Kurzinfos 2016

Weihnachten2016 

WeihnachtenDas Fest der Liebe

Kerzenlicht in Kinderaugen,
Nadelduft in jedem Raum,
jubelnd sind die Kinderherzen,
still und friedlich auch der Traum.

Weihnacht ist das Fest der Liebe,
Friede, Glück und Seligkeit,
tönen leise die Weihnachtslieder,
bis hinaus in die Unendlichkeit.

Wärme nicht nur in den Zimmern,
auch in den Herzen ist sie nun da,
zufrieden dieses Fest nur feiern,
denn das Glück ist für Alle nah.

 

www.obritzberg.info geht in die Weihnachtspause und wird nur bei wesentlichen Ereignissen aktualisiert!

 

Pröll i (1) iDie VP-GR-Fraktion gratuliert unserem geschätzten Landeshauptmann & Ehrenbürger Dr. Erwin Pröll zum 70. Geburtstag am 24. Dez. sehr herzlich!

Bgm.WendlAuch unser Bürgermeister feiert am selben Tag seinen Geburtstag - auch Dir lieber Gerhard Alles Gute!

Deine Fraktion steht zu Dir und Deiner immensen und großartigen Arbeit für unsere Gemeinde!

 

Adventkranz4 iDie VP-Gemeinderatsfraktion wünscht Allen einen besinnlichen und friedvollen Advent!

 

Warten aufs Christkind* 24. Dez.: Mit der JVP "Warten auf das Christkind":

Die JVP lädt am Vormittag des Hl. Abends wieder die Kinder (4-10 Jahre) zu Spiel & Spass in die VS Großrust, um einige Stunden Unterhaltung zu bieten.

Es werden heuer über 40 Kinder für einige Stunden spielerisch unterhalten und betreut werden. Danke der JVP für die wiederholte Umsetzung dieser guten Aktion!

 

* Leck im Wasserleitungsnetz gefunden:

Seit mehreren Tagen wurde von den Gemeindearbeitern ein Leck in der Wasserversorgung im Hainer Gebiet gesucht und nun lokalisiert, daher ist am Do., 22. Dez. die Wasserversorgung in der Unteren Ortsstraße in Großhain von 9:30 bis ca. 15 Uhr für die genaue Ortung des Lecks mittels Spürgas unterbrochen - bitte in diesem Bereich eine entsprechende Wasserreserve anlegen. Inzwischen ist das Leck gleich südlich der Hainer Fladnitzbrücke geortet worden - die Reparatur soll ehestmöglich durchgeführt werden.

 

* Weihnachtsbotschaft von EU-Abg. Othmar Karas:

"Zu oft habe ich das Gefühl, dass manche Menschen gar nicht mehr wissen, wofür sie sind, sondern nur wissen wogegen und gegen wen sie sind. Ich empfehle allen die Präambel des EU-Vertrages nachzulesen:

... Wir sind entschlossen, den mit der Gründung der Europäischen Gemeinschaften eingeleiteten Prozess der europäischen Integration auf eine neue Stufe zu heben, schöpfend aus dem kulturellen, religiösen und humanistischen Erbe Europas, aus dem sich die unverletzlichen und unveräußerlichen Rechte des Menschen sowie Freiheit, Demokratie, Gleichheit und Rechtsstaatlichkeit als universelle Werte entwickelt haben, eingedenk der historischen Bedeutung der Überwindung der Teilung des europäischen Kontinents und der Notwendigkeit, feste Grundlagen für die Gestalt des zukünftigen Europas zu schaffen, ...

Wir haben noch viel zu tun. Gemeinsam!

Frohe, gesegnete Weihnachten und alles Gute für 2017!"

 

2016 12 19 Emma AmonDie VP-Fraktion gratuliert LAbg. Bettina Rausch & GfGR Thomas Amon zur Geburt ihrer Tochter Emma am 19. Dez. ganz herzlich!

Geboren: 19.12.2016 09:42
Größe: 51 cm
Gewicht: 2805 g

(Foto: www.babygalerie.at)

 

* Opposition auf "Populismus-Schiene" unterwegs:

In der NÖN fordert Marchat den Rücktritt vom Bürgermeister, weil er getan hat, was getan werden musste: da das Projekt unter Bgm. Dockner - mit Beschluss des Gemeinderates - begonnen wurde, wurde es eben im Zuge der Kanal- und Wasserverlegearbeiten laufend mitgeführt. Der wirtschaftliche Verstand gebot es, alle laufenden Sanierungsmaßnahmen gleichfalls mitzuerledigen, auch wenn es für die einzelnen Aufträge keinen separaten Beschluss gab.

Auch die Opposition wusste von diesen Arbeiten (Bgm. Gerhard Wendl berichtete laufend in den Sitzungen über die Notwendigkeiten bei der Mitverlegung) und hat auch keinen Beschluss verlangt. Einzige positive Ausnahme der Opposition: GfGR Franz Schalhas wies öfters auf die möglichen höheren Kosten hin und arbeitet konstruktiv mit - auch das soll erwähnt werden, denn schließlich geht es nicht um persönliche Befindlichkeiten, sondern um das Gemeinwohl.

 

* ÖKB Hain überlegt Terminverschiebung vom Kellerfest:

Durch die ungewollte Terminkollision mit dem Ruster Kirtag überlegt der ÖKB Hain eine Terminänderung vom Kellerfest.

 

* Gelbe Säcke-Verteilung durch VP-Gemeinderäte:

Diesen Service der VP-Gemeinderäte nahmen am 17. Dez. im Hainer FZZ wieder viele Bürger dankbar wahr und sparten sich somit eine separate Fahrt nach Obritzberg.

 

* LH Dr. Erwin Pröll - Ehrenbürger unserer Gemeinde - feiert 70. Geburtstag:

So wie Bgm. Gerhard Wendl hat unser Ehrenbürger am Weihnachtsabend seinen Geburtstag - Pröll feierte seine 70. mit einer riesigen Gratulantenschar am 17. Dez. voarab im Stift Göttweig (NÖ-ORF), auch eine Abordnung der VP Obritzberg-Rust-Hain überbrachte die Glückwünsche persönlich!

* SP-Thoma beschmutzt und schädigt Ansehen der Gemeinde:

Durch die Eingabe an die Aufsichtsbehörde hat SP-Thoma der Gemeinde - und damit ALLEN Gemeindebürgern - einen "Bärendienst" erwiesen - seine schriftlichen "Ergüsse" haben damit einen traurigen Höhepunkt erreicht!

Das Land NÖ unter LH Dr. Erwin Pröll hat unsere Gemeinde dankenswerterweise die letzten Jahre immer sehr großzügig unterstützt - diese ist dank SP-Thoma in Gefahr.

 

* FF Schweinern: Zu- & Umbau beschlossen:

Der GR beschloss am 13. Dez. einstimmig den Zu- & Umbau des FF-Hauses Schweinern für die Jahre 2017 - 2019: die Gesamtbaukosten werden mit € 365.000,- veranschlagt, die Finanzierung erfolgt wie üblich mit Unterstützung durch das Land NÖ über eine "Drittel-Lösung.

 

* WIR & SP für Glasfaser-Vollausbau - aber "ohne Bezahlen der Baukosten"?:

Klingt komisch - ist aber so: ganz einhellig votieren die WIR- und SP-Gemeindevertreter bei der GR-Sitzung FÜR den Vollausbau bei wirtschaftlicher und finanzieller Machbarkeit (wie denn sonst), stimmten aber GEGEN die Bezahlung der bisherigen Baukosten - haben sie denn gedacht, dass alles gratis herzustellen ist? Und hätten sie wirklich dagegen gestimmt, wenn während der Bauphase bekannt gewesen wäre, wie hoch die Baukosten sind (ja, es ist Fakt, dass sie weit höher sind als seinerzeit angenommen!) - hätten sie wirklich für den Baustopp gestimmt und riskiert, dass dadurch die Mitverlegung nicht mehr möglich gewesen wäre und somit noch wesentlich höhere Mehrkosten entstanden wären? Und das Projekt damit tatsächlich gefährdet wäre?

Einzig die VP-GR-Fraktion steht zu den getroffenen Entscheidungen, das Glasfasernetz als Pilotprojekt gemeindeweit umzusetzen  - und "wir von der VP-Fraktion" bemühen uns auch dafür, dass dieses Projekt in der gesamten Gemeinde ausgebaut wird - wirtschaftlich und finanzierbar - und zum Wohl ALLER unserer Bürger!

 

* FPÖ will österr. AMA-Gütesiegel-Bauern weiter belasten:

Freiheitliche fordern im Landwirtschaftsausschuss des Parlaments die Ausweitung der GVO-freien Produktion beim AMA-Gütesiegel-Programm - Rinder- und Schweinemäster hätten massiven Einkommensverlust. Polemisch forderte die FPÖ in ihren Inseraten der vergangenen Wochen einen „fairen“ Preis, ein „Ende des Bauernsterbens“ und zeigte zugleich im Parlament ihr wahres Gesicht. Nach der FPÖ-Forderung für ein Verbot der Ferkelkastration ist dies der nächste Faustschlag ins Gesicht der dieses Jahr ohnehin finanziell schwer gebeutelten Schweinebauern (auch hier ist ein Anzeichen beginnender Schizophrenie erkennbar).

 

* Wort/Unwort des Jahres 2016:

Zum österreichischen Wort des Jahres wurde "Bundespräsidenten-Stichwahlwiederholungsverschiebung" gewählt - das Wort sei "sowohl inhaltlich als auch aufgrund seiner Länge ein Sinnbild und ironischer Kommentar für die politischen Ereignisse dieses Jahres" - es siegte vor "Bundesheinzi" und "arschknapp".

Zum Unwort 2016 wurde "Öxit" gewählt - es thematisiert ein Thema, das überhaupt nicht zur Debatte steht - vor "Asylobergrenze" und "Willkommensklatscher".

Zum Spruch des Jahres hat es „Bundespräsidentenwahl 2016-2019: Ich war dabei!“ geschafft, zum Un-Spruch wurde „Sie werden sich noch wundern, was alles möglich ist“ des unterlegenen FPÖ-Präsidentschaftskandidaten Hofer erkoren.

 

* Ab 1.1.2017 neue Regeln beim Erbrecht:

  • Pflichtteil: künftig werden nur noch Ehepartner, eingetragene Partner und Nachkommen des Verstorbenen berücksichtigt. Geschwister, Eltern und andere Vorfahren haben keinen Anspruch mehr (nur mehr mittels Testament).
  • Scheidung: ein Testament zugunsten des Ehepartners wird durch eine Scheidung automatisch aufgehoben (nur mehr wenn ausdrücklich im Testament festhalten).
  • Lebensgefährten: gibt es keine gesetzlichen oder testamentarisch eingesetzten Erben, erbt automatisch der Lebensgefährte – aber nur nach mindestens drei Jahre im gemeinsamen Haushalt.
  • Pflegende Angehörige: diese werden in Zukunft im sogenannten "Pflegevermächtnis" bedacht. Ein solches steht aber nicht zu, wenn für die Pflegeleistungen bezahlt wurde.Das ist ein besonders sensibler Bereich, der noch immer viel zu selten testamentarisch geregelt wird. Laut einer Studie der Rechtsanwaltskammer haben sich 47 Prozent der Österreicher bisher keine Gedanken über ein Testament gemacht. Aber Achtung – ab 1. Jänner treten umfassende Änderungen in Kraft. Eine der wichtigsten Punkte betrifft den Pflichtteil. Künftig werden nur noch Ehepartner, eingetragene Partner und Nachkommen des Verstorbenen berücksichtigt. Geschwister, Eltern und andere Vorfahren haben keinen Anspruch mehr. "Wer diesen Personen etwas vererben möchte, muss das mit einem Testament regeln", sagt Rupert Wolff, Präsident des Österreichischen Rechtsanwaltskammertag ÖRAK. Neu ist auch, dass ein Testament zugunsten des Ehepartners durch eine Scheidung automatisch aufgehoben wird. "Will man, dass das Testament auch nach der Scheidung gültig bleibt, muss das ausdrücklich im Testament festhalten werden", erklärt Wolff. Neuerungen gibt es auch für Lebensgefährten. Gibt es keine keine gesetzlichen oder via Testament eingesetzten Erben, erbt automatisch der Lebensgefährte – aber man muss dafür mindestens drei Jahre im gemeinsamen Haushalt gelebt haben. Auch pflegende Angehörige werden in Zukunft bedacht – im sogenannten Pflegevermächtnis. Ein solches steht aber nicht zu, wenn für die Pflegeleistungen bezahlt wurde. - derstandard.at/2000048898919/Was-Sparer-und-Steuerzahler-noch-heuer-erledigen-solltenDas ist ein besonders sensibler Bereich, der noch immer viel zu selten testamentarisch geregelt wird. Laut einer Studie der Rechtsanwaltskammer haben sich 47 Prozent der Österreicher bisher keine Gedanken über ein Testament gemacht. Aber Achtung – ab 1. Jänner treten umfassende Änderungen in Kraft. Eine der wichtigsten Punkte betrifft den Pflichtteil. Künftig werden nur noch Ehepartner, eingetragene Partner und Nachkommen des Verstorbenen berücksichtigt. Geschwister, Eltern und andere Vorfahren haben keinen Anspruch mehr. "Wer diesen Personen etwas vererben möchte, muss das mit einem Testament regeln", sagt Rupert Wolff, Präsident des Österreichischen Rechtsanwaltskammertag ÖRAK. Neu ist auch, dass ein Testament zugunsten des Ehepartners durch eine Scheidung automatisch aufgehoben wird. "Will man, dass das Testament auch nach der Scheidung gültig bleibt, muss das ausdrücklich im Testament festhalten werden", erklärt Wolff. Neuerungen gibt es auch für Lebensgefährten. Gibt es keine keine gesetzlichen oder via Testament eingesetzten Erben, erbt automatisch der Lebensgefährte – aber man muss dafür mindestens drei Jahre im gemeinsamen Haushalt gelebt haben. Auch pflegende Angehörige werden in Zukunft bedacht – im sogenannten Pflegevermächtnis. Ein solches steht aber nicht zu, wenn für die Pflegeleistungen bezahlt wurde. - derstandard.at/2000048898919/Was-Sparer-und-Steuerzahler-noch-heuer-erledigen-solltenDas ist ein besonders sensibler Bereich, der noch immer viel zu selten testamentarisch geregelt wird. Laut einer Studie der Rechtsanwaltskammer haben sich 47 Prozent der Österreicher bisher keine Gedanken über ein Testament gemacht. Aber Achtung – ab 1. Jänner treten umfassende Änderungen in Kraft. Eine der wichtigsten Punkte betrifft den Pflichtteil. Künftig werden nur noch Ehepartner, eingetragene Partner und Nachkommen des Verstorbenen berücksichtigt. Geschwister, Eltern und andere Vorfahren haben keinen Anspruch mehr. "Wer diesen Personen etwas vererben möchte, muss das mit einem Testament regeln", sagt Rupert Wolff, Präsident des Österreichischen Rechtsanwaltskammertag ÖRAK. Neu ist auch, dass ein Testament zugunsten des Ehepartners durch eine Scheidung automatisch aufgehoben wird. "Will man, dass das Testament auch nach der Scheidung gültig bleibt, muss das ausdrücklich im Testament festhalten werden", erklärt Wolff. Neuerungen gibt es auch für Lebensgefährten. Gibt es keine keine gesetzlichen oder via Testament eingesetzten Erben, erbt automatisch der Lebensgefährte – aber man muss dafür mindestens drei Jahre im gemeinsamen Haushalt gelebt haben. Auch pflegende Angehörige werden in Zukunft bedacht – im sogenannten Pflegevermächtnis. Ein solches steht aber nicht zu, wenn für die Pflegeleistungen bezahlt wurde. - derstandard.at/2000048898919/Was-Sparer-und-Steuerzahler-noch-heuer-erledigen-sollten
 

Justitia* "Causa Dockner" - erste Gerichtsverhandlungen:

Drei Jahre nach dem "nichtfreiwilligen Rücktritt" und eineinhalb Jahre nach Abschluss der Erhebungen beginnen endlich die Gerichtsverhandlungen - laut Aussagen der Staatsanwaltschaft als Anklagebehörde werden sich diese noch über die nächsten 2 Jahre erstrecken. Die österreichische Justiz arbeitet nicht übertrieben schnell, aber hoffentlich entsprechend genau!

 

* Nach Wahlverlust zeigt FP-Hofer sein wahres Gesicht:

Vizekanzler Mitterlehner ob seiner Aussage selbst Van der Bellen zu wählen als "Selbstmord-Attentäter" zu bezeichnen, zeigt das wahre Gesicht hinter der Maske!

Von der ÖVP gab es keine Wahlempfehlung, weil keiner der beiden Kandidaten den Wert-Vorstellungen der Volkspartei entspricht.

 

Bezirksbauernratskonferenz2016 (1) i* Neugewählter Bezirksbauernratsobmann Anton Kaiblinger lud zur Konferenz:

Im Gh. Deimbacher fand die diesjährige Bezirksbauernratskonferenz statt - Hauptsorge sind die extremen Niedrigpreise bei Schweinefleisch, Milch und Getreide sowie die überbordende Bürokratie - mehr dazu hier.

 

* Kann SP-Thoma nichts anderes als die Gemeinde schlecht machen?

Wenn er glaubt, das die Sparsamkeit der Gemeinde soweit gehen muss, das FZZ zur Wahl bewusst nicht zu heizen, dann hat ER wirklich ein Problem.

Das FZZ Hain wird mittels Nachtspeicherheizung beheizt und es gibt leider immer wieder ein paar ganz "Schlaue", die glauben, an der Steuerung herumschrauben zu müssen - ohne zu wissen, dass sich die Heizung nur während der Nacht auflädt bzw. aufladen kann.

