CoV-Ampel in NÖ: gelbobritzberg.info - umfassende Information für und über unsere Gemeinde:

 

* (17.08.2022) Ab morgen keine Aktualisierung von obritzberg.info:

Da ich von 18. Aug. bis 3. Sept. in Indonesien bin, gibt es in dieser Zeit keine Aktualiserung von obritzberg.info.

Es gibt aber sehr viele Veranstaltungen / Termine, daher » bitte direkt bei den Terminen nachlesen!

 

* (16.08.2022) "Schul- und Lehrlings-Startgeld" des Landes NÖ ab sofort beantragbar:

Das vom NÖ Landtag mit weiteren 4 Entlastungsmaßnahmen beschlossene "Blau-Gelbe Schul-Stardtgeld", kann wie angekündigt ab heute auf der Website des Landes online (bis 4. Feb. 2023) beantragt werden!

Voraussetzungen für den Erhalt (» Richtlinien):

  • Bezug der Familienbeihilfe für den Schüler oder die Schülerin bzw. den Lehrling
  • Hauptwohnsitz des Antragstellers oder der Antragstellerin in NÖ
  • Haupt- oder Nebenwohnsitz des Schülers oder der Schülerin bzw. des Lehrling in NÖ und
  • Besuch einer Primar- oder Sekundarschule im Schuljahr 2022/23 (Pflichtschule, AHS, HAK, HTL, LFS, LBS, …) durch Kinder und Jugendliche einer NÖ Familie

Antragstellung:

  • Die Antragstellung erfolgt durch den Bezieher oder die Bezieherin der Familienbeihilfe per Online-Formular an das Land Niederösterreich vertreten durch das Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Schulen.
  • Volljährige Schüler und Schülerinnen bzw. Lehrlinge, welche die Familienbeihilfe persönlich beziehen und den Hauptwohnsitz in NÖ haben, können als Antragsteller auftreten.
  • Eine Antragstellung ist pro Schüler oder Schülerin bzw. Lehrling, für den oder die Familienbeihilfe bezogen wird, im Antragszeitraum von 16.08.2022 bis 04.02.2023 nur einmal möglich.
  • Für Jugendliche ab dem vollendeten 18. Lebensjahr ist der Bescheid über den Familienbeihilfebezug verpflichtend im Online-Formular hochzuladen!
 

* (16.08.2022) CoV - Infektionen & Genesungen weiter ziemlich konstant - 13 Fälle:

Statzendorf 8 ↑, Karlstetten 17 ↑, Herzogenburg 56 ↑

 

* (15.08.2022) Heute ist das "Hochfest Maria Himmelfahrt":

"Mariä Aufnahme in den Himmel" oder auf lateinisch "Dormitio" - "Entschlafung": Im Zentrum des Festes steht der Glaube, dass Maria, die Mutter Jesu, wegen ihrer einzigartigen Verbindung mit der Erlösungstat Jesu Christi als die „Ersterlöste“ an der Auferstehungsgestalt Christi teilnimmt, und dass bei ihr die allen Menschen von Gott versprochene Zukunft des ganzen Menschen mit Leib und Seele in einem ewigen Leben bei Gott bereits vorweggenommen ist.

Traditionell werden an diesem Tag auch vielerorts Kräuter gesegnet. Tirol feiert zum Gedenken an die Befreiung Tirols im Jahr 1809 seit 1959 an diesem Tag "Hoher Frauentag" seinen Landesfeiertag.

 

* (14.08.2022) Bei Fristproblemen bei PV-Anlagen-Förderung:

Immer wieder gibt es aufgrund von Lieferproblemen bei PV-Komponeneten (Wechselrichter, Speicher, Netz-Freischaltern) auch Probleme bei der Fristeinhaltung von Förderanträgen für diese Photovoltaikanlagen.

