CoV-Ampel: rot + Lockdownobritzberg.info - die umfassendste Information unserer Gemeinde:

OST(er)-LOCK-DOWN: verlängert bis 2. Mai

 

* (12.04.2021) CoV - Lockdown-Verlängerung bis 2. Mai:

Die Bundeshauptstadt verlängert den Lockdown bis 2. Mai, der Präsenzunterricht in den Schulen beginnt bereits eine Woche früher. Dem hat sich auch NÖ angeschlossen.

 

* (12.04.2021) CoV - Absurde Vorstellung von WKÖ und GPA:

Die Regierung will mit der Möglichkeit zum Eintrittstest für Geschäfte deren Öffnung noch im April ermöglichen, die Wirtschaftkammer und die Gewerkschaft mauern - dann bleiben die Geschäfte eben zu!

 

* (12.04.2021) CoV - weitere Infektionen über das Wochenende:

Die Zahl der aktiven Infektionen ist über das Wochenende gleich um 3 weitere Fälle gestiegen, die Summe der Infizierten auf mittlerweile 167. Der aktuelle Stand sind bereits 10 aktiv Infizierte - etwas ist klar: Dummheit schützt nicht gegen das Virus, Ignoranz & Leichtsinn ebensowenig - und der Trend zeigt weiter nach oben ....

Auch wenn die Inzidenzzahlen generell leicht zurückgehen (St. Pölten-Land 178,4 ⇓ / St. Pölten-Stadt 185,5 ⇑ / NÖ 192,7 ⇑ / Österreich 207,3 ⇓), so steigt die Zahl der Intensivpatienten leider noch immer auf weitere "Rekordwerte" an (immer mit einer Verzögerung gegenüber den Infektionszahlen von ca. 7-10 Tagen). Diesen steigenden Zahlen folgen auch mehr Todesfälle der immer jünger werdenden Schwerst-Patienten.

Ein überlegenswerter Vorschlag wäre, jeden aktiven neuen Coronafall mit einer Strafe von mind. € 1.000,- zu ahnden. Neben den hohen Kosten, die jede Infektion verursacht verhindern diese Neu-Infizierten auch die Möglichkeit aller anderen zu mehr Freiheiten - denn: nicht die Regierung beschneidet die Freiheiten, sondern nur die Infizierten!

 

* (11.04.2021) CoV - neuer Höchststand an Intensivpatienten in Wien & NÖ:

Inzidenzen: St. Pölten-Land 185,2 ⇓ / St. Pölten-Stadt 181,9 ⇓ / NÖ 191,8 ⇓ / Österreich 213,3 ⇓

 

Monster Waldbrand FV Bayern* (11.04.2021) Steigende Waldbrandgefahr durch die anhaltende Trockenheit:

Auf offenes Feuer in Waldnähe sollte ebenso verzichtet werden wie auf das Wegwerfen von Zündhölzern und Zigaretten, und auch vom Rauchen im Wald und die Verwendung von Glasflaschen sollte wegen des Brennglaseffekts Abstand genommen werden.

In jedem Fall ist erhöhte Vorsicht geboten!

 

* (10.04.2021) NEOS geben sich "Blöße" bei CoV-Impfung:

Das ist schon fast peinlich: NEOS fordern eine Freiwilligenliste zur CoV-Impfung, wo sich "jene anmelden sollen, denen es egal ist, welchen Impfstoff sie bekommen".

Das ist ein krasses Zeichen von Un-Informiertheit - hätten sich NEOS z.B. in NÖ nur einmal "sinnbegreifend" auf die Anmeldeplattform begeben, hätten sie sehr schnell erkannt, dass eine Impfstoff-Auswahl (fast immer) möglich ist: siehe Artikel vom 8.4. "Astra-Zeneca ...", letzter Absatz.

 

pgr wahl 2022* (10.04.2021) Pfarrgemeinderatswahlen am 20. März 2022:

Als Folge des II. Vat. Konzils wird der Pfarrgemeinderat alle 5 Jahre direkt gewählt.

Die rund 4,5 Millionen wahlberechtigte Katholiken haben damit die Möglichkeit, selber eine Funktion in ihrer Pfarrgemeinde zu übernehmen und / oder anderen das Vertrauen auszusprechen. In Summe stellen sich ca. 28.000 Gläubige in den Dienst dieser Aufgabe und damit der Verantwortung, das nächste Mal am 20. März 2022. 

