeit der Gemeinde, Fa. Pamberger & Bogner

 

* (01.05.2018) SP-Fraktionchef Thoma setzt sich am 1. Mai für mehr Maschinen ein!

SP Thoma 1Mai2018Kurrios und unglaublich ist die Stellungnahme von SPÖ-Chef Thoma am 1. Mai zum Thema "Arbeit": "Mehr Maschinen. Voller Lohnausgleich" - bei diesen Aussagen und Forderungen sind SP-Wahlergebnisse wie in NÖ, Tirol und Salzburg kein Wunder.

 

(01.05.2018) Großrust: FF-Einsatz wegen unverantwortlicher Kirtagsbaum-Vandalen:

2018 05 01 Kirtagsbaum NotumlegungVöllig unverantwortlich haben nächtliche Täter nicht nur die Maibäume in Schweinern ein- und in Schaubing umgeschnitten, sondern auch den einige Tage zuvor aufgestellten Kirtagsbaum in Großrust fast abgeschnitten, es bestand akute Gefahr, dass dieser auf den Turnsaal fällt.

Die FF Großrust-Merking musste deshalb in der Nacht (03:48 Uhr) zu dem gefährlichen Einsatz ausrücken, um mittels Teleskoplader den Kirtagsbaum sicher umzulegen. Gefährlich auch deshalb, da der 30m-Baum fast durchgeschnitten war und sich bereits Richtung Turnsaal geneigt hatte.

Das Autokennzeichen des oder der Täters ist bekannt und wurde an die Polizei übermittelt - durch diese unverantwortliche Tat bestand höchste Gefahr für Menschen und Gebäude, es grenzt fast an ein Wunder, dass der Baum nicht umgefallen ist.

 

* (27.04.2018) 4. Mai - Tag der offenen Tür in der Musikschule:

(c) MusikschuleAm 4. Mai heißt es ab 14.30 Uhr „Check“ YOUR Sound in der Musikschule Wölbling.

Dabei bietet sich auch die Gelegenheit, alle Instrumente der Musikschule zu probieren und mit den Musiklehrkräften ins Gespräch zu kommen, z.B. über Instrumentenwahl, Unterrichtsorte, Kosten & Tarife, Ensembles, Lehrkräfte - das Musikschul-Team beantwortet gerne alle Fragen.(c) Musikschule

Ab 16 Uhr folgt mit "SOUND of Music School" - die besten Ensembles, Orchester, und Solisten der Musikschule treten in der Turnhalle Wölbling auf - der Abschluss.

Es werden über 200 Schüler von insgesamt 13 Lehrern unterrichtet. Von den Lehrkräften haben über 80 % einen Hochschulabschluss.

 

* Am Mo., 30. April sind Gemeindeamt & Post Partner-Stelle geschlossen (Fenstertag)!

 

2018 04 27 Indienvortrag(27.04.2018) Begeisterte Besucher bei Multimedia-Vortrag der Indien-Pfarr-Reise:

Begeistert zeigten sich nicht nur die Teilnehmer der Indien-Reise, sondern auch die vielen interessierten Besucher im Haus der Gemeinschaft. Gruppenleiter Franz Higer brachte diese „so andere Welt“ in all ihren Facetten und Gegensätzen mit wunderschönen Fotos schwungvoll nahe.

Die eindrucksvollen Reiseerlebnisse in den Metropolen Nordindiens, von Delhi über Jaipur und Agra mit dem Taj Mahal, aber auch der Goldene Tempel von Amritsar, in dem täglich bis zu 50.000 Menschen unentgeltlich verköstigt werden, oder dem heiligsten Ort des Hinduismus Varanasi mit dem heiligen Fluss Ganges. Ein besonderes Erlebnis für sich waren aber auch der Elefantenritt zum Fort Amber, aber auch die Rikschafahrten in Delhi und Varanasi, ebenfalls die Zug-,Tuktuk-, Tonga- und Bootsfahrten. Auf dieser Reise wurden ca. 15.300 km zurückgelegt und einer „Pfarr-Reise“ entsprechend neben den vielen Eindrücken auch auf die Religionen in den besuchten Gebieten eingegangen.

Die freien Spenden von über € 190,- kommen dem "Haus der Gemeinschaft" zugute.

 

BB Hain Ausflug2018* (27.04.2018) Ausflug Bauernbund Hain am 22. Mai (Pfingstdienstag):

Der Ausflug des Hainer Bauernbundes führt heuer am 22. Mai zur Bergland Milch, in das Gartencenter Aschbach und den Beerenstadl Lehner nach Haag. Abfahrt ist um 06:45 Uhr, Abschluss ist in der Weinschenke Florian Diry.

Anmeldung bei Josef Schuster (0664/2414689), Kosten: € 29,-

 

* (26.04.2018) DSGVO entschärft - Behörden (auch FF) bleiben straffrei:

Bei Verstößen gegen die strengen neuen Datenschutzregeln straffrei bleiben sollen bis auf weiteres „Behörden und öffentliche Stellen“, „Stellen, die im gesetzlichen Auftrag handeln“ und „Körperschaften des öffentlichen Rechts" - gegen sie können keine Geldbußen verhängt werden.

Wichtig ist auch die Klarstellung, dass die Bestimmungen der DSGVO nur für natürliche Personen gelten, das Betriebsgeheimnis und die Pressefreiheit wieder gestärkt wurde, ebenso der Grundsatz "Verwarnen vor Strafen", und "Strafen nur bei Vorsatz und Wiederholung", der Strafkatalog der EU-DSGVO "wird so zur Anwendung gebracht, dass die Verhältnismäßigkeit gewahrt wird“.

 

Zu den weiteren Kurzinfos 2018 bzw. 2017 / 2016 / 2015