CoV-Ampel: rot + Lockdownobritzberg.info - die umfassendste Information unserer Gemeinde:

 

* (05.03.2021) CoV-Impfstoff von AstraZeneca nun ohne Alterslimit "65+":

Damit werden nun viele ältere Bürger (auch ohne die notwendige Mobilität) rascher als bisher geplant geimpft werden können. Die bereits vergebenen Impftermine behalten die Gültigkeit.

 

* (05.03.2021) "obritzberg.info"-Leser haben rasch Mithilfe zugesagt:

Die Leser dieser Website haben sehr rasch gehandelt: es haben sich erfreulicherweise bereits zahlreiche Bürger am Gemeindeamt gemeldet und ihre Hilfe für die Teststraße im April und Mai angeboten - Danke!

Auch unsere Amtsleiterin Sandra Bogner ist von der großartigen Hilfsbereitschaft unserer vielen "Freiwilligen" immer wieder begeistert. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig, durch die Doppelbesetzung ist die Einschulung "auch für neue Helfer ein Kinderspiel". Zudem ist die Stimmung in jedem "Test-Team" ausgesprochen gut.

Während viele der Getesteten das Test-Service als "selbstverständlich" hinnehmen, freut es das Test-Team immer wieder, wenn von einigen Getesteten herzlich gedankt wird. Alle im Test-Team machen diesen ehrenamtlichen freiwilligen Einsatz in ihrer Freizeit, manche richten sogar ihren Dienstplan bzw. die Arbeitszeit danach aus, um helfen zu können! Und rund 3/4 aller Getesteten kommen nicht aus unserer Gemeinde, ca. 1/4 nicht einmal aus unserem Bezirk ...

Einige Termine sind noch "frei" - es ist also noch nicht zu spät, weitere Hilfe wird gerne angenommen!

 

* (05.03.2021) Westringsanierung "nach Ostern":

Der 2. und abschließende Teil der Westringsanierung in Zagging soll stattfinden, wenn die Temperaturen dies erlauben - ein Termin bald nach Ostern wird angestrebt.

 

* (04.03.2021) Bund zahlte "unsere KIP-Gelder" bereits aus:

Daumen hochDie von unserer Gemeinde beantragten KIP-Gelder (Kommunales Investitions-Programm) des Bundes für Gemeinde-Projekte in der Coronakrise (über € 244.000,-)  sind bereits zur Gänze auf dem Konto eingelangt.

Diese nichtrückzahlbaren Gelder können von den Gemeinden bei einer Selbstfinanzierung von 50% für kommunale Investitionen abgerufen werden, z.B. für LWL-Ausbau, Straßenbeleuchtung, etc.. Das besondere an diesem KIP-Programm: auch eine sonst nicht erlaubte "Doppelförderung" ist damit möglich (z.B. FFG + KIP, Ökoförderung + KIP, ...).

 

* (04.03.2021) Weiterhin hohe Test-Auslastung - Personal für April/Mai gesucht:

Auch diese Woche waren wieder die Teststationen gut bis sehr gut ausgelastet (heute 293 Test in 3 Stunden), auch 1 positiver Fall wurde festgestellt (lt. Dashboard nicht in unserer Gemeinde oder angrenzend).

Für die Monate April und Mai wird aktuell der "Dienstplan" erstellt, dafür werden noch einige freiwillige Helfer gesucht - bitte am Gemeindeamt Obritzberg melden - Danke!

 

* (03.03.2021) CoV - aktuell 2 aktiv Infizierte!

Diese Anzahl wird, wenn es keine Neuinfektionen gibt, noch einige Tage bleiben. St. Pölten-Land von 145 auf 143,5. Stadt St. Pölten weiter von 182 auf 209.

 

* (02.03.2021) CoV - aktuell noch 3 aktiv Infizierte!

Aktuell steigt die 7-Tages-Inzidenz auch im Bezirk St. Pölten-Land weiter an auf 145, in der Stadt St. Pölten sogar schon auf 182, wobei auch das Magistrat selbst davon betroffen ist und auf "Notbetrieb" umgestellt hat.