 

* (09.04.2021) CoV - Infektionen gehen generell zurück:

Inzidenzen: St. Pölten-Land 200,4 ⇓ / St. Pölten-Stadt 216,2 ⇓ / NÖ 222,1 ⇓ / Österreich 219,3 ⇓

Während dem Bezirk Scheibbs nach 7 Tagen in Folge mit einer Inzidenz über 400 ab gestern die Ausreisekontrolle verordnet wurde, sind heute die Zahlen mit 369,4 gleich weit unter 400 gefallen - einen Tag zu spät. Auch im Bezirk Melk sind sie weiter auf nunmehr 326,1 gefallen.

Gleich geblieben sind die Zahlen mit 8 aktiven Infektionen in unserer Gemeinde, bei der gestrigen Teststraße wurden in den 3 Stunden wieder über 200 Testungen durchgeführt, neben einem ungültigen Ergebnis waren alle negativ.

 

* (09.04.2021) LWL-Verlegung bereits in der Hainer Straße:

2021 04 08 LWL Hainerstraße2 (1) i2021 04 08 LWL Hainerstraße1 (1) iDie Verlegung der Glasfaser-Leerverrohrung in der Bachgasse ist praktisch abgeschlossen und wurde bereits in der Hainer Straße fortgesetzt. Positiv ist es, dass auch schon verlegte und nicht benötigte Leerrohre der EVN benützt werden dürfen, das erspart Zeit und Geld.

 

* (08.04.2021) CoV - "Öffnungsschritte nur mit Testung":

In einem Mediengespräch hat LH-Stv. Stephan Pernkopf eindeutig und unmissverständlich darauf hingewiesen, sich 1. möglichst rasch impfen zu lassen, sich 2. an die vorgegebenen Schutzmaßnahmen zu halten und dass 3. "Öffnungsschritte" nur in Verbindung mit einer Eintrittstestung kommen werden!

Der weitere Ausbau von Teststraßen ist AUCH in diesem Zusammenhang zu sehen, besonders deshalb, da die "Eintritts-Testung" für div. Bereiche (z.B. Veranstaltungen, Kultur, Gastro, ...) ev. nur in Verbindung mit verkürzten Testgültigkeiten (z.B. 8, 12 oder 24 Stunden?) möglich sein wird.

 

* (08.04.2021) CoV - weiterhin 8 aktive Fälle:

Inzidenzen: St. Pölten-Land 204,2 ⇓ / St. Pölten-Stadt 243,2 ⇓ / NÖ 232,3 ⇓ / Österreich 227,3 ⇓

Der Bezirk Melk ist mit einer Inzidenz von 356,8 gerade noch an der Ausreisekontrolle vorbeigeschrammt. Die Trendlinien zeigen eindeutig nach unten, der Lockdown somit Wirkung. Auch aus den Spitäler wird eine erste leichte Trendumkehr berichtet, die Zahlen sind aber nach wie vor VIEL zu hoch.

 

* (08.04.2021) Astra-Zeneca - die Absage der einen freut die anderen:

Die Stornierungen von Impfterminen vom Astra-Zeneca-Serum freut viele andere - es gibt dadurch freie Impf-Termine! Besonders krass ist das diese Woche in der Steiermark, wo sich jede/r Dritte wieder abgemeldet hat, für nächste Woche sind es bereits 15%. Zu verstehen ist die Absage nicht!

Was viele nicht beachten: bei Biontech/Pfizer oder Moderna sind die Blutgerinnselfälle HÖHER als bei Astra-Zeneca, aber sie haben scheinbar eine bessere PR-Abteilung!

Grundsätzlich gilt: die Impfreaktion ist bei Personen über 50 wesentlich schwächer als unter 50 - dieser Trend verstärkt sich, je weiter weg von 50!

Wobei die mRNA-Impfstoffe (im Normalfall) die größere Impfreaktion nach der 2. Impfung haben. Sehr junge Geimpfte (<30) haben nach der 1. Astra-Zeneca-Impfung vielfach Fieber im Bereich +/- 39°C, tw. länger als 24 Stunden. Wichtig: sprechen sie vorher mit ihrem Hausarzt!

Bei der Impfanmeldung sind zumeist alle "2 Impfstoffgruppen" buchbar - ein Blick auf den 2. Impftermin lohnt sich (3-6 Wochen für mRNA, 11 Wochen für Astra-Zeneca), wobei manche Impfstellen nur Astra-Zeneca anbieten können - schauen sie auch nach bei einer Impfstelle, die vielleicht ein paar km weiter weg ist ... (ein Tipp: je mehr freie Impftermine eine Impfstelle anbietet, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit von mRNA)

 

Teststraßen* (08.04.2021) Neue CoV-Teststraße in Statzendorf ab 12. April:

  • Kooperation der Gden. Statzendorf & Wölbling: Statzendorf, Kantine des ASV: Mo. 8-11 Uhr, Mi. 16-19 Uhr

Besonders diese Statzendorfer Teststraße wird unsere spürbar entlasten und bietet mit der Öffnung am Montag vormittag auch einen guten ergänzenden Termin.

