CoV-Ampel in NÖ: gelbgrünobritzberg.info - die umfassendste Information in unserer Gemeinde:

 

* (18.06.2021) Brandeinsatz "B4" in Großhain:

Zu einem Großbrand in abgelegener Stelle wurden die Freiwilligen Feuerwehren heute um 13:50 Uhr gerufen:

2021 06 18 Brand Hanf4Bei einem Hanfverarbeiter war ein Brand ausgebrochen und hatte durch den Ostwind und die große Mengen an leicht brennbarem Hanfstroh um sich gegriffen, u.a. ein Traktor und Geräte wurden vernichtet.

Da in diesem Fall der sofortige Löschangriff der beste Schutz vor Ausbreitung war, begann die zuständige FF Hain-Zagging sofort mit dem Angriff, weitere eintreffende Wehren unterstützten diesen Löscheinsatz und stellten die Löschwasserversorgung sicher.

2021 06 18 Brand Hanf2

Schon bald stellte sich der Erfolg der gut koordinierten Löscharbeiten ein, ca. 1,5 Stunden später waren auch die Nachlöscharbeiten erledigt und somit "Brand aus". Danke allen eingesetzten Feuerwehrkräften!

 

* (18.06.2021) Unwetter - Schadenskommission am 29. Juni:

Bitte um rasche Meldung am Gemeindeamt von "nennenswerten" Unwetterschäden vom 11. Juni an und in Gebäuden, damit ein Zeitplan für die Besichtigung zur Schadensschätzung am 29. Juni erstellt werden kann.

 

* (18.06.2021) CoV - Zahlen weiter niedrig, "Delta-Anteil" bereits ca. 10%:

Inzidenzen: St. Pölten-Land 12,1 / St. Pölten-Stadt 14,4 ⇓ / NÖ 10,7 ⇓ / Österreich 13,5 ⇓.

 

* (18.06.2021) CoV - tw. Schließung von Impfstraßen kommt:

Die rasche und zunehmende Impfung bewirkt auch, dass schon bald nicht mehr alle Impfstraßen benötigt werden, die Impfungen werden sich auf den "niedergelassenen Bereich" und auf Betriebsimpfstellen verlagern. Für eine allfällige Auffrischung wird es zeitgerecht eine eigene Lösung geben.

Gerade durch die "Delta-Variante" ergibt sich scheinbar ein höheres Ansteckungsrisiko in Verbindung mit schwereren Verläufen - deshalb wird von Virologen eine möglichst hohe "Durchimpfrate" dringlich empfohlen.

So wie bereits jetzt in England wird auch bei uns eine weitere (vielleicht sogar sehr massive) Welle bei den "Nicht-Geimpften" die Folge sein.

 

* (17.06.2021) CoV - weitgehende Lockerung ab 1. Juli:

Heute wurden die weitreichenden Lockerungen "mit 3-G-Regel" ab 1. Juli bekannt gegeben » ORF-Online

 

* (17.06.2021) CoV - Teststraße wenig ausgelastet:

Nachdem am Dienstag in 5 Stunden nur knapp über 170 Testungen durchgeführt wurden, gab es heute in 3 Stunden auch nur 111 Tests. Diese Anzahl ist jedenfalls auch in nur 1 Teststraße leicht bewältigbar. Es darf auch am kommenden Samstag eine deutlich geringere Anzahl erwartet werden.

2021 06 17 CoV Ampel.pngDamit wird es ab übernächster Woche neben der voraussichtlichen Einschränkung beim Testpersonal auch eine Einschränkung bei den Öffnunsgzeiten geben - die Details folgen auch hier auf obritzberg.info.

Inzidenzen: St. Pölten-Land 11,4 ⇓ / St. Pölten-Stadt 16,2 ⇓ / NÖ 10,9 ⇓ / Österreich 14,4 ⇓. Alle Bezirk unter einer Inzidenz von 40, nur 2 Bezirke haben eine über 30, 9 Bezirke haben eine "Null-Inzidenz".

 

* (16.06.2021) Hitze begünstigt Fahrzeugbrände:

Die Gefahr von Fahrzeugbränden steigt bei Hitze massiv an. Deshalb wird die Mitnahme eines Feuerlöschers in Fahrzeugen - besonders, aber nicht nur - im Sommer besonders empfohlen.