Es wäre wichtig, jetzt "nicht den Kopf zu verlieren" und den Verstand wieder einzuschalten!

 

* (01.03.2021) CoV-Lockerung - Regierung versucht den "Spagat":

Mit Vorarlberg als "Öffnungs-Testregion" und relativ niedriger 7-Tages-Inzidenz um 75 sollen die Auswirkungen von Öffnungsschritten unter "hoher Kontrollintensität" ab 15. März geprüft werden. Wenn dieses "Experiment" funktioniert, sollen auch in anderen Bundesländern bei niedrigeren Inzidenzen als aktuell ebenfalls Öffnungsschritte gesetzt werden.

Der "Jugend- & Schulsport" soll österreichweit ab 15. März aufgenommen werden, in Verbindung mit CoV-Tests.

Es ist dies jedenfalls ein Spagat zwischen der Lockdown-Verdrossenheit vieler in der Bevölkerung und dem nach wie vor viel zu hohen Infektionsgeschehen. Versucht wird eine sehr kontrollierte Öffnung mit intensiven Freitesten in Verbindung mit Schutz- und Vorsichtsmaßnahmen und Dokumentation.

Den Spagat eindeutig nicht geschafft hat die SPÖ: während die SPÖ-Länderchefs Öffnungen vehement fordern, spricht sich die SPÖ-Chefin strikt gegen diese aus - damit ist einmal mehr klar: die SPÖ ist zerrissener und planloser denn je ...

 

* (01.03.2021) Kärntner GR-Wahl zeigt Nachteile der Bürgermeister-Direktwahl:

Es hört sich (demokratisch) schöner an als es ist - die Direktwahl des Bürgermeisters. Bei der aktuellen GR-Wahl in Kärnten gibt es derzeit 5 Bürgermeister ohne relative Mehrheit, in einem Fall sogar eine absolute Mehrheit gegen ihn. In 28 Gemeinden muss der Bürgermeister erst in einer Stichwahl ermittelt werden - die GR-Arbeit ist damit noch einmal mehrere Wochen unterbrochen oder zumindest "gestört". Und dann ist auch nicht sicher, ob das dann gewählte Gemeindeoberhaupt über eine Mehrheit im GR verfügt ...

 

* (01.03.2021) Behinderung Ziegelofen & tagsüber Sperre von "Dirygassl":

2021 03 02 EVN 20kV Verkabelung1Ab heute kommt es im Dirygassl in Zagging tagsüber zu einer Sperre wegen der Arbeiten der EVN für den Trafotausch, und auch zu zeitweisen Behinderungen im Bereich Ziegelofen bis Ende der Kellergasse wegen der 20kV-Verkabelung der EVN. Die Arbeiten mit dem Kabelpflug werden am 2. März durchgeführt, danach folgend die Grabarbeiten von der L100 bis zum Beginn der Ackerflur.

Weder Stromversorgung noch LWL sollten unterbrochen werden.

 

* (01.03.2021) CoV: Lockerungen im Pflegebereich:

Der Besuch in Pflegeheimen ist nun an 2 Tagen je Woche für max. je 2 Personen möglich. Mobile Pflegedienste benötigen nun nur noch einen PCR- oder Antigentest / Woche, bei der Leistungsausübung ist eine FFP2-Maske verpflichtend.

 

* (01.03.2021) CoV-Infizierte - 1 neuer Fall, aktuell 4 aktive Infektionen!

 

* (01.03.2021) Donau-Uni untersuchte CoV-Impf-Nebenwirkung:

CoV Impfung LogoDie Wissenschaftler der Donau-Iniversität Krems veröffentlichen im Rahmen des Projekts Medizin-Transparent.at laufend Artikel im Internet zu diesem Thema zur "unabhängigen, objektiven und verständlichen Information“, sagte Projektleiter Bernd Kerschner.