Am Wahltag war aber nicht die Manipulation an der Steuerung schuld, sondern ein Defekt am "Rundsteuersignalempfänger der EVN" - dadurch konnte die Heizung das Signal für den Beginn des Nachtstromes in diesem Heizkreis nicht empfangen und heizte sich somit nicht auf. - SP-Thoma sollte besser vorher fragen, bevor er immer wieder solchen Blödsinn schreibt!

 

* Beschädigtes LWL-Kabel macht in Fugging Probleme:

Das Glasfaserkabel von Kleinrust nach Fugging wurde durch Pflugverlegearbeiten beschädigt, dadurch kommt es laufend zu Ausfällen der einzelnen Fasern. Durch Umschließen auf andere noch funktionierende Fasern kann dieses Problem vorübergehend behoben werden, das 144-Faser-Kabel muss aber demnächst getauscht werden!

 

* A1 "vertreibt" willige Kunden:

Nicht nur, dass es noch immer keinen schriftlichen Vertrag gibt, vertreibt A1 willige Kunden durch besondere Unfreundlichkeit an den Service-Hotlines - schade! Es gibt andere Provider & Anbieter (Teletronic, Kabelplus, Easyname), die sich über einen Neukunden sehr freuen.

 

* BP-Stichwahl mit erwartbarem Ergebnis:

Die Wähler haben mit diesem Votum nicht Van der Bellen gewählt, sondern Hofer für die Anfechtung bestraft!

Wenn man bedenkt, dass es in Österreich ca. 20.000 Wahlsprengel mit ca. 100.000 von SPÖ & ÖVP gestellten Beisitzern gibt, ergibt das eine Menge frustrierter Menschen wegen dieser unnötigen Wahlwiederholung.

BP Ergebnis Stichwahlwiederholung

Die Wahlbeteiligung im Vergleich zur 1. Stichwahl stieg von 70,11 % auf 76,29% - diese Zahlen berücksichtigen aber keine Wahlkarten, bei der 1. Stichwahl wurden mehr Wahlkarten (240) beantragt als bei der Stichwahlwiederholung (148) - das heißt: wenn alle Wahlkartenbeantrager auch gewählt haben, wäre die Wahlbeteiligung um 26 Personen bzw. 1,26% (82,94 bzw. 84,2%) gestiegen. Hofer verlor von 65,32% auf 61,26%, im Gegenzug gewann Van der Bellen von 34,62% auf 38,74%. - Grafik ohne Wahlkarten - (c) F. Higer

Diese Wahl hat leider polarisiert: für / gegen Hofer - Van der Bellen selbst war kaum das Thema - und zum 1. Mal war Angst das Haupt-Wahlkampfthema!

Danke an die Wahlleiter und Beisitzer für den unentgeltlichen Einsatz für die Demokratie!

 

* FF Schweinern präsentierte Ausbau-Projekt:

Im Rahmen der GR-Sitzung am 17. Nov. präsentierte das Kommando der FF Schweinern das Konzept für den geplanten Zu- und Umbau ihres FF-Hauses.

2016 11 17 FF Schweinern PräsentationKdt. Walter Stelzhammer: "Ab Herbst 2017 soll mit einem Zubau südlich an das FF-Haus begonnen werden und ein Mannschaftsraum samt Teeküche und Ofen, eine Garderobe und ein Lager mit 64m² entstehen. Zuletzt soll das bestehende FF-Haus umgebaut und mit Sanitärräumen und einer Gastherme ausgestattet und isoliert werden. Die Baukosten von geschätzten € 375.000,- könnten zu je 1/3 = € 120.000,- von Gemeinde und Land bzw. FF Schweinern in Form von Eigenleistungen = € 135.000,- erbracht werden. Die Fertigstellung ist 2019 vorgesehen."

Der Gemeindeanteil soll mit dem Verkausferlös des Betriebsgrundstückes an der "Grünzer Kreuzung" finanziert werden.

 

* Voranschlag 2017 sieht LWL-Vollausbau vor:

LogoLWLDer Voranschlag 2017 sieht den gemeindeweiten Vollausbau unseres LWL-Gemeinde-Netzes vor. Zugrunde liegt eine grobe Kostenschätzung durch die Fa. Leyrer&Graf, die aber erst durch die Ausschreibung bestätigt werden muss. Berücksichtigt wurde der weitere Ausbau auch deshalb, da am Land NÖ auch ursprünglich der Vollausbau zur Förderung eingereicht worden ist.

Durch den Status als Pilotgemeinde und die bisherige hohe Anschlussrate von bereits über 35% kann auf weitere Unterstützung durch das Land NÖ gehofft werden - diesbezügliche Verhandlungen laufen.

 

* Die "mediale Vogelgrippe" gibt es nicht:

"Gefahr besteht nur für Menschen, die einen Vogel haben" - bei der von den Medien verbreiteten Vogelgrippe handelt es sich um die "Geflügelpest", die zwar für manche Geflügelarten gefährlich, auf Menschen aber nicht übertragbar ist - die Bezeichnung als "Grippe" wurde zwecks Panik- und Geschäftemacherei frei erfundenen.

 

* Bankomat ist Geschichte:

Mit 23. Nov. wurde der Obritzberger Raika-Bankomat geschlossen. Bgm. Gerhard Wendl hat zwar mit den "Haus-Banken" der Gemeinde verhandelt, um den Standort zu erhalten, doch die Unkosten von € 25.000,- pro Jahr kann oder will KEINE Bank aufbringen - auch nicht SP-Thoma zuliebe!

 

* GVU passt Gebühren an:

Der Gemeindeverband für Abgabeneinhebung und Umweltschutz - kurz auch Müllverband genannt - hat für 2017 eine Gebührenerhöhung um 10 % beschlossen. Das ist die 1. Erhöhung seit 10 Jahren, obwohl die Müllmenge in diesem Zeitraum um 20% und der VPI ebenfalls um 20 % gestiegen sind. Ein weiterer Grund sind die gestiegenen Transport-, Sammelstellen- und Verwertungskosten bei Altholz und Lithium-Akkus, sowie die gestiegenen Ausbildungskosten und teilweise die Abwasserentsorgung der einzelnen Sammelstellen durch weitere Behördenauflagen.

Ab 2017 wird der Restmüll von 1-Personenhaushalten 7x (statt 6x) abgeholt (Preissteigerung: € 53,07 : 6 x 7 = € 61,91 + 10% Indexanpassung= € 68,10)

Ebenfalls beschlossen wurde das Konzept zur Errichtung von überregionalen Wertstoff-Sammelzentren (WSZ), eines davon soll in Schweinern errichtet werden - dabei kann auch die Infrastruktur (Büro- und Sanitärräume) des bestehenden ASZ genutzt werden.

 

* Falschinformationen der SP im "roten Klecks" (nomen est omen):

Unsere Gemeinde verfügt über ein behördlich genehmigtes, ordnungsgemäßes und funktionierendes Altstoffsammelzentrum, die SP-geführten Nachbargemeinden Wölbling & Statzendorf NICHT! - DESHALB wird das WSZ in Schweinern eines der ersten sein, die errichtet werden (müssen).

Die Gegenüberstellung der notwendigen Adaptierung ALLER bestehenden bzw. noch zu errichtenden ASZ´s im Bereich des Müllverbandes (Schätzkosten € 22 Mill.) zur Neukonzeption überregionaler WSZ (Schätzkosten € 11 Mill.) bringt daher eine Kostenersparnis von ca. 50 %. - Zusätzlich werden die neuen WSZ´s mindestens 1 x wöchentlich geöffnet sein (mit Personal, auch Problemstoffübernahme) bzw. über einen elektronischen Zugang (z.B. ecard) durchgängig.

 

* Bgm. Gerhard Wendl präsentierte unser Gemeindenetz in Klagenfurt:

fiberday bannerDer CMG-AE Fiberday 2016 fand am 30. Nov. in Klagenfurt statt. Es ging um neue Wege im Ausbau von Breitband.

Unter dem Motto: "Die Zukunft des Glasfasernetzes als Infrastruktur" wurde auch unser Gemeindenetz als Pilotprojekt mit überregionaler Bedeutung präsentiert: "Open Net: das offene Netzmodell zeigt erste Erfolge in Niederösterreich"

 

* Ab sofort liegt der Voranschlag 2017 auf:

Der Entwurf des Voranschlagsentwurf 2017 inkl. MFP 2018-2021 liegt bis am 9. Dez. während der Amtsstunden  zur allgemeinen Einsicht auf. Innerhalb der Auflagefrist kann jedes Gemeindemitglied schriftliche Erinnerungen dazu einbringen.
Die öffentliche Beschlussfassung findet am 13. Dez. um 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Gemeindezentrums statt.

 

* GR Franz Higer gestaltete neuen amtlichen Gemeinde-Briefkopf:

Amtlicher Briefkopf 2016Die Einbindung des neuen Gemeindelogos in den amtlichen Gemeindebriefkopf machte eine Neugestaltung des bisherigen notwendig, die GR Franz Higer - in Zusammenarbeit mit Bürgermeister Gerhard Wendl und Amtsleiterin Sandra Bogner - entwarf, der Gemeindevorstand begrüßt das neue Design als gelungenen Entwurf!

 

* Fahrt zum Fußballspiel RAPID : SKN für Kinder:

Die Gemeinde lädt Kinder am 3. Dez. zum Besuch des Fußballspieles RAPID : SKN St.Pölten ein: Anmeldungen bis 25. Nov. am Gemeindeamt (begrenzte Kartenanzahl - Begleitpersonen fahren mit)

 

* 4. Dez: Wiederholung der BP-Wahl wegen Anfechtung durch FPÖ:

BP Wahl 16 Dez Stimmzettel MusterBP Wahl 16 Dez WahlkarteAm 4. Dezember wird von 8 - 14 Uhr die BP-Stichwahl wegen der Anfechtung durch die FPÖ wiederholt.

Auch diesmal werden einmal mehr wieder die Funktionäre der ÖVP und SPÖ - als Zeichen ihres Demokratieverständnisses - (unentgeltlich) die Wahlkommissionen stellen und für einen problemlosen Ablauf der Wahlhandlung sorgen.

 

* Erfreulich: Nach der VP bekennt sich auch "WIR" zum LWL:

Laut NÖN bekennt sich nun auch die "WIR" zum weiteren Ausbau unseres Gemeindenetzes - das hat sich auf der GR-Sitzung noch nicht so angehört - wird aber gerne so zur Kenntnis genommen - auf der nächsten GR-Sitzung wird es sich ja zeigen, was Sache ist. Und vielleicht kapiert´s die SP-Fraktion auch noch.

Auf Vorschlag der VP-Fraktion soll (nach der Prüfung der erwarteten Rechnung) wieder die LWL-Fachgruppe einberufen werden, um die technischen, organisatorischen und finanziellen Notwendigkeiten zu beraten.

 

* Verein "Weinstraße-Tourismus Traisental-Donau" wählte Vorstand:

Weinstraße TourismusBei der konstituierenden Generalversammlung des neuen Vereins „Weinstraße Tourismus Traisental-Donau“ ist Walter Pernikl einstimmig zum Obmann gewählt worden.

(Foto: Günter Schwab/NÖN - bearbeitet)

* Einziges Desaster in unserer Gemeinde: SP-Thoma´s Facebook-Account!

 

* Großbrand in Eitzendorf an der L111 richtet enormen Schaden an:

2016 11 20 Brand EitzendorfAm 20. Nov. nach 13 Uhr richtete ein Großbrand einer Maschinenhalle in Eitzendorf enormen Schaden an: die Halle, Traktore, Mähdrescher und viele weitere landwirtschaftliche Maschinen und Geräte wurden zerstört oder erheblich beschädigt. Danke den Feuerwehren für ihren Einsatz!

(Foto: NÖN online)

 

NÖ JVP* NÖ-JVP hat neue Landesleitung:

Bernhard Heinreichsberger aus Michelhausen ist neuer Landesobmann der Jungen Volkspartei NÖ.

„Wir starten mit dem Motto ‚Jung, mutig, stark‘ in die Zukunft", so der neue JVP-Obmann.

 

* Bürgermeister ordnet Baustopp beim LWL an:

Bis zur Klärung der tatsächlichen Errichtungskosten des LWL-Projektes sind die Bauarbeiten gestoppt: nach der Prüfung der ausstehenden Rechnungen und Zuordnung auf die jeweiligen Kostenstellen (Wasser, Kanal, Straßenbeleuchtung, Genossenschaft, EVN) wird über die Finanzierung und das weitere Vorgehen beraten. Die Herstellung von Hausanschlüssen ist vom Baustopp nicht betroffen - alle Interessierten können rasch an das zukunftsweisende Glasfasernetz angeschlossen werden - nächste Woche wird der 170. Anschluss aktiviert! Mehr dazu siehe hier!

* Außenpolitik: Türkei hat Europa bereits "verlassen":

Die EU braucht die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei nicht mehr "auf Eis legen", denn die Türkei hat Europa bereits verlassen!

Die europäischen Grundrechte wurden außer Kraft gesetzt und die Demokratie weitgehend eingeschränkt: politische Willkür und Vereinnahmung der Justiz; Unterdrückung von Opposition, freien Medien, ethnischen und religiöse Minderheiten; direkte und indirekte Unterstützung terroristischer Gruppierungen.

 

15. Nov.: NÖ feiert am "Leopoldi-Tag" seinen Landesfeiertagwappen noe

1485 wurde der österreichische, sowie (wiener, ober- und) niederösterreichische Landespatron Markgraf Leopold heiliggesprochen, dessen Sohn aus 2. Ehe - Heinrich II., Beinamen "Jasomirgott" - ist als 1. Herzog von Österreich auf dem Obritzberger Freiheitsstein (1148) genannt.

 

* LH Pröll warnt auf Landesfeiertagsfeier vor Populismus:

"Populismus sei ein gefährlicher und falscher Weg. Es genügt nicht, die Probleme zu benennen, sondern es geht in erster Linie darum, die Probleme zu lösen. Das ist auch der Unterschied zwischen denen, die es politisch ernst meinen und denen, die auf der populistischen Welle dahinschwimmen“, erklärte Pröll. "Wir sind dagegen, dass wir dafür sind - oder umgekehrt? Politik am Scheideweg zwischen Populismus und Sachpolitik!"

 

* "Die Bäuerinnen" übergaben Schultüten an Volksschüler:

Schultütenaktion BäuerinnenIm Rahmen der Schultütenaktion der Bäuerinnen besuchten die Ortsbäuerinnen Heidi Erber und Eva Wegscheider im Beisein von VOL Ursula Wimmer und Direktorin Elisabeth Schwarz die Kinder in der 2. Klasse der VS Groß Rust. Sie erklärten den Kindern ihre Tätigkeiten in der Landwirtschaft auf spielerische Art und stellten ihre landwirtschaftlichen Produkte vor. Die Gütesiegel und die Herkunft der Lebensmittel, sowie die Wertschätzung der landwirtschaftlichen Erzeugnisse standen ebenso im Vordergrund. Zum Abschluss durften die Kinder noch frisch gepressten Apfelsaft zubereiten und verkosten, sowie Korn zu Mehl mahlen und frischgebackenes Brot mit selbst zubereiteten Aufstrichen verkosten.

 

* SP-Thoma: "Flüchtlinge kommen und gehen":

Falsch! Jene Flüchtlinge, die in Österreich Asyl beantragen, sind gekommen, um zu bleiben - denn eine Rückkehr in iihr Heimatland ist auf viele Jahre sicher nicht möglich, damit schaffen sie sich hier bei uns ein neues Zuhause. Das bedeutet: Erlernen unserer Sprache und Öffnung des Arbeitsmarktes. Eine überhohe Mindestsicherung "verhindert" den Zugang zum Arbeitsmarkt - aber das gilt nicht nur für die Asylsuchenden!

 

* SP-Thoma: Politische Lehrstunde auf Facebook:

  • "Die SPÖ hat sich selber Einzementiert und müsste überall so viel nachgeben dass ein ÖVP Erfolg rauskommt!"
  • "Bevor das Blau-Schwarz, oder Rot-Grün-Neos, oder Blau-Rot Gespenst dahingeistert, sollte man als Regierung überlegen ob man nicht einige Personen austauscht und bis 2018 Reformen umsetzt. Jeder muss dabei über seinen Schatten springen!"
 

* Weinjahrgang 2016 in der Weinschenke Korntheuer und in der Pfarre Obritzberg "getauft"

 

* EU-Abg. Othmar Karas informiert ausführlich über CETA:

Othmar Karas: "Anstatt die Ängste und Sorgen durch Information zu nehmen, werden sie von Politikern und Medien aus Feigheit, Absicht, Bequemlichkeit und Taktik geschürt und verstärkt. Leider bewegen wir uns weg von einer „Verantwortungsdemokratie“ hin zu einer „Stimmungsdemokratie“. Wer nur Schlagzeilen produziert und Ruhe haben will, flüchtet aus seiner Verantwortung und löst kein einziges Problem!"

 

* Unübersehbare Parallele: Clinton / Trump : Van der Bellen / Hofer

Von den beiden "wählbaren Übeln" sollte doch das geringere gewählt werden! - Österreich verdient, was es sich wählt ...

 

* In der Türkei wurde am 10. Nov. des Todestages von Staatsgründer Kemal Atatürk gedacht:

So wurde auch am Flughafen Istambul ein 2-minütiges Schweige-Gedenken gehalten - wenn Atatürk als Begründer der modernen säkularen Türkei die heutigen "Erdogan´schen Vorgänge" sehen könnte, würde er sich im Grab umdrehen!

 

* GR-Sitzung am 17. Nov.:

Bei der GR-Sitzung steht unter anderem auch der 2. Nachtragsvoranschlag (2. NVA 2016) auf der Tagesordnung.

 

Hinweis: von 3. - 10. Nov. wird diese Website urlaubsbedingt nicht aktualisiert!

