CoV-Ampel: rot + Lockdownobritzberg.info - die umfassendste Information unserer Gemeinde:

 

* (08.03.2021) Leuchtkörper entlang L100 getauscht:

Die 11 Leuchtkörper der Straßenbeleuchtung entlang der L100 in Zagging wurden heute auf LED umgestellt.

 

* (08.03.2021) Heutiger "Weltfrauentag" ist 100:

Vor genau 100 Jahren wurde der alljährliche "Internationale Frauentag", auch Weltfrauentag, teilweise auch "Frauenkampftag" genannt, eingeführt. Die UNO fixierte diesen "Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden" auf den 8. März. In vielen Ländern hat er auch etwa die Bedeutung unseres "Muttertages".

Hintergrund für diesen "Frauentag" war die "frauenspezifische" Schlechterstellung in vielerlei Hinsicht (Wahlrecht, Lohn, Arbeits- & Lebensbedingungen, ...). Schon während des 1. Weltkrieges wurde diese Bewegung besonders durch kommunistische Kreise stark vorangetrieben und tw. "instrumentalisiert". Zu Ehren der Rolle der Frauen in der kommunistischen Revolution wurde auf der "Zweiten Internationalen Konferenz kommunistischer Frauen" 1921 in Moskau der 8. März als internationaler Gedenktag eingeführt.

 

* (08.03.2021) CoV - nur noch 1 aktive Infektion im Gemeindegebiet!

Auch wenn die Infektionszahl in unserer Gemeinde erfreulich niedrig ist, so steigen doch die Inzidenz-Zahlen stark an: Bezirk St. Pölten-Land auf 163,2 / St. Pölten-Stadt 210,8 / NÖ auf 214,2 / Österreich auf 185,2.

Erfahrungsgemäß steigen auch die Spitalszahlen mit einer Verzögerung von ca. 10 Tagen gleichfalls an.

Fazit: bei dieser Faktenlage und Aussicht ist eine Lockerung kaum vorstellbar oder realisierbar, viel eher stehen wieder Verschärfungen an - die "Mutationen und der Leichtsinn lassen grüßen" ...

 

* (07.03.2021) "Dringende" Helfersuche irritierte etwas:

Der Artikel auf der Gemeindewebsite schoß dabei übers Ziel hinaus (und wurde bereits geändert): Ein Aufruf zur Mithilfe am Beginn der 2. Teststraße wurde einfach kopiert und nur die Monate aktualisiert - in den "unsozialen Medien" war schon von "händeringender Suche" die Rede, was natürlich ein ausgemachter Blödsinn ist!

Viele der Helfer haben sich zu "Serien-Diensten" (z.B. allwöchentlich) bereit erklärt, "treten" aber gerne zurück, wenn sich andere Helfer anbieten und ebenfalls mithelfen wollen!

Fakt ist (wie auch weiter unten zu lesen): der gesamte März ist bereits abgedeckt, im April und Mai sind noch einige Dienste offen - dafür wird noch gerne Mithilfe angenommen. Das gilt auch für spontan abrufbare Helfer, es kann natürlich immer jemand überraschend ausfallen.

* (05.03.2021) CoV-Impfstoff von AstraZeneca nun ohne Alterslimit "65+":

Damit werden nun viele ältere Bürger (auch ohne die notwendige Mobilität) rascher als bisher geplant geimpft werden können. Die bereits vergebenen Impftermine behalten die Gültigkeit.

 

* (05.03.2021) "obritzberg.info"-Leser haben rasch Mithilfe zugesagt:

Die Leser dieser Website haben sehr rasch gehandelt: es haben sich erfreulicherweise bereits zahlreiche Bürger am Gemeindeamt gemeldet und ihre Hilfe für die Teststraße im April und Mai angeboten - Danke!

Auch unsere Amtsleiterin Sandra Bogner ist von der großartigen Hilfsbereitschaft unserer vielen "Freiwilligen" immer wieder begeistert. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig, durch die Doppelbesetzung ist die Einschulung "auch für neue Helfer ein Kinderspiel". Zudem ist die Stimmung in jedem "Test-Team" ausgesprochen gut.