Jana Meixner, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Department für Evidenzbasierte Medizin und Evaluation an der Donau-Universität Krems: "Manche Menschen fragen sich etwa, ob bei der Sicherheitsüberprüfung Abstriche gemacht worden sind. Aus unserem jetzigen Wissen können wir sagen: Es sind keine Abstriche gemacht worden. Die Sicherheitsstudien sind genauso durchgeführt worden wie sonst auch“.

Der Medizinerin zufolge würden häufig Impfreaktionen wie Kopfschmerzen, Schmerzen an der Einstichstelle, Rötungen, Müdigkeit oder Fieber auftreten. Diese seien aber ein Zeichen dafür, dass die Impfung wirkt. Schwere Nebenwirkungen oder heftige allergische Reaktionen habe es nur sehr selten gegeben. „Das Risiko von schweren Nebenwirkungen ist sehr gering im Vergleich zum Nutzen“, sagte Meixner. Auch die Sorge, dass die menschliche DNA durch die Impfung beeinflusst oder gar verändert wird, sei unbegründet. Die Impfstoffe seien das „wirksamste Mittel gegen die Pandemie“.

 

* (26.02.2021) Impfanmeldung in Kinderbetreuung & für Volksschullehrer beginnt:

CoV Impfung LogoAm 1. März, 17 Uhr startet die Impfanmeldung für "jenes pädagogische Personal, das im engen, direkten Kontakt mit Kindern in NÖ Landeskindergarten, Privatkindergärten, Tagesbetreuungseinrichtungen, Volksschulen, Sonderschulen, Horten oder in der schulischen Tagesbetreuung arbeitet“, erklären dazu Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Gesundheits-Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig.

Geimpft wird mit dem Impfstoff von Astra-Zeneca. Von diesem Impfstoff ist aus der vorgereihten Gruppe aus dem "gesundheitsbegleitenden Bereich" sogar viel übriggeblieben und kommt nun zusätzlich der "pädagogischen Gruppe" zugute. Impfstart ist schon am 2. März, meist bei Ärztinnen und Ärzte im niedergelassenen Bereich.

Die zweite Impfphase wird voraussichtlich am 19. + 20. März stattfinden und soll die restlichen Personen des gesamten Bildungsbereiches (Schule und Elementarpädagogik) sowie die Tageseltern erfassen. Diese Impfungen werden dann voraussichtlich über Impfstraßen organisiert. Die Anmeldung dafür wird aus aktueller Sicht ab 15. März möglich sein. (Textquelle: www.noel.gv.at)

 

* (26.02.2021) CoV-Infizierte - weiterer Anstieg auf aktuell 6 Fälle!

 

* (26.02.2021) Musikimpuls - "Klingende Sakralräume" nicht online:

Zwar wurde diese Möglichkeit angedacht, jedoch (leider) nicht umgesetzt. Gerade jetzt wäre die Zeit für eine Aufzeichnung und digitale Bereitstellung ideal gewesen. Besonders in den kleinen Kirchen bzw. Kapellen wie in Absdorf oder Schaubing hätte eine kommentierte Videoführung mit musikalischer Untermalung eine echte Bereicherung dargestellt.

Geplant ist nun eine öffentliche Vorstellung "im Frühherbst" - also zu einer Zeit, "wo auch alles andere" stattfinden wird, eigentlich schade!

 

* (26.02.2021) CoV-Fixteststraßen weiterhin gut ausgelastet:

Noch immer ist die Testfrequenz in unseren beiden Teststraßen sehr hoch, zwischen 80 und 90 Test werden durchschnittlich je Stunde durchgeführt, damit je Woche (12 Teststunden) ca. 1.000 Tests.

 

* Achtung Baustelle(26.02.2021) Behinderung durch EVN-Verkabelungsarbeiten:

Am Mo., 1. und Di., 2. März kommt es im Bereich Ziegelofen in Zagging (L100 bis Ende der Kellergasse) zu tw. Behinderungen wegen der 20kV-Verkabelungsarbeiten der EVN.