 

2016 11 02 AAB Schnapsen2* GR Toni Kaiblinger gewinnt diesjähriges AAB-Schnapsen im Gh. Stöger:

Mit einer kleinen Überraschung endete das AAB-Schnapserturnier am 2. Nov. im Gasthaus Stöger - GR Toni Kaiblinger wird als Sieger unsere Gemeinde am Landesentscheid vertreten - er verwies damit GR Franz Marchat und Leo Brandl auf die Plätze. Die besten 8 des Turniers wurden mit schönen Preisen bedacht.

 

* Weintaufe am 11. Nov.:

Weinsegnung 2016Die Segnung des Weinjahrganges 2016 ("Weintaufe") des Weinbauvereines Statzendorf - Kuffern - Hain findet am 11. Nov. um 19 Uhr in der Weinschenke Korntheuer statt.

 

* Problemstoff-Sammlung am 8. Nov.:

8 - 10 Uhr am Obritzberger Kirchenplatz, 10:15 - 13 Uhr bei der Volksschule Großrust, 14 - 18 Uhr beim ehem. Kindergarten Kleinhain

 

* Der 2. Nachtrags-Voranschlag 2016 liegt auf:

Der Entwurf des 2. Nachtragsvoranschlages 2016 liegt vom 31. Okt. bis 14. Nov. während der Amtsstunden im Gemeindeamt zur allgemeinen Einsicht auf. Die Beschlussfassung findet am Do., 17. Nov. um 19.30 Uhr statt.

 

* Gemeinsame Foto-Website ist online:

"www.vabz.at" - die neue Adresse für abertausende Fotos von Pfarre Hain + Statzendorf, Pfarr-Reisen, FF Hain-Zagging, Dorferneuerung, ÖKB und LJ-Hain, sowie von Website- und Fotowebsite-Redakteur GR Franz Higer - umfassend, informativ und immer aktuell!

"vabz" steht für den Slogan der Dorferneuerung Hain-Zagging "Von Angern bis Zagging"

 

Aufbahrungshalle Weg* Allerheiligen: Friedhofsweg in Hain fertig:

Zeitgerecht wurden die Arbeiten im Friedhof und der in die Verantwortung der Gemeinde fallenden Aufbahrungshalle fertig: das fehlende  Wegstück wurde gepflastert und die Nebenflächen begrünt, die Aufbahrungshalle frisch gestrichen.

* Großer finanzieller Aufwand durch SPÖ-Volksbegehren gegen CETA/TTIP:

6 SPÖ-Bürgermeister rühmen sich, ein Volksbegehren gegen CETA/TTIP erwirkt zu haben.

Die Bundesregierung hat dem CETA Abkommen bereits zugestimmt und das TTIP-Abkommen wird im Parlament behandelt. Trotzdem muss dieses "SP-Volksbegehren" mit großem finanziellen und personellen Aufwand in allen Gemeinden umgesetzt werden - und die Bürger dürfen dies alles bezahlen.

Wenn man bedenkt, dass ein Volksbegehren den Zweck einer Behandlung der Sache im Parlament hat, muss man den Sinn dieses "Volksbegehrens" hinterfragen ...

 

* 1. Gemeindewandertag der "Gesunden Gemeinde":

2016 10 26 GemeindewandertagHerbstliches Wetter und gute Stimmung herrschten beim Gemeindewandertag der „Gesunden Gemeinde“ vom Dorfhaus – Neustift zur „Silbernen Birne“, den GR Edeltraud Saferding organisiert hatte. Sie konnte neben den zahlreichen Wanderern auch Bürgermeister Gerhard Wendl begrüßen.

Bei der "Silbernen Birne" wurden die Wanderer von der Landjugend Rust mit Getränken, Aufstrichbroten und Mehlspeisen versorgt. Nach der Erklärung der besonderen Stelle durch den Bürgermeister ging es wieder in das geheizten Dorfhaus zurück, wo sich die Wandergruppe in geselliger Runde weiter unterhielt.

 

* Raika-Bankomat schließt am 23. November:

Auch wenn der SP-Chef noch so erbost tut, daran war und ist nichts mehr zu ändern - selbstverständlich ist die Schließung für die Obritzberger Bürger ein Nachteil und eine weitere Aushöhlung des ländlichen Raumes, aber es ist nicht die Entscheidung der Gemeinde, sondern einzig und allein der Raika, wie sie mit ihren Kunden umgeht!

Übrigens: als die Raika-Filiale samt gutgehendem Bankomat in Kleinhain geschlossen wurde, hat keine SPÖ protestiert - und dass eine andere Bank eine neue Filiale eröffnet, glaubt selbst nicht ein Heinzelmännchen.

Es ist aber jedem Raika-Kunden unbenommen, sich ein anderes Geldinstitut auszusuchen, wenn das "Nahe-Verhältnis" zur Raika wegfällt ...

 

* "Gesunder Kochkurs" im Gemeindezentrum:

Kochkurs Leckeres für jeden TagGR Edeltraud Saferding organisierte im Rahmen der "Gesunden Gemeinde" den Kochkurs mit dem Thema "Leckeres für jeden Tag" in Kooperation mit der Initiative Gesundes Niederösterreich und konnte dazu wieder zahlreiche interessierte Teilnehmerinnen begrüßen.

Unter anderem wurde Birnen-Sellerie-Schaumsuppe, Erdäpfelstangerl, Wintersalat, Fisoleneintopf mit Rindfleisch, Fischfilet mit Krenkuste, Kürbislasagne gefolgt von Quinoa-Apfelauflauf und Dominocreme unter der Fachanleitung der Diätologin Doris Kührer-Hartl zubereitet.

 

* Gemeindewahlbehörde bestätigt Wahlzeiten in den 3 Wahlsprengeln für 4. Dezember von 8 - 14 Uhr:

Offen bleibt nach wie vor die Frage der Entschädigung für die Mehrkosten durch die Wahlanfechtung.

 

* Redaktionsschluss für amtliche Gemeindeinformation am 23. November, 12 Uhr!

 

* JVP-Bezirksjugendtag: Führung bestätigt:

JVP Bezirksparteitag2016Beim Bezirksjugendtag der JVP wurde Michaela Prisching als Bezirksobfrau bestätigt. Die Kapellnerin wurde von allen Stimmberechtigten wiedergewählt und vertritt damit mehr als 1.000 JVP-Mitglieder im Bezirk. Ihr zur Seite steht - neben ihren Stellvertretern GR Patric Pipp und GR Florian Krumböck - ein 12-köpfiges Team aus jungen Gemeinderäten und Funktionären in den Gemeinden.

Bezirks-JVP-Obfrau Prisching: "Wir werden uns weiterhin in die inhaltliche Arbeit der Volkspartei einbringen, um die Anliegen der Jungen im Bezirk entsprechend zu vertreten!"

 

* 26. Oktober: Nationalfeiertag:http://www.flags.de/animierte-flaggen-gif/gifs/Oesterreich_240-animierte-flagge-gifs.gif

Am 26. Oktober 1955 beschloss der Österreichische Nationalrat rückwirkend mit 0 Uhr die "Immerwährende Neutralität Österreichs"

Grafik-Quelle: www.flags.de

 

Schnapsturnier2016 i* AAB Schnapser-Turnier am 2. November:

Am 2. November findet ab 18 Uhr das Schnapserturnier des AAB im Gh. Stöger in Kleinrust statt.

Karten (€ 5,- / max. 5 Karten) gibt es bei den AAB-Funktionären, im Gh. Stöger und bei GfGR Thomas Amon (0664/5148287).

Die Sieger qualifizieren sich automatisch für das Landesfinale am 18. November, für den 1. - 8. Platz gibt es schöne Preise zu gewinnen.

 

* Serviceunterbrechung bei Glasfaser am 28. Oktober von 0 - 7 Uhr:

LWL BaustelleIm Zuge von technischen Wartungsmaßnahmen kommt es im angegeben Zeitraum zu Serviceunterbrechungen im gesamten Gemeindegebiet - betrifft nur LWL-Anschlüsse!

Grund der Wartung sind notwendige Umbauarbeiten seitens OpenNet an der Glasfaser-Ortszuleitung, betroffen sind Internet und Telefon.

Die Unterbrechung wird so kurz wie möglich gehalten - Rückfragen: Mo-Fr von 9-19 Uhr unter 01 28 10 000 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

* Wasserversorgung - Verbindungsstück hergestellt:

Das Verbindungsstück in Untermerking wurde hergestellt und somit der Wasserleitungsring geschlossen, es fehlt noch der Einbau des Druckminderers in Flinsdorf.

 

* Gemeindevorstand vergibt weitere Aufträge für FF-Gemeinschaftshaus:

Der GV beschloss die Auftragsvergabe der Tore für das FF-Gemeinschaftshaus an die Fa. Engl KG im Auftragswert von € 34.223,38 inkl., die Fenster werden an die Fa. Petra Nadlinger als Bestbieter vergeben, Auftragswert € 30.197,74 inkl. Ust.

 

Achtung Wildwechsel* Achtung vor vermehrtem Wildwechsel:

Durch dem Drusch der letzten Maisflächen und der intensiven Herbstarbeit auf den Feldern verlieren Rehe und Hasen die gewohnte Deckung und Ruhe - das führt zu vermehrtem Wildwechsel - bitte im eigenen Interesse um besondere Vorsicht! 

 

* Aus ASZ Schweinern wird WSZ:

Nun ist es fix: aus dem ASZ Schweinern wird bis 2018 ein WSZ - Wertstoffsammelzentrum - für mehrere Gemeinden. Großer Vorteil: das WSZ wird dann 2 Tage pro Woche geöffnet sein und auch laufend Problemstoffe übernehmen!

Ein Verhandlungserfolg unseres Bürgermeisters Gerhard Wendl!

 

* 2. Nachtragsvoranschlag 2016 / Voranschlag 2017: Finanzlage weiter sehr angespannt!

Aktuell wird der 2. NVA 2016, sowie bereits der Voranschlag 2017 und der "Mittelfristige Finanzplan" für die Beschlussfassung vorbereitet - die Finanzlage unserer Gemeinde ist nach wie vor sehr angespannt - das bedeutet auch für die nächsten Jahre: sparen, wo es nur geht!

 

Ansicht Oktober2016 1* Die FF Hain-Zagging macht mächtig Druck:

5000 freiwillige Arbeitsstunden wurden bereits in das "FF-Gemeinschaftshaus der Generationen" investiert, noch vor dem Winter soll alles "dicht" gemacht werden - die Vorbereitung für weitere Ausschreibungen und Vergaben laufen auf Hochtouren.

 

* 22. Okt.: Aktionstag des Bauernbundes "Österreich isst frei":

Oesterreich isst frei 2016Am 22. Oktober setzt der NÖ Bauernbund bereits zum 2. Mal ein Zeichen für die Zukunft der heimischen Landwirtschaft.

Unter dem Motto „Österreich isst frei“ rufen Bäuerinnen und Bauern aus allen Regionen Niederösterreichs gemeinsam mit „Wir Niederösterreicherinnen“ – ÖVP Frauen sowie „Die Bäuerinnen“ und der Landjugend NÖ am 22. Oktober zu Info- und Sympathiekundgebungen auf.

 

* Grüner Bericht 2016: Bäuerliche Einkommen 2015 um 17 % gesunken!

Nachdem die Einkünfte der Land- und Fortswirtschaft bereits 2014 stark zurückgegangen sind, setzte sich dieser Negativtrend auch 2015 fort: im Jahr 2015 sanken die Betriebseinkommen gegenüber 2014 um 17 %, bezogen auf den Arbeitseinsatz betrugen die Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft je nichtentlohnte Arbeitskraft (nAK) € 15.847 (–16 % zu 2014).

 

* 15. Nov.: NÖ Landesfeiertag: Gemeinde & Postpartner geschlossen!

 

* Wählerverzeichnis von 18. - 27. Okt. aufgelegt:

Das Wählerverzeichnis für die Wiederholung des zweiten Wahlganges der Bundespräsidentenwahl am 4. Dezember 2016 liegt vom 18. bis einschließlich 27. Oktober täglich (außer Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen) von 8 bis 12 Uhr und am Dienstag zusätzlich von 16 bis 19 Uhr im Gemeindeamt Obritzberg, Marktstraße 14, 3123 Obritzberg zur öffentlichen Einsicht auf.

 

* CETA: Über den Tellerrand schauen!

karas othmarOthmar Karas: "Das Abweisen der Eilanträge gegen das Handelsabkommen der EU mit Kanada (CETA) durch das deutsche Bundesverfassungsgericht sehe ich als Bestätigung. Der Zustimmung sowohl Deutschlands als auch Österreichs zum Abkommen steht jetzt nichts mehr im Wege. Kerns SPÖ soll jetzt das Schattenboxen und die Angstmacherei beenden und endlich erkennen, dass die Fakten viel besser sind als seine täglich neu erfundenen Befürchtungen."

 

*Weinstraße und Tourismusverband vor Fusion:

Tourismus&Weinstraßen FusionSchon seit weit über einem Jahr laufen die Verhandlungen zur Zusammenlegung von Tourismusverband und Weinstraße zum Verein "Weinstraße und Tourismus Traisental", um eine effizientere und sinnvolle gemeinsame Bewerbung der Region praktizieren zu können - nun dürfte es schön langsam soweit sein: Ende Nov. soll der Zusammenschluss fixiert werden.

Größtes Problem bisher: die Stadtgemeinde Herzogenburg hat den Tourismusverband (auch politisch) stets für sich "vereinnahmt" (Stift, Hotel, Traisentalradweg), während die Weinstraße von den Landgemeinden favorisiert wurde, da hier kein touristischer Schwerpunkt und wenige Gästebetten vorhanden sind.

 

* BP-Stichwahl: Gemeindewahlbehörde tagt am 27. Oktober:

Für die Wiederholung der BP-Stichwahl am 4. Dezember muss das ganze Prozedere wiederholt werden: Danke FPÖ! Danke VGH!

 

* Fa. SAPRO sucht Vollzeitkraft

 

* Gemeindevorstand vergibt Auftrag für FF-Gemeinschaftshaus:

In einer eigenen Sitzung vergab der GV den Auftrag der Paneldacheindeckung für das FF-Gemeinschaftshaus an die Fa. Ing. Amon GmbH. im Auftragswert von € 71.391,43 inkl. Der Zeitplan sieht die Zimmermeisterarbeiten ab dem 21. November vor, anschließend folgt die Dacheindeckung. In 2 Wochen folgt bereits die nächste Vergabesitzung (Fenster, Tore, ...).

 

* Entschädigung durch Wahlaufhebung noch immer ungeklärt:

Nach wie vor sind die Entschädigungszahlungen für den Aufwand der Gemeinden und auch für die Wahlbehörden völlig ungeklärt, ebenso die Verpflichtung der wahlwerbenden Gruppierungen zur Besorgung der Wahlbehörden in Form von geeigneten und auch tatsächlich anwesenden, mitarbeitenden Personen - Grundnotwendigkeit der Demokratie!

 

* Gemeinderat bespricht sich mit Raumplaner:

Auf Einladung von Bgm. Gerhard Wendl erläuterte unser Raumplaner - DI Dr. techn. Schedlmayer, in einer konstruktiven Gemeinderatsbesprechnung die anstehenden Widmungsansuchen und den idealen Ablauf zukünftiger Widmungsvorgänge.

Durch den Erfolg dieses Abends - die offene Diskussionskultur - soll dieser bei Bedarf (jährlich) in dieser Form wiederholt werden.

 

* LWL-Ausbau: bereits über 160 Anmeldungen!

Damit sind die Ziele für das heurige Jahr schon bei weitem übertroffen worden - schon in Kürze können die Orte Fugging und Kleinrust an den LWL anschließen.

 

AKW Dukovany1* 63.700 Unterschriften gegen Dukovany-Ausbau:

Das Ziel von 10.000 Unterschriften wurde zur Freude von LR Pernkopf um mehr als das 6-fache übertroffen.

 

Biber* "Biber-Begehung" der Fladnitz:

Am 27. September fand eine Begehung mit Fachleuten bzgl. der Biber-Problematik an der Fladnitz statt: Dämme dürfen entfernt, Biber auch mittels Fallen kontrolliert gefangen werden. (Grafik: Verkehrszeichen in der Schweiz)

 

* JEDES Freihandelsabkommen hat Vor- und Nachteile:

NR Fritz OfenauerNR Fritz Ofenauer: "60 % unseres BIPs werden im Export verdient, daher braucht Österreich offene Märkte, das ist für Arbeitsplätze und Wohlstand in unserer Gesellschaft unerlässlich - globale Wertschöpfungsketten haben längst nationale Produktionen ersetzt. Während aber multinationale Konzerne auf jedem wichtigen Markt direkt vertreten sind, brauchen österreichische KMUs anerkannte Regeln, nach denen sie fremde Märkte zu fairen Konditionen beliefern können. Handelsabkommen helfen also insbesondere den Klein- und Mittelunternehmen, ihren Markt zu erweitern. Die EU hat bereits 27 Freihandelsabkommen verhandelt und auch umgesetzt - weltweit und ohne dabei die europäischen Standards zu senken."

 

* MGde. Wölbling: Keime im Ortswassernetz?

In der MGde. Wölbling sind im Ortsnetz der Wasserleitung wieder Keime (keine Coliforme, E-Coli bzw. E-Kokken, dafür aber Werte >1000 KBE=Koloniebildenende Bakterien-Einheiten) gefunden worden, nun wird diese Leitung vom Brunnen Palt her chloriert - unsere Gemeinde ist nicht betroffen, allerdings kann es durch die Chlorierung zu entsprechender Geruchsbildung kommen.

 

* Parlament beschließt BP-Wahlverschiebung & Neuauflage des Wählerverzeichnisses:

Diese finden nun wie angekündigt am 4. Dezember 2016 statt, neu aufgelegt wird das Wählerverzeichnis - damit können alle österr. Staatsbürger, die bis 4. Dez. 2016 das 16. Lebensjahr erreicht haben, zur Wahl gehen - Stichtag ist der 27. September.

 

* Marterl in Großhain wird von der Fa. Jägerbau errichtet:

Das zerstörte Marterl in der Radlbergerstraße / Kreuzung L100 wird einige Meter Richtung Westen (Großhain) verlegt und von der Fa. Jägerbau neu errichtet - als Vorbild dienen Archivfotos von GR Franz Higer.