Somit haben die Gemeinden Neidling, Karlstetten, Wölbling & Statzendorf zusammen genauso lange geöffnet als unsere Gemeinde (mit sogar 2 Teststraßen) allein.

 

* (07.04.2021) Impfanmeldung für "regelmäßige" Teststraßen-Helfer möglich:

Der Gemeinde/Städtebund teilt mit, dass ab sofort auch die (freiwilligen) Teststraßenmitarbeiter mit regelmäßigem Dienst zur Impfung zugelassen sind.

Bei der Anmeldung zur Impfung auf www.impfung.at ist die Rubrik „Berufsgruppe – ich arbeite im öffentlichen Gesundheitsdienst und habe direkten Personenkontakt“ auszuwählen.

Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister werden jenen Personen, die regelmäßig (zumindest allwöchentlich) in den Teststraßen tätig sind, eine entsprechende Bestätigung ausstellen.

 

* (07.04.2021) Rückkehr zur "Rechtsstaatlichkeit bei privaten Daten" gefordert:

Die Veröffentlichung von (auch aus dem Zusammenhang gerissenen) sensiblen, vertraulichen privaten Daten, Chat-Protokollen und SMS-Verläufen - auch nach richterlichen Beschlagnahmungen - ist ein strafbarer Tatbestand.

Seit der Hausdurchsuchung im BVT ist es zur lässigen Angewohnheit geworden, die aufgefundenen privaten Daten - unmittelbar und scheinbar noch vor der richterlichen Begutachtung - frei über die Presse zu verteilen (oder zu verkaufen?). Was für jeden Bürger unseres Landes gilt, müsste doch eigentlich auch für die Justiz gelten ...

Das Bild, dass sich den Österreicher bietet, ist nicht das eines Siebes, von dem einzelne Geheimnisse durchtröpfeln, sondern eher das eines Wunders, wenn alles Vertrauliche nicht sofort publiziert und verbreitet wird!

 

* (07.04.2021) CoV - Lockdown-Verlängerung und Fußball:

Der NÖ Fußballverband hat 2 Richtlinien für die aktuelle Meisterschaftsfortführung beschlossen, die je nach dem möglichen Trainingsbeginn schlagend werden: entweder vor Ostern oder erst nach dem 18. April.

Diese 2. Variante ist nun eingetreten: "Sollte bis zum 18. April kein vollständiges Training mit Körperkontakt möglich sein – und demnach kein Start der restlichen Meisterschaftsspiele aus der Hinrunde ab dem 21. Mai – wird die Meisterschaft 2020/21 für alle Spielklassen abgebrochen und nicht gewertet."

 

* (07.04.2021) Die FPÖ ist heute 65:

Wikipedia-Startseite: "1956 – In Wien findet der Gründungspartei­tag der aus dem Ver­band der Unab­hängigen - VdU (sah sich als politische Vertretung ehemaliger NSDAP-Mitglieder) hervor­gegangenen Frei­heitlichen Partei Öster­reichs (FPÖ) statt; erster Partei­obmann wird der frühere SS-Brigade­führer und NS-Poli­tiker Anton Rein­thaller."

 

* (07.04.2021) CoV - Infektionen auf 8 gestiegen!

Inzidenzen: St. Pölten-Land 215,4 ⇓ / St. Pölten-Stadt 252,2 ⇓ / NÖ 251,6 ⇓ / Österreich 232,1 ⇓ / Melk 434,8

» Die Regeln für Musikschulen ab 19. April

 

Topothek Zugriffe3* (07.04.2021) Topothek - internationale Zugriffe:

Unsere Topothek erfreut sich nach wie großer Beliebtheit, das zeigen auch die aktuellen Zugriffszahlen.

Einige Details sind dabei interessant: zum einen die Verteilung der Browser - hier hat der Marktführer mit einem Anteil von 90% "nur" einen Zugriffsanteil von 50%, das könnte ebdeuten, dass die Topotheksinteressierten etwas "alternativer im Internet unterwegs" sind, zum anderen auch die vielen Zugriffe aus "aller Welt" - so aus China (!), Kanada, Deutschland, aber auch Frankkreich, England oder den USA.