 

* (25.02.2021) 3 Tage lang "Schultaschenausstellung" im HdG:

Bis übermorgen ist im HdG die Schultaschenausstellung der Fa. Pfeiffer: Do, Fr. 12:30- 17:30 Uhr, Sa. 9-12 Uhr

 

* (25.02.2021) Jagdpacht wurde bereits überwiesen:

Allen, die ein Konto für den Jagdpacht angegeben haben, wurde dieser (unabhängig von der Höhe!) bereits überweisen. Es ist verwaltungsmässig wesentlich billiger und einfacher, mit einem einzigen Datensatz alle Überweisungen auf einmal durchzuführen, als diese (auch unter der "Bagatellgrenze") einzeln zur Bar-Auszahlung zu bringen (unter CoV eher problematisch) - und ein Service für die Bürger.

Bis zum 16. August besteht noch die Möglichkeit, den Jagdpacht am Gemeindeamt zu beheben oder ein Konto anzugeben. Der nicht behobene Jagdpacht wird dem Feldwegbudget zugeführt.

 

* (24.02.2021) Straßenreinigung ab Mitte März:

StraßenkehrenDie Reinigung der Straßen von Streusplitt beginnt heuer ca. Mitte März. Der Gemeindevorstand hat diesmal 2 Unternehmen mit der gebietsweisen Kehrung beauftragt: die Fa. Gerhard Letschka und die Fa. Peter Speiser e.U.

 

Straßenlampe LED kurz* (24.02.2021) Straßenbeleuchtung an L100 in Zagging wird erneuert:

Die Leuchtkörper der Straßenbeleuchtung an der L100 in Zagging werden auf LED umgestellt. Einen entsprechenden Beschluss (Fa. Ecoworld LCL GmbH, € 1.834,80 inkl. USt.) fasste der Gemeindevorstand in seiner letzten Sitzung.

 

* (23.02.2021) Gemeinderat vergab heute LWL-Arbeiten:

LogoLWLDer Vollausbau unseres Gemeindenetzes geht in die Zielgerade: Heute beschloss der Gemeinderat die Vergabe der Bauarbeiten an die Firma Leyrer & Graf zum Pauschalpreis von € 750.000,- netto. Diese Firma wird mit 2 bzw. tw. mit 3 Bautrupps gleichzeitig arbeiten, so kann die Fertigstellung noch dieses Jahr sichergestellt werden.

Beschlossen wurden auch die Materialankäufe für den Vollaubau mit einem "Sockelbetrag" von € 80.000,- netto. Der Ausschreibeumfang betrug ca. € 64.000,- abzgl. Skonto. Dazu kommen noch jene Teile, die im Voraus nicht exakt bestimmt werden können bzw. die nicht von allen Anbietern angeboten wurden.

Kommt da noch etwas dazu? Nein und Ja: beim LWL selbst nur im Fall einer aktuell noch nicht berücksichtigten Erweiterung. Im Zug der Grabarbeiten werden aber auch tw. Kabel für Straßenbeleuchtung u.ä. miterledigt. Das ist nicht Teil der Ausshreibung oder Anbotes.

 

* (23.02.2021) 2021: Frühjahrsputz statt Gemeindeputztag:

Frühjahrsputz 2021 logoEs wird auch heuer wieder - wie schon letztes Jahr - keinen "Gemeindeputztag" geben. Stattdessen laden die Umweltverbände zum "Frühjahrsputz" herzlich ein.

Sie wollen am Frühjahrsputz 2021 unter Einhaltung der Corona-Sicherheitsmaßnahmen teilnehmen? Sie sind alleine oder im Familienkreis zusammen mit im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen unterwegs und wollen einen Beitrag zum Umweltschutz leisten? Dann können Sie sich » hier gleich online anmelden.

 

* (22.02.2021) Aktuell (ab 16:35 Uhr) Radarmessung im Radlberger Wald bei 30 kmh:

Es ist diese 50/30-Zone eine reine Abzocke der Stadtgemeinde St. Pölten, ein vernünftiger Grund für diese Verkehrseinschränkung ist weit und breit nicht zu erkennen. Nur weil in einem Wald auf einer geraden Strecke ein "besserer Feldweg" abzweigt, ist als Grund ganz sicher nicht ausreichend für Tempo-30.