 

NÖ LTP Hans Penz* NÖ Landtagspräsident für BP-Wahl durch Bundesversammlung:

Landtagspräsident Hans Penz stellt die Notwendigkeit einer Bundespräsidentenwahl durch das Volk infrage und schlägt die Wahl des Bundespräsidenten zukünftig durch die Bundesversammlung vor - das spart Kosten und Zeit.

 

Mobilitätswoche* Europäische Mobilitätswoche:

Von 16. - 22. September findet die Europäische Mobilitätswoche statt - sie soll zu einem bewussten Umgang mit den Resourcen unserer Natur und unserer Mobilität führen.

"Wir RADL´n in die Kirche" am 18. Sept. ist eine der vielen Aktion dieser Mobilitätswoche - radln Sie auch mit!

 

* Bürgermeisterkonferenz im Gemeindezentrum:

Die Bürgermeisterkonferenz des Bezirkes St. Pölten fand heuer am 16. September im Gemeindezentrum Obritzberg statt.

 

* Katastrophenszenarien evaluiert:

Die verschiedenen Katastrophenszenarien wurden am 15. September im Gemeindezentrum evaluiert und speziell mit unseren ständig einsatzbereiten Freiwilligen Feuerwehren besprochen, um noch besser für zukünftige Infrastrukturausfälle und Katastrophen gerüstet zu sein.

 

25.000 Zugriffe auf obritzberg.info ! (14. Sept. 2016)

Topaktuell, sachlich, umfassend, transparent und durchaus auch kritisch - so soll Information sein - und die VP-Gemeinderatsfraktion liefert mit der Website "obritzberg.info" genau das den Bürgern unserer Gemeinde!

 

* GVU plant Aufwertung unseres ASZ:

Das ASZ in Schweinern könnte schon bald in ein WSZ (Wertstoff-Sammelzentrum) aufgewertet werden - der Müllverband plant Schwerpunkt-Übernahmestellen, um dort (mehrmals) wöchentlich nicht nur Sperrmüll, sondern auch Problemstoffe und vieles mehr kontrolliert zu übernehmen.

 

* Raika-SB-Foyer in Obritzberg schließt Ende Nov.:

Eine unliebsame Überraschung erfolgt durch die Schließung des SB-Foyer im Gemeindezentrum Obritzberg mit Ende Nov. durch die Raika, die sich damit endgültig aus unserem Gemeindegebiet verabschiedet.

 

* BP-Wahl auf 4. Dez. verschoben!

 

* Belastung für Gemeinden durch Anti-TTIP/CETA-Volksbegehren:

Von 23. - 30. Jänner läuft die Eintragungsfrist für das SPÖ-Anti-TTIP/CETA-Volksbegehren: 100.000 Unterschriften sind notwendig, um eine Behandlung im Nationalrat zu erwirken - 3 (SPÖ-)Nationalräte hätten dafür auch genügt, noch dazu, wo selbst von der Regierungsspitze mehr als nur kritische Worte zu diesem Thema geäußert werden.

So müssen Gemeindebedienstete Überstunden machen - und das zahlen wieder alle Bürger: Danke den 6 SPÖ-Bürgermeistern!

 

* Weinherbst "sehr leise" eröffnet:

Weinherbsteröffnung NÖNMit dem "kleinsten Lautsprecher der Stadtgemeinde Traismauer" wurde der diesjährige Weinherbst im wunderschönen Ambiente der Eichberger Kellergasse am 9. Sept. eröffnet - sehr zur Freude der vielen Festgäste, die sich dadurch auch während der Festreden "nahezu ungestört" unterhalten konnten.

 

* Gemeindevorstand vergab zahlreiche Aufträge:

In der Sitzung am 6. September vergab der Gemeindevorstand zahlreiche Aufträge:

  • Die Zimmermeisterarbeiten am "FF-Gemeinschaftshaus der Generationen" an die Fa. Speiser
  • Wegpflasterung neben der Aufbarungshalle Hain an die Fa. Jägerbau
  • Straßenerrichtung "Betriebsgebiet Greiling" an die Fa. Erdbewegung Sylvester Riesenhuber
  • Parkplatzflächen Wohnhaussiedlung Großrust an die Fa. Erdbewegung Sylvester Riesenhuber
  • Maschendrahtzaun-Absicherung Fußballplatz Großrust - Südseite an die Fa. Ruto GmbH.

LEADER Region* Gemeindevorstand gegen LEADER-Projekt:

Der GV hat das LEADER-Projekt „Ökologische Gestaltung und Pflege von öffentlichen Grünräumen“ abgelehnt, da weder ein ökologischer noch finanzieller Nutzen die Kosten rechtfertigt - unsere Gemeinde ist (wie auch die anderen Fladnitztalgemeinden) weder im LEADER-Vorstand noch in der LAG (Lokalen Arbeitsgruppe) vertreten.

 

gemeinsam weiter vorne* LH-Stv.in Hanna Mikl-Leitner stellt Arbeitsprogramm für NÖ vor:

Arbeit, Wohnbau und Gemeinden sind für NÖ Schlüsselthemen der nächsten Jahre. Sie erfordern vollen politischen Einsatz und auch fundierte Planung. Mit dem vorliegenden Arbeitsprogramm meines Ressorts stellen wir die Weichen, um auch in Zukunft weiter vorne zu sein. » zum Artikel

 

* "Schwellenwert-Verordnung" verlängert:

Damit ist die Vergabe von öffentlichen Aufträgen aus dem Dienstleistungs-, Bau- und Lieferbereich an Unternehmen über den 1.1.2017 hinaus weiterhin bis zu einem Wert von € 100.000,- ohne kostenintensive Ausschreibung möglich und eine gewisse Besserstellung heimischer Klein- und Mittelbetriebe möglich!

 

Schulbeginn - Aktion Schutzengel: Bitte um besondere Vorsicht! Schutzengel LogoLH Dr. Erwin Pröll zum Schulbeginn: „Bildung und Ausbildung haben in Niederösterreich einen sehr hohen Stellenwert. Eine gut ausgebildete Jugend ist ein entscheidender Faktor für eine erfolgreiche Zukunft. Der Grundstein für diesen Erfolg wird in unseren Schulklassen gelegt, und darum wollen wir die Begabungen und Interessen unserer Jugend ganz gezielt fördern und fordern."

 

Dukovany i* Aufforderung zu Stellungnahmen zur UVP - AKW Dukovany:

UVP AKW DukovanyLR Dr. Stephan Pernkopf fordert die Niederösterreicher bis spätestens 23. Sept. 2016 auf zur Abgabe einer Stellungsnahme im UVP-Verfahren einer Erweiterung des AKW Dukovany - mehr dazu

 

* Redaktionsschluss für amtliche Gemeinde-Info:

Info für Vereine & Institutionen: am 7. Sept., 12 Uhr ist Redaktionsschluss für die amtliche Gemeindeinformation - es wäre günstig, Artikel (Fotos) bzw. auch deren Größe vorab am Gemeindeamt zu avisieren, um die Einteilung zu erleichtern.

 

Logo LJ Hain* Projektmarathon der Landjugend:

Die Landjugend Hain machte auch heuer wieder mit beim Projektmarathon - 42,195 Stunden für die Allgemeinheit.

LJ Projektmarathon1Der Start erfolgte am 2. Sept. um 17 Uhr im FZZ Hain mit der Aufgabenüberreichung durch Vbgm.in Daniela Engelhart und Birgit Zöllner von der NÖ Landjugend » zum Artikel

» Website - Blog Lj Hain-Projektmarathon

» NÖN-Foto-Bericht

Die Eröffnung des Windrad-WanderWeges und Windkraft-Infopoint erfolgte am So., 4. Sept. 2016 ab 15 Uhr mit einem Wandertag, und um 18 Uhr mit der gelungenen Projektpräsentation und Segnung durch Pfarrer H. Leopold.

Danke für Euren Einsatz und das tolle Gelingen!

 

* TOP-Jugendticket 2016/17 wieder am Gemeindeamt erhältlich - um € 60,- Freifahrt für 12 Monate in allen Öffis

Das beliebte Jugendticket und das TOP-Jugendticket für das kommende Schuljahr gibt es wieder am Gemeindeamt / Poststelle - mehr dazu siehe TOP Jugend-Ticket

 

2016 09 05 09.57.57 i* SP-Thoma ignoriert GR-Abmachung und gefährdet die öffentliche Sicherheit:

Abmachungen sind einzuhalten - das gilt auch für die öffentlich bekannte und im Gemeinderat erfolgte Abmachung bzgl. "Achtung Kinder"-Schilder: "Keine parteibezogene Werbung auf dieses Schildern"

SP-Thoma setzt sich einmal mehr - trotz des dezitiert ausgesprochenen Verbotes - über alle Regeln hinweg! Und gefährdet zusätzlich auch noch die Verkehrsicherheit (siehe Foto: Kreuzungsbereich Kuenringerstraße / Untere Hauptstraße Großrust)!

 

* Warnung vor betrügerischen E-Mails:

Das BKA und die AK warnen einmal mehr vor betrügerischen E-Mails, die sich oft geschickt tarnen: aktuell als Nachrichten des Energieversorgers Verbund.

Die Täter locken ihre Opfer mit den Namen großer Unternehmen in die Falle, heißt es von den Experten. Erkennbar sind solche gefährlichen Abzocke-Mails oft auch an der schlechten Grammatik - aber nicht immer!

Verdächtige Mails sollte man ungelesen löschen und keinesfalls auf den eingefügten Link klicken - Wichtig: Hirn einschalten!

 

* Gemeindewahlbehörde hat getagt:

es gibt - mit Ausnahme der um 1 Stunde verkürzten Öffnungszeit im Hainer Wahlsprengel (Ende 13 Uhr - wegen Erntedankfeier um 14 Uhr) - keine Änderung zur bisherigen BP-Wahl, Wahlkarten können ab sofort beantragt werden. Die Wahl-Verständigungskarten sind bereits in Druck und werden demnächst zugestellt - damit wird auch der Wahlkartenantrag erleichtert.

 

A1 Austria logo 2011 * A1 nun auch im LWL-Gemeindenetz:

Seit gestern ist auch A1 im Glasfaser-Gemeindenetz verfügbar, es gibt bereits einige entsprechende Anmeldungen. Es handelt sich dabei um eine "Weltprämiere", dass der größte österreichische Netzbetreiber über ein "Fremdnetz" seine Dienste anbietet - monatelange Verhandlungen sind diesem Vertragsabschluss vorangegangen.

 

* Rege Speedtest-Teilnahme erwirkte Förderung:

Wohl aufgrund der hohen Beteiligung am RTR-Speedtest, der die schlechte Bandbreite aufzeigte, wurde die "Förderkarte" abgeändert: nunmehr liegen Teile von Kleinhain, Großhain und Angern im "förderbaren Gebiet", was bedeutet, dass diese Gebiete alsauch die notwendigen Zuleitungen dorthin gefördert werden - somit sollte einem Vollausbau auch in Hain kein unüberwindbares Problem mehr entgegenstehen - wieder ein Erfolg für Bgm. Gerhard Wendl und seiner beharrlichen Verhandlungen!

Aktuell wird das Glasfasernetz in Kleinrust und Landhausen verlegt, der weitere Ausbau-Terminplan wird demnächst bekannt gegeben.

 

* Ferienspiel 2016 abgeschlossen:

Besonders gut angenommen wurde das Gemeinde-Ferienspiel mit seinen vielen unterschiedlichen Angeboten - es wird sicher auch 2017 eine Neuauflage geben!

Herzlichen Dank allen Organisatoren, Bürgern und Vereinen / Institutionen für die großartige Arbeit zum Wohl unsere Kinder.

 

DieBaeuerinnen LJ Rust* Ferienspiel "Backen, Spiel und Spaß" - Die Bäuerinnen & LJ Rust:

Über 50 Kinder wurden von den "Bäuerinnen" und der Landjugend Rust in und um die Volksschule Rust beschäftigt und unterhalten: Kekse backen und verzieren, Brötchen und Gebäck selber machen und Würstel über dem Lagerfeuer grillen, dazu Turnen im Turnsaal und herumtollen am Spielplatz - ein Kinderparadies!

 

NÖ Zukunftspreis 2016* Projekteinreichung für NÖ Zukunftspreis:

Die FF Hain-Zagging reichte das Projekt "FF-Gemeinschaftshaus der Generationen" für den NÖ Zukunftspreis 2016 online bei der NÖ Landesakademie ein. Auch wenn durch große Konkurrenz kein Preis erwartbar ist, kann es doch als "Best Practice"-Beispiel von großer Vorbildwirkung sein.

» Einreichung (Website der FF Hain-Zagging)

Lahmer 75 Gruppe* Unser Ehrenbürger Alt-Bgm. Franz Lahmer feierte 75. Geburtstag:

Unser Ehrenbürger und Alt-Bürgermeister Franz Lahmer feierte am 18. August seinen 75. Geburtstag, dazu gratulierten auch Abordnungen von Gemeinde, Bezirksbauernrat, Seniorenbund und Kath. Männerbewegung.

Auf diesem Weg auch die herzlichsten Gratulationen von der VP-GR-Fraktion!

 

* WM-Bronze für Zagginger Brieftaube:

21.450.999Bei der FCI-WM im belgischen Nevele errang die Brieftaube "Nevele Nationals" von Franz Marchat den sensationellen 3. Platz - ein Riesenerfolg für den bekannten Brieftaubenschlag und -züchter aus Zagging - Herzliche Gratulation! (Foto: NÖN)

» NÖN-Artikel

 

* Der aktuelle Integrationsbericht zum Nachlesen

 

* BP-Wahl: Verkürzung der Wahlzeit in Hain:

Aufgrund der Feier des Erntedankfestes um 14 Uhr und der zu erwartenden geringeren Wahlbeteiligung wird das Wahllokal in Hain um eine Stunde früher als üblich geschlossen, somit die Wahl im Hainer Wahlsprengel von 8 - 13 Uhr möglich sein (offizieller Beschluss durch Gde-Wahlbehörde erfolgte am 30. August).

 

ASV2016 2* Fladnitztal-Arena eröffnet:

Am 14. August wurde der Neubau des Kantinengebäudes am Sportplatz des ASV Statzendorf feierlich eröffnet, ca. 3000 freiwillige Arbeitsstunden wurden eingebracht, die Baukosten betrugen rund € 450.000,- (unsere Gemeinde steuerte € 60.000,- bei!)

 

* Güterwegsanierungen im Frühherbst:

Nach Ende der Gewittersaison werden die Feldwege einer Sanierung zugeführt - kleinere Schäden wie Löcher, etc. sind auf Eigeninitiative zu sanieren.

 

* Ferienspiel "Ein Tag mit Tieren" sehr gut angenommen:

Das von den GR Schalhas und Marchat angebotene Ferienspiel wurde sehr gut angenommen, es mussten die ca. 70 Kinder sogar auf 2 Gruppen aufgeteilt werden: Tiere bilden erfahrungsgemäß einen großen Anziehungspunkt für Kinder, die Vielfalt auf den beiden Betrieben ist etwas besonderes: von Schweinen über Hasen, Hühnern, Hunden, Katzen bis hin zu den Brieftauben gab es viel zu sehen und zu streicheln, dazu gab es saftige Koteletts und Eierspeise.

 

* Trinkwasser wieder unbedenklich geniesbar!

ORF-NÖ Durchsage am 4. Aug. 2016 um 15:30 Uhr: Das Trinkwasser in unserer Gemeinde ist wieder unbedenklich!

 

Blumenschmuck* Danke für den Blumenschmuck:

Den vielen Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde ein herzliches "DANKESCHÖN" für die Mühen und den Aufwand für den schönen Blumenschmuck und die Pflege der unterschiedlichen Grün- und Freizeitflächen im öffentlichen Bereich!

 

* Positiver NÖN-Kommentar für die gute Bürgerinformation:

Die Bemühungen unserer Gemeindeführung - samt umgehendem Einsatz der FF - zur möglichst raschen Information der Gemeindebürger wird auch in Kommentar von Alex Erber in der aktuellen NÖN Respekt gezollt.

 

* Anworten von EVN-Wasser:

Erich Döller hat 9 Fragen an die EVN-Wasser gestellt, hier die Antworten zusammengefasst:

Die Trinkwasseruntersuchung erfolgt nur 4 x jährlich, das Wasser kommt aus dem Grundwassergebiet Pfaffing (bei Hafnerbach), Verunreinigung vermutlich durch Eintrag ins Grundwasser durch Starkregenereignis, der Grenzwert bei E-Coli ist "0", die Verunreinigung liegt im ein- und zweistelligen Keimbereich pro 250 ml, die Probennahme erfolgte am 27. Juli, das Ergebnis lag am 29. Juli vor (Anm. d. Red.: wie lange die Verunreinigung schon war, ist somit völlig unklar!), die "Schutzchlorierung" erfolgt mit 0,1 - 0,2 mg/l Wasser (Vergleich Schwimmbad; 0,5 - 3 mg - ist auch nicht zum Trinken), Gratiswasser: nur beim Gemeindeamt Obritzberg (bei besonderem Bedarf - 15l / Haushalt), Entschädigung für Mehraufwand der Bürger: lt. EVN ist Gde. zuständig (Anmerkung d. Red.: es wird sicher Verhandlung mit der EVN-Wasser darüber geben, denn es kann ja wohl nicht sein, dass Trinkwasser, das nicht den gesetzlichen Vorgaben entspricht, voll verrechnet wird, bzw. auf Gemeindeseite hoher Wasserverlust durch den Spülvorgang und Mehraufwand für Wassermeister und Mitarbeiter, ...)

Der neueste Untersuchungsbefund für die Unbedenklichkeit des Wassers sollte entweder heute (4. Aug. 2016) oder morgen (5. Aug. 2016) eintreffen, durch die Chlorierung sollte das Wasser inzwischen keimfrei sein (diese Aussage ist absolut unverbindlich!)