 

* (06.04.2021) Neue CoV-Teststraße in Karlstetten & Neidling:

  • Teststraße in Karlstetten-Weyersdorf (Mehrzweckhalle, Eglseestraße 3) ab 15. April: Do. 15 - 18 Uhr
  • Teststraße Neidling (Pfarrheim, Walter-Eder-Straße 1) ab 12. April: Montag 16 - 19 Uhr

Ideal wäre eine weitere Teststraße z.B. in Wölbling oder Statzendorf an einem Montag früh oder vormittag!

Vom "schmarotzenden" Bezirk Krems darf man sich ja leider gar nichts erwarten ...

 

* (06.04.2021) Lockdown-Verlängerung & Gottesdienste:

Die Verlängerung hat keinen Einfluss auf die Gottesdienste, diese dürfen nach wie vor öffentlich gefeiert werden, allerdings unter den bekannten streng einzuhaltenden Auflagen. Alles weitere (Andachten, Bibelrunden, ...) ist untersagt.

 

* (06.04.2021) Lockdown-Verlängerung: aus Baumsetztag wird Baumpflegetag:

Die Bäume werden aufgrund des Lockdowns in privater Eigenregie gesetzt, die geplante Baumpflege im Lindenwald kann - da nicht so zeitgebunden - auf den 24. April verschoben werden.

 

* (06.04.2021) Wasserzählertausch - Fortsetzung sobald als möglich:

Wasserhahn lDer Tausch auf Funkwasserzähler wurde 2020 coronabedingt unterbrochen und soll so bald als möglich wieder fortgesetzt werden.

Die bisherigen Umstellungen haben sich jedenfalls sehr positiv ausgewirkt, neben der regelmässigen Kontrollablesungen, bei der schon mehrere Wasserrohrbrüche in den Haushalten entdeckt wurden und sich so die Hausbesitzer viel Geld erspart haben, hat sich auch die Ablese- und Meldeverpflichtung erledigt.

Auffällig ist in diesem Zusammenhang auch, dass der Wasserschwund - in den meisten Jahren bisher ein großes Problem - nun auf ein akzeptables Maß verringert ist.

 

* (06.04.2021) "Ost(er)-Lockdown" wird fix bis 18. April verlängert:

Der "Oster-Lockdown" wird seinem Namen nach der aktuellen Verlängerung bis 18. April nicht mehr gerecht, außer dass er zu Ostern begonnen wurde, richtiger wäre inzwischen "Ost-Lockdown".

Im Lockdown ist das Gemeindeamt zwar personell besetzt, es gibt aber keinen "öffentlichen" Parteienverkehr, in dringenden Fällen telefonische oder elektronische Kontaktaufnahme. Der Postpartner ist ebenso für dringende Fälle da, in diesem Fall bei der linken Eingangstür läuten. Die Teststraßen haben normal geöffnet.

Erleichtert wurden per Verordnung hingegen die Besuchsmöglichkeiten in Pflegeeinrichtungen: nun kann bis zu 4 x je Woche bis zu 2 Personen besucht werden - eine Folge der Impfungen. In NÖ wird die Umsetzung (wegen Lockdown) derzeit geprüft.

Das Betreten von Sportstätten zur gemeinsame Sportausübung während des harten Lockdowns ist nur mit Personen aus dem gleichen Haushalt bzw. einzelnen engsten Bezugspersonen oder Familienangehörigen erlaubt (Einzelperson kann auch Trainer/Trainerin sein).

Inzidenzen: St. Pölten-Land 229,3 ⇓ / St. Pölten-Stadt 257,6 / NÖ 263,5 / Österreich 233,8 ⇓ / Melk 460,4

 

* (06.04.2021) Gemeinderat vergab fixverzinste Kredite einstimmig an Hypo NÖ:

In der Sitzung des Gemeinderates am 30. März standen auch Darlehensvergaben auf der Tagesordnung. Alle ausgeschriebenen Kredite wurden einstimmig an die Hypo Nö vergeben, alle mit fixen Zinsen auf die gesamte Darlehensdauer!