Tempo 70 im Wald und Tempo 30 im Ortsbereich der Hainerstraße in Radlberg hingegen erscheinen nachvollziehbar und angemessen.

 

* (22.02.2021) Weiter 5 CoV-Infizierte: übers Wochenende 2 genesen, aber 2 neu!

 

* (21.02.2021) Die Online-Übertragung von Gottesdiensten pausiert:

Das in Lockdownzeiten eingeführte und vielfach genutzte Service der sonntäglichen Online-Gottesdienste wird ausgesetzt. Der Kirchenbesuch ist aktuell für alle "Gottesdienstwilligen" möglich, die Schutzauflagen sind praktisch ident mit einem Besuch im Geschäft, die Anzahl der Kirchengänger ist "sehr überschaubar",  ...

Sollte es wieder Einschränkung für den Kirchenbesuch geben, kann es kurzfristig wieder Online-Übertragungen geben. Denkbar sind auch Videoaufzeichnungen für die Osterfeiertage, eine wesentlich verstärkte Besucheranzahl entspricht dann ev. nicht mehr den gesetzlichen Rahmenbedingungen.

 

* (20.02.2021) FF-Bedarfszuweisungen - Abstufungen sind keine Bewertung:

FFLeider fühlen sich einige "Reservisten" durch die Abstufung der Bedarfszuweisungen der Gemeinde an die Feuerwehren (einstimmiger GR-Beschluss vom 10. Dez. 2020) mit dem Schlüssel € 70,- für Aktive, € 40,- für FF-Jugend/Kinderfeuerwehr und "nur" € 30,- für Reservisten "abgewertet", was aber keineswegs der Fall ist: unsere Feuerwehren werden durch die Neuordnung der Bedarfszuweisungen finanziell wesentlich stärker unterstützt als bisher.

Viele unserer "Reservisten" tragen wesentlich zum Funktionieren unserer Wehren bei. Ein "Aktiver" Feuerwehrmann benötigt auch eine adäquarte Schutz- und Einsatzbekleidung, die wesentliche Kosten verursacht, die FF-Kinder (ab 8 Jahren) & die FF-Jugend (10 - 15 Jahre) erfordern eine besonders intensive Betreuung, der Gemeinde ist die Förderung der Jugend sehr wichtig.

 

* (20.02.2021) FF-Wahlen heute in Obergrafendorf:

FF NÖHeute Nachmittag wählen die neuen FF-Kommandanten und deren Stellvertreter in Obergrafendorf ihre Kommandos auf Unterabschnitts-, Abschnitts- und Bezirksebene.

Dabei waren in jenen Bereichen, die unsere Wehren betreffen, keine "Überraschungen" zu erwarten, alle aktuellen Kommandanten stellen sich auch für die kommende Periode zur Verfügung, dem entsprechend gab es auch nur jeweils einen Wahlvorschlag.

 

* (20.02.2021) "Mein Kreuz abwerfen" - Kunst und Kultur zur Fastenzeit:

Mein Kreuz abwerfen   Kunst und Kultur in der FastenzeitDer Katholische Akademiker/innenverband (KAV) lädt jeweils am Beginn der Fastenzeit zu einer Fastenbesinnung und Vernissage von zeitgenössischer Kunst, heuer zur "Fastenbesinnung online".

Wenn möglich, soll die geplante Fastenbesinnung mit Texten, Tanz und Musik am Montag, 29. März um 18.30 Uhr im Dom real stattfinden, zu der schon jetzt herzlich eingeladen wird.

 

* (20.02.2021) Polizei als "Unfall-Augenzeuge":

Gestern am späten Nachmittag kam es auf der "Radlberger Kreuzung" wieder einmal zu einem Unfall: ein die L100 querendes Fahrzeug hielt vorschriftsgemäß an, fuhr dann aber weiter und kollidierten mit einem anderen PKW. Eine Polizeistreife war sogar "Augenzeuge" dieses Unfall-Vorgangs, bei dem niemand verletzt wurde. Die Kameraden der FF Hain-Zagging rückten zur Fahrzeugbergung mit 3 Fahrzeugen und 14 Mann aus.