 

Trinkwasserpackungen* Aktuell sind Druckminderungen im Wasserleitungsnetz möglich:

Grund dafür ist der Spülvorgang für die Wiederherstellung eines keimfreien Trinkwassers.

Es wird auch Verhandlungen mit der EVN-Wasser über die Abgeltung des Schadens geben.

Foto: Trinkwasserpackungen in der "Wassermeistergarage" im Gemeindezentrum (die durch Kondenzwasser (Temperaturunterschiede) aufgeweichten Kartonagen haben keinen Einfluß auf die Wasserqualität)

 

* SPÖ-Obmann GR Thoma beleidigt via facebook die Feuerwehren:

  • "FF muss die Durchsagen üben, kurz und prägnant keinen Roman erzählen!"
  • "Mehr Übungen mit den Einsatzkräften auf diese Szenarien!"
  • "Danke den 4 FF für die Durchsagen und ihren Einsatz im gesamten Gemeindegebiet! Gilt nur für Wölbung" (Wölbling - Anm. d. Red.)

Quelle: Zitate aus facebook "obritzberg.spö" (abgelesen am 1. Aug, 11 Uhr)

Fakt ist: die Zusammenarbeit zwischen Gemeinde / Bürgermeister und den Freiwilligen Feuerwehren hat hervorragend geklappt, sowohl Gemeinde (am Freitag ist normalerweise um 12 Uhr Dienstschluss!) alsauch Feuerwehren haben rasch und umsichtig reagiert und agiert - den Feuerwehren nochmals ein herzliches "Dankeschön" dafür!

 

2016 07 30 Fundament fertig i* FF-Gemeinschaftshaus: Fundamente fertig!

In Summe wurden von den FF-Kameraden dafür 277 m³ Beton und ca. 14 t Eisen verarbeitet.

 

* 29. Juli: Achtung: Keime in der öffentlichen Wasserversorgung!

Trinkwasserversorgung   KeimeIm Zuleitungsnetz der EVN-Wasser wurden Keime über dem Grenzwert festgestellt - dieses ist vor dem Trinken für 3 Minuten abzukochen!

Am Freitag kam die Verständigung, dass Keime in den Zuleitungen zu unserer Wasserleitung gefunden wurden - betroffen sind die Gemeinde Wölbling, Obritzberg-Rust und Karlstetten (Statzendorf ist nicht betroffen). Das läßt vermuten, dass es ein Problem entweder in einem Hochbehälter oder bei der Quelleinfassung in Pfaffing (Pielachtal) gegeben hat.

Bgm. Gerhard Wendl hat umgehend reagiert und die Feuerwehren gebeten, die entsprechende Information an die Bevölkerung weiterzuleiten - was umgehend geschehen ist (Lautsprecherdurchsagen, Flugblätter, E-Mail-Versand, Website)! Ein herzliches Dankeschön an die FF-Kameraden!

In der Garage am Gemeindeamt gibt es bei besonderem Bedarf abgepacktes Trinkwasser (15 l / 1 je Haushalt) zum Abholen (nächste Lieferung am Montag um 8 Uhr).

Interessant: fast 48 Stunden, nachdem ALLE Gemeindehaushalte von der Tatsache verständigt wurden, fragte GfGR Schweitzer (per E-Mail, Sonntag, 13:56) beim Bgm. an, warum er nicht informiert wurde (Zitat: "Als Obmann des Ausschusses Wasserversorgung,… erwarte ich mir jedenfalls die Einbindung oder zumindest die Verständigung bei derartigen Notfällen.") - nun ja ...

 

* Anmelden für 6. Pfarr-Reise "Kampanien / Amalfi-Küste":

Nun ist das Reiseprogramm der nächsten 8-tägigen Pfarr-Reise fix, sie führt von 15. - 22. Mai 2017 nach Kampanien - besser bekannt unter dem Begriff "Amalfiküste": alle Details dazu auf der Website der Pfarr-Reisen.

Ab sofort ist die verbindliche Anmeldung möglich! - Anmeldeschluss: 1. Februar 2017 - max. 32 Teilnehmer!

 

2016 07 23 ActionDay* Action-Day der Feuerwehren:

Am 23. Juli wurde der Actionday von den Feuerwehren unserer Gemeinde organisiert. Die Kinder konnten bei den FF-Kameraden vom Einsatz eines Feuerlöschers bis hin zum Arbeiten mit dem hydraulischen Rettungsgerät viele Dinge aus dem Feuerwehralltag kennenlernen und diese auch gleich ausprobieren.

» Fotos (picasa-Fotoseite der FF Hain-Zagging)

 

2016 07 22 MV Hain Ferienspiel* Ferienspiel: Musizieren mit dem MV Hain:

Einen ganzen Vormittag lang beschäftigte der MV Hain die Kinder im FZZ Hain auf unterhaltsame Art mit der Musik und den verschiedenen Instrumenten: Klarinette, Querflöte, Tenorhorn, Trompte, Schlagzeug wurden vorgestellt und durften auch ausgiebig ausprobiert werden. Nina und Julia bastelten mit den Kindern Rasseltiere und Klopapierrasseln. Natürlich wurde auch der Spielplatz in Beschlag genommen, ehe mittags Würstel gegrillt wurden.

 

Fladnitz Blick nach Süden* "Bewirtschaftungsplan" für Fladnitz erstellt:

Am 20. Juli fand eine Bereisung durch die Naturschutzbehörde des Landes NÖ statt, im Zuge dessen wurde für das heurige Jahr ein Bewirtschaftungsplan festgelegt: demnach sollen von Karlstetten bis Greiling die Fladnitzböschungen nochmals gehäckselt werden.

Ab Greiling wird versucht, die Fladnitz nur einseitig zu häckseln, da hier die große Aufmerksamkeit auf einigen Blaukelchen, die in diesem Bereich brüten, liegt.

Diese Arbeiten werden aber erst Anfang bis Mitte August ausgeführt, da weitere Vogelarten derzeit noch nisten. 

 

Bücherei* Bücherwurm trifft Leseratte - Ferienspiel Pfarrbücherei Hain:

Das Ferienspiel unserer Gemeinde wurde auch heuer wieder durch die Pfarrbücherei Hain unterstützt, Christa Lehner & Team bereiteten den vielen Kindern einen angenehmen Lese- und Unterhaltungstag

» Fotos (picasa-Fotoseite der Pfarre Hain)

 

Ferienspiel Sicherheit (1) i* Ferienspiel - Sicherheit:

Am 19. Juli fand hinter dem Gemeindezentrum das Ferienspiel "Sicherheit für Kinder" statt, das von GR Josef Thoma organisiert wurde.

Mit dabei waren die FF Obritzberg, die "Kinderpolizei", der Zivilschutzverband und die Polizei - Posten Prinzersdorf - das Highlight war aber jedenfalls die Landung des ÖAMTC-Notarzthubschraubers, der erklärt und begutachtet werden konnte.

 

* Türkei am Weg zum "islamistischen Staat"?

Erdogan schafft die Errungenschaften Atatürk´s zur Bildung der modernen Türkei weiter ab (so z.B. die Säkularisierung), was letztendlich zur Bildung eines "Islamistischen Staates" führen wird, der mit Euopa aber schon gar nichts mehr zu tun hat.

Vieles spricht dafür, dass Erdogan selbst hinter dem "Putsch" steht, um seine Gegnerschaft rasch beseitigen zu können: die Verhaftung von über 3.000 "ausgesuchten" Personen unter kürzester Zeit spricht verdächtig für eine vorbereitete Aktion.

 

Kirche Windrad* Interessante Doppelnutzung:

Nein, diese "Doppelnutzung" ist leider nicht möglich ;-) aber ein interessantes Fotomotiv

 

* Ferienspiel wird wieder gut angenommen:

Gartenpicknick5Das Gartenpicknick unter dem Motto "Spiel, Spaß und Kochen" musste wegen Regenwetter in den Turnsaal verlegt werden.

Für die Kinder waren es trotzdem wieder lustige Stunden, wobei sie auch etwas Kreatives wie Partyzug, Schinken-Käsestangerl oder Apfelrosen zubereiten konnten und diese dann mit großem Appetit gegessen wurden.

 

* 1. Abschnitt der 110 kV-Leitungserneuerung fertig:

Bereits fertiggestellt ist der 1. Abschnitt der Erneuerung der EVN-110kV-Leitung von Pottenbrunn bis zum Umspannwerk Zagging. Im Zuge werden auch (auf Kosten der EVN) die von diesen Bauarbeiten in Mitleidenschaft gezogenen Feldwege wieder saniert.

 

* Von diesen Dreien braucht´s auf jeden Fall mindestens zwei:

Glaubwürdigkeit i
Grafik: SORA / klar (Glaubwürdigkeitsranking 2016)
 

Gewitterfront am 12. Juli hat uns verschont:

Allein am 12. Juli gab es in Österreich 6.525 Wolke-Erde Blitze, mit den Wolke-Wolke Blitzen in Summe ca. 70.000!

 

* Entlastungspaket für Milchbetriebe "hinkt":

Dass den Milchbetrieben geholfen wird ist natürlich positiv zu sehen.

Ob sich diese Art der Hilfe aber nicht als kontraproduktiv herausstellt, wird sich bald zeigen, denn: die Sozialversicherungsbeiträge für das 4. Quartal 2016 sind (durch unklaren Ministerratsbeschluss)  bislang nur gestundet und werden in den nächsten 2 Jahren vorgeschrieben (mit Verzinsung?) und - bei Einkommenssteuerverpflichtung (z.B. auch durch Nebenerwerb oder Zusatzeinkommen) können diese gestundeten Beiträge zu einer Erhöhung der abzuführenden Steuer für 2016 führen! Um dem entgegenzuwirken, müsste ein entsprechender Betrag als "Einkommensausfall" anerkannt werden.

 

* Notrufe 112 und 133 zukünftig gemeinsam zentral erreichbar:

Im Zuge der im Nationalrat beschlossenen „Präventions-Novelle" erhalten die Sicherheitsbehörden mehr Befugnisse, zudem werden alle Notrufe über die Nummern 133 und 112 elektronisch auf einer Ebene der Landespolizeidirektionen zusammenlaufen. Damit sind die Landeseinsatzzentralen rund um die Uhr erreichbar und Exekutivbeamte können somit schneller am Einsatz sein.

Weiters dürfen Organe auch ohne "Gefahr im Verzug" über die Sprengelgrenzen einschreiten: "wer schneller da ist, führt die Amtshandlung"

 

Ferienspiel JBK* Ferienspiel - Jungmusiker von JBK Fladnitztal eingeladen:

Die JBK hat sich sehr gefreut, dass so viele JungmusikerInnen die JBK Fladnitztal besucht haben!

Es war auf alle Fälle ein gelungener und lustiger Nachmittag und so hofft die JBK auf ein baldiges Wiedersehen!

 

* NÖ-Zukunftspreis: "FF-Gemeinschaftshaus der Generationen" wird eingereicht:

Eines der 3 Themen vom "zukunfts preis 2016" ist "Vereine und Institutionen - Gemeinschaftsfördernde Projekte" und damit für dieses Projekt wie "aufgelegt"

 

* 30 Jahre Landeshauptstadt:

Am 10. Juli 1986 erhielt St. Pölten das offizielle Dekrekt der Benennung zur Landeshauptstadt.

 

* Ruf nach einheitlicher Regelung für Wahlbeisitzer:

Von "Insidern" schon lange ersehnt - endlich eine für alle geltende einheitliche Regelung - siehe ORF-Online-Artikel (in unserer Gemeinde gab es bisher keinerlei Entschädigung)

 

Tamara Ofenauer Haas* Musikschule hat neue Leitung:

Zukünftig wird Tamara Ofenauer-Haas die Musikschule leiten.

Die Bestellung kam nicht ganz unerwartet - sie fungierte bisher bereits als Stellvertreterin des Musikschulleiters.

Sie wird damit im Herbst den bisherigen Musikschul-Direktor Dietmar Magnet ablösen, der in den Ruhestand gehen wird.

 

* BP-Stichwahl: Wiederholung am 2. Oktober: 8 - 14 Uhr

 

* FPÖ wusste von ungesetzlichen Vorgängen bei den Wahlen:

Warum hat ausgerechnet jetzt die FPÖ eine Wahl angefochten, wo ihr doch länger bekannt war, dass diese ungesetzliche Vorgangsweise mit der vorzeitigen Weitergabe von Wahlergebnissen (an die Hochrechner) und die vorzeitige Auszählung der Stimmen (damit das Ergebnis auch um eine festgesetzte Uhrzeit feststeht) schon laufend praktiziert wurde? - Lässt das auf das Demokratieverständnis von BP-Kandidat Hofer schließen?

 

* "Bürgerpflicht" für Wahlkommissionen?

Eine Idee wäre, Teile der Wahlkommissionen so zu verstärken, denn:

die Wahlkommissionen auf Sprengel- und Gemeindeebene leisten hervorragende Arbeit - diese sollte vielleicht für den guten und direkten Kontakt mit den Wählern und die Abwicklung honoriert werden.

In manchen (Stadt-)Gemeinden werden die Wahlkommissionen bereits entschädigt, um diese überhaupt bilden zu können (in Einzelfällen werden bereits Beisitzer von außerhalb "zugekauft"), zumeist finden sich noch genug "Demokratische Idealisten*", die dies ehrenamtlich machen ... (* bezieht sich auf die BP-Stichwahl, wo Kommissionen oft nur von ÖVP und SPÖ gebildet wurden, bei blauen und grünen Kandidaten)

 

* BP-Stichwahl muss wiederholt werden:

Es bleibt noch zu klären, wer die Wahlkommissionen auf Sprengel- und Gemeindeebene für den zusätzlichen Wahlvorgang entschädigt, die ihre Arbeit fehlerfrei und unentgeltlich geleistet haben! Wer haftet für den entstandenen (materiellen) Schaden? Und wer wohl zu den angekündigten Schulungen "verdonnert" wird?

 

20120503 ZeugnisVerliehen www animationsfilm de* HURRA: Ferien!

Heute ist der letzte Schultag - die VP-GR-Fraktion wünscht den Schülern schöne Ferien, den Landwirten eine Gute Ernte und Allen einen erholsamen Urlaub!

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll: "Eine gut ausgebildete Jugend ist ein entscheidender Faktor für eine erfolgreiche Zukunft! Das Bundesland Niederösterreich setze daher ganz gezielt auf Bildung, Forschung und Wissenschaft - damit schaffen wir erstklassige Zukunfts-Chancen für unsere Jugend, und wir stärken damit auch die Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes." (Radiosendung „Forum Niederösterreich" / Grafik: www.animationsfilm.de)

 

* Feuerwehrbewerbe und Ehrungen in Zagging:

Jugendsieger iVon 24. - 26. Juni fand das 3-Tagesfest "135 Jahre FF Hain-Zagging" in Zagging statt.

Ehrungen1 iTeil dieser Veranstaltung waren die FF-Bezirksjugendbewerbe am Freitag und die Abschnittsleistungsbewerbe am Sonntag, sowie die Ehrung langjähriger verdienter FF-Kameraden.Siegergruppen iZu allen Fotos (über die Website der FF Hain-Zagging)

 
 

brexit ergebnis karte body bbc.4696154* BREXIT stärkt die EU:

Der Austritt der Briten stärkt die EU in mehrerlei Hinsicht: bisher war es nicht möglich, die Union zu verlassen und so waren alle in einem Zwang - wertvoll ist ein Partnerschaft, wenn es diese Möglichkeit eines Austrittes gibt, denn dann hat die Mitgliedschaft etwas "freiwilliges"; es fällt die Politik der Austrittsdrohung weg, mit der die Briten sich zahlreiche Sondervereinbarungen herausgenommen haben; das (Nord-)Irland-Problem wird endgültig gelöst werden, die Iren werden die Chance nützen, wieder zur ungeteilten Insel zu werden; die englischen Steuerparadiese werden geschlossen (Kanalinseln, Isle of Man); Schottland wird wieder selbstständig werden, ...

 

* Wasserleitung - Ringschluss hat sich schon bewährt:

Im Zuge des Wasseranschlusses für das FF-Haus Hain-Zagging wurde in der Wasserleitung auch ein neuer "Streckenschieber" eingebaut, was durch den erfolgten Ringschluss ohne Unterbrechung der Wasserversorgung im Hainer Bereich möglich war.

 

* Fladnitzräumung - 1. Teil abgeschlossen:

2016 06 23 Fladnitzräumung fertig iHeute wurde der 1. Teil der Fladnitzräumung abgeschlossen: das geborgene Material parallel der Bachgasse wurde abtransportiert - ein Problem stellen aber die bereits in der Zwischenzeit wieder vorgefundenen Ablagerungen aus Anrainerhaushalten dar, ab sofort wird rigoros alles zur Anzeige gebracht!

» Fotos

 

KAV Besichtigung* Besichtigung der Ausgrabungen am Domplatz:

Am 1. Juli lädt der KAV zur Ausgrabungs-Besichtigung am Domplatz in St. Pölten herzlich ein. Treffpunkt ist um 15:30 Uhr am Haupteingang zum Dom (Kostenbeitrag € 5,-): Führung mit dem Grabungsleiter Dr. Ronald Risy, Besichtigung des aktuellen Grabungsbereichs (z.B. Andreas-Kapelle)

Um Anmeldung wird gebeten:
Kath. Akademiker/innenverband, Tel.: 02742/324-3380, Fax: -3372, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Folder Vereinsfeste i* Neue VP-Broschüre für Vereinsfeste erschienen:

Eine Broschüre informiert über die neuen Regelungen für Vereinfeste & Registrierkassa

» zum Artikel

 

* "BREXIT"-Abstimmung am 23. Juni - Reisende soll man ziehen lassen:

England ist zwar lange in der EU, hat sich aber nie voll intergriert: Zoll - Meter, Pfund - Euro, Linksverkehr, kein Schengen, "Britenbonus", häufige Blockade-Politik, usw. - deshalb: wenn die Engländer raus wollen (die Nord-Iren und die Schotten wollen das ja nicht), dann soll man sie ziehen lassen - jede Partnerschaft bricht, wenn sich eine Seite nur die Rosinen herauspickt!