Wichtig bei beginnenden Fahrzeugbränden: sofort die Motorhaube öffnen und versuchen, den Brand möglichst einzudämmen (oft hilft schon eine Flasche Mineralwasser), denn wenn es einmal "richtig" brennt, geht es durch die Hitze nicht mehr - und JEDER Löschversuch (auch der Feuerwehren) wird damit nahezu unmöglich!

 

* (16.06.2021) CoV - den "2. Stich" nicht vergessen:

Der "2. Stich" der CoV-Impfung ist besonders bei mRNA-Impfstoffen zwingend notwendig für die Immunisierung (+ "Impfreaktion"), bei den Vectorimpfstoffen dient er "zur Sicherheit" (und hat auch zumeist keine Impfreaktion mehr zur Folge).

Der andere Grund für den "2. Stich" ist der "Grüne Pass", dieser gilt nach dem 1. Stich nur für 3 Monate und erlischt automatisch, wenn es keinen "2. Stich" gibt (Ausnahme J&J-Impfstoff). Mit dem "2. Stich" verlängert sich Gültigkeit für den "Grünen Pass" (vorerst) auf 9 Monate ab dem "1. Stich".

Inzidenzen: St. Pölten-Land 13,7  / St. Pölten-Stadt 16,6 ⇓ / NÖ 12,2 ⇓ / Österreich 15,5 ⇓.

 

* (15.06.2021) CoV - Teststraßen: Evaluierung für kommenden Bedarf:

Der Trend auf den Teststraßen ist ganz klar fallend. Diese Woche werden die Zahlen evaluiert, um den Bedarf für die kommende Zeit (Diensteinteilung) vornehmen zu können.

Bereits heute hat sich gezeigt, dass der Bedarf stark nachgelassen hat. Leicht erklärbar durch die steigende Anzahl an Impfungen einerseits, und der steigenden Anzahl an "Selbsttests" andererseits. Eine geringere Nachftage darf auch am Donnerstag erwartet werden, der Samstag wird voraussichtlich wieder eine höhere Auslastung bringen.

Sollte sich diese Annahme bestätigen, wird auch unsere Teststraße darauf reagieren und zum einen die Zeiten "bedarfsorientiert" einschränken und andererseits ev. nur mehr eine Straße betreiben. So wie die Impfstraßen sollte auch unsere Teststraße voraussichtlich noch bis Anfang Oktober offen bleiben.

 

* (15.06.2021) Schadenskommission bewertet Unwetterschäden:

Achtung BaustelleNach dem heftigen Unwetter am 11. Juni wird eine Schadenskommission eingesetzt, die den Schaden an und in Gebäuden bewertet. Diese Bewertung (vorauss. am Di., 29. Juni) bildet die Basis für allfällige Auszahlungen aus dem Katastrophenfonds.

Es werden daher alle Hausbesitzer gebeten, nenneswerte Schäden an oder in ihren Liegenschaften durch die Niederschläge am 11. Juni ZEITNAH an die Gemeinde zu melden, um eine Begehung zur Bewertung planen zu können.

 

* (15.06.2021) CoV - nur noch 1 Bezirk über Inzidenz von 50:

In ganz Österreich gibt es nur mehr einen einzigen bezirk mit einer Inzidenz über 50 und das ist Waidhofen/Ybbs mit 106,9 - das hört sich aber schlimmer an als es ist, es sind im gesamten Bezirk nur 12 neue Fälle in den letzten 7 Tagen dazugekommen.

Inzidenzen: St. Pölten-Land 12,9 ⇓ / St. Pölten-Stadt 25,2 ⇓ / NÖ 15,1 ⇓ / Österreich 17,4 ⇓.

 

Paragraph* (15.06.2021) "Rechtsstaat & Anti-Korruptionsvolksbegehren" wäre gar nicht notwendig:

Wenn die Exekutive / Justiz die gültigen Gesetze anwenden bzw. Verstöße sanktionieren würde - sowohl was Rechtsstaatlichkeit, wie z.B. Schutz der Privatsphäre (auch von Politikern, ...), alsauch die Korruption betrifft, ist ein solches Volksbegehren überhaupt nicht notwendig. Die Gesetze gibt es, vollzogen müssten sie halt werden ...

Was in so manchen bekannt gewordenen privaten Chat-Verläufen drinnen steht, ist sicher nicht in Ordnung, aber nicht strafbar. Strafbar hingegen ist es, dass die Veröffentlichungen dieser privaten Chats entgegen der gültigen Menscherechtskonvention das Grundrecht auf Privatssphäre und das Briefgeheimnis gröbstens und vorsätzlich verletzt haben und somit strafrechtlich verfolgt werden MÜSSTEN!