Während viele der Getesteten das Test-Service als "selbstverständlich" hinnehmen, freut es das Test-Team immer wieder, wenn von einigen Getesteten herzlich gedankt wird. Alle im Test-Team machen diesen ehrenamtlichen freiwilligen Einsatz in ihrer Freizeit, manche richten sogar ihren Dienstplan bzw. die Arbeitszeit danach aus, um helfen zu können! Und rund 3/4 aller Getesteten kommen nicht aus unserer Gemeinde, ca. 1/4 nicht einmal aus unserem Bezirk ...

Einige Termine sind noch "frei" - es ist also noch nicht zu spät, weitere Hilfe wird gerne angenommen!

 

* (05.03.2021) Westringsanierung "nach Ostern":

Der 2. und abschließende Teil der Westringsanierung in Zagging soll stattfinden, wenn die Temperaturen dies erlauben - ein Termin bald nach Ostern wird angestrebt.

 

* (04.03.2021) Bund zahlte "unsere KIP-Gelder" bereits aus:

Daumen hochDie von unserer Gemeinde beantragten KIP-Gelder (Kommunales Investitions-Programm) des Bundes für Gemeinde-Projekte in der Coronakrise (über € 244.000,-)  sind bereits zur Gänze auf dem Konto eingelangt.

Diese nichtrückzahlbaren Gelder können von den Gemeinden bei einer Selbstfinanzierung von 50% für kommunale Investitionen abgerufen werden, z.B. für LWL-Ausbau, Straßenbeleuchtung, etc.. Das besondere an diesem KIP-Programm: auch eine sonst nicht erlaubte "Doppelförderung" ist damit möglich (z.B. FFG + KIP, Ökoförderung + KIP, ...).

 

* (04.03.2021) Weiterhin hohe Test-Auslastung - Personal für April/Mai gesucht:

Auch diese Woche waren wieder die Teststationen gut bis sehr gut ausgelastet (heute 293 Test in 3 Stunden), auch 1 positiver Fall wurde festgestellt (lt. Dashboard nicht in unserer Gemeinde oder angrenzend).

Für die Monate April und Mai wird aktuell der "Dienstplan" erstellt, dafür werden noch einige freiwillige Helfer gesucht - bitte am Gemeindeamt Obritzberg melden - Danke!

 

* (03.03.2021) CoV - aktuell 2 aktiv Infizierte!

Diese Anzahl wird, wenn es keine Neuinfektionen gibt, noch einige Tage bleiben. St. Pölten-Land von 145 auf 143,5. Stadt St. Pölten weiter von 182 auf 209.

 

* (02.03.2021) CoV - aktuell noch 3 aktiv Infizierte!

Aktuell steigt die 7-Tages-Inzidenz auch im Bezirk St. Pölten-Land weiter an auf 145, in der Stadt St. Pölten sogar schon auf 182, wobei auch das Magistrat selbst davon betroffen ist und auf "Notbetrieb" umgestellt hat.

Es wäre wichtig, jetzt "nicht den Kopf zu verlieren" und den Verstand wieder einzuschalten!

 

* (01.03.2021) CoV-Lockerung - Regierung versucht den "Spagat":

Mit Vorarlberg als "Öffnungs-Testregion" und relativ niedriger 7-Tages-Inzidenz um 75 sollen die Auswirkungen von Öffnungsschritten unter "hoher Kontrollintensität" ab 15. März geprüft werden. Wenn dieses "Experiment" funktioniert, sollen auch in anderen Bundesländern bei niedrigeren Inzidenzen als aktuell ebenfalls Öffnungsschritte gesetzt werden.

Der "Jugend- & Schulsport" soll österreichweit ab 15. März aufgenommen werden, in Verbindung mit CoV-Tests.

Es ist dies jedenfalls ein Spagat zwischen der Lockdown-Verdrossenheit vieler in der Bevölkerung und dem nach wie vor viel zu hohen Infektionsgeschehen. Versucht wird eine sehr kontrollierte Öffnung mit intensiven Freitesten in Verbindung mit Schutz- und Vorsichtsmaßnahmen und Dokumentation.