 

* Großer Erfolg für VP-Gemeinde-Sporttag am 19. Juni in Großrust:

  • Gemeindesporttag iGemeinde-Sporttag: Spiel & Spaß für die ganze Familie:
  • Bubblesoccer-Turnier (ab 14 Uhr) - mind. 5 aktive Spieler
  • Beachvolleyball-Turnier (ab 13 Uhr) - max. 4 Spieler

Bei idealem Wetter kamen am 19. Juni sehr viele Besucher nach Großrust und so wurde diese Veranstaltung ein toller "sportlich-unterhaltsamer" Event. Der "Spielteil der Gemeindeolympiade" fiel aufgrund der anderen Bewerbe und weil extrem viele VP-Funktionäre (mehr als die anderen Gruppierungen überhaupt haben) im Urlaub waren - diesmal aus.

Parallel fand auch das Seifenkistlrennen der Kindergruppe Valerie statt. VP (Schank) und KG Valerie (Küche, Kaffee) bewirteten gemeinsam die Gäste, der Reinerlös kommt der Kindergruppe Valerie zugute!

Danke der FF Großrust-Merking und den vielen ehrenamtlichen Helfern bei VP-Obritzberg-Rust-Hain & Kindergruppe Valerie!

 

* BP-Wahl: Ehrenamtliche Beisitzer der Gemeinden leisteten fehlerfreie Arbeit:

Ganz anders viele Bezirkswahlbehörden - hier ermittelt die Korruptionsstaatsanwaltschaft (Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung) wegen des Verdachts auf "Amtsmissbrauch" und „Falsche Beurkundung und Beglaubigung im Amt“ (§ 311 StGB): sie "beklagen in eidesstattlichen Erklärungen zur FPÖ-Wahlanfechtung Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung der Wahlkartenstimmen, obwohl sie die ordnungsgemäße Auszählung per Unterschrift auf das Protokoll zuvor bestätigten": die Bezirkswahlbehörden dürften vielfach "ihr Amt ziemlich locker" genommen haben - auf Gemeindeebene völlig undenkbar!

 

* Fladnitztal-Radweg wird aktualisiert und umbenannt:

Fladnitztal Radweg Karte iDer Fladnitztal-Radweg wurde bereits an den Donauradweg angebunden, die 4 Gemeinden des Fladnitztal-Radweges haben sich an den Kosten für diese Anbindung beteiligt.

Nun wird ein weiterer Schritt gesetzt: da dieser "Radweg" meist über öffentliche Straßen bzw. Feldwege führt, soll er in Fladnitztal"route" umbenannt werden. Zudem wird auch eine Anbindung an den Traisentalradweg, eine einheitliche Beschilderung sowie der Eintrag in die offiziellen Radrouten und Tourismusziele geplant - diese Adaptierungen werden über LEADER mit 50% gefördert.

 

NÖN Screen KW24* Fortschritte beim FF-Gemeinschaftshaus:

Die NÖN berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe ausführlich über die laufenden Fortschritte: so wurde die Wasserver- und die Abwasserentsorgung bereits hergestellt und die untere Schüttung zur Geländemodellierung abgeschlossen, diese Woche folgt der Regenwasserkanal und die Stromversorgung.

» FF Hain-Zagging

 

Kampagne Leistung 790x304 Unternehmer

 

Ferienspiel Logo i* Kinderferienspiel 2016:

Das Kinder-Ferienspiel 2016 umfasst 16 unterschiedliche Programmpunkte - da sollte für jedes Kind einiges interessantes dabei sein!

Mehr dazu (Details, Folder, etc.) ...

 

Frag Jimmy* "frag.jimmy.at" - Information für Interessierte an einer Lehre:

Neben viel Information wartet auch ein Online-Kurzcheck auf Dich. Damit kannst Du feststellen, welcher Lehrberuf dir gefallen könnte. Offene Lehrstellen und vieles Mehr findest du auch auf Facebook.

Ein Service von WKÖ und WIFI-BIZ

 

* "Herzensangelegenheiten" - die beiden Pfarrbüchereien luden ins Gemeindezentrum:

2016 06 08 Herzensangelegenheiten iSabine Edinger referierte am 8. Juni im Rahmen der Aktion "tut gut" auf Einladung der beiden Pfarrbüchereien über "Herzangelegenheiten" im Gemeindesaal Obritzberg - nicht im medizinischen, sondern im seelischen Kontext. Nach dem interessanten Vortrag wurde zu einem kleinen Imbiss geladen, um das Gehörte noch weiter vertiefen zu können.

» Fotos (picasa Pfarre Hain)

 

Genusskrone 16 17 Schalhas i* Schalhas-Schinkenspeck ist NÖ-Genusskrone-Sieger!

Die GenussKrone ist die allerhöchste Auszeichnung für Direktvermarkter aus ganz Österreich!

In den fünf Hauptkategorien Brot, Käse, Obstprodukte, Rohpökelwaren und Fisch werden in jedem Bundesland die Landessieger gekürt!

Bei der Genusskroneprämierung 2016/2017 wurde Fam. Martina und Franz Schalhas Landessieger in der Kategorie "Schinkenspeck"

Herzliche Gratulation zu diesem Erfolg und Alles Gute für den Österreich-Entscheid am 13. Juni!

Foto: © PELZL Roland / Cityfoto - Alle Fotos der Preisverleihung

 

logo noezsv i* Landeskonferenz des NÖ Zivilschutzverbandes:

ZIVILSCHUTZ = Voraus-Schau = Selbstschutz = Eigenverantwortung = vorbeugende Gefahrenabwehr = SICHERHEIT

"Sicherheit ist nicht Alles, aber ohne Sicherheit ist Alles nichts"

 

* Alle verfügbaren Bauplätze vergeben:

In der "Aufschließungszone Großrust-Süd" wurden nunmehr bereits für alle Bauparzellen Einreichpläne vorgelegt und somit demnächst bebaut. Der Raumordnungsausschuss wird sich demnächst mit weiteren Umwidmungen beschäftigen.

 

Kampanien (1)* Pfarr-Reise führt 2017 nach Kampanien:

Die nächste Reise der Pfarre Hain führt für 8 Tage mit einem Direktflug nach Kampanien, wo unter anderem neben Neapel auch Pompeji, der Vesuv, die Insel Capri und die Amalfiküste von einem Hotel aus besucht werden: Mo., 15. - Mo., 22. Mai 2017

» Pfarr-Reisen

 

Kanal* Kanalbau abgeschlossen!

Die "größte Baustelle" in unserer Gemeinde ist nun nach vielen Jahren intensiver Bauzeit abgeschlossen - in Heingstetten und Obermerking wurden nun auch der Kanal fertiggestellt.

Auch der Wasserleitungs-Ringschluss wird in Kürze fertiggestellt sein, kommende Woche werden die Arbeiten am Verbindungsstück in Untermerking begonnen!

 

Kastriertekatze* Hinweis auf "Gesetz zum Kastrieren von streunenden Katzen":

Streunende Katzen sind zu kastrieren - oft leichter gesagt als getan - wer aber streunende Katzen füttert, ist jedenfalls dazu verpflichtet, diese kastrieren zu lassen!

 

* Feier des 100. LWL-Anschlusses mit "Kisten-Sau":

Kistensau iZur Feier des 100. Glasfaseranschlusses in unserer Gemeinde wurde als "kleines Dankeschön" die LWL-Fachgruppe, die Bauhofmitarbeiter und die beteiligten Mitarbeiter der Fa. Leyrer&Graf in den Bauhof zum Verspeisen einer "Kisten-Sau" geladen, die vom Baufirma-Mitarbeiter Roland ganz hervorragend zubereitet wurde.

 

* Dorferneuerung Hain-Zagging gegründet: Obmann ist Philipp Fraberger:

2016 05 31 DEH3 iZum Obmann wurde Philipp Fraberger gewählt, Leo Pasteiner wird ihm als Obmann-Stv. zur Seite stehen. Ernst Spindler fungiert als Kassier, Bernhard Letschka ist sein Stellvertreter, als Schriftführerin wurde Vizebürgermeisterin Daniela Engelhart gewählt, Josef Hahn als Schriftführer-Stv., Matthäus Braun und Josef Müllner werden die Kassa prüfen.

 

LEADER HP* Neue LEADER-Homepage ist online:

Ab sofort ist die neue LEADER-Website online und informiert umfassend über LEADER und allem, was dazu gehört!

 

* Neue SPÖ-Minister:

Kanzler Christian Kern hat 4 neue Minister einberufen: Sonja Hammerschmid übernimmt das Bildungsressort von Gabriele Heinisch-Hosek, Jörg Leichtfried ist neuer Verkehrsminister (statt Gerald Klug). Thomas Drozda löst Josef Ostermayer als Kanzleramts- und Kulturminister ab. Muna Duzdar übernimmt das Amt der Staatssekretärin von Sonja Stessl.

 

* Nationalrat beschließt Förderung für Agrar-Versicherungen:

Zusätzlich zu der bestehenden Förderung aus dem Katastrophenfonds von Hagel- und Frostversicherungen wird künftig auch bisher nicht versicherbare Schadensereignisse, wie z.B. Dürre, Stürme oder Starkregen unterstützt, die Förderung der Versicherungsprämien wird 50 % (25 % Bund und 25 % Länder) betragen.

 

Barbara Schwarz28. Mai = Weltspieltag:

Landesrätin Barbara Schwarz zum Weltspieltag: „Wir fördern den Gedanken, Kinder und Erwachsene einander durch das Spielen näher zu bringen".

Der Weltspieltag am 28. Mai erinnert an den Wert des gemeinsamen Spielens. Spielplätze sind in jeder Gemeinde wichtige Orte der Begegnung für Jung und Alt, für Einheimische und neu Zugezogene. Spielen ist so etwas wie eine universelle Sprache, es baut Barrieren ab und verbindet.

» mehr

 

* Gründungsversammlung der Dorferneuerung Hain:

Am 31. Mai 2016 findet um 19:30 Uhr die Gründungsversammlung der Dorferneuerung Hain im FF-Haus Hain statt.

 

* Weinbaugebiet Traisental gewachsen:

Durch eine Änderung im Weinbaugesetz gehören die Gemeinden Atzenbrugg und Würmla nun zur Weinbauregion Traisental - vorher gehörten sie zum Weinbaugebiet Wagram.

 

Alexander Van der Bellen 2016 (1) i* Van der Bellen neuer Bundespräsident:

Die Stichwahl brachte ein knappes Ergebnis zugunsten des neuen Präsidenten Van der Bellen, das Gemeindeergebnis (ohne Wahlkarten) spiegelt dieses Ergebnis allerdings nicht wider:

1311 abgegeben Stimmen - davon 69 (5,26%) ungültig = 1242 gültige Stimmen:

812 Norbert Hofer (290/241/281) = 65,38%

430 Van der Bellen (200/130/100) = 34,62 %

(Foto: Wikimedia - Manfred Werner/Tsui)
 

* Wahlsplitter:

seit einigen Wahlen fällt immer mehr auf, dass - auch wenn FPÖ und Grüne kandidieren - es aus diesem Bereich keinerlei Beteiligung an den Wahlbehörden gibt: nur Vertreter der ÖVP und SPÖ stellen sich regelmäßig diesem wichtigen ehrenamtlichen & demokratischen Dienst!

Bernhard Ebner (Landesgeschäftsführer VP-NÖ): "Gemeinsam mit Landesparteiobmann Dr. Erwin Pröll ist es mir als Landesgeschäftsführer ein besonderes Anliegen, mich seitens der Volkspartei NÖ bei den mehr als 10.000 Freiwilligen und Funktionären zu bedanken, die diese Wahl erst möglich gemacht haben. Sie haben im Dienst der Demokratie für einen reibungslosen Ablauf in den Wahllokalen gesorgt. Das ist gerade an einem strahlend schönen Tag wie dem Wahlsonntag keine Selbstverständlichkeit und zeigt, auf wen man sich verlassen kann!"

 

Website nimmt kurze Auszeit: von 18. - 24. Mai gibt es keine Aktualisierungen!

 

BB Da schaun wir drauf i* Bauernbundkampagne: "Da schaun wir drauf"

 

* Ironman wirft seine Schatten voraus:

Bis Freitag (13. Mai) sind bereits ca. 180 Wahlkartenanträge am Gemeindeamt Obritzberg eingelangt: » Alles über die BP-Wahl

 

* Neue Broschüre von "Klösterreich" über die Kunst in den Klöstern: » Download (1MB)

 

MSL Dietmar Magnet* Musikschulleiter Dietmar Magnet: Alles Gute zum 60. Geburtstag!

(Foto: MS Wölbling)

 

* Gespräch mit der FF Hain-Zagging:

Bgm. Gerhard Wendl lud zu einem gemeinsamen Gespräch über das FF-Hausprojekt, zu dem auch GfGR Schalhas eingeladen war. Grund dafür waren aktuelle Ausschreibungen und anstehende Vergaben, die nunmehr erläutert und konsensual gelöst werden konnten.

 

Ehrenpreis JBK * Ehrenpreise für Blasmusikkapellen - Pröll: „Sie bringen Farbe und Klang in dieses Land":

LH Dr. Erwin Pröll LH Pröll überreichte am 11. Mai in der Mauterner Römerhalle an den Musikverein Kremnitztaler Neidling den "Ehrenpreis in Gold", und an die Jugendblaskapelle Fladnitztal den "Andreas Maurer-Sonderpreis"!

(Foto: JBK-Facebook)

 

LWL 100 i* LWL-Ausbau in Großrust abgeschlossen:

Aktuell sind bereits über 100 Haushalte an das Gemeindenetz angeschlossen - und es geht zügig weiter: zur Zeit wird unter anderen in Fugging der LWL verlegt.

 

* Baubeginn "FF-Gemeinschaftshaus der Generationen":

Am 9. Mai erfolgte der Baubeginn für das "FF-Gemeinschaftshaus der Generatione" mit den Planierarbeiten durch eine Schubraupe » FF Hain-Zagging.

 

* Hohe Wahlbeteiligung bei BP-Stichwahl zu erwarten?

Bereits bis Montag Vormittag (9. Mai) sind ca. 100 Wahlkartenanträge am Gemeindeamt eingelangt bzw. haben Bürger schon jetzt ihre Stimme abgegeben - ein Hinweis auf eine hohe Wahlbeteiligung oder auf die erwartetbaren Behinderungen durch den Ironman?

» Alles über die BP-Wahl

 

Muttertag2 iAllen Müttern zum Muttertag die besten Wünsche!

Es gibt nur eine ganz selbstlose, ganz reine, ganz göttliche Liebe. Und das ist die Liebe der Mutter für ihr Kind.

Georg Moritz Ebers

 
 

Wachtbergwarte1 i* 300 Unterschriften für "Wachtbergwarte" übergeben:

Am 6. Mai wurden von einer Ruster Initiatorengruppe ca. 300 Unterschriften für die Errichtung einer Wachtbergwarte an Bgm. Gerhard Wendl und Bgm. Anton Fischer übergeben.

In einer anschließenden Besprechung wurde die mögliche weitere Vorgangsweise besprochen. Da der Gipfel des Wachtberges an der Gemeindegrenze auf Obritzberg-Ruster Gebiet liegt, die Zufahrt aber über Karlstetter Gebiet führt, sind beide Gemeinde gleichermaßen beteiligt.

 

Broschuere Wissenschaft* Dialog Wissenschaft - Broschüre: "Fragen an die Wissenschaft":

Die interessante Broschüre kann hier von der Website des Landes NÖ heruntergeladen werden

Falls auch Sie eine Frage an die Wissenschaft haben, laden wir Sie herzlichst ein diese an uns zu übermitteln: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aus allen eingelangten Fragen werden die spannendsten ausgewählt und ab Sommer 2016 in einer wöchentlichen Kolumne in den NÖ Nachrichten von niederösterreichischen WissenschafterInnen beantwortet.

 

* Schöner Ausblick vom Großruster Sonnwendplatz:

Panorama Rust2 i

 

* VP-Standpunkte zur » Mindestsicherung und zu » TTIP

 

Ironmen Strecke i* So., 22. Mai - Ironman führt zu Behinderungen:

Der Ironman 70.3 führt auch heuer wieder durch unsere Gemeinde, in diesem Zusammenhang wird es wieder zu Behinderungen kommen, speziell zwischen 9 und 12 Uhr - bitte dies auch bzgl. der BP-Wahl beachten!

Streckenführung in unserer Gemeinde: von Weyersdorf kommend Hofstetten - Doppel - Pfaffing - Schweinern - Grünzer Kreuzung - Obritzberg - Landhausen - Großrust - Untermerking nach Schaubing

 

BP Stichwahl2 i* Ab sofort kann mittels Briefwahl der nächste BP gewählt werden!

Bis spätestens 22. Mai 2016 müssen die Briefwahlkarten in der Bezirkswahlbehörde eingelangt sein, bzw. am 22. Mai direkt bei einer Wahlbehörde während der Wahlhandlung abgegeben werden - die Überbringung der ausgefüllten und verschlossenen Briefwahlkarte durch Boten ist zulässig.

 

* Baubeginn für FF-Haus am 9. Mai:

Am 9. Mai wird mit den Erdarbeiten für das Projekt durch die Fa. Marchart begonnen

 

* Kellerfest und Hofjause am 1. Mai:

Am 1. Mai findet nicht nur das Kellerfest des ÖKB Hain in der Zagginger Kellergasse statt, sondern auch die Hofjause der NÖ Bauern - in unserer Gemeinde macht der Heurigen Martin Stöger mit!

 

Tag der Musikschule* 29. April: Tag der Musikschule:

Ab 16 Uhr lädt die Musikschule zum "Tag der Musikschule" nach Wölbling ein!