 

* (15.06.2021) CoV - 96% der Geimpften haben Antikörper:

Wie schon hier auf obritzberg.info vor längerer Zeit berichtet, bilden fast alle Geimpften auch entsprechende Antikörper. Von einer Titerbestimmung wird derzeit abgeraten, weil es (noch) keine Erfahrungswerte gibt, bis zu welchem Wert ein Immunschutz besteht. 

In fast allen Fällen, wo kaum oder keine Antikörper gebildet werden (ca. 1,6%), gibt es offensichtliche Gründe, etwa bei "Dialysepatienten, Personen mit Transplantationen und all jene, bei denen das Immunsystem teilweise therapeutisch unterdrückt werde", so Harald Rubey, ärztlicher Leiter des Laborinstituts am Landesklinikum Mistelbach, "in diesen Fällen könne es nach Rücksprache mit dem eigenen Arzt oder der Ärztin sinnvoll sein, die Bildung von Antikörpern zu untersuchen".

 

* (14.06.2021) Unterlagen über den Weinbau in unserer Gemeinde dringend gesucht:

Ausgehend vom "IK Traisental - Verein Traisentaler Winzer" unter Obmann Markus Huber - soll die Geschichte des Weinbaues im Weinbaugebiet Traisental erhoben und aufgearbeitet werden.

Weinland TraisentalDazu werden umgehend Aufzeichnungen, Bücher (z.B. Chroniken, Festschriften - auch schon vergriffen, usw.) gesucht, wo über Wein, Weinbräuche, Weingeschichten, Weinbearbeitung, Weinlieder, Weinfeste, Weinveranstaltungen, usw. berichtet wird.

Wie so oft kommen diverse Organisatoren erst drauf, "wenn´s brennt" - daher bitte noch diese Woche ev. Titel und Infos zu solchen Unterlagen, eventuell mit Foto der Vorderseite und eine Angabe, wie die Organisatoren zu diesen Aufzeichnungen kommen können, an » Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 0664/84 44 264 (GR Walter Pernikl, Obmann der Weinstraße & Tourismus Traisental-Donau)

 

* (14.06.2021) CoV - ab Sommer Reisen in EU unter gleichen Bedingungen:

Die EU-Länder haben sich darauf geeinigt, Reisebeschränkungen koordiniert und schrittweise zu lockern. „Mit Beginn des Sommers wird den Bürgerinnen und Bürgern das Reisen erleichtert – mit nur begrenzten und verhältnismäßigen Reisebeschränkungen, wenn überhaupt“, teilte EU-Justizkommissar Didier Reynders heute mit. So sei vorgesehen, dass vollständig Geimpfte und Genesene keinen Reisebeschränkungen unterliegen sollen. Reisende aus Gebieten mit besonders geringem Risiko sollen überhaupt keine Einschränkungen beim Reisen mehr haben.

 

* (14.06.2021) CoV - "Delta-Variante" ähnelt bei leichten Fällen mehr einem Schnupfen:

Die "vormalige Indische Variante" - jetzt als "Delta-Variante" bezeichnet, ähnelt in den meisten (leichteren) Fällen mehr einem Schnupfen: Symptome sind Kopfschmerzen, laufende Nase und rauher Hals. Diese Variante macht in England bereits 90 % aller aktuellen Fälle aus und ist meist auch von Fieber begleitet.

In NÖ wurden die bisherigen "importierten" CoV-Delta-Fälle scheinbar erfolgreich eingegrenzt, in Wien gibt es aber schon 22 Fälle.

 

* (14.06.2021) Gratis Restmüllsäcke für Unwetteropfer:

Die vom Unwetter am 11. Juni 2021 Betroffenen bekommen 10 Stück Restmüllsacke gratis zur Verfügung gestellt und mögen sich dazu am Gemeindeamt melden. Die Säcke werden ausschließlich durch unsere Gemeindearbeiter zugestellt.

 

* (14.06.2021) CoV - noch 3 aktive Fälle:

Der Fall vom 1. Juni ist nicht mehr infektiös, daher verbleiben noch für einige Tage 3 aktive Fälle.