 

* (20.02.2021) Vermehrt Radar-Kontrollen im "Radlberger Wald":

Achtung VorsichtAuf der Radlberger Straße (Großhain - Unterradlberg) kommt es aktuell zu vermehrten Radarkontrollen, sowohl im 50kmh-Bereich, besonders aber in der 30kmh-Zone auf St. Pöltner Gemeindegebiet (im Wald).

Aufgrund der korrekten Ausweisung der Geschwindigkeitbegrenzung ist der Grund dazu zwar nicht wirklich nachvollziehbar (für Tempo 70 im Wald und Tempo 30 im Ortsbereich sehr wohl), trotzdem ist diese aber gesetzlich gültig.

 

* (19.02.2021) Ab 22. Februar wieder Musikschul-Gruppenunterricht:

Ab 22. Feb. ist ein eingeschränkter Gruppenunterricht in den Musikschulen wieder möglich, mit einer "Ausdünnung" auf 50 % bzw. max. 6 Musikschüler, davon ausgenommen sind Blasinstrumente. In begründeten Sonderfällen (z.B. als Bewerbsvorbereitung) ist Gruppenunterricht erlaubt.

 

* (19.02.2021) Klarstellung für "mobile" körpernahe Dienstleistungen:

Der Hauptausschuss des Nationalrates hat nun klargestellt: "Auswärtige Arbeitsstellen dürfen durch Erbringer körpernaher Dienstleistungen nur betreten werden, wenn ein Antigen-Test auf SARS-CoV-2 oder ein molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 vorliegt, dessen Ergebnis negativ ist und dessen Abnahme nicht länger als 48 Stunden zurückliegt. Für die Kunden ist keine Testverpflichtung vorgesehen."

 

* (18.02.2021) (Öffentliche) Sitzung des Gemeinderates am 23. Februar:

SitzungAm Di., 23. Feb. findet um 19:30 Uhr eine öffentlich zugängige GR-Sitzung im GZ Obritzberg statt, Hauptpunkt sind die Vergaben für den Glasfaser-Vollausbau, der dieses Jahr abgeschlossen sein wird.

"Festgehalten wird, dass entsprechende Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten sind. Jedenfalls ist von allen Anwesenden eine FFP2-Maske zu tragen und es sind die erforderlichen Sicherheitsabstände einzuhalten. Im Eingangsbereich des Gemeindezentrums wird ein Hand-Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt."

Um eine freiwillige Testung der Anwesenden zu ermöglichen, ist die Teststraße extra bis 19:15 Uhr geöffnet.

 

* (18.02.2021) Beide Teststraßen nach wie vor voll ausgelastet:

Auch diese Woche das (fast) idente Bild zur Vorwoche: eine lange Schlange vor der Teststraße. Die Testzahlen gingen aber leicht zurück auf knapp unter 100 Test/Stunde, das heißt, es gibt kurze Zeitfenster ohne (längere) Wartezeiten 

Eine an die Gemeinde herangetragene Bitte für eine 3. Teststraße ist aus Platzgründen nicht möglich, zudem stünde eine Ausweitung des Angebotes wohl anderen Teststraßengemeinden mit viel weniger Teststunden/Woche viel eher zu (so bietet z.B. Herzogenburg nach wie vor gerade 2 x 4 Stunden je Wochen an).

 

* (17.02.2021) Aschenkreuz 2021 "berührungsfrei" gespendet:

2021 02 17 Asche Segnung22021 02 17 Asche Segnung1Heute beginnt die 40-"wochen"-tägige Vorbereitung auf Ostern. Ungewohnt, aber feierlich wurde heuer das symbolhafte Aschenkreuz "berührungsfrei" gespendet - auch in Zeiten von CoV ein Zeichen der Vergänglichkeit unseres Erdenlebens. 