 

* Musikschulverband sucht neue Leitung:

Der Musikschulverband Wölbling, Obritzberg-Rust, Statzendorf schreibt den Dienstposten einer(s) Leiterin/Leiter der Musikschule Wölbling, Obritzberg-Rust, Statzendorf aus.

Bewerbungen von geeigneten Kandidaten sind bis 20. Mai 2016 möglich!

 

* Fladnitzräumung nicht aus "Jux und Tollerei"

 

* Gemeindeergebnis der BP-Wahl (>Österreich):

BP Wahl Endergebnis

Wahlbeteiligung: 75,45% (ohne Wahlkarten) bzw. 82% (mit Wahlkarten)

Die Stichwahl am 22. Mai bedeutet die Qual der Wahl zwischen Rechts- oder Linksaußen: Hofer - Van der Bellen

 

BPW16 Schaukastenplakat Welle1 Quer i* Warum Khol als Bundespräsident?

  • weil wir kein Links- & Rechtsaußen-Experiment brauchen
  • weil er bereits als NR-Präsident überparteiliche Arbeit geleistet hat
  • weil er die Sorgen der Bürger kennt
  • weil 90.000 Zuwanderer von 2015 nicht wiederholt werden dürfen
  • weil er staatsmännische Kompetenz und Format hat
  • weil er der einzige bürgerliche Kanditat ist und weil er seinen Job immer aus und mit Überzeugung getan hat

Nehmen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und wählen Sie Andreas Khol!

 

* VP-Teilbezirk besichtigte Neubau der Uniklinik St.Pölten

Eine Gruppe Interessierter besichtigte am 22. April den riesigen Zubau der Uniklinik St.Pölten, der in Summe € 510 Mio. kosten wird.

Besichtigung Uniklinik1 iDie äußerst interessante Führung wurde vom Kaufmännischen Direktor Mag. Dr. Bernhard Kadlec und vom Leiter der Betriebstechnik, Ing. Christian Müllner durchgeführt. Zum Artikel →

 

* Großer Veranstaltungstag in Großrust am 19. Juni:

Am 19. Juni wird im Rahmen eines gemeinsamen Veranstaltungstages die "Gemeindeolympiade", das "JVP-Beachvolleyball- und Bubble-Soccer-Turnier" und das "Seifenkistl-Rennen der KG Valerie" in Großrust stattfinden.

 

* Johanna Mikl-Leitner neue LH-Stellvertreterin:

Der NÖ Landtag wählte mit sie mit 50 dMikl Leitner Wahler 54 anwesenden Abgeordneten zur LH-Stellvertreterin. Sie wird in der Landesregierung für Gemeinden, Arbeit, Wohnbau und Finanzen zuständig sein.

"Ich freue mich, Verantwortung für das Land Niederösterreich übernehmen zu dürfen im Team und an der Seite von Landeshauptmann Erwin Pröll", sagte Mikl-Leitner bei ihrer Antrittsrede.

"Johanna Mikl-Leitner übernehme mit dem heutigen Tag "eine verantwortungsvolle Position", für die sie das notwendige Rüstzeug sowie die notwendige Sensibilität und Kompetenz mitbringe", sagte Landeshauptmann Erwin Pröll.

 

kabelplus logo* Nun auch Angebot von kabelplus:

Es hat länger gedauert, aber nun hat auch kabelplus ein attraktives Angebot für unser Gemeindenetz!

 

* Geänderter Ruhetag in Gitti´s Würstelstandl:

Ab Mai ist der Ruhetag nicht mehr am Dienstag, sondern am Montag - geöffnet somit Dienstag - Freitag ab 16 Uhr

 

* 10. April: Wandertag der FF Obritzberg:

Start & Ziel ab 9 Uhr im FF-Haus Obritzberg - die Wanderstrecke ist ca. 10 km lang und für alle bewältigbar

 

Straßenquerung i* Neubauprojekt mit Straßenquerung am 6. April begonnen:

Mit der Straßenquerung für Strom und LWL wurde am 6. April mit dem Neubau des "FF-Gemeinschaftshauses" begonnen! (Fotos)

 

* 2. Workshop für die "Dorferneuerung Hain":

Dorferneuerung Abend2 iIntensiv wurde beim 2. Workshop der Dorferneuerung mitgearbeitet, besonders erfreulich das Engagement der Jugend - das Ziel ist klar: Gründung einer Dorferneuerung zur Umsetzung des FF-Gemeinschaftshaus-Projektes. In diesem Rahmen werden auch weitergreifende Ziele ins Kalkül gezogen - Anwesende Gemeindevertreter: Bgm. Gerhard Wendl, Vbgm. Daniela Engelhart und GR Franz Higer. (Fotos)

 

Spatenstich Feier 07 i* Feierliche Spatenstich-Feier mit LR Pernkopf am 1. April:

Trotz der kühlen Witterung nahmen die Ehrengäste, allen voran in Vertretung unseres Landeshauptmannes, LR Dr. Stephan Pernkopf freudig den feierlichen Spatenstich vor.

Zum Artikel / Fotos der Feier

 

* Baubescheid für FF-Gemeinschaftshaus am 30. März erstellt

 

JBK Plakat 2016 i* JBK-Frühlingskonzert:

Die JBK Fladnitztal lädt wieder zum Frühjahrskonzert ein: 23. April, 19:30 Uhr, Mehrzweckhalle Statzendorf

DOstereierverteilung iie VP - Gemeindevertreter wünschen Allen ein frohes Osterfest!

Für alle Kirchenbesucher gab es wieder ein "Osterei"

 

2016 ÖAAB Lustiger Hermann* NÖ-AAB Obritzberg-Rust-Hain lädt ein zum "Lustigen Hermann":

Für den 8. April sind nur noch einige Restplätze verfügbar

 

* Das Land NÖ ersucht um flächendeckende Ermittlung der Internetgeschwindigkeit:

Das Land NÖ (DI Christoph Westhauser - NÖ Telekommunikation - Infrastrukturkonzept) ersucht in unserer Gemeinde um flächendeckende Ermittlung der Internetgeschwindigkeiten:

da die A1-Telekom falsche Angaben zum Breitbandausbau an das Land und an das Ministerium geliefert hat, ersucht nun das Land um eine Klarstellung der tatsächlich vorhandenen Bandbreiten. Dies ist auch besonders wichtig, da die restlichen Fördergelder für den flächendeckenden Ausbau in unserer Gemeindedaran geknüpft sind!

Wie geht das: vom Handy oder Computer (beides ist erwünscht) unter "http://www.netztest.at" den "RTR-Netztest" starten, abschließend dort ganz unten unter "Ergebnis mitteilen" auf "Als E-Mail versenden" klicken und an "Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" senden - Danke!

 

* 1. Nachtragsvoranschlag 2016: erstmals Rückgang des Schuldenstandes!

Der Abschluss des Kanalausbaues macht sich im 1. Nachtragsvoranschlag 2016 (NVA16) bemerkbar: so wird sich trotz neuer Darlehen (u.a. für das FF-Gemeinschaftshaus) der Gesamtdarlehensbetrag am Jahresende - erstmals seit langer Zeit - leicht verringern

 

* Silbermedaillen für die Landjugend:

LJ Rust SilberLJ Hain SilberSilbermedaillen jeweils für die Landjugend Rust & Hain für die tollen Projekte des "Projekt-Marathon" Herzliche Gratulation!    (Fotos: noelandjugend)

 

* Lebe - Seniorenturnen startet wieder:

Jeden Montag (18:45 - 19:45) im Turnsaal der Volksschule bzw. jeden Dienstag im ehemaligen Kindergarten Hain (17-18 Uhr) startet wieder das Lebe-Seniorenturnen der UNION ab 11. bzw. 12. April. Jeweils werden 8 Einheiten kostenlos angeboten - Anmeldung bei Anna Kühmaier 0676 / 51 46 228

 

* "Erfolgreicher" Gemeinde-Umwelttag:

Mit guter Beteiligung durch die Bevölkerung wurde der Gemeinde-Umwelttag zur Säuberung unserer Umwelt von achtlos weggeworfenem Müll durchgeführt.

Leider wurden auch diesmal wieder beachtliche Müllmengen gesammelt - dabei zeigt sich einmal mehr, dass leider die Menschen noch immer nichts dazu gelernt haben ... - Danke allen fleißigen Helfern!

 

* Frühjahrsempfang der Gemeinde:Gruppe Neubürger i

Am 18. März lud die MGde zum Frühjahrsempfang in das Gemeindezentrum. Die neuen Bürger des letzten Jahres wurden von Bgm. Gerhard Wendl herzlich willkommen geheißen und ihnen wurden die zahlreichen Vereine und Gruppen in unserer Gemeinde vorgestellt.

Gruppe Kameraden iAnschließend wurden acht verdiente FF-Kameraden für ihren Einsatz im Kommando mit dem Verdienstzeichen der Marktgemeinde ausgezeichnet.

Gruppe GR iDie ausgeschiedenen Gemeinderäte und -vorstände wurden mit dem Ehrenzeichen in Bronze (mind. 5 Jahre im GR), Silber (mind. 10 Jahre), und Gerhard Wegscheider für 20 Jahre mit dem Ehrenzeichen in Gold bedacht.

Im Anschluss wurde zum Buffet (Weinschenke Diry) geladen. (Fotos)

 

* Osteraktion im NÖ-Landesmuseum:

Noch bis 25. März gibt es für Kinder & Jugendliche bis 18 freien Eintritt im NÖ-Landesmuseum (in den Osterferien tgl. von 9 - 17 Uhr) mit Sonderprogrammen

 

* 2. Infoabend Dorferneuerung Hain:

Am Montag, 4. April findet um 19 Uhr im FF-Haus Hain der 2. Infoabend für die Dorferneuerung statt - Interessierte sind wieder herzlich dazu eingeladen.

 

* Gemeinde-Logo als Erkennungsmerkmal:Gemeinde Logo i

Das neue Gemeinde-Logo ist ein für alle verwendbares neues Erkennungszeichen unserer Gemeinde, es kann - mit gewissen Einschränkungen - für die jeweiligen Bedürfnisse adaptiert werden und so die Vielfältigkeit in der Gemeinsamkeit wiedergeben.

 

*Jugendpartnergemeinde (1) i Obritzberg-Rust ist Landessieger als Jugend-Partnergemeinde:

Jugend-LR Mag. Karl Wilfing gratuliert unserer Gemeinde zum Landessieg: GfGR Thomas Amon, Sabrina Krumböck, Lena Stöger, Magdalena Neuhauser und Bgm. Gerhard Wendl nahmen diese Anerkennung erfreut entgegen - zum Artikel  (Foto: © NÖ LPD / Pfeiffer)

 

* Wählerverzeichnis ist aufgelegt:

In der Zeit von 14. - 24. März liegt das Wählerverzeichnis zur Bundespräsidentenwahl im Gemeindeamt zur öffentlichen Einsicht auf:

Mo. - Sa. von 8 -12 Uhr, Di. zusätzlich von 16 - 19 Uhr

 

* Bauprojekt "FF-Gemeinschaftshaus" eingereicht:

Am 11. März wurde das Projekt samt allen erforderlichen Unterlagen zur baubehördlichen Bewilligung am Gemeindeamt eingereicht, die erforderlichen Förderunterlagen sind ebenfalls komplett.

 

* Abschnittsfeuerwehrtag im Gemeindezentrum:

Abschnittsfeuerwehrtag iAm 10. März fand der Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnittes Herzogenburg statt, bei dem Abschnittskommandant Helmut Czech viele Ehrengäste und Ehrenfunktionäre, darunter auch die Bürgermeister der Abschnittsgemeinden, begrüßen konnte.

Bgm. Gerhard Wendl hieß alle herzlich in unserer Gemeinde willkommen und zeigte sich dabei besonders stolz auf die Realisierung des Lichtwellenleiter-Projektes.

Kommandant Franz Holzmann erläuterte die freiwillige Zusammenlegung der beiden Wehren Hain und Zagging präsentierte die Planung vom „FF-Gemeinschaftshaus der Generationen“.

Abschnittsverwalter Alois Wiesinger wurde für seine 15-jährige verdienstvolle Tätigkeit in dieser Funktion - die er als Altersgründen nicht fortsetzen durfte - geehrt. (Foto: T. Heumesser / NÖN)

 

* Rechnungsabschluss 2015 und 1. Nachtragsvoranschlag 2016 liegen auf:

Von 7. - 21. März 2016 liegen der Entwurf des RA 2015 und des 1. NVA 2016 zur allgemeinen Einsicht zu den Amtsstunden im Gemeindeamt auf - jeder Bürger darf in diesem Zeitraum Erinnerungen dazu einbringen.

Der Beschluss erfolgt bei der GR-Sitzung am 29. März, 19:30 Uhr

 

* Infoabend über die mögliche Gründung einer "Dorferneuerung":

EEinladung Dorferneuerung iinladung zum "1. Dorfgespräch" - einem Infoabend über die mögliche Gründung einer Dorferneuerung in der "Alt-Gemeinde Hain":

Mi., 9. März, 19 Uhr, FF Haus Hain

Seitens der NÖ-Dorferneuerung (NÖ.Regional.GmbH) informieren DI Daniel Brüll und Maria Skodak.

Als "Einstiegsprojekt" kann das geplante "FF-Gemeinschaftshaus der Generationen" fungieren, als zukünftiges Umsetzungsprojekt wäre auch die Gestaltung des Dorfplatzes in Großhain angedacht, aber auch andere Ideen sind erwünscht und umsetzbar!

 

FF Haus Ansicht 2 i* FF-Projekt: Kameraden leisteten schon über 1000 Stunden:

Die Planungs- und Vorbereitungsarbeiten am FF-Gemeinschaftshaus hätten (ohne die Eigenleistung der Feuerwehrkameraden) bisher ca. € 60.000,- betragen (Schätzung durch Baumeister bei Gebäuden mit diesem Bauvolumen) - die FF-Kameraden haben bereits ca. 1.000 Stunden für dieses Projekt geleistet!

* Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! der amtlichen Gemeindeinformation: Do., 3. März, 12 Uhr (erscheint vor Ostern)

Die amtliche Gemeindeinfo wird ab sofort vom St. Pöltner Unternehmen Henzl Media gestaltet und gedruckt (hat auch schon früher die GI gedruckt).

 

* Wasserzählerablesung mit 29. Februar - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

 

Arbeitnehmerveranlagung i* NÖ-AAB informiert über Steuerreform & Arbeitnehmerveranlagung:

Der NÖ-AAB informiert am 16. März um 19:30 Uhr im Gasthaus Stöger über die Neuerungen durch die Steuerreform und die Arbeitnehmer-Veranlagung - Referent ist der Steuerberater Michael Hell (LBG Niederösterreich)

 

* Baugründe verfügbar:

In unserem Gemeindegebiet sind aktuell noch 3 Wohnungen in der Großruster Sportplatzgasse (WET: 71 m2, 84 m2, 85 m2) und einige Bauplätze neu verfügbar (käuflich zu erwerben) - Informationen wie immer am Gemeindeamt

 

Einladung Seite 2 i* Feierlicher Spatenstich für "FF-Gemeinschaftshaus" am 1. April:

Die Spatenstich-Feier wird von LR Dr. Stephan Pernkopf (in Vertretung unseres Ehrenbürgers - LH Dr. Erwin Pröll) am Freitag, 1. April um 17 Uhr an Ort und Stelle vorgenommen - dazu wird herzlich eingeladen.

Der Baubeginn ist für April geplant.

 

* FF-Bezirks-, Abschnitts- und Unterabschnittswahlen:

Am 20. Februar 2016 wurden in der FH St. Pölten die FF-Bezirks-, Abschnitts- und Unterabschnittskommandanten gewählt:

Bezirks-Kdt: Georg Schröder - Stv.: Max Ovecka
Abschnitts-Kdt.: Helmut Czech - Stv. Rudi Singer
Unterabschnitts-Kdt: UA7: Günter Dorner, UA8: Johann Schuster
 

Informationen zur Neuwahl auf der Website des Bezirksfeuerwehrkommandos

 

* 1 Jahr neuer Gemeinderat:

"Schiff Gemeinde": mit verläßlichem Kapitän und Steuermann, leistungsbereiten Offizieren und einer motivierten Crew steuert die VP-Fraktion das "Schiff Gemeinde" auf festem Kurs durch die Strömungen der Zeit in Richtung einer guten Zukunft!

 

* Registrierkassenpflicht: Online-Ratgeber der WKO

 

* Künftig vermehrt geheime Abstimmungen?

Durch den lockeren Umgang mit dem "Nichtöffentlichen Teil" von GR-Sitzungen könnten künftig vermehrt Beschlüsse durch geheime Abstimmung gefasst werden.

 

Valentin* Blumen am Valentinstag (14. Februar):

Auch heuer werden wieder anläßlich des Valentinstages am 14. Februar als kleine Aufmerksamkeit von der VP-GR-Fraktion Blumen an die Kirchenbesucher verteilt.

 

* Neue Website der FF Hain-Zagging online:

Die neue Internet-Präsenz der FF Hain-Zagging ist nun online: www.ff-hain-zagging.at

 

* Propst Maximilian - Gedanken zur Fastenzeit:

Freiheit
Andacht
Solidarität
Theologie
Ernährung
Nächstenliebe
 

* "Dirimierungsrecht" für Gemeindevorstand in Kraft:

Mit der Einführung des „Dirimierungsrechtes“ durch den NÖ Landtag (Ltg.-690/A-1/48-2015) wurde die NÖ Gemeindeordnung (§ 56 Abs.2) dahingehend geändert, dass bei Stimmengleichheit im Gemeindevorstand die Anschauung des ersten Vizebürgermeisters den Ausschlag gibt.

Damit soll eine raschere Entscheidungsfindung bei Stimmengleichheit (bisher bedeutete Stimmengleichheit eine Ablehnung des Antrages) bewirkt werden.