Während 2020 - auch aufgrund der hohen Liquiditätsreserven - keine Darlehen aufgenommen wurden, sind für die großen Investitionen im Jahr 2021 Darlehensaufnahmen vorgesehen. 7 Banken wurden angeschrieben, nur 3 davon legten ein Offert. Die Kredite bzw. Kreditrahmen im einzelnen:

  1. Ausfinanzierung LWL-Projekt: Darlehensrahmen € 450.000,- / 25 Jahre / 0,711 %
  2. Anschaffung FF-Fahrzeuge: Darlehensrahmen € 365.000,- / 20 Jahre / 0,582 %
  3. Abwasserbeseitigungsanlage: Darlehensrahmen € 380.000,- / 30 Jahre / 0,791 %
  4. Wasserversorgungsanlage: Darlehensrahmen € 430.000,- / 30 Jahre / 0,791 %
  5. Straßen- und Wegebau: Darlehensrahmen € 400.000,- / 15 Jahre / 0,451 %
 

* (06.04.2021) CoV - weitere Infektionen über Ostern:

Die Zahl der aktiven Infektionen ist über Ostern auf aktuell 7 gestiegen, die Summe der Infizierten auf mittlerweile 163. Damit hat sich über Ostern die Summe um 5 erhöht.

 

Achtung Baustelle* (06.04.2021) L5121-Sanierung im Sommer:

Die Landesstraßenverwaltung hat die Arbeiten für die Sanierung der L5121 im Bereich unserer Gemeinde ausgeschrieben, die Umsetzung wird ab ca. 5. Juli erfolgen und muss bis 5. September abgeschlossen sein.

Sanierung L5121 1 iEs handelt sich dabei um die Landesstraße beginnend bei der Kreuzung in Flinsdorf (km 2,844), durch Großhain (Untere Ortsstraße) weiter durch Angern und Kleinhain (Hainerstraße) bis zur L100 (km 5,636).

Das Baulos hat eine Länge von 2.792 m. Im Zuge dieser Arbeiten werden auch die Nebenflächen mitgestaltet bzw. abgeschlossen. Das bedeutet aber auch, dass bis zum Beginn dieser Arbeiten die LWL-Verlegung abgeschlossen sein muss, was so auch geplant ist.

 

obritzberg.info & die VP-GR-Fraktion wünschen Frohe Ostern!

Ostern2021

2021 04 03 VP Ostergruß22021 04 03 VP Ostergruß1Die ÖVP Obritzberg - Rust - Hain hatte wieder für alle Kirchenbesucher ein buntes Osterei bei den Kirchenausgängen in Körben bereitgestellt: in der Osternacht in Hain und am Ostertag in Obritzberg.

 

* (04.04.2021) CoV - leider kein "Osterfriede":

Die Inzidenzen steigen weiter an, in unseren westlichen Nachbarbezirken sogar extrem: Melk 534,6, Scheibbs 531,2 und Amstetten 417,1.

Die Inzidenz-Zahlen: St. Pölten-Land 260,4 ⇑ / St. Pölten-Stadt 288,2 ⇑ / NÖ 293,8 ⇑ / Österreich 253,9 ⇑

Erbärmlich ist jedoch, was da vom burgenlänischen LH posaunt wird: "Aus meiner Sicht ist es erbärmlich, was da gerade abgeht", so dieser in einer Pressekonferenz über die Tatsache, dass es keine bundeseinheitlichen Einschränkungen gibt, und das im Wissen, dass er die Lage im eigenen Bundesland nicht mehr wirklich im Griff hat (Intensivpatienten müssen in andere Bundesländer verlegt werden).

Es waren gerade die Länder-"Chefs", die die Lage selbst beurteilen wollten und sich "nicht aus Wien" etwas vorschreiben lassen wollten. Es steht völlig im Eigenermessen der Länder, die notwendigen Vorschriften zu erlassen - das haben sie vor kurzem auch getan: "Oster-Lockdown".

Weitere Einschränkungen verordnen oder die aktuellen verlängern tut aber ein "populistischer Burgenländer" nicht gern selber, er hätte es liebend gern aus Wien - dann könnte er darüber schimpfen. Nur kurz ist der Charakter aufgeblitzt - leider!

 

* (03.04.2021) Teststraße - erwarteter Ansturm für Ostern:

Die Teststraße hatte heute mit 517 Tests in 4 Stunden (davon die Hälfte aus unserer Gemeinde!) weit über die Kapazitätsgrenzen zu tun.

2021 04 03 Geschenk Teststraße iZu hinterfragen ist die Einstellung so mancher unserer Zeitgenossen, die bewusst "erst in der letzten Minute kommen, weil sie da nicht mehr so lange warten müssen" - dass es die freiwilligen Helfer sind, die so zu längerer Dienstzeit genötigt sind, wird da wohl vergessen ...

Gefreut hat sich das heutige Test-Team neben kleinen Schokohasen auch über ein Ostergeschenk von Fam. Kaiblinger!