FotovoltaikWenn auch eine Fristverlängerung nicht ausreicht, soll man den Antrag fristgerecht zurückziehen und neu beantragen, so das Ministerium:

"Aufgrund der großen Nachfrage und der in manchen Fällen schwierigen Liefersituation haben wir bereits eine allgemeine Fristverlängerung von sechs auf neun Monate ermöglicht. Darüber wurde auch die Branche umfassend informiert. Sollte im Einzelfall die Errichtung nicht innerhalb der Frist möglich sein, empfiehlt es sich den Antrag vorher zurückziehen. Das hat keinerlei Auswirkungen auf die Förderfähigkeit, man verliert die Förderung nicht und kann problemlos erneut einen Antrag stellen.“

 

* (13.08.2022) ASV Statzendorf besteht seit 90 Jahren / SkyPull:

2022 08 13 SkyPullASV Sportfest2022Gestern feierte der ASV Statzendorf sein 90-jähriges Bestehen. Heute und morgen wird zum Sportfest geladen.

Die Landjugend Herzogenburg lädt heute zum SkyPull auf den Rübenplatz nach Langmannersdorf.

 

Wahlurne* (12.08.2022) Bundespräsidenten-Wahl offiziell ausgeschrieben:

Die BP-Wahl wurde offiziell verlautbart: Stichtag ist der 9. August 2022, Wahltag ist Sonntag, 9. Oktober 2022. Für alle Wahlberechtigten, die bereits wissen, dass sie das Wahllokal am 9. Oktober nicht aufsuchen können » zum Wahlkartenantrag.

Beim neulichen Disput zwischen dem "Möchtegern-BP" und dem amtierenden Bundespräsidenten sieht man ganz klar den Unterschied zwischen den Welten: der eine möchte populistisch eine funktionierende Regierung stürzen, weil es ihm als FPÖ-ler so taugen würde, der hoffenrlich weiter amtierende Bundespräsident hingegen kann solchen "Spielchen" als verantwortungsbewusstes Staatsoberhaupt rein gar nicht abgewinnen: "Mit so etwas spielt man nicht. Mit Österreich spielt man nicht"!

Der Bundespräsident hat gemäß der Verfassung das Recht, eine Regierung abzuberufen, das Parlament selbst bleibt jedoch davon unberührt. Ob eine neue, vom Bundespräsidenten unverzüglich einzuberufende neue Regierung gegen die Mehrheit im Parlament eine Zustimmung bekommen würde? Diese neue Regierung könnte zwar sofort - ohne dass sie dem Parlament vorgestellt würde - das Parlament formal auflösen, aber dann gäbe es eine nichtlegitimierte Regierung, die ohne Parlament regiert - ist es das Chaos, das FPÖ-Rosenkranz für Österreich wünscht?

Auch wenn die von "rechtsaußen" schimpfen - Alexander Van der Bellen hat als Bundespräsident einen guten Job gemacht!

 

* (12.08.2022) Inflation der Volksbegehren:

Die Inflation von Volksbegehren geht fast uneingeschränkt weiter, im September werden gleich wieder 7 verschiedene - einige sogar "wiederkehrende" Volksbegehren - zur Unterzeichnung aufliegen. Die Gemeinden dürfen diese wieder abwickeln, Abgeltung für diesen erheblichen Mehraufwand gibt es nicht.

 

* (11.08.2022) NÖ FF-Waldbrandbekämpfer am Weg nach Frankreich:

monster waldbrandIm Südwesten Frankreichs (Gironde-Region) wüten derzeit "Mega-Waldbrände", die bereits 6.000 ha vernichtet haben und minütlich die Fläche mehrerer Fußballfelder zerstören, Tausende Bewohner sind auf der Flucht vor den Flammen.

Frankreich hat die EU um dringende Hilfe ersucht (Löschflugzeuge sind keine mehr verfügbar!), das Innenministerium hat wiederum den NÖ Landesfeuerwehrverband um Unterstützung ersucht. Aktuell machen sich 80 Feuerwehrkameraden per Sonderflug auf den Weg zu den Bränden, entsprechende Waldbrandbekämpfungsfahrzeuge werden auf der Straße in Marsch gesetzt, ebenso Einsatzkräfte aus Deutschland.