Inzidenzen: St. Pölten-Land 18,2 ⇓ / St. Pölten-Stadt 27 = / NÖ 17,3 ⇓ / Österreich 19,4 ⇓.

 

* (13.06.2021) Pfarrwallfahrt Obritzberg-Wölbling findet nun doch statt:

Lange Zeit war die Durchführung dieser eigentlich für letztes Jahr geplante Reise völlig ungewiß. Von den ursprünglichen über 40 Angemeldeten werden nun 22 Teilnehmer diese Reise ins "Zipser Land" antreten.

Meine Erfahrung, soeben von der Bulgarienreise zurück: Reisen ist aktuell besonders interessant, weil man überall "alleine" ist, alle freuen sich auf Touristen, sind extrem freundlich und entspannt. Viele Hotels sperren tw. extra erst für die Reisegruppen auf. Auffällig ist aber auch dort der erkennbare Personalmangel.

Da Gruppen-/Rundreisen praktisch nur für Geimpfte (meist + aktuellem Test) möglich sind, haben alle im Bus "einen sicheren CoV-Status", dadurch entfällt (zumindest in Bulgarien die Maske im Bus. Dort ist Maskenpflicht ohnehin nur mehr in öffentlichen Gebäuden (Museen, Kirchen), sowie bei der öffentlichen An- und Rückreise.

 

* (13.06.2021) CoV - weiter fallende Tendenz:

Inzidenzen: St. Pölten-Land 20,5 ⇓ / St. Pölten-Stadt 27 ⇓ / NÖ 18,5 ⇓ / Österreich 22 ⇓.

Es gibt in Österreich nur mehr einen Bezirk (Waidhofen/Ybbs) über einer Inzidenz von 100, nur 4 Bezirke über 50 und nur 6 Bezirke über 40.

 

* (13.06.2021) CoV - ab Di. keine Maskenpflicht in Schulklassen:

Ab Dienstag, 15. Juni, entfällt in den Schulen am Sitzplatz die Maskenpflicht, auch für die unterrichtende Lehrerschaft, die Maske darf aber getragen werden. Im restlichen Schulbereich ist aber weiterhin Maske zu tragen.

 

* (13.06.2021) CoV - "Grüner Pass - Ausdruck-Service":

Das Zertifikat ("Grüner Pass") kann - als Service - auch auf den Gemeindeämtern ausgedruckt werden, derzeit allerdings nur für "Genesene" und "Getestete". Das Zertifikat für "Geimpfte" soll später folgen, voraussichtlich ab 1. Juli.

2021 06 10 CoV Ampel.pngInzidenzen (12.6.): St. Pölten-Land 22 / St. Pölten-Stadt 36 / NÖ 21,3 / Österreich 23,3. Aktuell weiter 4 aktive Fälle in unserer Gemeinde.

Teststraßen: inzwischen ist in NÖ die Anzahl der "Selbsttests" tw. höher als die Testungen in den Teststraßen, z.B. 12. Juni: 57.802 zu 43.905. Bezeichnend ist allerdings, dass sämtliche 6 positiven Tests ausschließlich auf den Teststraßen "gefunden" wurden. 

 

* (13.06.2021) Prälat Maximilian wird Administrator im Stift Klosterneuburg:

Die Kongregation für die Institute geweihten Lebens und die Gesellschaften apostolischen Lebens hat, auf Antrag des Päpstlichen Delegaten Bischof Josef Clemens, mit Dekret vom 4. Juni 2021 Prälat Maximilian Fürnsinn Can. Reg., zum Administrator des Stiftes Klosterneuburg ernannt.

Er wird diese Funktion mit allen Vollmachten, die dem Stiftsdechant gemäß den Konstitutionen der Österreichischen Augustiner-Chorherren Kongregation zukommen, ausüben und beginnt seine Tätigkeit mit 1. Juli 2021. Rechtlich bleibt Prälat Maximilian dem Stift Herzogenburg  zugeordnet.

 

* (13.06.2021) CoV-Lockerungen ab 10. Juni auch im kirchlichen Bereich:

Die FFP2-Pflicht für Feldmessen entfällt, im Inneren gilt die FFP2-Pflicht jedoch weiter permanent.Der Mindestabstand wird auf 1m reduziert, dieser Abstand gilt auch für den Chorgesang (mit "3G") beim Singen.

 

Zu den weiteren Kurzinfos 2021 bzw. 2020 / 2019 / 2018 / 2017 / 2016 / 2015