Die Inzidenz-Zahlen: St. Pölten-Land 249,8 ⇓ / St. Pölten-Stadt 273,8 ⇓ / NÖ 273,6 ⇑ / Österreich 251,1 ⇑

 

* (03.04.2021) CoV-Testung: mögliche Ursache für mehr "ungültige":

Die Zahl der "ungültigen" Ergebnissen bei den aktuell verwendeten Tests steigt scheinbar mit der Wartezeit zwischen dem Zeitpunkt, wo die Testkits übergeben werden und der Übergabe an das Testpersonal - so zumindest die Vermutung.

Als mögliche Erklärung steht im Raum, dass die Getesteten womöglich selbst durch längeren Kontakt mit ihren "desinfizierten" Händen und dem Testkit in jenem (kleinen runden) Bereich, wo die Testflüssigkeit eingebracht wird, die Ursache sind. Auch hier dürfte die Desinfektion - allerdings unerwünscht - wirken.

Daher die Empfehlung: die Testkits entweder gar nicht berühren oder nur seitlich!

 

* (02.04.2021) CoV - weiterhin 5 aktive Infektionen:

Die Inzidenz-Zahlen: St. Pölten-Land 251,3 ⇑ / St. Pölten-Stadt 275,6 ⇑⇑ / NÖ 265,3 ⇑ / Österreich 247,4 ⇓

Besorgniserregend ist die Entwicklung in unseren westlichen Nachbarbezirken Melk und Scheibbs mit massiv ansteigenden Inzidenzzahlen auf inzwischen 450!

 

* (02.04.2021) Impfanmeldung für Gesundheitsdienste und Hochrisikopatienten ist freigeschaltet!

Ab sofort besteht die Möglichkeit, dass sich neben der Personengruppe über 65 auch wieder jene Personen für eine CoV-Impfung anmelden können, die in der Priorisierung bereits zuvor die Möglichkeit bzw. die Berechtigung zur Anmeldung hatten aber diese (warum auch immer) nicht wahrnehmen konnten » zur Impftermin-Buchung

 

* (02.04.2021) "Lockdown, nach dem Lockdown & Musikschule":

Die Musikschulen haben wie die  Schulen bis 11. April Fernunterricht.

Ab 12. April wird der Unterricht wie bis vor dem "Oster-Lockdown" durchgeführt, Gruppenunterricht für Blasinstrumente oder Chorgesang darf im Freien stattfinden, bei Indoor sind alle aktuell zu testen (Test max. 24 Stunden alt).

Es gilt die generelle FFP2-Maskenpflicht für Lehrende, ausgenommen bei negativer Testung am selben Tag (nicht älter als 24 Stunden).

 

2021 04 03 VP Ostergruß1* (02.04.2021) "Trotz Corona" - Ostergruß durch die ÖVP:

Die ÖVP behält den Brauch für den Ostergruß an die Kirchenbesucher auch in diesen Zeiten bei, alle Kirchenbesucher der Osternacht in Hain bzw. dem Osterfestgottesdienst in Obritzberg bekommen ein buntes Osterei - natürlich "berührungsfrei", das heißt: zum selber nehmen aus dem aufgestellten Korb beim Kirchenausgang.

 

* (02.04.2021) Unsere Teststraßen wird nach dem Oster-Lockdown entlastet:

Unsere Teststraßen waren in den letzten Wochen "mehr als ausgelastet", mit durchschnittlich über 100 Tests je Stunde sind die Kapazitätsgrenzen erreicht oder überschritten. Da der Großteil der Getesteten von außerhalb kam, wurde nun der regionale Gemeinedebund aktiv und hat "etwas Druck" gemacht (auch um uns zu entlasten).

Einige der umliegenden Gemeinden werden nun nach dem Lockdown eigene Teststraßen anbieten, so z.B. Karlstetten und Neidling (Neidling ab 12. April jeden Montag von 16 - 19 Uhr), aber auch Statzendorf. Sobald die genauen Öffenunsgzeiten (diese werden unsere Testzeiten berücksichtigen bzw. ergänzen) bekannt sind, werden diese natürlich auch hier auf obritzberg.info veröffentlicht.

 

* (01.04.2021) Unsere Teststraßen offen oder geschlossen?

Die Teststraßen in unserer Gemeinde sind über Ostern und den Lockdown hindurch wie geplant offen.

 

* (01.04.2021) CoV - Impfung für Priorisierte:

Die Verantwortlichen für die CoV-Impfung in NÖ haben rasch auf den Missstand reagiert, ab morgen Nachmittag können sich auch wieder Personen anmelden, die schon zuvor impfberechtigt gewesen sind (z.B. Hochrisikopatienten, Pflegekräfte, ...).