"Der Einsatz wird für 3 Wochen angesetzt, wir werden rund um die Uhr in drei Schichten arbeiten“, erklärte NÖ-Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner, und weiter: „je nach Erschöpfungsgrad werden wir schauen, wann wir die Mannschaften gegen frische aus Niederösterreich austauschen können.“ Insgesamt gebe es hierzulande einen Pool von 600 Spezialeinsatzkräften zur Waldbrandbekämpfung.

 

* (11.08.2022) NÖ-Gemeindebund lädt zur Online-Diskussion:

NoeGemeindebund 4cDer NÖ-Gemeindebund lädt alle Interessierten zur Online-Diskussion am 17. August um 10 Uhr herzlich ein (» Link zum zoom-meeting). Diese Veranstaltung wird aufgezeichnet und ist 2 Tage später (= ca. 19. August) » auf YouTube verfügbar.

Die Diskussion unter dem Titel "STEIGENDE STROM-PREISE" hat folgende Themen:

  1. Wieso die Preise durch die Decke gehen und wie das Land KURZFRISTIG mit dem NÖ Strompreisrabatt und die Energieversorger mit Nachlässen abfedern  
  2. Wie die Menschen zu den Unterstützungen kommen und wie auch die Gemeinden ihren Bürgerinnen und Bürgern dabei helfen können
  3. Was auf der Stromrechnung für die Gemeinde stehen wird bzw. wie man in der Gemeinde durch Sparen und Eigenenergieerzeugung mittel- und langfristig abfedern kann

Der Online-Erfahrungsaustausch findet statt diesmal u.a. mit:

  • NÖ Gemeindebund-Präsident Hannes Pressl,
  • Elisabeth Punesch (Land NÖ),
  • Jörg Sollfelner (GF ENERGIEALLIANZ Austria GmbH),
  • Herbert Greisberger (GF NÖ Energie- und Umweltagentur GmbH),
  • Rudolf Gruber (Leiter Vertrieb Gemeinden, EVN) und
  • weiteren namhaften Vertretern aus der Energie-Branche und aus der Praxis
 

* (11.08.2022) "Hofgespräch" - Diskussionsabend mit BB-Präsident NR Strasser:

2022 08 10 Hofgespräch (23)Der Bauernbund Hain und Kammerobmann Anton Kaiblinger lud gestern zum Hofgespräch mit Bauernbundpräsident NR Georg Strasser in den Hof von Fam. Josef Leeb nach Zagging.

Neben Georg Strasser freute sich auch LAbg. Doris Schmidl und unsere Bürgermeisterin Daniela Engelhart über die rege Teilnahme und fundiert geführte Diskussion mit über 70 Bauernbündlern aus dem Kammerbezirk Herzogenburg, die der Einladung gefolgt waren.

2022 08 10 HofgesprächNach dem offiziellen Teil mit interessanten Hintergrundinformationen zu agrarischen Tagesthemen, u.a. den hohen Lebensmittelpreisen, die nicht durch die Agrarpreise bedingt sind, sondern durch enorme Aufschläge des Handels, folgten weitere Gespräche im kleinen Kreis.

 

* (11.08.2022) CoV - Infektionen & Genesungen halten sich die Waage - weiter 11 Fälle:

2022 08 11 CoV AmpelStatzendorf 4, Karlstetten 12, Herzogenburg 50 (Herzogenburg sucht auch eine neue "Leitung der Stadtbetriebe")

Die CoV-Ampel schaltete heute wieder: Wien und Burgenland von "orange" nun auf "gelb", Oberösterreich und Steiermark nun zusätzlich zu Vorarlberg auf "grüngelb": Ö-Inzidenz 444,7 / NÖ 499,7 / PL 509,4.