H. Leopold hat schon heute Nachmittag die Asche für die beiden Wortgottesfeiern extra für die Videoaufzeichnung gesegnet und - für Hain - an die Wortgottesleiterin übergeben und sie mit der Spendung beauftragt. Dabei spendeten sie sich auch gegenseitig das Aschenkreuz (» zum Video von Franz Higer).

 

LWL Unterbrechung* (17.02.2021) Heute Nacht: für 1 Stunde Unterbrechung der Glasfaserversorgung:

Für dringend notwendige Wartungsarbeiten wird heute Nacht für 1 Stunde die Glasfaserverbindung getrennt. Diese Arbeiten werden heute Nacht zwischen 23 Uhr und 4 Uhr früh erfolgen.

 

* (17.02.2021) "Corona-Virus leert Arztpraxen":

Natürlich nicht durch das Virus, sondern durch die Schutzmaßnahmen dagegen sind auch die Arztpraxen spürbar und deutlich leerer geworden: keine Grippe, kaum grippale Infekte, keine infektiösen Durchfälle oder Nebenhöhlenentzündungen, etc.

 

* (17.02.2021) Zahl der aktiv Infizierten auf 5 angestiegen!

 

* (16.02.2021) Beginn der Fastenzeit mit Aschermittwoch und Aschenkreuz:

Aschermittwoch 2021Auch wenn es heuer vielfach erstmalig das "Aschenkreuz ohne Berührung" gibt, so ändert das nichts an der Bedeutung dieses Zeichens, der Vergänglichkeit des irdischen Lebens.

In der Pfarrkirche Obritzberg findet die Spendung des Aschenkreuzes um 18 Uhr statt, ebenso in der Pfarrkirche Kleinhain und - auch per Live-Übertragung - in der Pfarrkirche Statzendorf.

Etwa zur selben Zeit wird das voraufgezeichnete Video der Asche-Segnung samt Übergabe an die Wortgottesdienstleiterin in und für Hain hier auf obritzberg.info verfügbar sein.

 

Fotovoltaik* (16.02.2021) Photovoltaik-Förderung 2021 startet heute um 17 Uhr:

Mit der Investitionsförderung werden netzgekoppelte Photovoltaik-Anlagen als Neuanlagen oder Erweiterungen mit einer Leistung bis zu 500 kWp Modulspitzenleistung, die an oder auf einem Gebäude, baulicher Anlage oder Betriebsfläche (ausgenommen Grünfläche) angebracht werden, gefördert. Weiters gefördert werden Stromspeicher als Neuanlage oder Erweiterung bis zu einer nutzbaren Kapazität von 50 kWh, die mit einer Photovoltaik-Anlage betrieben werden. Es steht ein jährliches Kontingent in Höhe von € 36 Mio. zur Verfügung, wobei vorrangig 24 Millionen Euro für die Errichtung bzw. Erweiterung von Photovoltaik-Anlagen vorgesehen sind.

Als Investitionszuschuss für Photovoltaik-Anlagen werden bei einer Anlagengröße bis 100 kWp max. € 250,- pro kWp, ab 100 bis 500 kWp max. € 200,- pro kWp gewährt. Die Höhe des Investitionszuschusses ist mit 30 Prozent des unmittelbar für die Errichtung der Anlage erforderlichen Investitionsvolumens begrenzt.

Bei Stromspeichern muss das Verhältnis von installierter Leistung der Photovoltaik-Anlage zur nutzbaren Kapazität des Stromspeichers mind. 0,5 kWh/kWp betragen (auch für Erweiterungen), max. bis 50 kWh / Anlage.

 

* (16.02.2021) CoV-Öffnungsschritt war gerade richtig:

Das Maß der Öffnung war - in Verbindung mit der Testpflicht für einige Bereiche - gerade richtig: wenn eine Opposition "zu wenig" schreit, die andere "zu viel", dann kann man sich sicher sein, dass es "gerade richtig" ist.

Ziemlich sicher scheint aktuell (lt. Pressemitteilungen, ...), dass der Gastro-Bereich bis Ostern zu bleibt, Öffnungsmöglichkeit für weitere Teile der Kultur sind schon noch vor Ostern absehbar.