 

* (01.04.2021) CoV - auch heuer kein "traditionelles" Ratschen zu Ostern:

Die Bischöfe der 3 "Lockdown-Bundesländer" haben das Ratschen in der üblichen Form untersagt. Statt dessen soll und kann von zuhause aus (Balkon, Haustür, ...) geratscht werden.

 

* (01.04.2021) CoV - wieder auf 5 Fälle gestiegen:

Einen "ungewohnt ruhigen" Verlauf hatte die heutige Teststraße in den ersten 2 ½ Stunden, erst in der letzten halben Stunde war die Frequenz hoch wie gewohnt: "nur" 199 Test, alle negativ!

Die Inzidenz-Zahlen: St. Pölten-Land 240,6 ⇓ / St. Pölten-Stadt 237,8 / NÖ 257,1 ⇓ / Österreich 249,1 ⇓

Es ist bereits (inoffiziell) durchgeklungen, dass uns die Tests bzw. die Teststraßen bis weit in den Herbst hinein "erhalten bleiben" ...

 

* (31.03.2021) CoV-Lockdown bis 11. April verlängert:

Es war und ist vollkommen logisch, dass der Lockdown verlängert wurde - siehe Kommentare weiter unten. Wenn SPÖ, FPÖ und NEOS so unvernünftig und völlig die Faktenlage in den Spitälern missachtend im Bundesrat agieren, MUSSTE es eine Verlängerung geben.

Die Inzidenz-Zahlen: St. Pölten-Land 255,1 ⇓ / St. Pölten-Stadt 248,6 = / NÖ 268,8 ⇓ / Österreich 253,3 ⇓

Hinweis: der Baumpflanztag wurde wegen Lockdown auf 17. April verschoben!

 

* (31.03.2021) "Kleingartenanlage" - Gemeinde beruhigt:

Die "medienwirksam" angekündigte Kleingartenanlage ist bereits bei der raumplanerischen Vorbegutachtung voll durchgefallen, der "Projektant" ignorierte das in bekannter Art & Weise.

Von Seiten der fachlichen & technischen Raumplanung kam eine klare Absage, der Umwidmungsantrag wurde (fast schon provokant & wider besserem Wissen) trotzdem eingebracht - und natürlich wird "wieder die Gemeinde schuld" sein, das kennt man ja.

 

* (31.03.2021) LWL-Bauarbeiten voll angelaufen:

2021 03 31 LWL Bachgasse1Die Bauarbeiten für den Vollausbau unseres Glasfasernetzes sind inzwischen voll angelaufen, Baubeginn war bereits in der Bachgasse. Die Baustelleneinrichtung erfolgte am nördlichen Ortsanfang von Diendorf, ein temporärer Lagerplatz ist am Großhainer Dorfplatz.

Schon in den nächsten Tagen wird mit einem weiteren Bautrupp im Großhainer "Landesstraßenbereich" = Unteres Ortsstraße ebenfalls mit der LWL-Verlegung begonnen, auch ein 3. Bautrupp ist angekündigt.

Wenn die Umsetzung so wie geplant läuft, könnte der Vollausbau unseres Gemeindenetzes sogar noch im Spätsommer abgeschlossen sein.

2021 03 31 LWL Bachgasse32021 03 31 LWL Dorfplatz2021 03 31 LWL Baustelleneinrichtung

 

* (31.03.2021) CoV-Impfung - großer Unmut wegen Termineinschränkungen:

Derzeit herrscht in NÖ großer Unmut, da bei der jeweiligen CoV-Impftermin-Freigabe (aktuell nur 65+) keine Termine für Personen mit höherer Priorisierung (Pflegekräfte, Hochrisikopatienten, ...) möglich sind. Dieser Missstand soll laut Notruf NÖ aber demnächst behoben werden.

 

* (31.03.2021) Aufbahrungshalle Hain: Kühlung erneuert:

Aufbahrungshalle Hain hat neue KühlungDie Kühlanlage in der gemeindeeigenen Aufbahrungshalle neben dem Friedhof der Pfarre Hain (am Standort der ehemaligen Volksschule) wurde ausgebaut und erneuert. Aktuell werden die Restarbeiten der erforderlichen Innensanierung von unseren Gemeindearbeitern in Eigenregie erledigt.

Die Aufbahrungshalle hat damit wieder die volle Funktionalität und ihr pietätsvolles Aussehen erlangt.