 

* Wölbling: Bgm. Krammel hört auf - nachfolgen soll Karin Gorenzel

 

FF HZ Planungsgruppe* FF-Haus-Projekt: erste Ausschreibung steht unmittelbar bevor

Der Einreichplan wird demnächst eingereicht, die Vorbereitung für die Ausschreibung der Erd- und Baumeisterarbeiten ist fertig, Kamerad Christoph Gaupmann wird diese Arbeiten und Leistungen demnächst in die Wege leiten.

 

* "Causa Strafsache":

Noch im Frühjahr sind erste Schritte der Staatsanwaltschaft in der "Causa Strafsache" zu erwarten: die Ermittlungsbehörden haben am 16. Mai 2015 ihre Arbeiten abgeschlossen, für die Erstellung des Berichtes, Übergabe an die Staatsanwaltschaft, Einlesen in den Akt und Anordnung weiterer Schritte wurde jedenfalls mit über einem halben Jahr gerechnet, sodass demnächst weitere Schritte zu erwarten sein werden.

Von Seiten der Ermittlungsbehörde wurde besonders die konstruktive und intensive Zusammenarbeit mit der Gemeinde positiv hervorgehoben. Der Ausgang des Verfahrens hat jedenfalls auch große Auswirkungen auf die Finanzen der Gemeinde!

 

* Expertise bestätigt Entstehungszeit der Hainer Madonna:

Bei einem Besuch im BDA im Wiener Arsenal wurde einer Gruppe der Pfarre Hain die Entstehungszeit der doppelseitigen gotischen Madonna um 1520 bestätigt, sie ist somit vor ca. 500 Jahren von einem bedeutenden, aber unbekannten Künstler seiner Zeit geschaffen worden. Nach Abschluss der Restaurierungsarbeiten Ende Mai wird sie im Sommer wieder in die Pfarrkirche Hain zurückkehren.

 

* Rechnungsabschluss 2015 mit großem Überschuss:

Erfolg: einerseits durch größtmögliche Sparsamkeit in allen Bereichen der Gemeindeverwaltung, aber nicht zuletzt durch die großzügige Unterstützung seitens des Landes NÖ wird der Rechnungsabschluss 2015 einen großen Überschuss aufweisen!

 

* "Zwist" & "Schlagaustausch" - nur eine NÖN-Erfindung:

Beinahe "panikartige" Reaktion auf einen Presse-Text, der in der NÖN (von einer Redakteurin, die glaubt, Politik spielen zu müssen) unprofessionell zusammengekürzt und extrem tendenziell wiedergegeben wurde: als Folge dieser unseriösen Darstellung wird nun GR Franz Higer für seine großartige Arbeit auch noch angepöbelt.

Kein Nachteil ohne einen Vorteil: alleine am 2. Februar wurde gut 100 x auf die Website zugegriffen!

Die Reaktion der Opposition zeigt: die umfassende Information der Bürger ist der richtige Weg!

 

* Unsinnige Gerüchte im Umlauf:

Dazu gleich zur Klarstellung: NIEMAND will eine Auflösung der FF Schweinern, ganz in Gegenteil:

in einem ersten Gespräch mit dem neuen Kdt. Walter Stelzhammer hat Bgm. Gerhard Wendl seine Unterstützung für die Umsetzung eines Zubaues zum FF-Haus Schweinern nach Vorliegen der notwendigen Unterlagen zugesagt.

Nochmals sei darauf hingewiesen, dass die Fusion der Feuerwehren Hain und Zagging einzig und allein auf deren eigenen, ausdrücklichen Wunsch und völlig freiwillig geschehen ist - ohne jeden Druck oder Einmischung von außen.

 

* Vbgm. Daniela Engelhart kümmert sich um zerstörtes Marterl:

Das Marterl im Bereich der "Radlberger Kreuzung" stand auf dem Grund der Landesstraße, war somit im "Eigentum" der Landesstraßenverwaltung.

Vbgm. Daniela Engelhart koordiniert die Wiedererrichtung: das Fundament soll von der Straßenverwaltung errichtet werden, der Aufbau durch die Dorfgemeinschaft - diese wird auch über das zukünftige Aussehen und die Gestaltung entscheiden. Der Schaden ist durch die Versicherung zur Gänze abgedeckt.

 

* Erfolgsprojekt "obritzberg.info": in den ersten 3 Wochen bereits über 1000 Zugriffe!

 

* Die Feuerwehren unserer Gemeinde haben gewählt:

FF Obritzberg:
Kdt.: Franz Gruber / Kdt.-Stv.: Stefan Idinger / Verw.: Markus Ruhrhofer
 
FF Kleinrust-Fugging:
Kdt.: Johann Prischink / Kdt.-Stv.: Gerhard Wegscheider jun. / Verw.: Franz Kaiblinger jun.
 
FF Hain-Zagging:
Kdt.: Franz Holzmann / Kdt.-Stv.: Bernhard Letschka / Verw.: Josef Hahn
 
FF Großrust-Merking:
Kdt.: Günter Dorner / Kdt.-Stv.: Bernhard Wendl / Verw.: Manfred Redlinghofer
 
FF Schweinern:
Kdt.: Walter Stelzhammer / Kdt.-Stv.: Gerald Petsch / Verw.: Karl Gastmayr
 

Die VP-Fraktion gratuliert den neuen Kommandos zur Wahl und wünscht allen FF-Kameraden ein herzliches "GUT WEHR"

 

* 27.01.2016: Infoabend "Flüchtlingshilfe" gut besucht:

Gruppe iDas kbw hain lud zur Flüchtlingsinformation in den ehem. Kindergarten Hain: nach der Begrüßung durch Manfred Kurz als Moderator, Pfarrer Leopold und Bgm. Gerhard Wendl und einer Einführungspräsentation von Martina Petuely berichteten Maria und Dietmar Magnet von ihren konkreten Erfahrungen mit den bei ihnen aufgenommenen Syrien-Flüchtlingen. Ingrid Neuhauser, Ernst Spindler und LAbg. Bettina Rausch erläuterten Möglichkeiten zur konkreten Mithilfe.

In der MGde. Obritzberg ist zur Zeit eine Familie (6P) in Kleinrust untergebracht, eine weitere Familie wird demnächst im Obritzberger Pfarrhof eine Unterkunft finden.

Im Anschluss wurde zu syrischen Spezialitäten geladen, die Landjugend unterstützte diese Veranstaltung durch Schankdienste. Der gesamte Erlös des Abends (€ 140,-) wurde an die Flüchtlingshilfe übergeben.

Fotos der Veranstaltung auf der Fotoseite der Pfarre Hain

 

* 26. Jänner: St.Pölten stimmt Vergleich bei SWAP-Verlustgeschäft zu:

Die Stadtgemeinde St. Pölten hat nun doch einem Vergleich zum SWAP-Verlustgeschäft zugestimmt, die Schadenssumme dürfte weit über 30 Millionen Euro liegen - unsere Gemeinde konnte das verlustbringende "Geschäft" mit einer "schwarzen 0" abschließen - nicht zuletzt durch das konsequente Handeln von Bgm. Gerhard Wendl gleich bei seinem Amtsantritt - siehe auch "Zinsgeschäfte"

 

* 25. Jänner: 1. Jahrestag der GR-Wahl:

Am 25. Jänner 2015 fand die Gemeinderatswahl statt, bei der die VP-Gemeinderatsfraktion mit großem Vertrauen ausgestattet wurde - seit diesem Zeitpunkt gibt die VP-GR-Fraktion dieses Vertrauen an die Gemeindebürger zurück:

gemäß unserem Motto "bürgernah - offen - tatkräftig" bemühen wir uns, diesem Vertrauen gerecht zu werden!

Viele Projekte konnten in diesem erstem Jahr bereits zum Wohl unserer Bürger realisiert oder weitergeführt werden:

  • Buswartehäuschen in Großhain
  • Auftrittsflächen bei den Bushaltestellen in Greiling, Grünz und Großrust
  • Erfolgreiche Inbetriebnahme unseres Gemeinde-Glasfasernetzes (aktuell fast 100 Anmeldungen!)
  • Weiterer Ausbau des LWL - als Pilotprojekt über Landesgrenzen hinweg bekannt
  • Abschluss der gemeindeweiten Abwasserbeseitigung steht unmittelbar bevor
  • Ringschluss für Gemeindewasserleitung geht im Frühjahr in Betrieb
  • Finanzierungsverhandlungen für FF-Gemeinschaftshaus erfolgreich abgeschlossen
  • Betreuung für Kinder ab einem Jahr
  • Nachmittags- und Ferienbetreuung für Kinder
  • Ferienspiel des Jugendgemeinderates mit über 130 Kindern
  • Funktionierendes ganzjähriges Müllentsorgungssystem
  • Laufende Umstellung auf energiesparende Straßenbeleuchtung
  • Liebevolle Behandlung unserer Kinder in Kindergruppe, Kindergarten, Volks- und Musikschule
  • Bereitstellung von Bauland und Wohnungen für junge Bürger
  • Umfassende aktuelle Information der Bürger - auf dieser Website sind Sie bestens informiert
  • Gesunde Gemeinde: Bildung, Sport und Gesundheit als Gemeindeprojekt
 

* FF Hain-Zagging: Veranstaltungen werden zusammengelegt:

Das Kdo. der FF Hain-Zagging meldet eine Terminzusammenlegung (Termine 1.-3. Juli entfallen):

  • Fr., 24. Juni: FF-Bezirksjugendbewerbe, "Hainer Hitparade"
  • Sa., 25. Juni: Gartenparty
  • So., 26. Juni: FF-Abschnittsleistungsbewerbe, Gartenfest mit Feldmesse
 

BP Wahl 2016* Fristenlauf für Bundespräsidentenwahl:

Als Wahltag wurde der 24. April 2016 festgelegt, eine Stichwahl würde am 22. Mai 2016 stattfinden, Stichtag für die Erstellung des Wählerverzeichnisses ist der 23. Februar 2016.

Aktives Wahlrecht: 16 Jahre, passives Wahlrecht: 35 Jahre

 

* Steirische Gemeinde informierte sich über unser Glasfasernetz:

Die steirische Gemeinde Bad Blumau informierte sich am 20. Jänner ausführlich über die Möglichkeiten des Glasfaser-Ausbaues.

Im Rahmen eines Besuches bei Bgm. Gerhard Wendl am Gemeindeamt in Obritzberg erkundigten sich Bgm. Franz Handler, Vbgm. Siegfried Flechel und weitere Gemeindevertreter über die technischen, finanziellen und organisatorischen Möglichkeiten der Errichtung eines kommunalen Glasfasernetzes - unsere Gemeinde ist durch dieses LWL-Pilotprojekt mittlerweile weit über die Landesgrenzen hinweg bekannt geworden!

 

Openneteurope2 i* OpenNetEurope informierte über Bürgerbeteiligungsmodell:

Am 20. Jänner informierte ein Vertreter von OpenNetEurope - der Dachgesellschaft von OpenNet-Austria, unserem Netzwerkbetreiber - über die Möglichkeit der Errichtung und Finanzierung durch Genossenschaften, das heißt: mit direkter Beteiligung durch die (privaten) Nutzer.

Dieses Modell kommt für unsere Gemeinde aber nicht mehr in Frage, da unser Glasfasernetz gemeindeweit ausgebaut wird, bereits großteils errichtet und finanziert ist, und zudem durch das Land NÖ großzügig gefördert wurde.

Für neu zu errichtende Netze wäre diese Form aber sehr wohl denkbar - auch für einzelne Ortschaften in jenen Gemeinden, wo diese einen kommunalen Ausbau NICHT in Erwägung zieht (abgelegene Katastralen, ...).

 

VP Grenzen setzen* ÖVP-"Aktionsplan 2016+"

Die ÖVP unter Vizekanzler Reinhold Mitterlehner setzt in der Füchltlingspolitik die klaren Signale und gibt die Richtung in der Bundesregierung vor - für 2016 gilt: Grenzen setzen:

Grenzen an Kapazitäten orientieren
Attraktivität senken
√ Rückführungen ausbauen
Asylverfahren schärfen
Rasch und richtig integrieren

 

* 27. Jänner: Flüchtlingshilfe - wie geht das?kbw hain flüchtlinge i

Informationsabend zum aktuellen Thema am 27. Jänner um 19 Uhr im ehem. Kindergarten Hain

das Katholische Bildungswerk der Pfarre Hain (kbw hain) lädt alle Interessierten dazu ein, sich über dieses Thema zu informieren - ein Abend zum Thema Flüchtlingshilfe.

Informationen und Erfahrungsberichte von Familie Maria und Dietmar Magnet, Ingrid Neuhauser (Geschäftsführerin „Verein-Wohnen“), Flüchtlingshilfe-Verein „DA“ und Pfarre Obritzberg.

Die Begrüßung übernehmen Bgm. Gerhard Wendl und H. Leopold Klenkhart, anschließend erwartet Sie eine Agape mit Speisen aus der syrischen Küche!

 

e card* LR Karl Wilfing informiert: seit 1. Jänner 2016 Ausweispflicht in den Spitälern:

Seit 1. Jänner muß die zur Überprüfung der e-card ein Ausweis vorgezeigt werden: „Spitäler sind seit Jahresbeginn verpflichtet, Identität der Patienten sowie rechtmäßige Verwendung der e-card zu überprüfen".

Durch das im Nationalrat beschlossene Sozialbetrugsbekämpfungsgesetz soll u.a. auch die missbräuchliche Inanspruchnahme von Krankenständen oder Verwendung von e-cards verhindert werden. In der Praxis heißt das nun, dass Patientinnen und Patienten in den Krankenanstalten zur e-card auch einen Lichtbildausweis wie zum Beispiel Führerschein oder Reisepass vorlegen müssen. Damit soll die unrechtmäßige e-card-Verwendung eingeschränkt werden und damit auch die zu Unrecht erfolgten Verrechnungen von Leistungen.

* Die VP-Fraktion gratuliert GfGR Rudi Schweitzer zum 50-er (18. Jänner)

 

Kdo FF Hain Zagging 2016 01 17 Bgm (1) i* Freiwillige FF-Fusion abgeschlossen:

Mit der Wahl des Kommandos der FF Hain-Zagging am 17. Jänner ist die Fusion der beiden Feuerwehren abgeschlossen: die Wehr hat aktuell 118 Mitglieder (101 Aktive, 14 Reservisten, 3 FF-Jugend) und ist damit die mannschaftsstärkste des Abschnittes Herzogenburg.

Die aktuell verbliebenen 9 Kameraden der FF Zagging haben noch einige Wochen Zeit, um doch noch überstellt zu werden; diese sind aber teils umgezogen bzw. haben kein Interesse an einer weiteren Feuerwehrtätigkeit bekundet.

Der Gemeinderat wird in einer der nächsten Sitzungen die Löschung der "FF Zagging" aus dem Feuerwehrregister beantragen, womit diese offiziell aufgelöst sein wird.

 

* Wikipedia ist 15 Jahre online:

Die aktuellen Wikipedia-Artikel über unsere Gemeinde finden Sie unter hier!

 

* GR-Wahl in St. Pölten am 17. April

 

* BP-Wahltermine - Terminkollisionen:

Der Wahltermin der BP-Wahl am 24. April fällt in unserer Gemeinde mit dem Kirtag in Großrust zusammen, eine Stichwahl 4 Wochen danach (22. Mai) mit der Erstkommunion in Hain und mit dem "Ironmen 70.3"

 

BP Wahl 2016* Andreas Khol kandidiert für die BP-Wahl:

Seitens der ÖVP wird Andreas Khol zur BP-Wahl (voraussichtlich am 24. April) als Kandidat nominiert - der bisherige Seniorenbundobmann verfügt über ausgezeichnete Qualitäten für diese Funktion - mehr dazu auf der Website von Andreas Khol

NoeGemeindebund RGB* VP-Gemeindevertreterverband heißt ab sofort "NÖ Gemeindebund"

Bei der Jahresversammlung des NÖ Gemeindevertreterverbandev (NÖ GVV) wurde die Umbenennung in NÖ Gemeindebund beschlossen, ab 11. Jänner wird auch die Website unter dem neuen Namen laufen: www.noegemeindebund.at / E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

* Land NÖ unterstützt unsere Gemeinde:

Einmal mehr unterstützt das Land NÖ unsere Gemeinde großzügig mit finanziellen Mitteln: so wurden von der Landesregierung Bedarfszuweisungen in Höhe von € 199.000,- bewilligt, diese sind dem Haushaltsausgleich (€ 117.000,-), dem Straßenbau (€ 77.000,-) und der Umstellung auf energiesparende Straßenbeluchtung (€ 5.000,-) zugeordnet.

 

* Feuerwehrwahlen im Jänner:

Im Jänner 2016 müssen die Kommandos der Feuerwehren in Niederösterreich neu gewählt werden.

Die Termine in unserer Gemeinde sind:

  •   8. Jänner: FF Obritzberg, 19:30 Uhr, Gemeindesaal
  • 10. Jänner: FF Zagging, 14:30 Uhr, Weinschenke Diry (ohne Wahlen)
  • 15. Jänner: FF Kleinrust Fugging, 19:30 Uhr, Gh. Stöger
  • 17. Jänner: FF Hain-Zagging, 14:30 Uhr, Weinschenke Leopold Gamsjäger
  • 22. Jänner: FF Großrust-Merking, 19:30 Uhr, FF Haus
  • 29. Jänner: FF Schweinern, 19:30 Uhr, ehem. Gh. Brustbauer
 

* Post sorgt für Skandal:9091285 i

Für einen Skandal sorgte die Post mit der Sonderbriefmarke "Weihnachten 2015" - sie gab damit das christlichen Weihnachtsfest der Lächerlichkeit preis und verletzte das Gefühl unzähliger Christen

 

* Bausachverständigen-Tätigkeit - Änderung ab 1.1.2016:

Ab Jänner 2016 wird die Bausachverständigkeit vom Gebietsbauamt III St. Pölten, Ing. Margarete Fahrngruber-Biernbaum, als Amtssachverständige ausgeübt.