Planlos & Desorientiert scheint einmal mehr die SPÖ: die Bundeschefin schreit Zetter und Mordio wegen zuviel Risiko, die beiden roten Länderschefs verlangen hingegen weitere Öffnungen.

 

Korntheuer2021 2* (16.02.2021) Abholheurigen Korntheuer ab heute geöffnet:

Di., 16. Feb. - Mi., 3. März

Vorbestellung unter 02742/365949

 

* (16.02.2021) Seit Wochenende noch 3 aktiv Infizierte in unserer Gemeinde!

 

2021 Informationsblatt MAG Jobchance Teststraße* (15.02.2021) MAG: "Job-Chance Teststraße":

"In der Bekämpfung der Corona-Pandemie nehmen die fixen Teststraßen eine wesentliche Rolle ein. Diese werden von der Bevölkerung sehr gut angenommen und sind in hohem Maße ausgelastet.

Deshalb bietet das Arbeitsmarktservice (AMS) NÖ gemeinsam mit dem Land Niederösterreich den Bezirkshauptstädten mit Dauerteststraßen im Rahmen des Projektes Jobchance personelle Unterstützung bei der administrativen Abwicklung durch arbeitslose Zielgruppen-Personen."

Das gilt aber für alle Gemeinden in NÖ, die größeren Städte haben aber wesentlich mehr Probleme, das notwendige Test-Personal zu bekommen.

Die "Wertschätzung" für die großartige freiwillige Hilfsbereitschaft ist dadurch nicht untergraben, die Entschädigung der Helfer durch den Bund (€ 10,- / € 20,- je Stunde) entspricht in etwa dieser Unterstützung. Die Städte sind trotz Unterstützung durch das Rote Kreuz, ... und Bundesheer tw. nicht in der Lage, diesen Test-Dienst ihren Bürgern auf freiwilliger Basis anzubieten. Zum anderen ist das eine Unterstützung für Arbeitswillige.

 

* (15.02.2021) "Wohnzimmer-Tests" sollen Teststraßen entlasten:

Die "Eintrittstests" sind sicher effektiver als es die Flächentests (ohne die von der Opposition hat verhinderte sinnvolle Ergänzung "Frei-testen") waren. Das ist sicher und auch logisch, weil sich nun auch Personen testen lassen ("müssen"), die das bisher verweigert haben. Die Anzahl der "Positiv-Treffer" ist gegenüber den Flächentests um 250% (= um das 2 1/2-fache) angestiegen.

Zusammen mit den Schülertests (die indirekt auch deren Haushaltsangehörige mittesten) ergibt das eine enorm hohe Testdichte, klarerweise gepaart mit einem Anstieg der positiven Fälle (allein schon durch die vielen zusätzlichen Tests). Es besteht damit verbunden aber die Hoffnung, bisher unerkannte CoV-Träger zu finden.

Viele Teststraßen sind sicher "am Limit", darüber braucht man sich keine Illusion machen. Eine Abhilfe werden aber ab März die "Wohnzimmertests" - als "Selbsttests" sein, die durchaus geeignet sind, seinen "negaiven" CoV-Status z.B. vor einem Verwandtschaftsbesuch abzusichern, bei dem ja kein amtlicher Test verlangt wird.

 

* (14.02.2021) Narzissen zum Valentinstag für die Kirchenbesucher:

2021 02 14 Valentinstag HainDas traditionelle Verteilen von Narzissen anläßlich des Valentinstages durch die Volkspartei ist liebgewordene Tradition.

Sowohl in Obritzberg und in Hain verteilten VP-Gemeindevertretern die Blumen auch heuer wieder im Anschluss an die Hl. Messen an die Kirchenbesucher als Valentinsgruß, auch oder besonders in den Zeiten von Corona ein bunter, hoffnungsfroher und von allen erfreut entgegengenommener Blumengruß.

 

Zu den weiteren Kurzinfos 2021 bzw. 2020 / 2019 / 2018 / 2017 / 2016 / 2015