Den Spagat eindeutig nicht geschafft hat die SPÖ: während die SPÖ-Länderchefs Öffnungen vehement fordern, spricht sich die SPÖ-Chefin strikt gegen diese aus - damit ist einmal mehr klar: die SPÖ ist zerrissener und planloser denn je ...

 

* (01.03.2021) Kärntner GR-Wahl zeigt Nachteile der Bürgermeister-Direktwahl:

Es hört sich (demokratisch) schöner an als es ist - die Direktwahl des Bürgermeisters. Bei der aktuellen GR-Wahl in Kärnten gibt es derzeit 5 Bürgermeister ohne relative Mehrheit, in einem Fall sogar eine absolute Mehrheit gegen ihn. In 28 Gemeinden muss der Bürgermeister erst in einer Stichwahl ermittelt werden - die GR-Arbeit ist damit noch einmal mehrere Wochen unterbrochen oder zumindest "gestört". Und dann ist auch nicht sicher, ob das dann gewählte Gemeindeoberhaupt über eine Mehrheit im GR verfügt ...

 

* (01.03.2021) Behinderung Ziegelofen & tagsüber Sperre von "Dirygassl":

2021 03 02 EVN 20kV Verkabelung1Ab heute kommt es im Dirygassl in Zagging tagsüber zu einer Sperre wegen der Arbeiten der EVN für den Trafotausch, und auch zu zeitweisen Behinderungen im Bereich Ziegelofen bis Ende der Kellergasse wegen der 20kV-Verkabelung der EVN. Die Arbeiten mit dem Kabelpflug werden am 2. März durchgeführt, danach folgend die Grabarbeiten von der L100 bis zum Beginn der Ackerflur.

Weder Stromversorgung noch LWL sollten unterbrochen werden.

 

* (01.03.2021) CoV: Lockerungen im Pflegebereich:

Der Besuch in Pflegeheimen ist nun an 2 Tagen je Woche für max. je 2 Personen möglich. Mobile Pflegedienste benötigen nun nur noch einen PCR- oder Antigentest / Woche, bei der Leistungsausübung ist eine FFP2-Maske verpflichtend.

 

* (01.03.2021) CoV-Infizierte - 1 neuer Fall, aktuell 4 aktive Infektionen!

 

* (01.03.2021) Donau-Uni untersuchte CoV-Impf-Nebenwirkung:

CoV Impfung LogoDie Wissenschaftler der Donau-Iniversität Krems veröffentlichen im Rahmen des Projekts Medizin-Transparent.at laufend Artikel im Internet zu diesem Thema zur "unabhängigen, objektiven und verständlichen Information“, sagte Projektleiter Bernd Kerschner.

Jana Meixner, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Department für Evidenzbasierte Medizin und Evaluation an der Donau-Universität Krems: "Manche Menschen fragen sich etwa, ob bei der Sicherheitsüberprüfung Abstriche gemacht worden sind. Aus unserem jetzigen Wissen können wir sagen: Es sind keine Abstriche gemacht worden. Die Sicherheitsstudien sind genauso durchgeführt worden wie sonst auch“.

Der Medizinerin zufolge würden häufig Impfreaktionen wie Kopfschmerzen, Schmerzen an der Einstichstelle, Rötungen, Müdigkeit oder Fieber auftreten. Diese seien aber ein Zeichen dafür, dass die Impfung wirkt. Schwere Nebenwirkungen oder heftige allergische Reaktionen habe es nur sehr selten gegeben. „Das Risiko von schweren Nebenwirkungen ist sehr gering im Vergleich zum Nutzen“, sagte Meixner. Auch die Sorge, dass die menschliche DNA durch die Impfung beeinflusst oder gar verändert wird, sei unbegründet. Die Impfstoffe seien das „wirksamste Mittel gegen die Pandemie“.

 

Zu den weiteren Kurzinfos 2021 bzw. 2020 / 2019 / 2018 / 2017 / 2016 / 2015