 

* (09.08.2022) "Sommer(hitze)loch" in der Bundespolitik:

Während es in der Regierung trotz verständlicher gegensätzlicher Meinungen durchaus vernünftig zugeht, ist der "Sommerloch-Ton" in der Opposition schon wesentlich rauher:

in der SPÖ fetzen sich - einmal mehr - der burgenländische Doskozil mit dem Partei-Rest, noch wilder geht es bei den Blauen zu: hier hat ein Selbstmordversuch das wahre Gesicht der FP-Agierenden zum Vorschein gebracht, der veritable Richtungsstreit ist nicht erst seit der Kandidatur von Rosenkranz sichtbar. Auffällig, dass seit dessen Kandidatur Kickl fast als abgemeldet scheint, sonst hätte Rosenkranz auch nicht die Spur einer Chance ...

Mit der (sehr langen) Zeit kommt Ibiza nun auch auf die Oberfläche der FPÖ - Strache mag dabei zwar "blau" gewesen sein, aber "so blau" auch wieder nicht. Wieviel FPÖ-Parteidruck muss auf Jenewein ausgeübt worden sein, dass ihm der Tod leichter schien als das Weiterleben? Und man kann sich durchaus Gedanken machen, was da bei den Blauen noch zu finden sein könnte ...

 

* (09.08.2022) CoV - 11 Fälle:

In den letzten beiden Tagen gab es 7 Neuinfektionen und 8 Genesungen. Die Ö-Inzidenz ist unter 500.

 

Wahlurne* (09.08.2022) BP-Wahl - heute Stichtag und Start für Unterstützungsunterschriften:

Für die Bewerber um die Bundespräsidentschaftswahl startet heute das Sammeln der mind. 6.000 Unterstützungserklärungen, die bis 2. September bei der Bundeswahlbehörde vorgelegt werden müssen. Alle, die am heutigen „Stichtag“ stimmberechtigt sind, können für einen Kandidaten eine Unterstützungserklärung (persönlich am Gemeindeamt) abgeben.

 

* (08.08.2022) Heute jährt sich zum 20. Mal Beginn der Kamp-Hochwasserkatastrophe:

Durch die sintflutartigen Regenfälle im August 2002 mit bis zu 500 mm Niederschlag kam es Anfang August 2002 zum verheerenden Kamphochwasser, bei dem unzählige Feuerwehren teils tagelang im Einsatz standen, um die enormen Schäden aufzuarbeiten.

Hochwasser Hadersdorf08Hochwasser Hadersdorf09Hochwasser Hadersdorf10

Auch von unserer Gemeinde wurde damals eine große Hilfsaktion gestartet, neben vielem Möbiliar und anderen benötigten Sachspenden wurde auch eine große Summe an Geld gespendet und von unseren Gemeindevertretern persönlich den Betroffenen im Kamptal und Brunn/Felde übergeben.

 

Figl* (08.08.2022) Kürbis-Stadl Figl sucht "kreatives Personal":

Der Kürbis-Stadl Figl sucht für September und Oktober - auch stundenweise - kreatives Personal zum Bemalen und Dekorieren der Kürbisse, aber auch zur Mithilfe im Verkauf.

Kontakt Katrin: 0699/12397818 

 

"Arbeits-Loos" - Kabarett mit Aida Loos* (08.08.2022) Pfarre Obritzberg: Vorverkauf für Kabarett am 1. Sept. gestartet:

Die Pfarre Obritzberg veranstaltet am 1. September um 19 Uhr im Pfarrhof ein Kabarett mit Aida Loos unter dem Programmtitel "Arbeits-Loos".

Der Vorverkauf dafür wurde nun gestartet, die Karten sind bei der Raiba Oberwölbling, bei Christian Hanreich (0670 6048183) und bei Elisabeth Schabasser (0664 2078002) erhältlich und kosten im VVK € 18,- bzw. an der Abendkassa € 20,-.