 

* (30.03.2021) Oster-Lockdown = keine Amtsstunden:

Kein Parteienverkehr am Gemeindeamt von 1. - 11. April: in dringenden Fällen ist nur die telefonische oder elektronische Kontaktaufnahme möglich!

Die BH St. Pölten appelliert an die Einhaltung der CoV-Schutzauflagen, die Situation ist mehr als angespannt - die Verlängerung des Lockdown "steht im Raum" (und ist auch wahrscheinlich ...)

 

* (30.03.2021) Gemeinderat beschließt Rechnungsabschluss 2020:

Mit großer Mehrheit wurde heute im Gemeinderat der sehr erfolgreiche Rechnungsabschluss 2020 beschlossen. Schon der Prüfungsaussschuss stellte zuletzt diesem im Rahmen einer intensiven Prüfung ein sehr gutes Zeugnis aus: es gab keine einzige Einwendung, ALLE relevanten Zahlen sind trotz Corona erfreulich positiv, der Schuldenstand ist wieder massiv zurückgegangen, ebenfalls die Pro-Kopf-Verschuldung!

Nein! Die Opposition hat nicht zugestimmt. Nein! Sie wissen nicht warum. Soviel zur "Zusammenarbeit" ...

 

* (30.03.2021) CoV - Teststraße mit neuem Rekord:

In den heutigen 5 Stunden wurden sensationelle 566 Testungen vorgenommen, 5 davon waren leider ungültig, es gab keine positiven Fälle.

Die Testtermine bleiben auch im Lockdown aufrecht!

 

* (30.03.2021) CoV - "Anstieg der Intensivpatienten bereitet Sorgen":

Der Anstieg der Zahl von Intensivpatienten ist neben den aggressiveren Mutationen unter anderem (das klingt makaber, ist aber ganz sicher nicht so gemeint) dem "längeren Durchhaltevermögen" der immer jünger werdenden und damit widerstandsfähigeren CoV-Patienten geschuldet - ältere sterben schneller.

Die Zahlen an Intensivfällen hören sich "so sachlich und technisch" an, es ist dies aber - bei aller nur erdenklichen medizinischen Mühe und allerbester und liebenvoller Betreuung und Pflege - leider oft nur "ein elendes Verrecken" an oder wegen Corona - auch das sollte man bedenken!

 

* (30.03.2021) Bundesrat hat Epidemie- und Covid-19-Maßnahmengesetze blockiert:

Damit ist klar, dass auch Bundesratsabgeordnete nicht mehr wissen, was sie gelobt haben - Verstösse gegen das Amtsgelöbnis sollten geahndet werden!

Der burgenländische LH Hans-Peter Doskozil hatte zuletzt die Gesetzesänderung unterstützt: "Angesichts der Situation auf den Intensivstationen sei es der „dümmste Zeitpunkt, aus parteipolitischem Kalkül wichtige rechtliche Rahmenbedingungen zu blockieren“.

Geregelt worden wäre mit der Novelle u.a. die Testpflicht für den Handel von zunächst 7. - 10. April (als Ersatz "voller Lockdown"?), aber auch die Einführung und Umsetzung vom "Grünen Pass" oder der Entfall der Testverpflichtung von Immunisierten (geimpft oder Antikörpernachweis) zur "Eintrittstestung".

Interessant ist das Verhalten der Wiener SPÖ, die einerseits den Oster-Lockdown mit der völligen Schließung des (nicht grundversorgenden) Handels in Wien - auch NACH Ostern zustimmen, der Eintrittstestpflicht aber nicht - und dabei "winseln" sowohl Ludwig alsauch Doskozil wegen der völligen Überlastung ihrer Intensivstationen! Wien überlegt sogar eine teilweise Maskenpflicht im Freien! Die SPÖ-"Chefin" ist gleich für einen wochenlangen totalen Lockdown - was wurde nur aus der SPÖ?

 

* (30.03.2021) Osterfesttagsliturgie "Online & öffentlich":

» Zugang generell auch über die Facebookseite der Pfarren Hain & Statzendorf

Hinweis: Oster-Gottesdienstbesucher in der Pfarre Hain werden zur CoV-Dokumentation fotografiert

Hinweis: zuletzt hat es einige "Kirchencluster" gegeben (kann nur bei Ignorieren mehrerer Vorgaben passieren!), daher unbedingt die CoV-Vorgaben streng einhalten!

 

Zu den weiteren Kurzinfos 2021 bzw. 2020 / 2019 / 2018 / 2017 / 2016 / 2015