 

* (06.08.2022) Bäcker-Innung etwas "abseits der Realität":

Anteil Weizen an BrotpreisWenn heute die Bäckerinnung einen Brotpreis von 4 - 8 Euro verlangt, um kostendeckend arbeiten zu können, und das dem hohen Weizenpreis zuschiebt, dann hat das nichts mit der Realität zu tun, sondern irgendwelchen hitzigen Sommer-Phantasien.

Der Kostenanteil von Weizen in Brot oder Semmeln beträgt nur 4 - 6 % des Verkaufspreises (siehe Infografik) - das bedeutet, auch wenn sich der Preis für Weizenmehl verdoppeln würde, würde sich das nur mit 4 bzw. 6 % auswirken.

Und wie passt das mit dem Fleischpreis zusammen - Österreichs Schweinemäster bekommen aktuell einen Basispreis von € 2,40 je kg (Schlachthälfte gekühlt) - also irgend etwas stimmt da gar nicht ...

 

* (05.08.2022) Land NÖ erhöht Wohnbeihilfe und Wohnzuschuss:

Für Wohnbeihilfe und Wohnzuschuss erhöht das Land das Förderbudget um 14,6 Mio. Euro. Mit den zusätzlichen Mitteln werden die Netto-Jahreseinkommensgrenzen nach oben angepasst (indirekte "kalte Progression"). Mit dieser Erhöhung sollen Haushalte bei den Fixkosten entlastet werden.

Martin EichtingerMan erhöhe die Netto-Jahreseinkommensgrenze, damit aufgrund von Lohnerhöhungen niemand aus den Förderschemata herausfalle, heißt es aus dem Büro von Wohnbaulandesrat Martin Eichtinger (ÖVP) und weiter: "Wohnzuschuss und Wohnbeihilfe können jene Menschen beantragen, die in Niederösterreich in einer geförderten Wohnung oder einem geförderten Haus leben. Dazu zählen etwa Genossenschaftswohnungen, Behindertenwohnheime oder geförderte Eigenheime. Diese Unterstützung ist variabel und richtet sich unter anderem nach dem Einkommen und der Belastung durch Rückzahlungsverpflichtungen. Somit ist die Förderung individuell, an die persönlichen Bedürfnisse angepasst", so LR Eichtinger.

Jährlich unterstützt das Land NÖ durch Wohnzuschuss und Wohnbeilhilfe ca. 45.000 Haushalte in Niederösterreich. Anträge für Wohnzuschuss und Wohnbeihilfe können » online gestellt werden.

 

* (05.08.2022) Ökostrom - zuerst verflucht - jetzt gesucht:

Was war das vor Jahren für ein Gejammer - der Ökostromzuschlag. Keiner wollte Ökostrom, weil teurer - und überhaupt: wer will schon Biogasanlagen, Windräder und Fotopholtaik haben?

Nachdem der Gas- und Ölpreis förmlich explodiert ist, rufen jetzt alle nach dem "billigen" Ökostrom - denn sie haben es ja immer gewusst ...

 

* (05.08.2022) CoV: 14 - 3 + 1 = 12 / Veranstaltungen:

2022 08 07 Kirchweihfest Plakat iDieses Wochenende steigt am Samstag wieder die traditionelle "Westernparty" der Landjugend Hain im Garten neben dem ehemaligen FF-Haus Zagging.

Am Sonntag feiert die Pfarre Obritzberg ihr Kirchweihfest, Beginn ist um 10:30 Uhr mit einem Festgottesdienst. Anschließend wird zum Frühschoppen mit dem MV Hain in den Pfarrhofgarten eingeladen, es gibt auch ein Kinderprogramm und ausreichend Verpflegung.

 

* (04.08.2022) CoV - Infektionszahlen weiter rückläufig - Ampel ist gelb:

Auch in unserer Gemeinde sind die Zahlen stabil bis rückläufig, so gibt es aktuell 14 nachgewiesene Infektionen.

Die Ampel schaltete heute Österreich (Inzidenz 524, 76.995 Infizierte) auf "gelb", Vorarlberg sogar auf "gelbgrün", nur Wien und Burgenland bleiben weiter "orange", was hohes Infektionsrisiko bedeutet.

 

* (04.08.2022) EVN & Wien-Energie erhöhen ab 1. Sept. massiv die Preise:

2022 08 04 Bgm mit Rad auf GdeEnergiesparen ist damit mehr den je angesagt - unabhängig von Klimaschonung und Umweltschutz. Für Stromkunden mit einem Verbrauch von ca. 3.500 kWh (= ø NÖ-Haushalt) erhöhen sich die monatlichen Kosten um ca. € 57,-.

In NÖ wird mit dem einstimmig im NÖ Landtag beschlossenen Teuerungsausgleich, zusätzlich dem Energiebonus und ggf. EVN-Rabatten diese Preissteigerung praktisch ausgeglichen.

Auch das Land NÖ, der Gemeindebund und die Kirchen rufen zum Energiesparen auf: alle nicht benötigten Energieverbraucher sollen so weit als möglich reduziert werden!

 

* (04.08.2022) Der "Bücherwurm" traf heuer wieder die "Lese-Ratte":

2022 08 03 Ferienspiel Bücherwurm trifft Leseratte iDie öffentliche Bücherei der Pfarre Hain lud gestern die Kinder wieder zum Ferienspiel "Bücherwurm trifft Lese-Ratte" in den Pfarrhof.

Das Team hatte im Vorfeld vieles vorbereitet, so gefiel den Kindern besonders das Basteln der Sockenpuppen und das Bedrucken der Baumwolltaschen. Es wurde auch gerätselt, gemalt, Federball und Fußball gespielt und natürlich auch gelesen. Dabei wurde der Pfarrhof, besonders der Pfarrhofgarten, optimal ausgenützt.

Ein weiterer Höhepunkt war das Theaterspiel: die Mädchen und Buben spielten Geschichten aus Büchern vor oder erfanden selbst Theaterstücke. Dafür gab es von den Zuschauern, unter anderem auch von Bürgermeisterin Daniela Engelhart, die einen Besuch abstatte, viel Applaus.

Zu Mittag gab es wieder die beliebten Spaghetti mit Pasta Asciutta, Äpfel und gute selbstgebackene Mehlspeisen. Die sehr positiven Reaktionen der Eltern über das Ferienspiel freute Christa Lehner und Team ganz besonders.

 

 

"BüroKompetenz" bietet Einzel- oder Kleinunternehmen Hilfe beim "Bürokram":

BüroKompetenz LogoDas Startup für den Großraum St. Pölten - Herzogenburg bietet Unternehmen bedarfsorientierte Unterstützung für den gesamten "Bürobereich" an, besonders Einzel- und Kleinstunternehmen haben oft das Problem mit der zugehörigen anfallenden Büroarbeit bzw. deren Organisation.

Hier setzt das Startup an und bietet umfassende & vielschichtige Dienstleistungen an, vom Büromanagement über Sachbearbeitung, Terminkoordination und -erinnerung, Rechnungslegung und Mahnwesen, Reklamationsbearbeitung, Archivierung, Betreuung von Socialmedia, Bewerbermanagement, Texte verfassen, bis zum Troubleshooting, uvm.

Aber auch Privatpersonen können oft Unterstützung z.B. bei der Sortierung und Ablage diverser Unterlagen, beim Schriftverkehr mit Behörden und beim Ausfüllen von Formularen brauchen.

Kontakt: Barbara König, www.buerokompetenz.at / 0676/612 67 43

 

Zu den weiteren Kurzinfos 2022 bzw.  2021 bzw. 2020 / 2019 / 2018 / 2017 / 2016 / 2015